Dead by Daylight ändert spontan das Matchmaking, endet im kompletten Chaos

Dead by Daylight hat das Matchmaking geändert. Es herrscht Chaos und alle Seiten sind unzufrieden. Mal wieder.

Dass die Entwickler von Dead by Daylight gerne mal Entscheidungen treffen, die bei den Spielern nicht so gut ankommen, daran haben sich die meisten inzwischen gewöhnt. Doch jetzt gab es spontan eine Änderung am Matchmaking, die das ganze Spiel auf den Kopf stellt. Es herrscht komplettes Chaos und auf allen Seiten Frustration. Seit langer Zeit sind sich Überlebende und Killer mal einig: Die Anpassungen am Matchmaking waren nichts.

Was wurde geändert? Von einigen Stunden ging ganz spontan bei Dead by Daylight eine neue Form des Matchmakings live. Dabei handelt es sich um einen Test, bei dem die Entwickler Daten zur Performance des Systems sammeln wollen.

Während des Tests wird der Rang der Spieler nicht für das Matchmaking mit einbezogen. Stattdessen läuft im Hintergrund ein „Skill-basiertes Matchmaking“ (SBM). Zu diesem Zweck bekommt jeder Spieler für jeden einzelnen Killer ein eigenes SBM-Rating. Wenn ihr mit dem Fallensteller extrem gut seid, mit der Krankenschwester allerdings nicht, solltet ihr mit dem Fallensteller stärkere Überlebende bekämpfen als mit der Krankenschwester. So zumindest die Theorie.

Killer treten gegen viel zu starke Überlebende an – und umgekehrt.

Das System funktioniert nicht: Im Subreddit von Dead by Daylight und den offiziellen Forum häufen sich Beschwerden, seitdem das System live ist. Viele Spieler berichten davon, dass sie, obwohl sie einen Killer etwa noch nie gespielt haben, gegen extrem starke Überlebende antreten, die sie innerhalb weniger Minuten vollkommen fertig machen und dabei noch verspotten. So heißt es etwa:

  • „Ich hab’ den falschen Tag gewählt, um meine Killer-Dailys zu erledigen. Ich würde noch niemals in meinem Leben so gedemütigt.“
  • „Ich weiß, einigen Leuten gefällt das bestimmt, aber als Baby-Survivor, der die ganze Zeit gegen Rang-3-Spieler gematcht wird: Bitte nicht, danke.“
  • „Ich habe heute Nacht 5 Spiele gespielt und muss nun aufhören, bevor ich irgendwas kaputt mache. Ich bin noch relativ neu im Spiel, aber dieses neue Matchmaking ist das schlimmste, das ich je gesehen habe. Ich bin Rang 18 und trete gegen Rang 4 und Rang 5 an.“
  • „Okay, das funktioniert für mich nicht. Ich habe heute zum ersten Mal die Seuche gespielt, ein Killer, den ich wortwörtlich noch NIE gespielt habe und werde gegen Leute mit roten Rängen gematcht [Rang 3-1]. Was zur Hölle passiert hier?“

Doch auch Überlebende sind unzufrieden und haben offenbar häufig die gegenteilige Erfahrung:

  • „Die Anzahl der Runden, in denen ich heute am ersten Haken gestorben bin ist atemberaubend.“
  • „Diese 24 Stunden sind magischer als Disneys Fantasia.“
  • „Ich bin ein SoloQue-Spieler mit Aberhunderten Stunden an Erfahrung und ich werde die ganze Zeit mit den unfähigsten Überlebenden gematcht, die ich jemals gesehen habe. Für 3 Stunden am Stück hatte ich Spiele, in denen ich entweder der einzige bin, der Generatoren erledigt oder der einzige, der nicht nach 5 Sekunden einer Verfolgungsjagd gefangen wurde. Spiel um Spiel wird mein ganzes Team geslugged [=zu Boden geschlagen] mit 3 verbleibenden Generatoren und ich bin die Person, die beide Generatoren erledigt hat.“
Thinking and playing Dead by Daylight
Ein Meme, das bei Dead by Daylight gerade wieder trendet.

Viel Kritik am Matchmaking: Das Vorhaben, das Matchmaking von Dead by Daylight an ein SBM binden, wird ohnehin von vielen Spielern kritisch gesehen. Das Problem ist hier für viele, dass die beiden Seiten in Dead by Daylight ganz unterschiedliche Aufgaben haben. Die Aufgaben des Killers und der Überlebenden lassen sich nur schwer vergleichen. Was für Killer und Überlebende einen „Erfolg“ ausmacht, das liegt an vielen Faktoren – an zu vielen, um daraus ein skillbasiertes Matchmaking zu machen.

Angeblich hat das System bereits über Monate die Daten der Spieler gesammelt und ausgewertet. Jetzt sollten im Test eigentlich die Früchte dieser Arbeit zum Vorschein kommen.

Dazu kommt noch, dass die Spieler sauer sind, dass sie in der Live-Version als „Test-Kaninchen“ herhalten müssen. Solche massiven Änderungen sollten auf einem Test-Server ausprobiert werden und nicht zum Beginn des Wochenendes an der bestehenden Spielerschaft. Die würde soetwas nur verschrecken und dafür sorgen, dass Dead by Daylight eine frustrierende Erfahrung wird.

Wer sich selbst noch vom Chaos des aktuellen Systems überzeugen will, hat dafür noch einige Stunden Zeit. Heute in den späten Abendstunden sollte der Test beendet sein und das als Matchmaking wieder aktiviert werden.

Aber vielleicht überrascht Behaviour ja auf lange Sicht mit einem System, das doch noch die Kurve kriegt.

Quelle(n): reddit.com/r/deadbydaylight/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ellie Williams

Grundsätzlich halte ich MMR für eine gute Sache, denn Survs und Killer zu bekommen die auf meinem Niveau spielen wäre eine echt feine Sache. Der diesmalige Test hat mich darin bestärkt

Freiluftzombie

Also ich habe im Verlauf des Testzeitraums einige Matches als Survivor gespielt. Die ersten 10-15 Matches davon waren wirklich unbeschreiblich bescheiden, aber nach und nach wurden die Matches besser. Es kamen gut spielende Survivor und ein gut spielender Killer ins Game. Die Ränge sahen – was dabei ganz normal ist – total daneben aus, aber die Fähigkeiten der Spieler waren allesamt klasse.

Mir schien es also wirklich so, als wäre das SBM Matchmaking ohne die zuvor gesammelten Daten online gekommen. Wenn das is Zukunft so gut funktioniert, wie es bei meinen letzten Matches war, dann freue ich mich auf das zukünftige Matchmaking!

Miss-Fortune

Das Matchmaking wird auch niemals richtig funktionieren solange es keine Begrenzungen bei swf gibt. Ich meine das Matchmaking schafft es ja nicht mal dass ein einzelner Survivor einer fairen runde zugeteilt wird… was soll das Matchmaking bitte für einen Killer zuteilen wenn die Vierer swf Gruppe aus Survs vom Rang 18, 2, 11 und 4 besteht?

Thalia

Das Matchmaking in DbD hat noch nie funktioniert. War auch der Grund, weshalb ich das Game mittlerweile deinstalliert habe.

Scaver

Viele Spieler berichten davon, dass sie, obwohl sie einen Killer etwa noch nie gespielt haben, gegen extrem starke Überlebende antreten

So etwas ist in den ersten Tage bei einem neuen System normal. Schließlich wird jeder denke ich mal mit einem neutralen SBM beginnen und dann erst mal spielen müssen.
Unwahrscheinlich dass vorherige Matches in das Rating mit einfließen.

Nach 3-5 Tagen sollte sich das etwas verbessern, nach 2 Wochen dann gar kein Problem mehr darstellen, wenn das Rating an sich funktioniert.

Chucky

Aha verstehe. Ich habs vor 3 Tagen wieder mal gespielt und bin direkt gegen lvl 3er überlebende angetreten. Habe Freddy gespielt der ist glaub lvl 48. Hab zwar beide matches ohne probleme gewonnen aber war doch sehr verwundert^^

Chucky

Meinte natürlich ich bin rang 20 und die waren rang 3 etc.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x