Amazon kontert Valorant mit Crucible – Das ist der neue Shooter, der in 2 Wochen startet

Amazon hat endlich neue Details zum Shooter Crucible geteilt. Dieser soll bereits im Mai erscheinen und wird mit mehreren Helden und Spielmodi veröffentlicht. Auch das Release-Datum wurde nun bekannt gegeben.

Was steckt hinter Crucible? Der neue Helden-Shooter von Amazon wird Free2Play und soll wettbewerbsorientiert sein. Er tritt damit in Konkurrenz zu Valorant, dem neuen Shooter von Riot Games. Zwei Spiele, die zeitnah zueinander erscheinen und um die Aufmerksamket der Spieler buhlen, die generell Interesse an einen neuen kompetitiven und kostenlosen Shooter zeigen. Beide Titel haben einen starken Fokus auf Twitch, die Streaming-Plattform, die Amazon gehört und auf der Valorant die aktuelle Nummer 1 ist.

Crucible bietet verschiedene Spielmodi mit unterschiedlichen Aufgaben und Zielen. In allen spielt ihr im Team, wobei die Größe der Teams sehr unterschiedlich ausfallen kann. In einem Modus kämpft ihr in kleinen Gruppen aus 2 Spielern, während ein anderer Modus 8er-Teams benötigt. Insgesamt befinden sich jedoch nie mehr als 16 Spieler in einem Match.

Für jeden Kampf stehen euch 10 unterschiedliche Helden, in Crucible Jäger genannt, zur Verfügung, die verschiedene Rollen einnehmen können. Sie entstammen dabei den Rassen Mensch, Alien oder Roboter. Im Laufe eines Matches sammelt ihr Essenzen, um euren Jäger aufzuleveln und seine Fähigkeiten zu verbessern.

Erster Gameplay-Trailer zu Crucible.

3 verschiedene Modi mit unterschiedlichen Aufgaben

Was bietet Crucible? Zum Start des Spiels wird es 3 verschiedene Modi im Shooter geben:

  • Im „Herzstück der Schwärme“ kämpfen die Spieler in 4er-Teams gegen gewaltige Boss-Gruppen, um ein Herz zu bekommen. Das erste Team, dass sich 3 Herzen erkämpft, gewinnt das Match. Dabei können sich die feindlichen Teams gegenseitig behindern.
  • Hinter „Erntemaschinenkommando“ verbirgt sich ein Capture-Point-Modus, bei dem 2 Team mit je 8 Spielern versuchen, möglichst viele Maschinen zu erobern und zu verteidigen. Das Team, das als erstes 100 Punkte erreicht, gewinnt.
  • Der Modus „Alphajäger“ ist ein klassischer Deathmatch-Modus, bei dem 2er-Teams versuchen, als letzte im Gefecht zu überleben. In diesem Modus erwarten euch neben feindlichen Spielern auch PvE-Kreaturen, die das Überleben als schwierig gestalten.

Crucible verzichtet zumindest zu Release auf einen Deatmatch-Modus im 5v5, wie man ihn aus taktischen Shootern wie CS:GO oder eben Valorant kennt.

Crucible Shooter Aktion
Im Shooter Crucible warten spannende Feuergefechte mit anderen Spielern auf euch.

Wo ist das bekannte Battle Royale? Vor der neuen Pressemitteilung war zu Crucible recht wenig bekannt. Es wurde jedoch gemunkelt, dass Crucible ein Battle Royale wird, bei dem ein 13ter Spieler die Rolle des Game Masters einnimmt. Er sollte Events auslösen und Einfluss auf das Geschehen nehmen.

Von diesem Modus ist in der Pressemitteilung jedoch nichts zu finden.

5 Gründe, warum ich mich auf Crucible freue, Amazons neuen Shooter

Die ersten Jäger aus Crucible wurden vorgestellt

Welche Helden bietet der Shooter? Crucible soll zu Release 10 verschiedene Jäger bieten. Die ersten drei wurden bereits kurz vorgestellt:

  • „Earl“ ist ein interstellarer Trucker, der das Format eines Panzers hat und eine passende Kanone dazu.
  • „Bugg“ hingegen ist ein Roboter-Botaniker, der sich vor allem um die Pflanzen in der Welt sorgt.
  • Der dritte Jäger trägt den Namen „Summer“ und war mal Schweißerin. Darum kämpft sie mit einem Flammenwerfer auf dem Schlachtfeld.

Zwei weitere Jäger tragen die Namen Ajonah (Titelbild) und Tosca. Zu ihnen wurden bisher jedoch nur jeweils ein Bild veröffentlicht.

Wann erscheint Crucible? Der Helden-Shooter soll am 20. Mai 2020 auf dem PC starten. Bisher wurden keine Versionen für PS4 oder Xbox One angekündigt.

Crucible wird dabei von Rentless Studios, einem Team innerhalb von Amazon, entwickelt. Ein anderes Entwickler-Studio vom Versandriesen arbeitet derzeit an New World, einem neuen MMO, das viel Wert auf soziale Features und Festungskämpfe legt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!

37
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Scaver
27 Tage zuvor

Naja, klingt für mich weniger Interessant. Gerade das „aufleveln“ und dass eben die Helden zu viel ausmachen, stört mich schon stark an Helden Shootern allgemein.
Da geht ja Valorant nen anderen Weg und setzt das klassische Gunplay von First Person Shootern in den Fokus und ergänzt diesen lediglich mit Helden und Fähigkeiten (was am Ende auch nicht anders ist, wie gekaufte Ausrüstung in CS, wo man eben auch nicht alles kaufen und haben kann).

Gerade hier scheint der Fokus aber eben wieder mehr auf den Helden und den Fähigkeiten, als auf dem Gunplay zu liegen und ist für mich daher, wie anfangs bereits geschrieben, uninteressant.

Leya Jankowski
28 Tage zuvor

Es erinnert mich an Gigantic, das ich wirklich sehr gerne gespielt habe. Leider ist es zu früh von uns gegangen. Hierauf freue ich mich mal wieder, da ich Hero Shooter eigentlich sehr gerne mag. Es ist auf jeden Fall ein interessantes Timing für einen Hero Shooter, jetzt wo es bei Overwatch eher kriselt.

Ron
28 Tage zuvor

Muss aber auch sagen, dass auch ich hier den Vergleich zwischen beiden Titeln nicht so ganz erkenne. Klar, beide wollen viele Klicks auf Twitch und Spieler mit bspw. Preisgelder anlocken, aber da hören für mich die Gemeinsamkeiten auch auf.
Das Problem welches ich hier beim Vergleich sehe ist einfach der unterschiedliche Fokus auf PVE und PVP. Valorant wird ähnlich wie CS:GO ein Hardcore-PVP-Game, Das neue Ding hier von Amazon sieht schon extrem PVE lastig aus, zudem ist es auch noch ein Third Person Shooter – erinnert mich irgendwie mehr an Gambit. Die werden mit Sicherheit beide um ihre Plätze auf Twitch kämpfen, aber darüberhinaus kann ich mir kaum vorstellen, dass es viele Spieler geben wird, die zwischen beiden Games schwanken.

Cameltoetem
28 Tage zuvor

Gefühlt kommen die Shooter innovativ wieder in Mode. Shooter(99-2005)-MMO(2005-2012)-Moba/Survivals(2012-2017)-Shooter.

Ron
28 Tage zuvor

und seit PUBG auch die große Gruppe der Battle Royale Games smile

Threepwood
28 Tage zuvor

Spricht mich auf den ersten Blick deutlich mehr an als Valorant. Sowohl grafisch, als auch vom Gameplay. Es gab schon so viele CS(S) Klone und im Endeffekt bin ich für solch ein Gameplay dann immer beim Original geblieben. Und ich bin auch eher bei R6S und CoD heimisch geworden.

Crucible wird getestet, allein weils sich nicht so von irgendwelchen „bekannten“ pseudo Cool-Kids abhängig macht. Und wer weiß, vielleicht wirds ja eine echte Konkurrenz zu Overwatch 2.

Klaphood
28 Tage zuvor

Wie hieß denn nochmal dieses andere Spiel, das auch eine Art Overwatch Klon war, wo man zB. so eine Harpie spielen konnte, die mit ihren Füßen angreift und immer schnellere Angriffsgeschwindigkeit bekommt?

Hatte davon schon lange bevor man was von Valorant gehört hat Gameplay Videos gesehen, aber total vergessen wie es heißt. 😕 Und jetzt länger gar nichts mehr von gehört.

ParaDox
29 Tage zuvor

Mich erinnert das irgendwie an Rogue Company von HiRez in bunt und weniger realistisch.

Es ist ja fürs erste kostenlos, dann ist es ja egal wenn’s nach ein paar Stunden von der Platte fliegt.

TNB
29 Tage zuvor

Das ist kein Konkurrent zu Valorant. Das ist ein komplett anderes Design und Zielgruppe. Das Spiel hier wird wohl eher weniger CS oder Valorant Spieler anziehen, sondern mehr die Overwatch, MOBA, Battleborn oder Smite Fraktion. Sehe da jetzt kein Konter oder Konkurrent, sondern 2 Spiele die sich ohne Probleme nebenher etablieren könnten.

Mich als CS oder Valorant Spieler, spricht mich das halt absolut nicht an.

Dawid Hallmann
29 Tage zuvor

Wird man sehen. Ich bin allgemein Shooter-Spieler, habe zuletzt Valorant, Destiny 2, The Division 2, Paladins und CoD gezockt. Crucible wirkt auf mich auch sehr interessant. „Komplett andere Zielgruppe“ -> Nein, so engstirnig kannst du es nicht sehen. Das wissen wir mittlerweile auch durch viele Branchen-Gespräche: Es wird breiter gedacht. In erster Linie ist es die Zielgruppe „Spieler, die Lust auf einen neuen, kompetitiven Free2Play-Shooter haben“. Es sind ja auch Overwatch-Profis zu Valorant gewechselt.

Valorant wird auch bei weitem nicht nur CS:GO-Spieler als Zielgruppe haben. Ich würde sogar behaupten, dass diese überschaubar ist. An den Zahlen auf Steamcharts hat CS:GO in der Zeit eher noch stark zugelegt. Valorant – und das habe ich schon durch viele Spiele bemerkt – hat einen bunten Mix an Shooter-Spielern angezogen. Es hat eine sehr starke Präsenz auf Twitch und ist dort die Nummer 1. Die Leute, die sich da für kompetitive Shooter interessieren, werden auch eine große Zielgruppe sein. Und wem gehört Twitch? wink

Wir haben z.B. auch viele Synergien zwischen CoD: MW und Destiny 2 bemerkt – da würde man auch denken: Komplett andere Zielgruppe! CoD ist innerhalb kürzester Zeit zu einem großen Stammleser-Thema geworden.

Und noch ein wichtiger Faktor ist die Aufmerksamkeit. Wenn ein größerer, neuer Shooter erscheint, zieht er oft die ganze Aufmerksamkeit auf sich. Darum geht es am Ende auch.

TapTrix
28 Tage zuvor

Ich stimme zu, dass sich Valorant nicht nur auf CS:GO Spieler beschränkt, was die Zielgruppe angeht.
Jedoch ist Crucible absolut nicht mit Valorant zu vergleichen.
Valorant und CS:GO haben schlicht ein komplett anderes Spielprinzip als Crucible.

Ich würde sagen Crucible ist irgendwas zwischen Overwatch und Destiny, was das Gameplay anbelangt.

Dennis
28 Tage zuvor

Mit den Zahlen ist aber etwas „betrügerisch“ ich nehme mich selbst als beispiel.

Habe jahrelang mit Leidenschaft CSGO gespielt war mein Hauptspiel bin dann auch gewechselt durch die Probleme die CSGO für mich persönlich hatte Stichwort Cheater in höherem Ranked.

Spiele seit Betastart auch Valorant welches mit komplett fesselt habe aber 1 Monat davor auch wieder CSGO gespielt um mich vorzubereiten habe nach Beta erhalt CSGO nie wieder gestartet die Zahlen die erscheinen nach Valorant Release ohne Closed Beta Keys werden die spannenden für CSGO.

Das mit dem Genre Shooter ansich hast du recht ich spiele auch jedes Shooter Spiel welches einen gewissen Hype generiert oder interessant für mich aussieht habe auch alles mitgenommen von Destiny bis Paragon oder COD Warzone am ende bin ich aber immer bei den Competetiven lange geblieben CS, Rainbow Six Siege und jetzt Valorant.

Die Mischung die Amazon produziert sieht interessant aus könnte aber sehr schnell Nische werden gerade durch diese PVE u. PVP Mischung man könnte sich aber auch immer komplett täuschen und es wird das nächste große Ding

onions4everyone
28 Tage zuvor

Und noch ein wichtiger Faktor ist die Aufmerksamkeit. Wenn ein größerer, neuer Shooter erscheint, zieht er oft die ganze Aufmerksamkeit auf sich. Darum geht es am Ende auch.

Wenn das auf das „kontert“ referenziert, haben wir sehr unterschiedliche Definitionen von Kontern.

Statistiken müssen richtig interpretiert werden um aussagekräftig zu sein.

Aber du hast völlig Recht damit dass sich Zielgruppen überschneiden und man nicht einfach sagen kann „X ist nur für Y“, auch wenn es starke Trends zu gewissen Zielgruppen gibt.

Mapache
29 Tage zuvor

Sieht für mich irgendwie aus wie eine Mischung aus Battleborn und Paragon. Hat nun aber nichts was mich irgendwie besonders anspricht.
Was den Vergleich zu Valorant angeht, puhh. Ja gut, es ist ein Shooter im groben aber das war es dann irgendwie auch schon. Komplett unterschiedliche Modi und auch das Gameplay sieht mir eher sehr unterschiedlich aus. Klar beide Spiele kämpfen um die Gunst der Spieler aber manchmal sind diese Vergleiche „xy im Vergleich/konter/greift an“ trotzdem eher unpassend meiner Meinung nach.

Halbtaub
29 Tage zuvor

Weiß man mehr ob es free to Play ist ? Oder muss man es kaufen ?

( Insert Name )
29 Tage zuvor

Steht im Artikel, es wird Free2Play sein

vv4k3
29 Tage zuvor

Amazon kontert Valorant mit Crucible

Crucible verzichtet zumindest zu Release auf einen Deatmatch-Modus im 5v5, wie man ihn aus taktischen Shootern wie CS:GO oder eben Valorant kennt.

Ich bitte um Erklärung.
Headline und Thementext passt nicht zusammen.
Wo ist hier der Konter?

Sanix
29 Tage zuvor

Das klingt für mich nach einem ganz anderem Spielprinzip als CS oder Valorant.
Habe vorher auch nie davon gelesen bis heute und ich irgendwie spricht es mich auch so garnicht an. Glaube das spiel wird komplett an mir vorbei gehen neutral

GeT_R3kT
29 Tage zuvor

Hört sich das nicht eher nach Overwatch mit PvE an als nach CSGO oder Valorant?

Dawid Hallmann
29 Tage zuvor

Darüber hat das Team intern länger diskutiert, aber für die Redaktion ist Overwatch aktuell weiter weg und schon relativ alt, zumal auch Overwatch 2 demnächst erscheinen sollte. Da empfanden wir Valorant aufgrund der zeitlichen Nähe als passender. Einige Mitglieder der Redaktion spielen gerade auch Valorant und sehen Crucible als interessante Alternative im Bereich der kompetitiven, neuen Free2Play-Shooter.

Mapache
29 Tage zuvor

Da empfanden wir Valorant aufgrund der zeitlichen Nähe als passender.

Muss dieser Vergleich denn überhaupt zwingend sein? Kann man nicht einfach sagen „Hey hier ist ein neuer F2P Shooter“. Weiß nicht genau welchen Mehrwert so ein Vergleich hat außer Aufmerksamkeit zu schaffen, wenn dieser dann aber so weit weg vom eigentlichen Vergleichsobjekt ist wie in diesem Beispiel dann könnte man doch auch einfach drauf verzichten.

Dawid Hallmann
29 Tage zuvor

Das ist ja der Punkt: Wr sehen es nicht als „weit weg“ an. Wir fanden hier interessanter, dass zwei Free2Play-Shooter von zwei großen Publishern innerhalb von wenigen Wochen erscheinen – und dann gibt es hier noch die Parallelen, dass beide Spiele auf Twitch erfolgreich sein wollen. Wir sind nicht dazu da, um einfach nur die Pressemitteilung abzuschreiben. Wir wollen zu Diskussionen anregen, einordnen und z.B. Analogien aufzeigen.

Es ist ja legitim, wenn einige sagen, dass sie das gar nicht anspricht. Oder wenn Leute sagen: „Oh doch, ich spiele immer große, kostenlose Shooter. Mal schauen, was es taugt und ob es mir mehr als Valorant liegt!“. Das eröffnet ja neue Perspektiven, über die man reden kann.

Nico
28 Tage zuvor

Ja aber jeder der Competitive Shooter kennt weiß sofort das Crucible keine Zielgruppe von Valorant Spielern ist.

Und Amazon ist ja noch neuling im Gaming Bereich. Daher halte ich nun das wort großer Publisher hier doch argh gewagt, sie haben bisher noch kein großes Spiel rausgehauen in egal welchen genre.

Herlitz
28 Tage zuvor

Valorant ist der „Hot Sh*t“, Vergleich mit Valorant generiert viele Klicks->Win

Schuhmann
28 Tage zuvor

Das stimmt nicht. Vergleiche mit CoD oder Destiny würden auf unserer Seite sicher mehr Clicks generieren, aber die Leute in der Redaktion haben eben gesagt -> Eher Valorant.
Valorant ist kein großer Klickbringer im Moment, weil das noch kaum gespielt wird. Außerdem ist Valorant „nur“ auf PC, daher wird das nie so eine Reichweite entwickeln wie andere Spiele.

Mal grundsätzlich: Amazon hat mit all ihren Spielen ein Ziel „Twitch“, weil Twitch zu Amazon gehört. Jede Strategie von Amazon zum Gaming wird immer Twitch im Fokus haben. Deren Engine ist sogar extra auf Twitch angepasst, die Lumberyard-Engine ist eine Weiterentwicklung der Cry-Engine mit Twitch-Fokus.

Welches Spiel ist gerade auf Twitch führend? Valorant. smile

Das ist dasselbe, wenn wir sagen: Division/Anthem sind die Antwort von Ubisoft/EA auf Destiny. Da heißt es auch: Nee, ganz anderer Zielgruppe! Das sind doch andere Gameplay-Mechaniken – ja. Aber die strategische Ausrichtung ist ähnlich.

Solche Ausagen „Ihr macht das wegen Klicks“ sind fast immer grober Unsinn, weil Leser nicht verstehen, wie Klicks entstehen. Das passiert nicht so, wie ihr euch das vorstellt. Ganz ehrlich. smile

Nico
28 Tage zuvor

division und destiny haben nur eine gameplay mechanik gleich und das ist loot….. Ansonsten 3rd person vs 1st person, Deckungsshooter vs rumrennen.

Sorry ihr macht euch das viel zu oberflächlich diese vergleiche.

Das Valorant nie die reichweite haben wird wie andere Spiele bezweifel ich, LoL ist auch nur PC ud hat ne riesige community, CSGO hat ne große und Community, Beide sogar über viele Jahre hinweg. Das können crossplay titel oft nicht behaupten.

Schuhmann
28 Tage zuvor

Sorry ihr macht euch das viel zu oberflächlich diese vergleiche.

Sorry aber: Lies doch mal meinen Text. Es geht nicht um Ähnlichkeiten im Gameplay, sondern um die strategische Ausrichtung der Titel. Und da merkt man, dass Destiny und Division 2 viel gemeinsam haben: „Action-MMO, Games-as-a-service, große Publisher, mehrere Entwicklungs-Studios, PvE/PVP-Ausrichtung, Loot-System, Raids, MMO-elemente, selbe Zielgruppe, PC, PS4, Xbox One, Entwicklungs-Zyklus, Content-Nachschub, Monetarisierungs-Modelle, Marketing-Strategie.“

Ja, das Gameplay unterscheidet sich. Natürlich. Das bestreitet auch keiner.

Oberflächlich ist aber, wer denkt, dass Spiele nur Gemeinsamkeiten im Gameplay haben können und nicht auch in der Zielgruppe und in der strategischen Ausrichtung.

Das ist alles nicht so einfach. grin

Ich sage: „Spieler sehen nur Gameplay-Vergleiche.“
Du sagst: „Ihr könnt das Gameplay doch gar nicht vergleichen, das ist viel zu oberflächlich.“

Ja … weil wir nicht das Gameplay vergleichen? smile

Nico
28 Tage zuvor

Sie haben nur bedingt die gleiche Zielgruppe… Gibt sehr viele Spieler die Destiny nicht mögen und es gibt viele Spieler die kein Division mögen. Eben wegen den gameplay mechaniken.

Bei Valorant vs Crucible ist es doch genauso. Valorant hat kleine strategische Maps. Crucible offene größere Maps. In Crucible sind die Skills wie in Overwatch ein teil des flow´s. Wer Valorant spielt weiß das die meisten Skills taktisch eingesetzt werden da sie oft eine Ausführungszeit haben und man sie nicht in der direkten Konfrontation usen kann. Jeder kann jede Waffe benutzen in Valorant. In Crucible hat jeder seine eigene waffe. Bis auf das beide Comic look haben ist da nichts gemeinsames.

Herlitz
28 Tage zuvor

Danke für den Einblick.

Wie schaut es mit „Kommt Shadowlands noch 2020? Das sagt der WoW-Chef
“ aus?
Warum nicht „Kommt Shadowlands noch 2020? WoW-Chef sagt: Ja!“?

N0ma
28 Tage zuvor

Ich würde sagen Valorant bedient eher die Hardcore Fraktion und Crucible eher die Casual (wertfrei gemeint). Sieht man auch daran das Valorant auf einfache Grafik für maximale FPS setzt. Ist eine komplett andere Ausrichtung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.