Die „Archives“ in Dead by Daylight sind genau das, was ich immer wollte

Dead by Daylight veröffentlicht schon bald das „Archives“-Feature. Zumindest Cortyn freut sich riesig darauf, denn es gibt viele neue Inhalte.

Der letzte Patch von Dead by Daylight, der den Demogorgon ins Spiel gebracht hat, ist inzwischen einige Wochen her. Schon in wenigen Tagen steht das Halloween-Event vor der Tür und damit auch ein neuer Patch, der ein vor Monaten angekündigtes Feature mit sich bringt – die Archives.

Was sind die Archives? Die Archives von Dead by Daylight können gleich mehrere Dinge ermöglichen. Darunter fallen:

  • Neue Aufgaben und Missionen für das Spiel
  • Freischaltungen von kosmetischen Items und Blutpunkten
  • Story und Hintergrundgeschichte des Spiels erweitern

Erreicht wird das durch zwei verschiedene Bereiche in den Archives. Die sogenannten „Tomes“ (Folianten oder Bücher) und die „Rifts“ (Risse).

Was sind die Tomes? Die Tomes geben das jeweilige Thema der aktuellen Erzählung vor. So wäre es etwa möglich, dass sich Tomes vor allem mit der Hintergrundgeschichte von einem oder zwei Charakteren beschäftigen. Wer also etwas mehr über die Vergangenheit von Claudette, Jake, dem Trapper oder der Nurse erfahren will, der wird in den Tomes fündig. Allerdings sind diese Lore-Schnipsel nicht sofort verfügbar. Man muss sie erst über verschiedene Aufgaben freischalten.

Jedes Tome hat mehrere Level (aktuell 4), die nach und nach freigeschaltet werden, im Intervall von 2 Wochen. Jedes Level enthält eine Vielzahl von Aufgaben, die es zu bewältigen gibt. Manche Aufgaben sind simpler, andere komplexer. So könnte eine Mission sein, insgesamt 3 Generatoren zu reparieren. Eine komplexere Mission würde verlangen, etwa 2 Überlebende in einer Bärenfalle als Trapper zu fangen, während man einen bestimmten Perk benutzt.

Als Belohnung für den Abschluss der Missionen schaltet man nicht nur die nächste Aufgabe frei, sondern erhält auch Blutpunkte und Rift Fragments (Rissfragmente). Die Fragmente sind für das Freischalten von weiteren Belohnungen wichtig.

Wie oft kommen neue Inhalte? Die Entwickler planen aktuell, die Archives mit jedem „Mid-Chapter-Patch“ zu erweitern und dann mindestens einen Tome und den dazugehörigen Rift zu veröffentlichen. Das würde bedeuten, dass ungefähr alle 3 Monate neue Inhalte erscheinen, wobei die Risse selbst nur 70 Tage aktiv sind. Es würde also Wartezeiten von 2-3 Wochen zwischen den Rissen geben.

Was ist ein Rift? Zusammen mit jedem Tome kommt auch ein Rift (Riss) ins Spiel. Das ist ein Pfad mit 70 einzelnen Schritten, auf denen man langsam voranschreitet. Auf bestimmten Stufen schaltet man neue kosmetische Gegenstände frei. Das können brandneue Outfits sein oder aber farbliche Abwandlungen bereits bestehender Gegenstände.

Fortschritt auf einem Rift macht man auf mehreren Arten:

  • Abschluss von Missionen im dazugehörigen Tome
  • Abschluss von Matches (über gewonnene XP)

Neu sind die „Charms“ (Glücksbringer), eine neue Art von kosmetischem Gegenstand. Diese kann man als Überlebender an der Hüfte tragen oder als Killer damit seine Haken dekorieren. Die Glücksbringer haben häufig einen Bezug zur Geschichte des aktuellen Tome.

Die Archives kommen übrigens zusammen mit dem Halloween-Event!

Mehr Freischaltungen für Premium-Spieler

Wer möchte, kann sich einen Rift Pass für 1.000 Auric Cells kaufen. Das entspricht umgerechnet ungefähr 10€. Damit schaltet man zusätzlich zu den kostenlos erhältlichen Belohnungen einen weiteren Pfad frei, in dem dann Premium-Belohnungen zu finden sind, ebenfalls über 70 Stufen verteilt.

Der Fortschritt auf beiden Pfaden ist parallel. Wer also alle 70 Stufen im „freien“ Pfad bereits freigeschaltet hat und sich dann noch den Rift Pass kauft, der bekommt sämtliche Premium-Belohnungen sofort freigeschaltet.

Besonders cool: Die Kosten von 1.000 Auric Cells bekommt man über den Premium-Pfad komplett wieder rein. Wer sich also einen Rift Pass kauft und fleißig spielt, der bekommt genug Währung zusammen, um sich auch den nächsten Rift Pass einige Monate später kaufen zu können. Das erinnert an „Battle Pass“-Features von anderen Spielen, wie etwa Fortnite.

Wer regelmäßig spielt, der muss also nur einmal 10€ investieren und kann damit sämtliche Cosmetics und andere Belohnungen in den Archives freischalten.

Wie lange braucht man, um alles freizuschalten? Die Entwickler geben an, dass sie die Rift mit dem Gedanken erschaffen haben, dass ein durchschnittlicher Spieler alles freischalten können soll. Man geht hier von einer Spielzeit von 1 Stunde pro Tag aus. Wer über die Dauer eines Rifts von 70 Tagen also insgesamt 70 Stunden spielt und dabei ein paar Missionen aus dem Tome abschließt, sollte alles freischalten können.

Freischaltung auch mit Cash möglich: Wer nicht genug Zeit hat, aber trotzdem eine bestimmte Belohnung will, der kann auch die einzelnen Ränge mit Auric Cells freischalten. Jede der 70 Stufen kostet dann 100 Auric Cells (also 1€ pro Stufe). Davon wird man aber wohl nur im Notfall Gebrauch machen, da das sonst ziemlich ins Geld geht. Für Vielspieler sollte das gar nicht in Frage kommen.

Cortyn meint: Für mich sind die Archives mit den Rifts und Tomes perfekt. Ich habe inzwischen einen Zustand erreicht, dass jeder Charakter alles bei mir kann und Freischaltungen kaum noch einen Wert haben, außer wenn ich mal neue Addons brauche. Mit Story-Inhalten, vielen neuen Cosmetics und regelmäßigen neuen Freischaltungen liefern mir die Archives genug Anreiz, um regelmäßig in Dead by Daylight zu versinken.

Nach dem Tod von Evolve ist Dead by Daylight zu einem Spiel für mich geworden, das mir eine ziemlich intensive Spielerfahrung bereitet, bei der ich immer mehr über die Welt und die Charaktere wissen will. Dass dies nun endlich umgesetzt wird und auch noch für Vielspieler zu einem vergleichsweise kleinen Preis, finde ich gut.

Dead by Daylight nerft die Nurse – Ihre Schreckensherrschaft endet

Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die Entwickler auch wirklich so schnell Cosmetics nachschieben können und ob sie dabei nicht in Gefahr geraten, zu albern zu werden – denn das würde dem Spiel nicht gut tun.

Freut ihr euch schon auf die Archives?

Quelle(n): deadbydaylight.com/en/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
eddy mit heady
eddy mit heady
7 Monate zuvor

Das hört sich ja gut an, aber ich warte noch immer auf die dedicated server! Das finde ich wichtiger.
Wie oft werde ich nen Meter nach dem Fenster Sprüngen oder Barikaden
umgehauen.Aber die bugs auf den Beta Servern waren auch zu gravierend, leider!

Domenik Heimes
Domenik Heimes
7 Monate zuvor

Glaube mir die Server wie sie zur Zeit sind willst du nicht. Sie arbeiten daran und schalten sie immer Test weise für 2-7 Tage ein. Aber diese haben zur Zeit riesen Probleme.

Domenik Heimes
Domenik Heimes
7 Monate zuvor


Ich habe inzwischen einen Zustand erreicht, dass jeder Charakter alles
bei mir kann und Freischaltungen kaum noch einen Wert haben“

dann hast du aber nicht alle auf Prestige 3 gespielt oder? Denn neben WoW und anderen Spielen die du Spielst kann ich mir das fast nicht vorstellen das man da noch so viel Zeit hat um bei DBD alles freizuspielen ( somal ja immer wieder neue Fähigkeiten kommen die man auf jedem Charakter freischalten muss und auf 3 Spielen kann) und die Charaktere alle auf Prestige 3 zu haben :o.

Aber nichts desto trotz ist es eine tolle Leistung das du alles schon erspielt hast wenn man bedenkt wie viel Zeit du auch in andere Spiele steckst und in MeinMMO :)!

Cortyn
Cortyn
7 Monate zuvor

Nein, auf Prestige 3 habe ich nicht alle Charaktere, das habe ich nur bei 8 oder 9 Charakteren gemacht.

Ich find die „blutige“ Kleidung auch maximal bei Killern richtig interessant.

Die Kleidung gibt mir wenig Anreiz, da zu prestigen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.