2 Twitch-Streamer ziehen 9-Jährigen auf höchsten PvP-Rang in Destiny 2

Bei Destiny 2 haben sich zwei kleine Twitch-Streamer mit einem 9-Jährigen zusammengetan, um den Rang „Legend“ zu erreichen, den höchsten PvP-Rang. Das Schwerste war es nicht, den Jungen zu carrien, sondern dabei nicht zu fluchen.

Um diese Leute geht es hier:

  • Der Streamer Fallout Plays ist seit 2014 auf Twitch und hat etwa 30.000 Follower
  • Der Streamer Rhythm hat 18.000 Follower
  • Der Junge CJ ist 9 Jahre alt und ein begeisterter Destiny-Spieler.

Die beiden Twitch-Streamer spielen fast ausschließlich Destiny 2 und betreiben das Streaming als Hobby.

destiny-2-pvp-titel
Das PvP in Destiny 2 wird in 3er-Teams gespielt.

Wie kam es dazu, dass der Junge ausgewählt wurde? Fallout Plays sagt im Gespräch mit der US-Seite Polygon, das war Zufall. CJ sei zur richtigen Zeit im richtigen Chat gewesen.

Man habe schnell beschlossen, mit CJ nicht nur ein paar Spiele zu bestreiten, sondern ihn bis auf Legend zu bringen.

9-Jähriger erweist sich als höflich, respektvoll und als guter Spieler

So war die Erfahrung: Fallout Plays sagt, der Junge war erstaunlich gut. Häufig wären so junge Hüter unerfahren oder etwas unkoordiniert, aber CJ sei großartig gewesen. In einigen Spielen stand er am Ende sogar auf Platz 1 im Leaderboard.

Dabei stellte sich als CJ unheimlich respektvoll heraus. Er hatte Spaß daran, über Destiny zu reden und das Spiel zu lernen. Er überraschte die Streamer, indem er zu ungewöhnlichen Waffen griff. So wählte er etwa Leviathan’s Breath, einen exotischen Bogen aus:

Nur sehr wenige Leute nutzen den Bogen überhaupt und noch weniger im kompetitiven PvP, aber er hat es geschafft. Er hat sich wohl dabei gefühlt, zwischen Sniper, Shotgun und allem möglichem zu wechseln.

Fallout Play2

Die Streamer haben 6 Stunden gebraucht, um dem Jungen den Rang „Legend“ zu bescheren. Das Schwerste in der Zeit war es, nicht aus Versehen vor so einem netten Jungen zu fluchen, sagt Fallout Plays.

Als ihm in der Hitze des Gefechts dann doch mal ein böses Wort rausrutscht, fügte er gleich hinzu: „Sprich nicht so wie ich.“

Destiny-2-Daumenhoch-Emote
Für die Aktion gab’s einen Daumen hoch von der Community.

So kommt das an: Das Video wird von einigen als „wholesome“ beschrieben, als herzerwärmend und ermutigend. Während viele Content-Creator meckerten, es gebe in Destiny 2 nichts zu tun, habe Fallout Plays hier eine schöne Idee umgesetzt.

Ein Nutzer auf YouTube bringt sich ins Gespräch: Wenn die einen 9-jährigen Jungen ziehen, warum dann nicht auch ihn, einen 40-jährigen Vater. Das würde die Sammlung vervollständigen.

Ist 9 Jahre nicht zu jung für Destiny 2? Destiny 2 hat in den USA eine Altersempfehlung von „T für Teenager“ erhalten, offiziell ist das Spiel „ab 13 Jahren“ empfohlen.

Die ESRB spricht aber nur Altersempfehlungen aus. Die sind nicht verbindlich. Da der Vater des Jungen im Hintergrund des Streams zu hören war, kann man davon ausgehen, dass der Junge mit Einverständnis der Eltern spielte.

D2 anbruch multiplayer emote
Gute Laune bei Destiny 2.

Carrien in Destiny – für Twitch-Streamer die Hauptbeschäftigung

Was ist „Carrien“? Das „Carrien“ oder „Ziehen“ hat eine lange Tradition in Destiny. Früher spielten starke PvP-Spieler wie zwetschkE die Trials of Osiris auf Twitch. Sie boten den Zuschauern die Gelegenheit, mit ihnen zusammen zu spielen, um die Trials zu bestreiten und bis auf den Leuchtturm zu gelangen. Meist wurden die Zuschauer durch ein Los- oder Punktesystem ausgewählt.

Für einige Twitch-Streamer war das zu Destiny-Zeiten die Hauptbeschäftigung. Für diese Inhalte wurden ihre Kanäle gesehen und es bildeten sich Communitys.

Es gab auch einige, die daraus ein Geschäft machten und Geld dafür verlangten, Spieler auf den Leuchtturm in Destiny 1 zu bringen.

Ohne die Trials in Destiny 2 hat diese Tradition nachgelassen. Es gibt aber immer noch einige Destiny-2-Streamer, die Zuschauern dabei helfen, ein paar Ränge im PvP aufzusteigen, wie man an der Geschichte von CJ sieht.

Nicht immer erging es jungen Spielern in Destiny so gut wie dem 9-Jährigen hier:

Destiny: Junge wird vor Oryx-Kill aus der Gruppe gekickt, heftig gehänselt
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!

118
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Patrick
1 Monat zuvor

Finde die Story und das Video auch herzerwärmend – vA wie sich Fallout um CJ kümmert wäre einem Community Award würdig – Prädikat: didaktisch wertvoll. Auch wenn wir hier über ein Pegi 16 Game sprechen, einmal Hand aufs Herz: sind wir nicht alle mit 9 Jahren vor dem Fernseher mit Controller gesessen und auf haben Dinge/Monster/Menschen geschossen? Ich glaube der Kleine hat in diesen 6 Stunden einiges an Teamwork, Selbstglaube und Durchhaltevermögen gelernt.

Lightningsoul
1 Monat zuvor

Könnte mein 9-jähriger Sohn sein. Ich hab ja mit 11 ne Doom Demo CD gekauft (damals indiziert). Bin auch NOCH nicht Amok gelaufen (hab auch wenig Interesse daran).

Also chillt mal ihr Quacksalber. eek roll

Andytype
1 Monat zuvor

Wow, was manche hier absondern is ja der hammer, is ja fast so als würden sie Vater und Sohn kennen und könnten einschätzen was da so ok is und was nich, der knaller … ich mein der kleine hört sich ja auch schon an als würde er zu nem Amokläufer heranwachsen, aber hallo!

naja, gefestigte meinungen nicht wahr … aber jetzt zum wichtigen punkt herr schuhmann, sie wollen mir hier doch wohl einen schlaganfall verpassen oder nicht?

Früher spielten starke PvP wie Twitch-Streamer die Trials of Osiris auf Twitch. Sie boten den Zuschauern die Gelegenheit, mit ihnen zusammen zu spielen, um die Trials zu bestreiten und bis auf den Leuchtturm zu gewinnen.

nach 3 mal lesen und dem verschlucken meines Kaffees, dachte ich, ich muss ma fragen ob man das nicht ansprechender gestalten kann… vll mit

Früher übertrugen starke PvP-Spieler die Trials auf Twitch, ba ba ba, um die Trials zu gewinnen und Zugang zum Leuchtturm zu erhalten.

so jetzt erstmal nen neuen kaffee holen …

Lightningsoul
1 Monat zuvor

lol lol lol
Trink mal lieber nen Tee! grin

Millerntorian
1 Monat zuvor

Ich könnte jetzt noch in die Waagschale werfen, dass um das Familien-Bild komplett zu machen, ggf. ein Opa gecarried werden könnte.

Da meine Tochter mittlerweile Nachwuchs hat, ich mittlerweile auch in den 50ern bin, würde ich mich notfalls selber zur Verfügung stellen. Bei meiner PVP-Aversion wäre damit mal eine richtig harte Nuss zu knacken. Ob das Zuschauer/Follower generieren würde? Ich bin da skeptisch. lol

——————————

Mal so am Rande. Ich selber habe ja früh Erfahrung mit Videospielen gemacht. Zugegebenermaßen sind 2 Striche auf dem Bildschirm, welche sich hoch und runter bewegen, nicht vergleichbar mit der heutigen Generation von Spielen. Dennoch würde ich per se einen Umgang nicht immer verteufeln wollen. Zumindest bei mir hat es bis zum heutigen Tage anhaltend den Grundstein für eine ausgeprägte Technikaffinität gelegt. Ich hatte allerdings wohl das Glück, dass es schon damals seitens meiner Erzeuger klare Nutzungsregeln gab und Vati und Mutti sich in der Erziehung doch ein wenig mehr Mühe gegeben haben mit mir, statt mich einfach vor der Glotze zu parken (ok…mit 1 bzw. später 2 existierenden Programmen war es auch nicht so einfach, tagelang vor der Mattscheibe abzuhängen).

Es ist immer die Kombination aus mangelnder begleitender Kontrolle der Eltern, gesellschaftlichen Strömungen und medialem Gesamteinfluss der (heutigen) Zeit (ich wette, jeder, der hier groß den Medienkonsum kritisiert, klebt wahrscheinlich selber viel zu viel an seinem Smartphone…), die meiner Erfahrung nach dazu führen können, dass wir in diesem Land leider oft eine Diskussion über fehlenden Respekt und irritierende gesellschaftliche Moralvorstellungen führen (müssen?).

Ein gesundes Heranführen respektive die Auseinandersetzung mit der Technik muss erlernt werden. Hier ist das Elternhaus, die Schule und später fortschreitend die Gesellschaft an sich gefordert (…denn ich kenne ’ne Menge Erwachsene, die ebenfalls überfordert zu sein scheinen oder DER GERÄT mittlerweile einen so großen Raum in ihrem Leben einnimmt, dass sie wohl augenscheinlich sterben, wenn mal Internet und Co. nicht funktionsfähig sind). Ich denke, dass viele Eltern dies auch toll umsetzen, bedauerlicherweise entsteht aber immer mehr der Eindruck, dass in Zeiten des immer schnelleren Technikvoranschreitens dies eine immer schwierigere Aufgabe wird.

Schauen wir mal, wo das hinführt…

*Das ich persönlich übrigens das Kotzen bekomme und am liebsten das Scheissding entreissen und wegwerfen möchte, wenn ich sehe, wie so manch(e) Vater/Mutter seinen/ihren Sprössling im Buggy im Straßenverkehr vor sich herschiebt und dabei ihre Glubscher nicht vom Smartphone lösen kann, tut ja nichts zur Sache.

Frau Holle2
1 Monat zuvor

Moin du,
Problem an der Sache ist ja auch dass wir verblöden….. mittlererweile schaffen es ja viele nicht mal mehr im Nebel (bei Tag) das Abblendlicht manuell einzuschalten…..weil wenn ich Licht bräuchte würde das meine Fahrlichtautomatik schon einschalten……….

Wie ? selber denken ? Mal überlegen…..

Millerntorian
1 Monat zuvor

Moinmoin,

…oder ggf. mal googlen, statt die eigenen Synapsen zu aktivieren. Bei aller Wertschätzung für die technischen Errungenschaften, welche ich ja selber nutzen darf, empfinde ich diese Technikhörigkeit manchmal beunruhigend, wenn sie dazu führt, dass der Eine oder Andere ohne Zuhilfenahme des Netzes auf dem Bildungsniveau eines Erdnuckels stehen geblieben ist.

Ich merke dies manchmal selbst im Kreise der verwandschaftlichen Liebsten oder auch zum Beispiel während der Arbeit. Was da teilweise für Allgemein-Bildungsdefizite auftreten oder welche geistige Ratlosigkeit herrscht, wenn DER GERÄT nicht zur Verfügung steht, ist durchaus erschreckend. Ich möchte natürlich nicht plakativ verallgemeinern, aber manches in gesellschaftlichen Tendenzen macht mir schon Angst, wenn wir nicht eine vernünftigen Mittelweg finden.

Vielleicht bin ich aber auch irgendwie der Omega-Mann (wer’s kennt…), der sich vehement gegen die seelenlosen Horden der geistigen Verdummung-Zombies behaupten muss, welche durch den globalen Smartophonia-Virus verseucht wurden…

Frau Holle2
1 Monat zuvor

selbsverständlich kenn ich den Omega-Mann…. welche Frage…. weiß wie die Wand wars…. das lichtscheue Gesindel……und am Schluss haben sie unseren Held doch noch erwischt……

Frau Holle2
1 Monat zuvor

ein 9 Jähriger ?? Respekt. Was ist die Steigerung ? ein 5 Jähriger ? Tolle Leistung……….. :???:Vielleicht sollte er erstmal was über unsere Natur usw. lernen….. Ein 9 Jähriger hat in Destiny nix verloren.
Aber was tut man nicht alles um in den Medien zu kommen. Die einen rennen nackt über den Fussballplatz, die Anderen machen sowas….. naja…. funktioniert doch…………

EldarIyanden
1 Monat zuvor

@zeno ich denke wie du hier deine Erfahrungen in deinem wohl sehr zu deiner allgemeinen Frustration beitragenden Job geschildert hast, mit deinem an Vorurteilen vollgestopftem Post, wie z.B. die Kinder alleinerziehender Mütter, ist alleine schon eine Frechheit. Deshalb werde ich zu deinem anderen Gewäsch erst garnichts sagen.
Ich gehe mal davon aus, dass du selbst keine Kinder hast und auch in unsere böse Welt keine setzen möchtest, also genieße einfach weiter dein Leben und lass uns andere doch einfach mal in Ruhe ein bisschen was zu unserem Lieblingsspiel posten.
Wünsch dir eine erholsame Zeit bevor du wieder zu deinen, wie du sagst, aggressiven und zurückgebliebenen quälgeistern musst.

KingK
1 Monat zuvor

Bin echt keiner, der Streamer verfolgt. Und halte auch nicht allzuviel davon, wenn Kids zu früh mit Shootern anfangen, auch wenn Destiny das ganze noch relativ bunt und so wenig brutal wie möglich in Szene setzt.
Trotzdem ist Fallout nen echt sympathischer dude und das Video sehr unterhaltsam. Schön auch, wie er den kleinen CJ immer wieder ermutigt 👍

Nora
1 Monat zuvor

6 Stunden ohne Pause wow da hat ein Vater wohl kein Bock auf sein Kind.

Desten96
1 Monat zuvor

Er ist zwar erst 9 aber respektvoller als 70% der kiddy die Fortnite spielen oder cod verseuchen.

Ich find es auch etwas komisch seinen Kind einfach d2 spielen zu lassen. Ich hab zwar auch mit 5 angefangen zu spielen aber nur selten spiele gespielt die nicht meinen Alter entsprochen haben. Aoe2 war da eine Ausnahme. Ich hab damals mit 14 erst angefangen spiele wie World of warcraft black ops 2 oder bf3 zu spielen. Was mir aber nie wirklich im RL geschadet hat.

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Ich arbeite als Erzieher an einer Grundschule in Berlin und bin sozusagen Fachmann für die Entwicklungspädagogik und der sogenannten sozialemotionalen Entwicklung. Ich kann aus meiner täglichen Arbeit berichten, dass die meisten Kinder mit Verhaltensorginalität mitunter zuviel vor den Daddelkisten sitzen. Ist ja auch bequem für die zumeist allein erziehenden Mütter. Da haben die ihre Ruhe. Das aggressive Verhalten wird dann in der Schule und im Hort ausgelebt. 9 Jahre ist definitiv zu jung für ein Gewaltspiel wie Destiny oder Fortnite. Was findet im Gehirn statt wenn Kinder solche Spiele spielen? Als erstes wird eine Belohnungssystem aktiviert über Endorphinausschüttungen bei Erfolgen im Spiel, per se nichts schlechtes, hat aber einen kleinen Haken. Das kann süchtig machen. Dopamin wird ausgeschüttet bei Frust, das wiederum führt zu Aggression. Ein anderer Effekt ist eine schleichende Abstumpfung gegenüber Gewalt und deren Darstellung was parallel zu einer Abnahme von Empathie führen kann. Das ganz besonders bei Kindern die in bindungsgestörten Familien aufwachsen. Von Fluchten in andere Realitäten für die Kinder mal abgesehen verändert es auch die Selbstwahrnehmung der Kinder im Kontext ihrer sozialen Bindungen. So junge Kinder dann auch noch in Partychats mit Erwachsenen PvP spielen zu lassen? Dafür fehlt mir jedes Verständnis. Das ist unverantwortlich und Kindeswohl gefährdend. Ich verurteile hier nicht Computer- oder Videospiele für Kinder sonder die Art der Spiele und die Suchtgefahr. Es ist nachgewiesen, dass Computer- und Videospiele auch gut für die Entwicklung des Gehirns sind. Sie fördern Eigenschaften wie Konzentrationsleistungen, Entscheidungs- und Risikobereitschaften und zu einem bestimmten teil auch das Selbstbewusstsein. Aber das geht auch ohne rohe Ballerspiele. Man sieht in Destiny zwar kein Blut aber doch auch explodierende Köpfe und verdampfende Körper mit der entsprechende Akustik dazu. Das ist definitiv nicht für Kinder unter der ESRB Freigabe. Wenn Eltern das in Deutschland zulassen ist das ein Grund für das Jugendamt mal vorbei zuschauen und den Eltern klar zumachen was sie da verantworten. In öffentlichen Geschäften , Spielhallen, Kneipen, Freizeiteinrichtung, etc. greift das Jugendschutzgesetz. Pegi Angaben sind gesetzliche Altersfreigaben und keine Empfehlungen. Diese beruhen auf wissenschaftlichen Erkenntnisse über kindliche Entwicklung und haben deshalb ihren Sinn.

Snake
1 Monat zuvor

Um es einfach auszudrücken: du bist der Meinung bis jemand 18 ist sollte er nur mit Lego spielen. Wobei ne, da ist ja die Gefahr auch gegeben jemanden zu verletzen. Also geben wir den Kindern einfach irgendwelche Lexika zu lesen, halten sie von Sozialen Plattformen, dem Fernseher, Nerflix und Co., Pc und Konsole fern.

Alex Mohr
1 Monat zuvor

Nur mal so, Destiny 2 ist ab 16, nicht ab 18.
Aber einen oder mehrere Gründe für die Altersbeschränkung wird es schon geben, oder meinst du nicht?
9 ist definitiv zu früh!

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Ich sehe, du hast alles verstanden………..und bist absolut fähig weiter zu denken wenn die Playsi aus ist!? oder ? Ne , doch nicht. Nicht ich bin der Meinung, sonder die Hirnforschung.(Lesen bildet) Es gibt übrigens eine große Fangemeinde von Erwachsenlego. smile

Snake
1 Monat zuvor

Btw. Hab mal ne Frage an dich: ich habe Videospiele dazu genutzt Aggressionen abzubauen. Habe meine Wut über jemanden in z.b. Star Wars Battlefront 2 (das alte) ausgelassen. War auch gut so sonst hätte ich den im RL zusammengeschlagen. Videospiele sind für viele halt ein Ventil um die Aggressionen loszuwerden bevor sie es im RL machen. Sind diese Menschen also jetzt schlecht nur weil sie Shooter games nutzen?

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Es gibt Kinder und Jugendliche die machen Sport im RL um Iihre Aggressionen abzubauen. Wenn du so viel Aggressionen hast dass dir nur die Konsole hilft um die loszuwerden und evtl. im Chat rumzupöbeln solltest du vielleicht über Hilfe nachdenken. Ich möchte dir dann nicht begegnen wenn die Konsole mal kaputt geht.

Snake
1 Monat zuvor

Aha. Also direkt einweisen? Hör doch einfach auf deine Experten Meinung über andere zu verbreiten. Ich bin mittlerweile aus dem Alter raus bei dem ich stumpf beleidige und all das. Die Konsole schalte ich nur noch an wenn ich Netflix, Amazon oder DVD’s sehen möchte. Hab genug mit meinem Job zu tun als das ich noch Zeit finde zu zocken. Setzte mich abends lieber hin, lese ein Buch und genieße dabei eine Tasse heißen Tee. Beruhigt auch meine nerven. Und jetzt ne andere Sache: wenn dich das Verhalten von den Eltern des Kindes und sein Alter stört warum liest du dann diesen Artikel? Du kannst es doch eh nicht ändern. Oder denkst du der Vater liest diesen artikel und deinen Kommentar und denkt sich ‚my god. This hast right.‘ er ist Amerikaner die werden immer anders als deutsche ticken.

Alex Mohr
1 Monat zuvor

Bin ganz deiner Meinung smile
Nicht alles ist schlecht, aber einem 9 jährigen vor der Konsole 6 Stunden zu parken mit Ballerspielen ist halt bequem.
Das beste für das Kind? Definitiv nicht.

Ally13
1 Monat zuvor

Jeder Mensch entwickelt sich von Geburt an anders. Psyche und Charakter kann man mit nichts exakt vorhersehen.
Verkorkste Kinder entstehen durch falsche Eltern, nicht durch falsche Spiele!

Alex Mohr
1 Monat zuvor

…nicht NUR durch falsche Spiele, das stimmt.

EldarIyanden
1 Monat zuvor

Also mein Sohn ist mittlerweile 14 und ein guter Schüler. Hat nix mit Zigaretten usw. Am Hut und hat schon vor Jahren alle Herr der Ringe Teile gelesen (Die Riesen Schinken) und hat ne ganze Sammlung an Comics und Büchern und berichten über geschichte im allgemeinen und vor allem deutscher Geschichte.
Was ich damit sagen will ist, dass er von mir auch erlaubt bekommen hat in jungen Jahren zu zocken.
Es gab natürlich kein gears of war oder gta, aber destiny oder ähnliches durfte er spielen.
Mal abgesehen davon, dass er selbst meist minecraft oder die Lego Games zocken wollte, hab ich mich selbst immer mit allem auseinander gesetzt was er so gezockt hat. Man hat als Eltern eben eine gewisse Verpflichtung und wenn die Kinder von Anfang an lernen gescheit mit allem umzugehen was sie beschäftigt und merken , dass die Eltern auch selbst Interesse zeigen und ihnen den Umgang auch beibringen bzw. Sich die Zeit nehmen auch alles wichtige zu erklären und näher zu bringen, sind Diskussionen über Killerspiele, Filme usw. Überflüssig, weil die Kids dann selbst den Unterschied zwischen Realität und Fiktion kennen und vermutlich genug von zuhause mitbekommen um gescheite und Verantwortungsbewusste Heranwachsende Erwachsene gesellschaftsmitglieder zu werden.
Achso, ganz wichtig zum schluss: er hasst fortnite 😂✌🏼

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

wenn sie ihren Sohn in jungen Jahren Ballerspiele spielen ließen zeigt mir das nur wie abgestumpft und unsensibel sie selbst gegenüber Gewaltdarstellungen sein müssen. Kein gutes Vorbild für ein Kind. Es kommt im Übrigen nicht allein auf schulische Leistungen an bei Kindern sondern um ein gesunde Entwicklung der emotionalen Intelligenz. Die bringt einen im Leben nämlich viel weiter. Haben sie sich mal Gedanken darüber gemacht wieso das amerikanische Militär Ballerspiele nutzt um ihre Soldaten auszubilden? Oder wie die ihre Drohnen steuern und damit Menschen töten? Es wird ein Knopf gedrückt wie beim Controller am Spielpad. Anonym und emotionslos. Natürlich können sie ihrem Kind den Unterschied zwischen Realität und Fiktion erklären das ändert aber nichts an den Prozessen die im Gehirn ihres Kindes stattfinden deren Auswirkungen sich vielleicht erst Jahre später offenbaren. Das kindliche Gehirn ist ein sehr empfindsames Organ welches sich je nach biologischem Entwicklungsfenster verändert und entwickelt. Die Synapsen im Gehirn verbinden sich über dauerhafte sich immer wiederholende Prozesse. Das nennt man nachhaltiges lernen. Dieser Prozess findet auch beim spielen von Computer-und Videospielen statt und wird in Verbindung mit Emotionen noch verstärkt.

Ally13
1 Monat zuvor

Ich finde, dass die offene Zurschaustellung von nackten Körpern aus reinen Werbezwecken egal in welcher Form (Unterwäsche, Playboy-Magazine, Erotikgeschäfte) viel schlimmer ist.

Fakt ist: Es gerät schon lange alles aus den Fugen und niemanden, der verantwortlich ist, interessiert das, weil es nur um den Umsatz geht.

Mizzbizz
1 Monat zuvor

Mal im Ernst: Du glaubst das alles wirklich, was Du da erzählst? Du denkst tatsächlich, Du würdest Ahnung haben?
Also, da würde ich mal wagen zu behaupten, dass DU wesentlich „gefährlicher“ für Jugendliche/Kinder bist als Computerspiele. Solche „Erzieher“ wie Dich sollte man verbieten! Wegen dem Kindeswohl, verstehst Du? Ach, ne sorry, mein Fehler… leider verstehst Du es nicht.

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

sehr sachlich argumentiert. smile

Frau Holle2
1 Monat zuvor

das kommt dann raus………

Mizzbizz
1 Monat zuvor

Die Argumentation von „Entwicklungspädagogik und der sogenannten sozialemotionalen Entwicklung“, für die Du dich ja als Fachmann ausgibst, stütz sich einzig und allein auf Annahmen und Statistiken und zweifelhaften Versuchen. Niemand hat einen Plan davon, wie unser Gehirn funktioniert bzw. was das Wesen und das Verhalten ausmacht. Es spielen viele Faktoren da hinein, aber es kann eben keiner behaupten, das zu verstehen und sollte andere nach irgendeinem Schema „behandeln“. Das tun Leute wie Du leider.
War das jetzt ausführlich genug für dein Hirn? wink

Kastello
1 Monat zuvor

Anzeige ist raus.

Marki Wolle
1 Monat zuvor

Meistens haben in den Random Partys die 13-17 Jährigen ziemlich genervt und man nannte sie Kiddies, man stelle sich jetzt vor man zockt in einer öffentlichen Party tatsächlich mit einem Kind😕 9 Jahre

Mit 9 habe ich vermutlich mein Lego zusammen gebaut krass

Snake
1 Monat zuvor

Mit 9 habe ich am PC Raumschiffe im Star Wars Spiel X-Wing vs. TIE-Fighter in die Luft gejagt. ^^

Der_Frek
1 Monat zuvor

Dito 😅 das waren noch Zeiten, als Star Wars Spiele noch gut waren.

Snake
1 Monat zuvor

Hab da zwar meistens mein eigenes Kommandoschiff was für die Mission wichtig war selbst in die Luft gejagt aber es war dennoch ein tolles game ^^

Marki Wolle
1 Monat zuvor

Habe schon häufiger gegen Stormtrooper im Tiegel gespielt😂😂 voller Munitionseinsatz bei minimaler Trefferquote

Snake
1 Monat zuvor

Kann sein das einer davon ich war xD treffe genau so gut wie die Stormtroopers xD

Frau Holle2
1 Monat zuvor

dafür kannst du jetzt auch einen Schraubenzieher halten und benutzen….. und nicht nur ein Gamepad.

1 Troll
1 Monat zuvor

Weil er mit Lego gespielt hat?

ChrisP1986
1 Monat zuvor

In 6 STUNDEN auf Legend!
6 Stunden am Stück, mit 9 Jahren PvP zocken ist schon irgendwie heftig, das hätte meine Tochter niemals gedurft…
Naja, allerdings besser als Fortnite ist es allemal…😂😂

GameFreakSeba
1 Monat zuvor

So sieht’s aus 👍

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

wieso ist das besser als Fortnite?

Snake
1 Monat zuvor

Weil Fortnite ein beklopptes game ist. Pardon es verdient nichtmal die Bezeichnung Game. Es ist für viele einfach nur Müll.

ChrisP1986
1 Monat zuvor

Perfekt erklärt…😅😅🙋🏼‍♂️👍🏻

Frau Holle2
1 Monat zuvor

sollen sie mich mal mitnehmen….. dann schaffen wir das in 60 Stunden nicht….. grin

ChrisP1986
1 Monat zuvor

😂😂👍🏻

Der_Frek
1 Monat zuvor

Wenn der 9-jährige lieber Destiny 2 anstelle von Fortnite spielt, dann haben die Eltern schonmal eine Menge richtig gemacht 👌🏻😅

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

wenn die 11- jährige Tochter schwanger nach Hause kommt auch?

Der_Frek
1 Monat zuvor

Äpfel und Birnen sollten dir als Grundschullehrer aber geläufig sein, oder?

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Hier geht es um das Prinzip Elternverantwortung. So weit auseinander sind die Argumente nicht. Geh mal in die Tiefe. Dann verstehst du den Sinn meines zugegeben zugespitzten Statements. Äpfel und Birnen sind Obst und liegen oft im selben Korb.

Der_Frek
1 Monat zuvor

Ich gehe da ganz sicher nicht in die Tiefe. Ich habe keine Lust eine Diskussion über dieses Thema zu führen, vor allem nicht mit jemandem, der sich selbst als „Experte für Entwicklungspädagogik“ deklariert und dann solche bescheuerten Beispiele heranzieht. Das hat für mich hier absolut keinen Mehrwert.

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Na ja, dann eben doch bildungsfern Das einzige was dich berührt ist dass das 9 jährige Kind kein Fortnite spielt du aber das brutalere und genauso fragwürdige Destiny für Kinder ok findest. Ich hoffe du hast keine Kinder. Denn eine gesunde Entwicklung dieser scheint dir ja nicht so wichtig zu sein, Solange sie bloß kein Fortnite spielen. Wie krank!

Der_Frek
1 Monat zuvor

Mich berühren solche Themen schon, so ist das nicht. Und ich werde auch noch auf den Punkt kommen, an dem ich mir über solche Dinge Gedanken machen muss. Fakt ist aber, dass ich nicht mit irgendwelchen Leuten anonym im Internet über solche Dinge diskutiere. Dass du mich als bildungsfern deklarierst, irgendwelche Mutmaßungen über mich anstellst, dich über mich herablässt und es dabei nicht einmal schaffst fehlerfrei ein paar Sätze zu schreiben… Puh… Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, dass du irgendwelche pädagogischen Aufgaben übernimmst, da läuft es mir echt eiskalt den Rücken herunter.

Aber ich will hier nicht anmaßend werden, das wäre nicht mein Stil. Lass dir aber gesagt sein, dass wenn du die Welt verbessern willst, dann kehre am besten zuerst vor der eigenen Tür. Und vielleicht machst du dir mal Gedanken, auf welcher Plattform du hier unterwegs bist und wie Leute in diesem „Internet“ miteinander reden.

ChrisP1986
1 Monat zuvor

Der benimmt sich echt wie ein Troll, finde es auch mehr als fragwürdig, wenn jemand sagt was er/sie arbeitet und sich selbst als „Experte“ bezeichnet und dann nur auf seiner eigenen Meinung beharrt und alle anderen werden, in welcher Form auch immer, die ganze Zeit von diesen vermeintlichen „Expertenmeinung“ überzeugen will, sich aber in der eigenen Argumentation leider immer weiter von einem „Experten“ entfernt…
Diese Kinder tun mehr Leid, die zu ihm kommen und nach Hilfe fragen…

Der_Frek
1 Monat zuvor

Ich finde es super befremdlich, wenn sich Personen, die eine Erziehungsaufgabe ausführen, sich so im Internet verhalten. Noch viel mehr finde ich es beängstigend, wenn ich darüber nachdenke, dass ich meine eigenen Kinder in solch eine Obhut geben könnte.

Dass er sich hier dann noch als Fachmann ausgibt ist mehr als beschämend.

ChrisP1986
1 Monat zuvor

Ja ganz genau!
Der Gedanke meine Tochter(13 & extrem sensibel) wäre irgendwann an so jemanden geraten, die wäre irgendwann zu mir gekommen, weinend wohlgemerkt, weil er meint nur seine Meinung zählt und alles was die kleinen machen ist sowieso falsch und wenn’s nicht seiner Weltanschauung entspricht, hast wahrscheinlich grundlos das Jugendamt im Haus und verstehst die Welt nicht mehr, kannte solche „Erzieher“ aus meiner Schulzeit und die wurden gemieden wo es nur ging, weil besagte Experten, teilweise fast komplett intakte Familien zerstört haben, bis irgendwann mal eine „Erzieherin“ richtig hingeschaut hatte und den Kindern auch zugehört hat, wobei sich irgendwann herausstellte, dass da gar keine Probleme waren sondern besagter „Erzieher!!!“, gar keine Lust auf seinen Job hatte und das hat er an den Kindern und den Eltern selbst rausgelassen!!!!
Wirklich ein super Mann, 2 Ehen wurden seinerzeit aufgrund seiner Lügen geschieden!!!!!

GIRO
1 Monat zuvor

Ich weiß ich könnte jetzt gehatet werden aber Bungi müsste das 9 Jährige Kind und die Streamer die ihm halfen meiner Meinung nach sperren und die Eltern müssten eine Anzeige bekommen wegen Verletzung der Fürsorgepflicht, ganz egal ob es hier um eine Empfehlung des Alters geht. Ich finde es unverantwortlich wie man hier mit der Altersbegrenzung umgeht. Ein 9 jähriges Kind hat solch ein Spiel nicht zu spielen. Weiterhin sollte es erst recht nicht auch noch unterstützt werden. Altersfreigaben(EMPFEHLUNGEN) gibt es nicht ohne Grund. Somit kommen wir irgendwann wieder dahin 13 jähriges Kind läuft amock…. Hat destiny oder was auch immer gespielt. Mein Kind ist 12 und ich kontrolliere was er spielen darf und was nicht. Ich finde es traurig das viele Eltern nicht darauf achten dabei kann man alles einstellen egal ob an der Konsole oder dem PC.

BoHu4
1 Monat zuvor

Unabhängig vom Alter, liegt es an den Eltern, was ein Kind aus einem Spiel nimmt.

So gut wie jeder junge/Mädchen spielte noch vor dem 9 Lebensjahr cowboy und Indianer, wo geschossen wird…
Im Destiny wird auch geschossen aber ohne Blut oder Effekten was den Tot unterstreicht….
Es gibt soviel Beispiele im Leben, wo Kinder mit Waffen, tot in sehr jungen Alter zu tun bekommen… da ist die dumme Videospiel Argumentation fehlt am Platz.

GIRO
1 Monat zuvor

Bei Destiny mag vllt kein Blut vorkommen aber bei genügend anderen Spielen die gespielt werden, wenn man sich damit beschäftigt was Kinder so spielen und wie es verherrlicht wird ist es schon sehr auffällig. Ich höre von meinem Kind auch ständig „aber der aus meiner Klasse darf das“ Dann sehe ich wie gewaltig das Kind ist und wie es die Eltern behandelt mit den Sprüchen und so weiter da kann man mir nicht sagen es kommt auch bei Cowboy und indianer vor. Hier spricht eindeutig der Effekt der Spiele für sich. Weiterhin werden Kinder während ihrer Entwicklung stark durch Medien beeinflusst. Mann könnte hier auch das Thema durch Filme ersetzen da gibt es genug Filme und Serien die Kinder sehen die nicht für sie geeignet sind. Also kann man sich hier ewig im Kreis drehen. Egal wie man hier argumentiert es ändert nichts daran das Destiny ein Gewalt verherrlichendes Spiel ist. Hier geht es schließlich um rache Betrug und das Gesetz des stärkeren. Und nur weil Hüter Unsterblich sind (durch den Geist) macht es das nicht besser.

BoHu4
1 Monat zuvor

Wie gesagt, dass Hauptaugenmerk liegt bei den Eltern. Bringen diese ihren Kinder nicht den Unterschied zwischen Spiele und Realität bei, ist der Zug für die Kinder abgefahren.

Die Welt verändert sich. Digitalisierung trifft immer mehr die junge Generation. Damit muss man leben und seine Aufgabe als Eltern gerecht werden, so gut man es kann.

GIRO
1 Monat zuvor

Da hast du auf jeden Fall recht. Wie ich ja auch schon gesagt habe kann man ja mittlerweile alles einstellen von erlaubter Freigabe der fsk bis hin zur Spielzeit und es ist schade das sich viele keine Gedanken darüber machen oder sich keine Gedanken machen wollen und ihre Kinder einfach alles machen lassen weil das einfacher ist.

BoHu4
1 Monat zuvor

Gebe ich dir recht. Kinder werden in die Welt gesetzt. Alles ist zuckersüß bis das Alter kommt, Verantwortung zu übernehmen. Was dabei raus kommt, sieht man täglich auf den Straßen.
Angenehmes Wochenende noch.

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

…und in den Schulen und in der Nachmittagsbetreuung.

Alex Mohr
1 Monat zuvor

Aber digitaler bedeutet nicht gleich das ein !9! Jähriger ein Ballerspiel zocken sollte.
#ZweifelanderMenscheit

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Ich empfehle jedem der hier positiv zu Kindern und Gewaltspielen postet sich genauer mit der Entwicklung des Gehirns und der Prozesse von Lernen bei Kindern zu beschäftigen. Ein sehr guter Forscher und Autor ist Geralt Hüther.

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Sehr richtig!

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Diese vielen Downvotes geben mir schon zu denken. Ich denke nach über Tabubrüche, Verrohung, Verlust von Sensibilität und zwischenmenschlichen Werten bei Kindern und Jugendlichen. Die sind unsere Gesellschaft von morgen. Da gibt es viel zu tun.

Snake
1 Monat zuvor

Da hat wohl jemand Angst um seine Rente.

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Brauch ich nicht. Eher um das soziale Miteinander. Das scheint dir ja nicht so wichtig zu sein. Lieber immer feste druff. Kiddis müssen abgehärtete werden und wenn einer eine andere Meinung hat gibts auf die Fresse. Hab ich ja schließlich so gelernt in meinen Games. Der stärkere hat recht

Snake
1 Monat zuvor

Mal sehen. Wer von uns beiden verteidigt seine Meinung vehement als die richtige? Ah stimmt, du machst das ja.

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

„Im Destiny wird auch geschossen aber ohne Blut oder Effekten was den Tot unterstreicht….“
Was ist mit explodierenden Köpfen, verdampfenden Körpern, Todes und Schmerzensschreie? Wird schon nicht mehr wahrgenommen! Krass!

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Nun ich kenne Kinder und Jugendliche aus syrischen Kriegsgebieten, die spielen keine Ballerspiele. Warum wohl? Ich finde die Videospiel Argumentation nicht dumm und schon gar nicht fehl am Platz. Für eine bildungsferne Klientel mag das so sein. Dazu zähle ich mich nicht. In unserem Hort spielen die Kinder nicht
“ Minderheiten tot schießen“. In ihrer Welt dürfen Jungs wahrscheinlich auch nicht weinen. Ein deutscher Indianer kennt keinen Schmerz. Verstehe!

BoHu4
1 Monat zuvor

Was haben Kriegskinder mit Destiny am Hut. 🤦‍♂️🤦‍♂️

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Es gibt soviel Beispiele im Leben, wo Kinder mit Waffen, tot in sehr jungen Alter zu tun bekommen… da ist die dumme Videospiel Argumentation fehlt am Platz.

BoHu4
1 Monat zuvor

Genauso wie Kriegskinder, Amerika mit ihrer Waffenlobby, Afrika mit ihren Warlords usw usw …
Man sollte eine gewisse Trennung als reifer ausgebildeter in Sachen Videospiel/ Realität drauf haben. Genauso den Aspekt der Erziehung der Eltern, die mehr Gewicht hat als ein Videospiel und die Konsequenzen, wenn man es spielt 🤦‍♂️

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

„Unabhängig vom Alter, liegt es an den Eltern, was ein Kind aus einem Spiel nimmt.“
Falsch! Wenn das Kind zur Schule geht sieht es seine Eltern abends ein paar Stunden und am Wochenende. Die meiste Zeit verbringt es mit anderen Kindern und möchte dazu gehören. Folglich ist es auch anderen wichtigen Einflüssen ausgesetzt. Das wichtigste pädagogische Werkzeug das Eltern haben ist die Funktion des Vorbildes. Wenn Eltern gewaltfrei kommunizieren , verbal und über Körpersprache, ist das von immenser Wichtigkeit. Das andere Werkzeug ist die Schutzfunktion der Eltern und auch der Gesellschaft in der ein Kind aufwächst. Das Gehirn eines Kindes enwickelt sich unabhängig von seinen Eltern. Die Eltern können positive Effekte erzeugen um eine gesunde Entwicklung zu fördern. Das Fundament dafür ist Zuwendung und emotionale Sicherheit. Kinder die sicher gebunden sind verfallen weniger der Videospielsucht als solche die sich nicht angenommen oder geliebt fühlen oder Zeugen von häuslicher Gewalt( auch verbal) werden. Wenn natürlich die Eltern selbst vor der Daddelkiste sitzen und die kleinen Kids im Hintergrund zuschauen ist das schon fatal. Unabhängig vom Alter ist das schon gar nicht. Weil ein 9 Jahre altes Kind einen anderen Entwicklungshorizont hat als ein 16 Jahre alter Teenager.

BoHu4
1 Monat zuvor

Das Thema triggert dich sehr. Da kann man auch mit der Wand reden, wer sich so auf eine Seite versteift.

Alex Mohr
1 Monat zuvor

Wie sollen die Eltern das steuern, was das Kind sus einem Spiel mit in due Realität nimmt?
Die meisten zocken im Kinderzimmer und die Eltern sind im Wohnzimmer. Das dieser Vater daneben sitzt ist eher die Ausnahme denke ich und meiner Meinung nach noch schlimmer das er ihn 6 Stunden am Stück da zocken lässt.

Ed von Frag
1 Monat zuvor

Es ist aber eben wie Du selbst erkannt hast, eine Empfehlung, und keine Begrenzung. Punkt ende, Bungie hat gar keine Grundlage für ne Sperre.

GIRO
1 Monat zuvor

Tja und genau das ist meiner Meinung nach schade. Kinder müssten besser geschützt werden.

Ed von Frag
1 Monat zuvor

Das bestreit ich gar nicht. Nur Bungie kann da leider gar nix machen.

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Falsch. In Deutschland ist das Gesetz. Was die Amis machen ist ihre Sache. Man hört ja nicht selten von schwerbewaffneten Ritalin medikamentierten Amokläufern die mal eben eine Schule oder Einkaufszentrum plattmachen, gerne auch mal mit Helmkamera bei youtube live posten, inszeniert wie ein Videospiel. Aber Ballerspiele für Kinder sind ja harmlos!

Snake
1 Monat zuvor

Willst du damit sagen das jeder Mensch der Ritalin genommen hat und Shooter games zockt Amokläufer wird? Du hörst dich schon wie unsere Politiker an.

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Lies mal die Storys dazu. Ob Winnenden, Erfurt oder alle in Amerika. Fast alles Ritalinpatienten. Die Langzeitauswirkungen von Ritalin auf das Gehirn sind noch nicht erforscht. Ritalin wurde alliierten Bomberpiloten und Soldaten im 2.Wk mit Spezialmordaufträgen verabreicht. Der Wirkstoff Methylphenidat basiert auf Morphium. Diagnosen an Kindern wie ADHS sind eine Erfindung der Pharmaindustrie und hat in den letzten 10 sprunghaft zugenommen. Und das nicht weil Kinder einen Hirndefekt haben sondern weil sie andere Bedürfnisse haben für die in der heutigen Leistungsgesellschaft kein Platz mehr ist. ich sage nicht das alle Ritalinpatienten Amokläufer werden sondern dass fast alle Amokläufer Ritalin bekommen haben. Das ist ein Unterschied. Aber das kannst du alles selbst nachlesen wenn Interesse besteht.

Frau Holle2
1 Monat zuvor

bei der ADHS Geschichte bin ich ganz bei dir ( bin Ü50) wenn wir „Verhaltensauffällig “ waren waren wir draußen unterwegs, bei Wind und Wetter…….
Danach müde und nur auffällig weil wir bald eingeschlafen sind………

Aber Medikamente sind halt schön einfach………

ChrisP1986
1 Monat zuvor

Klar, jeder gedopte Mensch ist doch besser, stärker, leistungsfähiger etc… um so früher man da beginnt, um so eher haben wir eine ultimate Gesellschaft die auf Psychopharmaka zu allem und jedem JA sagt…😂😂😂😉😉
Bestes Beispiel Ritalin, ist erst ab frühestens 6 Jahren und darf vorher nicht
verabreicht werden, trotzdem verschreiben es bis heute noch immer viele Psychologen und Kinderärzte schon 18 Monate alten Babys, weil es die ganze Zeit schreit und nicht beruhigt, bla bla bla!!! 🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️
ADHS gibts wirklich, ist aber tatsächlich genetisch bedingt und trifft einfach auf 80- 90% nicht zu…
Von Studenten die es missbrauchen um sich „besser konzentrieren“ zu können, fangen wir am besten gar nicht erst an…

Frau Holle2
1 Monat zuvor

ich zweifle nicht dran das es ADHS gibt. So war das nicht gemeint. Aber wie du sagst 10/20 % wenn überhaupt…..Allein in meinem Bekanntenkreis gibt es 5!! Kinder mit ADHS…..“weil die ist immer soooo unruhig“…… Ich hab auch 2 inzwischen erwachsen.
Die waren zuweilen auch unruhig. Ohne ADHS
Man nennt das auch Langeweile…….

ChrisP1986
1 Monat zuvor

Ganz genau das ist der Punkt, die Kids sind gelangweilt und überhaupt nicht mehr ausgelastet, anstatt rauszugehen, lieber Smartphone in die Hand 🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️

Snake
1 Monat zuvor

Komisch das ICH nich nicht Amok gelaufen bin. Ich habe eine Zeit lang Ritalin bekommen und hatte nie die Idee einen Amok laufen zu machen. Komisch oder? Du willst also Experte sein? Ich lache später. Tu uns am besten allen den Gefallen und verschwinde von Mein MMO. Bist bich schlimmer als der andere.

ChrisP1986
1 Monat zuvor

Wer ich???

Snake
1 Monat zuvor

Nicht du, du bist korrekt. Ich meine Mister „Erziehungsexperte“ Zeno.

ChrisP1986
1 Monat zuvor

Danke, das stand nur so komisch in der Reihenfolge, deshalb die Frage…😅😅😅
Ja ich finde auch, dass dieser „EXPERTE“, nur ein Troll ist…

Snake
1 Monat zuvor

Kein Ding. dachte auch so ‚mist. Habe ich das jetzt zum korrekten ChrisP1986 gesagt und nicht zum Möchtegern Experten Zion?‘ ^^

ChrisP1986
1 Monat zuvor

THX, ja man versteht sich hier halt in der „Regel“…😂👍🏼👍🏼👍🏼👌🏼

Ed von Frag
1 Monat zuvor

Und das hat mit der deutschen Gesetzgebung genau was zu tun?
Die Streamer so wie auch der Junge sind definitiv keine deutschen. Also is das Argument schon mal fürn Arsch.
Ich spiele auch seit meiner Jugend Games, kam deshalb noch nicht auf die idee Amok zu laufen, den zusammenhang wird wohl nie jemand beweisen. Das is Propaganda gelaber um vom eigentlichen Problem abzulenken.

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

…das da wäre?

Ed von Frag
1 Monat zuvor

Das is so mannigfaltig wie die Vorfälle, im Amiland sicherlich einer der Hauptursachen die hohe Verfügbarkeit von Feuerwaffen. Wenn man sich mal die Mengen an School Shootings dort so ansieht. Seit 2000 in USA über 300 „Vorfälle“ alleine 2020 schon 7!

Der Rest der Welt:
Afrika 7
Asien 14
Canada 19
Europa 32
Mexico 17 (Und ich glaub Mexiko hat die höchste Mordrate weltweit)
Ozeanien 7
Südamerika 6

Und ich bin mir sicher das in Asien und Europa nicht weniger Games konsumiert werden als in den US of A

Mobbing und Isolation durch Mitschüler
Probleme im privaten Umfeld von Alkoholiker Eltern bis Vergewaltigung kannst dir aussuchen was den knacks bei den Kids ausgelöst hat.

Früher als ich noch klein war waren Horrorfilme und Pornographie die Essenz des bösen. Wir sind als Kids trotzdem ran gekommen und haben uns den mist reingezogen. Klar haben wir auch mist gebaut, und ein paar aus meinem Bekanntenkreis haben den falschen Weg an an der einen oder anderen Wendung des lebens genommen. Aber sicher nicht wegen den filmen die wir uns als Kids reingezogen haben sondern wegen sozialen umständen.

Die Spiele verantwortlich zu machen is der CSU weg, und der is wie jeder inzwischen begriffen haben sollte totaler Bullshit.

P.S.: Und nein ich halte Ballerspiele für unsere Kids nicht für harmlos, ebenso wenig Pornographie (Deren hohe Verfügbarkeit im Netz heutzutage viel derbere soziale Probleme für die aktuelle Generation Kids zu folge haben dürfte) oder Horrorfilme.
Ja es ist die Aufgabe von uns Erwachsenen unsere Kinder vor so etwas zu schützen. Aber nicht die der Kunstschaffenden oder in dem Fall Bungies. Und rechtlich so oder so nicht durchsetzbar wenn die Eltern das zulassen.

DennyZ
1 Monat zuvor

Hast recht! Aber wenn man das so handhaben würde hätte call of Duty fast gar keine spiele Verkäufe. grin

GIRO
1 Monat zuvor

Würde dem Spiel vielleicht mal gut tun😂

KingK
1 Monat zuvor

Ich finde nicht, dass man deine Meinungsäußerung haten sollte. Bin da ganz bei dir, dass Kinder diese Art von Games einfach noch nicht spielen sollten.

Als Eltern hat man es da heute echt nicht einfach, gerade weil es soviele andere Eltern gibt, die ihren Kindern solche Spiele und/oder Smartphones in zu jungem Alter erlauben. Dadurch entsteht Druck auf die umsichtigen Eltern und deren Kinder. Und wenn sie dann mal bei Freunden zum Spielen sind, haben vielleicht genau diese Freunde Zugang zu all jenen Medien und die eigenen Kinder kommen doch damit in Berührung. Und nicht zuletzt sieht das Kind die eigenen Eltern, die ihr Kind nur schützen möchten als zu streng an. Durch die Verbote entflammen die Begehrlichkeiten dann erst recht.

Meine beiden sind noch viel zu jung, aber ich weiß, dass diese Problematik noch auf uns zukommt.

KingK
1 Monat zuvor

Achso, für eine Pflicht seitens Bungie den Streamer und das Kind, bzw. seinen Vater zu sperren bin ich nicht. In der Pflicht stehen die Eltern, nicht die Entwickler der Games.
Was den Streamer angeht: klar könnte er nein sagen. Ich denke ich würde das in Deutschland als Streamer auch machen. In den USA sieht man das eben lockerer.

Divine
1 Monat zuvor

Ist bei dem derzeitigen System ja auch keine Kunst mehr wenn man genug Durchhaltevermögen hat.
Die letzten 1000 Punkte ziehen sich etwas, aber wenn man sich reinhängt , trotzdem für fast jeden schaffbar.

lIIIllIIlllIIlII
1 Monat zuvor

9-Jähriger ziehet 2 Twitch-Streamer auf höchsten PvP-Rang in Destiny 2

GIRO
1 Monat zuvor

Siehe oben

Motzi
1 Monat zuvor

„Ein Nutzer auf YouTube bringt sich ins Gespräch: Wenn die einen 9-jährigen Jungen ziehen, warum dann nicht auch ihn, einen 40-jährigen Vater“
Der soll sich mal nicht so anstellen, bin selbst älter als er und habe den Rang, sowie NF und Mida Kat, im Freelance erspielt. Und wenn ich das als absolut durchschnittlicher PvP Spieler schaffe, dann schafft das jeder, man muss halt konsequent dran bleiben.

Abgesehen davon, coole Aktion für den Jungen. Hatte zu D1 Zeiten mal DrLupo bei Twitch zugeschaut, als er einen 5jährigen zum Leuchtturm gebracht hat. Wobei der nicht ganz so respektvoll war und Gegner trotz Ermahnung von DrLupo geteabaggt hat, was die Zuschauer recht amüsant fanden. grin

Jürgen Janicki
1 Monat zuvor

Es sei ihm gegönnt, aber auch wenns ganz cool ist… Verfluche trotzdem die carries, so als Normalo Spieler (ohne es unbedingt böse zu meinen🙃)

Mausermaus
1 Monat zuvor

Das spiel ist ab 16.. oje smile

Scofield
1 Monat zuvor

Guter Punkt.

Antester
1 Monat zuvor

So mein Sohn, du hast dir zum 5. Geburtstag Zombie-Hardcore-Massaker Teil 3 gewünscht? Bitte schön und viel Spaß, mein Kleiner.

Patrik B.
1 Monat zuvor

Nur in deutschland, wo die leute die sowas einstufen, sowieso n stock im arsch und was an der klatsche haben, wenn man sich die teilweise absurden begründungen durchliest die zu ner einstufung führen……
Auf der andern seite hörst dann die muddi: ööööy kevin oder schantall geht mich ma kippen holen, kriegt auch ne schachtel…. kevin und schantall ( beide 7) laufen los……
Ich find es im falle destiny völlig in ordnung das ein vater einen 9 jährigen spielen lässt, solange er es im rahmen hält. Nichts desto trotz sehe ich das thema gaming im so jungem alter immernoch mit einem auge skeptisch, kinder sollten draussen, solange man noch draussen spielen kann. Wenn man studien sieht, die zeigen das in regionen die kinder unter 5 jahren perfekt smartphones bedienen können, aber schuhe binden oder mit messer und gabel essen kriegen se net hin, frage ich mich nur noch ob es die menschheit nicht schon schaffen könnte, aufgrund digitaler verblödung, sich in diesem jahrhundert schon auszurotten und der natur platz machen, für wirklich intelligente spezien, die nicht ihren eigenen lebensraum zerstören für geld, was dann nix mehr bringt, wenn man nirgendswo leben kann, kann man auch nix ausgeben, weil um was auszugeben, muss erstma einer was anbieten können, der wiederum nichts hat, weil alles den bach runter ging……

GameFreakSeba
1 Monat zuvor

Amen. Ich hab einen zwei jährigen Sohn und da werde ich sowas von aufpassen.

Snake
1 Monat zuvor

Handy erst wenn er 10 Jahre alt ist und dann ist es auch erst ein altes Nokia klapphandy. So sollte man das machen xD so würde es bei mir gemacht also werde ich es auch bei meinen Kindern so machen ^^

GameFreakSeba
1 Monat zuvor

Hab ich mir auch vorgenommen, aber ich bezweifle das dies so funktionieren wird. Ist ne andere Generation. Vor über 20 Jahren als ich mir mein erstes Nokia Handy zugelegt habe, war ich ein King 😂
Da gab es ne Hand voll auf dem Schulhof, welches auch eins hatten. Heute ? Haben alle Grundschüler eins ☹️

Dat Tool
1 Monat zuvor

Wahrscheinlich wird das Nokia Klapphandy sogar teurer sein als die aktuellen wegen Seltenheits Wert 😂

Zeno
Zeno
1 Monat zuvor

Bewirb dich mal als Bundeskanzler ohne Stock im Arsch. Dann sterben wir wenigsten schneller aus. Ich wähl dich!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.