Das größte Update für Dauntless seit Launch steht an – Perfekt für Einsteiger

Das kooperative Action-RPG Dauntless ist nun seit knapp 10 Monaten offiziell auf dem Markt und bekommt in Kürze sein größtes Update seit Release. MeinMMO-Autor Benedict Grothaus wurde eingeladen, sich das Update und seine Inhalte bereits vorab anzusehen und ist der Meinung: Das wird richtig gut für Einsteiger.

Nach etlichen Monaten in Betas und im Early Access erschien Dauntless am 26. September 2019 für PC, PS4 und Xbox One sowie im Dezember für Nintendo Switch.

Bereits in der Entwicklung hat das Free-2-Play-Game immer wieder massenweise Inhalte erhalten und nun, nach dem Release, wird noch immer an Dauntless gewerkelt. Im Rahmen von „Find Your Next Game“ hat mir Entwickler Phoenix Labs einen kleinen Blick in das kommende Update gewährt.

Programm-Übersicht

Bleib auf dem Laufenden bei Find Your Next Game: Alle Infos, Termine und was dich in den nächsten Tagen und Wochen bei uns erwartet, findest du in unserem Programmplan.

Zusammen mit den Entwicklern habe ich mich durch einige der Inhalte von „Call of the Void“ gemetzelt, das am 11. Juni für alle Plattformen veröffentlicht wird (wobei ich nicht sonderlich hilfreich war).

„Call of the Void“ wird das größte Update seit Release des Spiels. Es bringt sowohl saisonale Inhalte und neue Herausforderungen für Veteranen als auch aus meiner Sicht äußerst hilfreiche Verbesserungen für Einsteiger. Wer sich bisher noch nicht an Dauntless probiert hat, sollte das ab dem 11. Juni tun.

Was ist Dauntless? Dauntless ist eine Art Free-2-Play-Version von Monster Hunter und erschien noch vor Monster Hunter World auf dem PC. Das System ist ähnlich: Ihr spielt einen Slayer, der sogenannte Behemoths jagt, die sich an der Lebenskraft der Welt gütlich tun und drohen, diese zu zerstören.
Durch die Kämpfe gegen die Behemoths sammelt ihr Materialien und verbessert eure zahlreichen Waffen und Rüstungen, stellt euch immer stärkere Builds zusammen und zieht gegen immer heftigere Gegner in die Schlacht. Dauntless ist quasi: „Looten und Leveln – Das Spiel“.

„Call of the Void“ angespielt – Das taugt das neue Update

Für meine Anspiel-Session konnte ich eine Stunde lang mit Andy Burt und Nick Clifford, zwei der Entwickler, die neuen Inhalte von „Call of the Void“ erkunden. Dabei nahm das Bezwingen der neuen Eskalation die meiste Zeit in Anspruch.

Wer das noch nicht kennt: eine Eskalation ist eine Rogue-Like-Version der normalen Jagden auf Behemoths. Ihr startet die Eskalation und schlachtet euch der Reihe nach durch verschiedene Behemoths, um mit einem Power-Up nach dem Kampf gegen den nächsten zu ziehen. Je nach Ausrüstung und Fähigkeit der Gruppe dauert ein Run etwa 20 Minuten, maximal jedoch eine Stunde.

Andy und Nick haben mich durch die neue „Call of the Void“-Eskalation gezogen – anders kann man es nicht sagen, denn ich bin ständig krepiert. Meine Skills sind einfach etwas eingerostet und die Gegner richtig, richtig hart und meine Ausreden waren auch schon mal besser.

Dauntless Escalation Talente
Ein weiterer Grund, warum ich so versagt habe: Meine Talente für die Eskalation waren nicht ausgebaut – die der Devs schon.

Während unseres Eskalations-Runs erklärt mir Nick immer wieder wichtige Details. So fördern die Power-Ups, die es nach jedem Kampf gibt, etwa das Zusammenspiel. Es bieten sich Stärkungen für die ganze Gruppe an, unterstützende oder stärkende Buffs und Fähigkeiten sowie die Möglichkeit, seine Verbrauchsgegenstände aufzufüllen.

Die sind auch bitter nötig, zumindest auf unserer (höchsten) Stufe der Eskalation. Verschiedene Affixe verstärken die Behemoths oder verändern die Art und Weise, wie wir kämpfen müssen, etwa durch zusätzliche, kleine Gegner.

An einer Stelle müssen wir sogar etwas schummeln: eine bestimmte Kombination an Behemoths hat die beiden bei ihrem letzten Run fast 20 Minuten gekostet, weil sie so hart sind. Da wir nur begrenzt Zeit haben, killt Andy sie per Admin-Befehl.

Am Ende der Eskalation steht der (ziemlich starke) neue Behemoth Thrax, eine Art violetter Wurm mit kleinen Beinen, der Portale in die Leere öffnet, mit seinem ganzen Körper peitschend herumschlägt und auch sonst ziemlich fiese Angriffe wie violettes Feuer und noch mehr Portale einsetzt.

Dauntless Thrax 2
Der neue Behemoth: Thrax.

Der Kampf gegen Thrax ist der Höhepunkt der Eskalation und definitiv nur etwas für Spieler im Endgame. Obwohl ich die stärkste Ausrüstung bekommen habe, hat mich Thrax allein in dem einen Durchgang sicherlich sieben Mal auf die Bretter geschickt.

Was steckt noch im Update?

Neben Thrax und der neuen Eskalation gibt es etliche Neuerungen, die teilweise wirklich nützlich sind. So kommen:

  • ein neuer Battle Pass, der „Dark Celestial Hunt Pass“ mit 50 Stufen und Belohnungen
  • UI-Verbesserungen für eine bessere Übersicht im Menü
  • mehr Story, die unter anderem in einem neuen Journal Informationen zu Behemoths und Charakteren ansammelt

Außerdem gibt es ein verbessertes Tutorial und eine Trainings-Insel, die ihr jederzeit besuchen könnt. Letztere hätte ich wohl länger in Anspruch nehmen sollen, ehe ich mich in die Eskalation gewagt habe …

Bilder zum neuen Update

Zusammen mit der Demo haben wir einige Bilder zu „Call of the Void“ von den Entwicklern bekommen. Hier seht ihr einige davon in der Galerie:

Warum sich ein (Wieder-)Einstieg jetzt lohnt

Die neue Trainings-Insel ist eine echt tolle Sache. Selbst für mich als jemand, der Dauntless eine ganze Weile gespielt (und dann eine ganze Zeit pausiert) hat, ist dieses neue Feature äußerst nützlich.

Auf der Insel stehen sämtliche Waffen-Gattungen zur Verfügung. Sie stehen auf kleinen Podesten und eine Auswahl genügt, um sie anzulegen. Es muss also keine neue Jagd gestartet werden, nur um eine neue Waffe auszuprobieren und ihr pumpt keine wertvollen Materialien mehr in Waffen, die euch auf den zweiten Blick doch gar nicht interessieren.

Dauntless Training Grounds
Auf der Trainings-Insel könnt ihr Waffen üben.

Zum Ausprobieren stehen etliche Trainings-Dummys auf der Insel verteilt. Dazu gibt es eine Art Tutorial am Bildschirmrand. Dort werden euch die Combos, die ihr mit der Waffe ausführen könnt, sowie ihre Spezialfähigkeiten erklärt.

Durch eine Checklist hakt das Tutorial automatisch ab, wenn ihr eine Combo bzw. einen Fähigkeit richtig eingesetzt habt. Dadurch könnt ihr euch schneller und besser an eine Waffe gewöhnen, ohne dass euch gleich ein Behemoth beim ersten Test einheizt. Ein tolles Feature für alle, die neue Waffen ausprobieren oder ganz neu anfangen wollen.

Der YouTuber MontyX, der regelmäßig Content auf Deutsch zu Dauntless veröffentlicht, hat in einem seiner neueren Videos einen Build vorgestellt, der sich für die kommende Eskalation gut eignen soll. Sein Video zeigt gut das Gameplay von Dauntless. Wir haben es hier für euch eingebunden:

Für wen ist Dauntless mit dem neuen Update interessant?

Prinzipiell sollte sich jeder, der Dauntless ohnehin schon spielt oder einmal gespielt hat, „Call of the Void“ ansehen. Die neuen Inhalte machen richtig Spaß und die eine Stunde, die ich mit den Entwicklern gezockt habe, haben mich sogar wieder richtig angefixt. Ich spiele seitdem jeden Tag zumindest ein, zwei Jagden, um mich zu entspannen.

Wer generell ein Fan der Monster-Hunter-Reihe ist, sollte Dauntless ebenfalls eine Chance geben. Das Gameplay ist recht ähnlich und doch bietet Dauntless eine eigene Geschichte, in die ihr eintauchen könnt, wenn ihr von Monster Hunter schon alles kennt.

Dazu ist Dauntless ideal für alle, die gerne grinden, craften und kämpfen, denn das sind so ziemlich die einzigen und größten Inhalte des Spiels. Dauntless bietet sogar ein Leaderboard, auf dem ihr eure Leistung mit anderen vergleichen könnt.

Da es sich bei Dauntless um ein kooperatives PvE-Action-RPG handelt, sollten es sich auch Spieler auf der Suche nach entspannten Games mit Freunden ansehen. Es gehört zu den 6 kostenlosen Online-Koop-Games, die wir bei MeinMMO für 2020 empfehlen.

Wie sieht es mit der Zukunft von Dauntless aus?

Erst einmal steht nun das große „Call of the Void“-Update an – über weitere Pläne für Inhalte in der Zukunft haben wir noch keine Informationen. Allerdings soll Dauntless noch im Laufe von 2020 auf mobilen Geräten erscheinen. Ein Datum dafür steht noch aus.

Pro
  • Zetloser Comicstil und hübsche Umgebung
  • Veilfältige Waffen für jeden Spielstil
  • Verschiedene Behemoths mit einzigartigen Mechaniken
  • Möglichkeit, im Team oder solo zu spielen mit skalierender Schwierigkeit
  • Free-2-Play
Contra
  • Hoher Zeit- und Grind-Aufwand, um die stärksten Gegenstände zu bekommen
  • Jagden werden ggf. eintönig, wenn sie zu oft wiederholt werden
  • Das Bauen neuer, eigener Builds liegt nicht jedem

Potential: Gut

Die neuen Inhalte fallen mir allesamt positiv auf, selbst wenn mich Thrax mehrmals über die Wupper geschickt hat. Wenn ich ihm im Live-Game begegne, werde ich definitiv besser vorbereitet sein und ich arbeite jetzt schon wieder fleißig daran, besser zu werden. Ich freue mich vor allem auf das neue UI, weil ich das aktuelle doch etwas klobig finde, und auf die Trainings-Insel. Vielleicht lege ich dann doch endlich mal meine Axt nieder und greife zu Pistolen oder Faustwaffen – sobald ich sie beherrsche.

Allerdings muss ich dazu auch sagen, dass das Update vermutlich niemanden locken wird, der nicht zuvor schon zumindest Interesse hatte. Wer sich generell nicht für Monster Hunter und Action-RPGs in diesem Stil interessiert, für den bietet auch „Call of the Void“ nichts, was ihn reizen würde.

fragt meinmmo benedict

Benedict Grothaus
Freier Autor bei MeinMMO

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tronic48
1 Monat zuvor

Sehr Geil, erst ein Update bei GW2, das nächste kommt am 9.6, für Destiny 2, und dann das nächste am 11.6. für Dauntless, was will ich mehr, in all meinen Games kommen neue Inhalte, ich bin versorgt, Danke

Nora
1 Monat zuvor

Ich hab jetzt schon 4 Leuten das Spiel gezeigt ale hatten nach 2 Stunden keine Lust mehr weil die ersten Vieher viel zu schwach sind dann ab der Dunkelratte bekommt man ständig so schlechte Mates das man bei rund 50% Monsterhp schon auf 100% ist. Alleine ist es machbar aber das spielt sich auf dauer sehr zäh.

Brilliantix
1 Monat zuvor

ich hab das game gespielt als es noch nicht exclusiv auf Epic war und da war es echt fordernt aber es hat halt meinem Monitor nicht richtig unterstützt ich hab immer nur von der hüfte aufwärts meinen char gesehen und das ist halt was übersicht betrifft als melee echt kacke damals gabs noch keinen Range DD

Knallfrosch84
1 Monat zuvor

Riftstalker ist einer der ersten Noob Filter, über den viele so gefrustet sind, dass sie hinwerfen. Wenn man sich vorher absprechen kann, ist es sinnvoll ihm nicht entgegenzurennen, sondern auf halber Distanz zu warten bis er in sein Portal und vor der eigenenen Nase wieder herausspringt. Das kann man dann unterbrechen und schon kann man direkt bei Kampf Start schonmal das erste Überwältigungs-Fenster nutzen. Wer jetzt nicht weiß was Überwältigung ist oder macht, der hat schonmal die Antwort darauf, wieso er ausgefiltert wird smile

xander
1 Monat zuvor

Ich spiele jetzt mit einem Kumpel seit einigen Wochen auch wieder aktiv Dauntless (habe vor einigen Jahren schon zur Beta etwas gespielt und dann länger Pause gemacht), wir haben die Quests jetzt alle durch und suchen auch noch gleichgesinnte Mitspieler für gemütliches zusammenspielen, Escalation Runden oder alles mögliche. Falls noch jemand ein Team hat oder mitspielen möchte, bitte bei mir melden. smile

Wir spielen meistens abends so ab 18 Uhr frühestens. Normal am PC, aber es gibt ja auch Cross-Play bei dem Game.

Brilliantix
1 Monat zuvor

geht aus dem update den hervor ob es nun endlich 32:9 Ultrawide unterstützt?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.