Dead by Daylight: Fans starten Boykott, um das Horror-Spiel zu retten

Teile der Community von Dead by Daylight haben keine Lust mehr. Ein Boykott soll die Entwickler wachrütteln, damit endlich Probleme behoben werden.

Bei Dead by Daylight gibt es schon seit Jahren die „Tradition“, dass neue Kapitel mit jeder Menge Bugs und Probleme einhergehen. Trotz Bekundungen der Entwickler, es in Zukunft besser zu machen, hat sich daran nur wenig geändert. Jetzt haben die Spieler „die Schnauze voll“ und rufen im Subreddit von Dead by Daylight zum Boykott auf. Der entsprechende Beitrag explodierte und inzwischen hat der Hashtag „DeadbyBoycott“ sogar den offiziellen „#DeadbyDaylight“-Hashtag auf Twitter übertrumpft.

Was ist los? Im Subreddit von DbD hat ein Spieler einen recht langen Beitrag verfasst, in dem er zum Boykott von Dead by Daylight aufruft. Um einen Denkzettel an die Entwickler zu setzen, soll man innerhalb der nächsten 3 Monate keinen Kauf mit Echtgeld oder Echtgeldwährung (Auric Cells) im Spiel tätigen.

Was stört die Spieler? Eine ganze Menge. Schon seit Jahren werden Kapitel unfertig oder fehlerhaft veröffentlicht und häufig dauert es mehrere Monate, bis die entsprechenden Fehler behoben sind – manchmal erst 3 Kapitel später. Der Nutzer forFeiix machte das an einigen Beispielen fest.

  • A Binding of Kin: Das Kapitel brachte die Zwillinge, doch hatte der Killer und seine Perks viele Bugs, was ihn quasi unspielbar machte. Dazu kamen viele visuelle Anzeigefehler, etwa in den Spielmenüs.
  • All Kill: Das Kapitel brachte den Killer „The Trickster“, der sofort als schlechtester Killer aller Zeiten einstieg. Zwar gab es ein paar kleine Buffs, doch noch immer ist der Killer extrem unbeliebt und in den höheren Rängen quasi nicht zu gebrauchen. Für die meisten Spieler war das „All Kill“-Kapitel der DLC, der die Fäule und den Geist verbessert hat, denn die beiden hatten Buffs und lange benötigte Bugfixes bekommen.
  • Resident Evil: Das neuste Kapitel reiht sich ein in ein Spiel voller Bugs. Nur wenige Stunden nach dem Launch wurde die neue Karte „Raccoon City Police Station“ deaktiviert, da sie bei einigen Spielern zu Abstürzen führte. Bis heute ist dieser Fehler nicht behoben und die Karte weiter deaktiviert. Die Performance des Spiels hat auf allen Plattformen massiv mit diesem Kapitel gelitten. Auf den älteren Konsolen ist das Spiel kaum noch spielbar und die Verwendung verschiedener Fähigkeiten – wie etwa dem Tentakelschlag der Nemesis – sorgt für Ruckler und Lags bei allen Spielern in der Lobby.
Dead by Daylight Nemesis Lore Part
Die Nemesis ist cool – brachte aber auch sehr viele Probleme mit sich.

Doch damit endet die Kritik noch nicht. Es gibt noch mehr große Baustellen in Dead by Daylight, denen sich die Entwickler verschließen. Dazu gehören:

  • Der Grind der Perks: Das Freischalten von Perks ist in Dead by Daylight so organisiert, dass der Aufwand mit jedem neuen Patch exponentiell weiter ansteigt. Wer alle Perks auf seinen Charakteren haben will, muss immer und immer mehr Stunden in das Spiel stecken. Für Neulinge ist das kaum noch überschaubar und selbst Veteranen fordern, dass hier deutliche Verbesserungen vorgenommen werden, um den Grind zu reduzieren.
  • Die Events: Dead by Daylight veranstaltet regelmäßig kleine Ingame-Events mit Bonusblutpunkten und zusätzlichen Aufgaben. Doch die Events sind im Laufe der Jahre immer schwächer geworden, die Aufgaben simpler oder schlicht langweiliger. Im letzten großen Event gab es zu Beginn sogar nur Shop-Skins, die gekauft werden konnten. Erst nach massiver Kritik der Spieler änderten die Entwickler das Event, sodass man ein paar Skins auch erspielen konnte.

Was wird gefordert? Eine ganze Menge. Behaviour soll aufhören, DLCs „am Fließband“ zu produzieren und sich lieber auf den Zustand des Spiels konzentrieren. Für viele Spieler ist es untragbar, dass ein Spiel, für das sie regelmäßig Geld bezahlen, immer wieder verbuggt ist und wichtige Features nicht funktionieren.

Der Boykott soll dabei nicht „Behaviour zerstören“, sondern die Entwickler und Publisher nur wachrütteln, dass die Spieler sich das nicht mehr bieten lassen. Man erhofft sich davon, dass die Entwickler sich mehr Zeit für Verbesserungen nehmen und den allgemeinen Zustand des Spiels verbessern.

Wie sieht der Boykott genau aus? Es werden mehrere Dinge vorgeschlagen. Dazu gehören:

  • Keine Käufe in Dead by Daylight für die nächsten 3 Monate tätigen.
  • Den Hashtag „#DeadByBoycott“ auf Twitter verwenden.
  • „#DeadbyBoycott“ an den eigenen Steam-Namen anhängen.
  • Content-Creator fragen, ob sie von dem Boykott gehört haben, ohne sie zu belästigen.

Hat das schon einen nennenswerten Erfolg? In gewisser Weise, ja. Wenn man bei Twitter nach „DeadBy“ sucht, dann taucht gegenwärtig zuerst der Hashtag „DeadByBoycott“ auf, was zumindest dafür spricht, dass die Aktion Aufmerksamkeit generiert. Auch der entsprechende Beitrag im Subreddit von Dead by Daylight hat inzwischen über 5.000 Upvotes bekommen – extrem viel für dieses Subreddit.

Auf Twitter trendet DeadbyBoycott bereits. (Stand: 28.06.2021, 14:30 Uhr)

Ob die ganze Aktion wirklich etwas bringt oder einfach verpufft, werden wir wohl in den kommenden Wochen und Monaten erfahren. Vielleicht reagiert auch Behaviour bis dahin auf die ganze Aktion. Bis dahin müssen wohl alle Spieler selbst entscheiden, ob sie sich dem Boykott anschließen oder die Sache nur als wenig zielführend erachten.

Wie werdet ihr es handhaben?

Quelle(n): reddit.com/r/deadbydaylight/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marcel

Das mit den Rucklern ist auf der Konsole recht lästig geworden. Gerade in einer Verfolgungsjagt, ruckler kommt und Sekunde später klebe ich in der Wand und gejagter ist entkommen…

Man kann es richtig beobachten das es nur bestimmte Situationen betrifft und ausschließlich ps4 Spieler betroffen sind.
Die ganze Lobby hat einen ruckler in dem Moment und alle, bis auf PC Spieler, laufen gegen eine Wand. Die PCler scheinen davon nichts zu merken…
Diesen Probleme sollten so schnell wie möglich gefixt werden… Aber ja… Glücksbringer sind wichtiger. ?

SchumiX

Welch ein Zufall ^^ ich habe das Game gestern erst installiert und angetestet … Video Sequenz zum Start 144 FPS aber ingame nur 60 FPS. Ich spiele mit einem 32:9 Monitor und das Game unterstützt das eher schlecht als recht.
Sogar Mobile Games haben mehr Grafikeinstellungen als DbD am PC -.-

Das Game ansich macht schon Spaß aber iwie fühlt es sich an als ob man ne Alpha spielen würde als ein Game das schon seit 2016 am Markt ist o.O

Simon

Hat sich schon deutlich ausgereifter gespielt aber man merkt zweifellos immer moch die Eigenheiten die es seit dem.EA hat : ,) Auch wenn die heutigen Bugs kein Vergleich zu damals sind vom Ausmaß her.

BlackBiuty

Man muss bei DbD in einer Date den FPS Lock rausnehmen ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x