Dead by Daylight: Ab jetzt ballert der neue Killer „Deathslinger“ auf euch

Der neuste DLC von Dead by Daylight ist live. Passt auf, ab jetzt kann euch der Deathslinger über den Haufen ballern – aber ihr könnt schneller sabotieren.

Seit dem 10.03.2020 ist der neuste DLC für Dead by Daylight live. Das Kapitel „Chains of Hate“ brachte nicht nur den neuen Killer Deathslinger und die Überlebende Zarina, sondern auch eine neue Map und jede Menge Änderungen an den Mechaniken, vor allem an der Sabotage. Wir verraten, was sich in Dead by Daylight nun alles geändert hat.

Was kann der Deathslinger? Der Deathslinger ist ein wenig langsamer als die meisten Killer, hat dafür eine Fernkampfwaffe. Er kann seinen „Redeemer“ dazu einsetzen, Überlebende mit einem Speer aufzuspielen und dann an einem Haken zu sich zu ziehen. Gelingt ihm das, kann er den Überlebenden schwer verwunden, sodass dieser seine Blutung erst stoppen muss. Ist der Überlebende schon verwundet, dann geht er zu Boden.

Die Perks des Deathslingers und der Überlebenden Zarina haben wir hier im Detail vorgestellt.

So funktioniert die Sabotage nun: Sabotage von Haken funktioniert nicht mehr wie zuvor. Ihr könnt Haken nun nicht mehr „auf 99% sabotieren“ und dann im entscheidenden Augenblick den Haken vernichten. Stattdessen müsst ihr die Sabotage in einem Stück durchführen.

Dafür dauert das nur wenige Sekunden, hat aber einen hohen Cooldown (im Falle eines Perks) oder verbraucht sehr viele Aufladungen einer Toolbox. Die Anzahl der möglichen Sabotagen ist also stärker begrenzt, kann dafür schneller durchgeführt werden.

Auch der Trapper hat ein paar coole Verbesserungen bekommen.

Dead by Daylight Deathslinger Artwork 1

Das ist die neue Map: Als neue Karte gibt es den „Dead Dawg Saloon“, eine Karte wie aus dem Wilden Westen. Das ist auch die erste Karte, in der es richtiges Tageslicht gibt, denn die aufgehende (oder untergehende) Sonne ist am Horizont deutlich zu sehen. Die Map hat in der Mitte einen großen Saloon mit vielen Eingängen und Fenstern sowie zahlreiche Häuser rundherum. Grundsätzlich ist die Map sehr verwinkelt und bietet viele Verstecke, aber auch eine Menge hohes Gras. Vor allem die zusätzlichen Effekte, wie Wüstenläufer und knarzendes Holz sorgen für spannende Atmosphäre.

Besonders cool: Die neue Map hat zerstörbare Wände, die der Killer durchbrechen kann, um neue Wege zu erschaffen. Später soll dieses Feature auch auf anderen Maps kommen.

Was kostet der DLC? Wie gewohnt können der Deathslinger und Zarina über Ingame-Währung freigeschaltet werden. Die Preise für je einen der beiden Charaktere sind:

  • 9.000 Blutscherben (Ingame erspielbar)
  • 500 Aurazellen (Premiumwährung)

Alternativ kann man sich den ganzen DLC auch für 6,99€ im jeweiligen Store, etwa auf Steam, kaufen. Dann sind beide Charaktere enthalten.

Die neue Map „Dead Dawg Saloon“ hingegen ist kostenlos, alle Spieler können auf diese Karte gelangen, unabhängig davon, ob sie den DLC oder einen Charakter davon gekauft haben.

Die Mori-Animation des Killers haben wir bereits hier vorgestellt.

Wie gefällt euch das Kapitel „Chains of Hate“ von Dead by Daylight? Hattet ihr schon Spaß mit dem Deathslinger und den neuen Perks?

Dead by Daylight: Spieler haben ein makaberes Hobby – Photobombing beim Mord
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sanix
2 Monate zuvor

Also ich konnte gestern schonmal rein spielen.
Der Killer selbst macht unheimlich viel spaß und kann mit den richtigen Perk kombinationen richtig stark sein.
Als Überlebender muss ich sagen fühle ich mich extrem Schutzlos. Selbst wenn man Hacken schlägt wird man getroffen. Als ob die Hitbox zu groß ist. Auch ist das unterbrechen der Kette mehr eine nette Idee als das es wirklich oft und effektiv klappt. Nur ein einziges mal hat es funktioniert in 10 Runden. Juken würde ich absolut von abraten, ich habe zumindest noch keinen weg gefunden den Killer effektiv zu Juken. Paletten lieber zu früh als zu spät ziehen, denn einmal am Hacken bringt dir die Palette auch nichts mehr.
Das Sabotieren habe ich noch nicht getestet, ich kam garnicht erst dazu. Aber eine Werkzeugkiste zum Reparieren zu benutzen kann ich auch nur noch von abraten. Mit einer Lila Kiste + Nagelneuenteil und sogar mehr einem Addon mit mehr Einheiten bekommt man den Gen lediglich max. auf die Hälfte.
Die neue Map find ich klasse. Groß weitläufig viele Optionen für beide Seiten.

Vielleicht muss ich mich erst noch an den Killer gewöhnen im moment finde ich ihn fast schon zu Stark. Aber ansonsten Klasse DLC =)

Thalia
2 Monate zuvor

An mir ist die Kette schon mehrmals direkt vorbeigesaust, finde jetzt also nicht, dass die Hitbox zu groß ist. 🤔
Aber gut, ich habe auch schon ’ne Wurfaxt der Jägerin abbekommen, obwohl mich diese definitiv nicht getroffen hat. Lehne mich daher also lieber nicht zu weit aus dem Fenster.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.