Schwere Vorwürfe einer verschmähten Geliebten bringen Twitch-Streamer zu Fall

Der YouTuber und Twitch-Streamer, Ryan „Cryaotic“ Terry, wurde jetzt auf Twitch gebannt. Bereits seit Juni ist er nicht mehr in Erscheinung getreten. Dahinter stecken Vorwürfe einer ehemaligen Geliebten, die er in einem Entschuldigungs-Video bestätigte: Er soll sich mit minderjährigen Fans eingelassen haben.

Das ist Cryaotic: Cryaotic ist ein YouTube-Urgestein, der später auf Twitch gewechselt ist. Seine ältesten Videos auf YouTube kamen schon 2007, mittlerweile hat er 2,6 Millionen Follower auf der Plattform.

Der tritt in seinen Videos nur selten persönlich in Erscheinung. Er benutzt eine stilisierte, markante Figur als seinen Avatar in Thumbnails.

Cryaotic-YouTUbe
Die Hochzeit war so vor 6 Jahren für Cryaotic. Let’s Plays über populäre RPGs liefen am besten.

Er ist hauptsächlich für seine Let’s Plays bekannt. Da zeigte und er spielte Rollenspiele wie Undertale, Vampire: The Masquerade oder Catherine. Das sind storylastige Kult-Spiele, die ein bisschen abseits des Mainstreams beliebt sind und einen exquisiten Ruf genießen.

Cryaotic hat eine angenehme, tiefe Stimme und der Reiz seiner Let’s Plays war es wohl unter anderem, dass er mit dieser Stimme die Dialoge der RPGs vorlas.

Ab Mitte 2019 war Cryaotic kaum noch auf YouTube unterwegs, er war dann auf Twitch gewechselt. Auf Twitch zeigte er etwa „Animal Crossing“. Auf der Streaming-Plattform hatte er 813.000 Follower.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Ex-Geliebte erhebt Vorwürfe über Twitter

Das sind die Vorwürfe: Am 18. Juni veröffentlichte die Twitter-Nutzerin Beanie ihre Erfahrungen mit einem Mann, den sie nicht benannte:

  • Sie hätte sich mit 16 an ihn gewandt, als der 22 war und sie freundeten sich rasch an – Das war im Jahr 2011
  • Sie habe Gefühle für ihn entwickelt, er habe sie darin nie entmutigt, sondern sie schmoren lassen
  • Beanie deutet dann an, dass sie sexuellen Interaktion miteinander hatten, als sie 18 wurde. Es heißt „Da hat sich die Sache geändert und ich hab es zu sehr durch eine rosarote Brille gesehen, um zu verstehen, was da wirklich passiert ist“
  • Später, als sie mit der Schule abschloss, sagte er ihr dann, er könne ihre Gefühle nicht erwidern, er wäre hinter einer anderen her. Sie sei aber ein guter Plan B
  • Etwas später habe er ihr wieder gesagt, er hätte was mit anderen – wie sie später rausfand, waren die noch minderjährig
  • Mit 20 hätte sie dann gemerkt, wie schlecht die Beziehung für sie war, und hätte sie beendet. Der Mann habe ihr daraufhin gesagt, er sei eh nur an Sex mit ihr interessiert gewesen
  • Sie habe daraufhin seiner damaligen Freundin alles erzählt
  • Jahre später, mit 24, habe sie wieder Kontakt zu ihm aufgenommen und wollte eine Entschuldigung oder mit der Sache abschließen. Sie wollte einen „Fix“ dafür, dass er sie jahrelang als persönliche Therapeutin und Spielzeug missbraucht habe.
  • Sie war nur an einer platonischen Freundschaft interessiert – Aber er sei wieder in alte Muster gefallen

Mittlerweile wisse sie, dass es vielen jungen und leicht beeinflussbaren Mädchen so geht, wie es ihr ergangen war. Sie möchte keine Entschuldigung, sondern eine Änderung im Verhalten. Sie bekomme „die Teile, die er genommen hat“ niemals zurück.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Wenige Tage nach den Anschuldigung kam dieses Video

„Freundin mit Leuten betrogen, von denen ich nicht wusste, dass sie minderjährig waren“

So reagierte der YouTuber: Bis dahin wusste man nicht, um wen es ging. Am 20. Juni veröffentlicht Cryaotic aber ein YouTube-Video, in dem er indirekt auf diese Vorwürfe einging.

Das ist ein persönliches Video, in dem er darüber spricht, dass Menschen Masken tagen und nicht mehr ihr echtes Selbst sind. Er lehne sein „früheres Ich“ ab. Der sei unsicher gewesen und den ging es nur darum, sein eigenes Ego zu schützen.

Plötzlich kam da, wie aus dem Nichts, der Satz:

Ich war nie mehr in der Lage natürlich mit Leuten umzugehen, nachdem ich meine Freundin betrogen hatte mit Leuten, von denen ich damals nicht wusste, dass sie noch minderjährig sind.

Cryaotic

Bei dem Satz klappten einigen seiner Fans, die ihn seit Jahren verfolgten, die Kinnladen runter, wie eine YouTuberin beschreibt.

Später erklärte Cryaotic im Text zum Video: Das Video sei in einer manischen Phase entstanden. Er habe nie mit Minderjährigen körperlichen Kontakt gehabt, sondern nur virtuell. Aber das solle seine Handlungen nicht kleinreden.

Er schrieb am Ende, er werde jetzt „das tun, was auch immer als Nächstes kommt.“

Danach veröffentlichte er keine YouTube-Videos mehr und war auch nicht mehr auf Twitch aktiv.

Cryatoic-Creep-YouTube
So sahen dann Reaktionen auf das Video aus (Quelle: YouTube).

YouTuber zeigen sich empört über das Geständnis

So kam das Video an: Das Geständnis von Cryaotic kochte im Juni dann hoch. Es meldeten sich andere vermeintliche Opfer von Cryaotic zu Wort und seine bisherigen Partner distanzierten sich von ihm (via twitter).

In den Vorwürfen wiederholt sich ein Muster. Teenagerinnen sind verknallt in Cryaotic und er genieße das. Er scheint virtuell, sexuellen Kontakt zu suchen.

Aber es heißt dann auch von einer: Er zog sich sofort zurück, als er erfuhr, dass sie noch minderjährig war. Der leide an niedrigem Selbstbewusstsein und sei süchtig nach Anerkennung.

Aber das sei ein anderes Erlebnis als jene, die kursieren.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Andere YouTuber griffen das Thema auf und zeigten sich schockiert: Der habe gestanden seine Freundin mit „minderjährigen Mädchen“ betrogen zu haben:

  • „Cryaotic is a Creep“ – He Groomed His Own Fans
  • „Cryatic admits to cheating with underage girl“
  • und einige mehr

Jetzt kamen auch die Tweets von Beanie nach Tagen wieder hoch und es stellte sich raus, dass es Cryaotic war, um den es da ging.

Beanie betonte aber, sie wollte ihn gar nicht so öffentlich anprangern und ihn anklagen. Sie habe das nur für sich selbst gepostet und hätte ihn nie beschuldigt. Er hat sich selbst beschuldigt in dem Video, sie war das nicht.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Twitch bannt Cryaotic offenbar permanent

Das ist jetzt das Ende: Zweieinhalb Monate nach den Vorfällen wurde Cryaotic von Twitch gebannt und ihm wurde der Partner-Status entzogen. Es ist also offenbar ein permanenter Bann.

Twitch scheint bei der Prüfung solcher Anschuldigung gründlich vorzugehen und sich Zeit zu lassen: Auch gegen den eigenen Mitarbeiter, Hassan Bokhari, liefen die Untersuchungen zwei Monate lang.

Unter der Nachricht des Banns wird Cryaotic via Twitter-Nutzer als „Pädo“ beschimpft, der „mehrere Mädchen sexuell gegroomt habe.“ Es sei jetzt auch Zeit für den Bann, heißt es auf Twitter.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Die Frau, von der die Vorwürfe kamen, freut sich ausdrücklich über den Bann. Im gleichen Zug bekommt ihr Ex-Freund, der sich auch falsch gegenüber ihr verhalten habe, eine hohe Zahnarzt-Rechnung.

Das sei also ein Supertag für sie.

LoL-Twitch-Titel-Hashinshin
Dem LoL-Streamer wurde auch vorgeworfen, Minderjährige „gegroomt“ zu haben.

Die Vorwürfe gegen Streamer, sich mit minderjährigen Mädchen eingelassen zu haben, sorgen öffentlich für große Empörung und für eine Welle der Wut in den Communitys.

Im Juli ging es dem LoL-Streamer „Hashinshin“ so, auch gegen den zog ein Shitstorm auf, der nicht mehr abflaute. Die Leute forderten seinen Bann, der Druck wurde riesig:

Twitch bannt einen großen Streamer zu LoL für immer – Der Druck wurde riesig

Das Titelbild zeigt den stilisierten Avatar von Cryaotic. Es stammt von der Seite AnswersAfrica.

Quelle(n): Dexerto, Answersafrica (Titelbild)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TNB

Was ist daran jetzt so schlim? Klingt nach einer Story die ich schon tausendmal gehört habe und wo unzählige junge Mädchen oder Jungs schon durch sind. Darum jetzt so ein tara machen …

Fabian Schulz

Wieso wird eigentlich nie mal darüber berichtet das sich solche Vorwürfe als Falsch rausgestellt haben ? Das ebenso Fakes kursieren? Wie im Artikel erwähnt gab es die Vorwürfe gegen Hashinshin die aber teilweise schon als fake geoutet wurden sind oder eben sich als falsch erwiesen haben.
Ist das nicht mittlerweile nur noch Rufschädigung ?

Patrick

Cancel culture

Fabian Schulz

Mittlerweile ist allerdings ein Statement von ihm gekommen die die Pedophil Vorwürfe widerlegen. Vielleicht nochmal nach recherchieren und Updaten.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Fabian Schulz
Yux4000

Wer mit 16 nicht checkt, das man hart ausgenutzt wird von einem 22 jährigen, hat am Smartphone verpennt. Einfach mal Augen aufmachen und nicht alles so Akzeptieren wie es normal zu sein scheint. Unicorns sind Fabelwesen 🙂

Dimpfelmupser

Cryaotik war mehr als 10 Jahre als Conent-Creaotr aktiv. Das endete, als schwere Vorwüfe kamen, er habe sexuellen Kontakt mit Fans gehabt.

Finde die fehler

*hust*

chack

Versteh ich das richtig, er hatte nie sexuellen Kontakt mit den Frauen unter 18 und hat die Kontakte abgebrochen als er erfahren hat das sie nicht 18 sind? Was ist daran jetzt nicht in Ordnung bzw gegen das Gesetz?

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von chack
Patrick

Naja den Kontakt zu minderjährigen zu suchen teilweise sehr explizit zu werden ohne nach dem Alter zu fragen und die Art wie er mit Frauen im allgemeinen umgeht ist nicht gerade gut.

Reznikov

Meine Fresse Twitch muss ja echt Schiss haben wenn sie wegen dem Beziehungs-Gefühls-Wirrwarr in das dieser Herr anscheinend verstrickt war, einen permanenten Bann aussprechen. Weil er ein paar Jahre älter war. Wenn man alle Minderjährigen, die mit Erwachsenen Sex hatten, wegsperren würde, müsste man die Hälfte der ehemaligen Freunde (und teilweise mittlerweile Ehemänner) der Mädels meiner Abschlussklasse einknasten. Ich hab ja mittlerweile echt Mitleid mit den Leuten die vom moralischen Mob überfahren werden.

Reznikov

Ehh Korrektur: „Wenn man alle Erwachsenen, die mit Minderjährigen Sex hatten, […]“

Alitsch

Streamer sind auch Menschen, genau so wir Rock Stars und Hollywood Stars.Einigen schick man ins Therapie und Co.Die Streamer kick man nur.
Das Sie es nicht wollte, glaub sie es wirklich, so was klärt man untereinander und nicht in der Öffentlichkeit. (Fällt bei mir in Kategorie Verarbeitung einer Beziehung)

Vergleichbar Ich treten in eine Talk Show werde zwar keine Namen nennen bei gerade heißesten Thema in Spielindustrie und erwarte keinen Erdbeben.
Sein Verhalten war nicht besser aber ganz ehrlich , das Alter steht nicht jedem ins Gesicht geschrieben.
Entweder möchte Ich Ihm beschützen oder Ihr Recht geben.
Sexismus ist ernste Sache und Ich möchte es nicht tolerieren nirgendswo, aber langsam nimmt es Ausmaß einer Drama Soap

Ich möchte nur Fairness wie im Leben wie im Spiel.
Streamer brauchen auch Schutz wie rechtlichen wie seelischen, weil Sie auch bloß Menschen sind und einen oder anderen Erfolg zu sehr ins Kopf gestiegen ist

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Alitsch
K-ax85

Cancel Culture at it´s best: Er hat, sofort nachdem er erfahren hat, dass die Mädchen minderjährig sind, den Kontakt abgebrochen und hat sich öffentlich „entschuldigt“. Er hatte gar keinen realen Kontakt mit den Mädchen.
Alle Informationen die hier präsentiert werden sind reines „Hörensagen“.

Sicherlich hat er seine Situation als „Prominenter/Influencer/Streamer“, der Fans hat, ausgenutzt um Frauen „rumzukriegen“ und mit ihnen anzüglich zu schreiben – aber damit hat er in keiner Weise Illegal gehandelt, nicht nach US-Gesetzgebung und erst recht nicht nach Deutscher Gesetzgebung.

Ich kenne den gar nicht und will den auch nicht verteidigen, ich finde die Masche sich als Promi an Fans ranzuschmeißen selber sogar ziemlich scheiße – es ist ausnutzendes verhalten (was aber nicht strafbar ist). Man sollte so etwas aber differenzierter sehen: Hier hat sich ein von ihm verschmähtes Mädchen „rächen“ wollen bzw. hat sich den Frust von der Seele geschrieben. Er hat darauf reagiert – und zwar wenig durchdacht, denn sonst hätte er sofort klargestellt, dass er sofort den Kontakt zu den Frauen / Mädchen abgebrochen hat, sobald klar wurde, dass diese nicht volljährig sind – er hat sich nie persönlich mit diesen Mädchen getroffen. Ihn nun zu bannen / zu boykottieren halte ich bei der Sachlage für völlig überzogen, wenn man ihn deswegen nicht mehr gucken möchte, bitte schön. Twitch hat hier mal wieder Angst vor dem Shitstorm und der öffentlichem Empörung, ob jemand sich wirklich etwas zu schulden hat kommen lassen ist Twitch herzlich egal. Aus dem Artikel geht zumindest nicht hervor, dass Beweise existieren und ein Strafverfahren anhängig ist.

Wenn sich jemand an Minderjährigen vergeht ist das ne ganz andere Geschichte, das kann man nicht vergleichen mit anzüglichen Chats, die sofort beendet wurden als klar wurde, dass der Gesprächspartner nicht volljährig ist. Und selbst was er letztendlich geschrieben hat ist nicht öffentlich/ersichtlich.

Ein gutes Vorbild ist er sicherlich nicht – aber das sind viele andere Prominente auch nicht. Das sind z.B. auch Montanablack oder Knossi nicht, und trotzdem haben die Millionen Follower, machen aktiv Werbung für Glücksspiel, Saufen und Rauchen vor hunderttausenden von minderjährigen Fans.

Was für eine Doppelmoral – schöne neue Online-Welt. Menschen wird aufgrund der „Cancel Culture“ gar nicht mehr die Möglichkeit gegeben Ihre Sicht zu äußern oder sich gar zu rehabilitieren.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von K-ax85
exelworks

Gut geschrieben.

Definitv sollte man seine Bekanntheit nicht für sowas ausnutzen und es ist auch wichtig und richtig ein junges Publikum vor sowas zu warnen.

Was mich hier aber etwas stört ist der Begriff „minderjährig“. Wie alt waren diese Damen denn?

In den USA ist man das in manchen Bundesstaaten noch mit 17.

Hier würde doch niemand ein Fass aufmachen wenn ein 22/23 Jähriger etwas mit einer 17 oder von mir aus 16 Jährigen hat. Versteht sich natürlich von alleine dass dabei jeder Kontakt freiwillig statt findet.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von exelworks
exelworks

Das glaub ich gern. Gibt ja auch genug ekelhaft Typen im Netz.
Aber dieses Problem des Alters ist in Amerika einfach so hart. Da kann in einem Bundesstaat jeder mit einer Saffd rumlaufen aber wenn du mit 19 Sex hast mit einer 17 jährigen, bist du kriminell.

Nico Saborowski

Hier hat sich ein von ihm verschmähtes Mädchen „rächen“ wollen bzw. hat sich den Frust von der Seele geschrieben.“

Welches Mädchen meinst du? Beanie?

Skult0703

Wieso verfasst ihr die Überschrift dermaßen verharmlosend & frauenfeindlich? Wie wär es mit „Youtube „Star“ gesteht VR-Sex mit Minderjährigen“, nein stattdessen geht es um die „verschmähte Geliebte“. Euer Autor Schuhmann kann glatt bei der Bild anfangen.

Skult0703

Verharmlosend und frauenfeindlich ist es, da du durch die Überschrift suggerierst, dass es sich nur keine echten Vorwürfe oder Lügen handelt, da es ja von der „verschmähten Geliebten“ kommt. Deine Überschrift nimmt dadurch bereits selbst eine Position FÜR den Typen ein und beeinflusst den Leser bereits von vorne ein. Dabei geht das ganze hier um echt heftigen Kram.

Morecore.de schreiben häufig über Artikel sexueller Vorwürfe gegen Bands etc., die sind ganz anders Formuliert. Vielleicht man anschauen. Hier ein Beispiel:

„Panic! At The Disco: Brendon Urie sieht sich mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung Minderjähriger konfrontiert“ – wie du siehst, hättest du genau den Satz nehmen können. Dadurch wertest du nicht, lässt alles offen und lädst den Leser zum lesen ein.

Skult0703

Okay, danke für deine Meinung dazu. Verstehe deinen Standpunkt.

Nico Saborowski

Ein bisschen irritiert war ich allerdings auch:

Für mich hört sich wie eine toxische Beziehung an. Sie dann als „verschmähte Geliebte“ in der Headline darzustellen ist (verharmlosendes) Framing. Die Überschrift suggeriert eine andere Story als die, die dann geliefert wird, bzw. die ich unter dem Begriff „verschmäht“ erwartet hätte – oder ich verstehe die Story einfach nicht.

@Schuhmann Findest du, es ist eine toxische Beziehung, die Beanie da beschreibt?

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Nico Saborowski
Nico Saborowski

Finde ich komisches Terrain, anderer Leute Beziehungen zu bewerten.“

Naja, das macht der Begriff „verschmäht“ ja auch.

Anscheinend kann man das, was da passiert ist unterschiedlich interpretieren. Du interpretierst es auf deine Weise und bringst diese Interpretation in der Headline zum Ausdruck – muss man so hinnehmen, kann man aber auch – eben weil es ein heikles Thema ist – kritisieren.

Danke für die Erklärung !

lIIIllIIlllIIlII

Könnte auch daran liegen, dass sexuelle Handlungen gegenüber oder mit Minderjährigen ggf. eine Straftat darstellen. Meimo erhebt aber keine Vorwürfe / Anschuldigungen sondern berichtet darüber, dass andere diese Vorwürfe aufbringen.

Eine Straftat als Fakt darzustellen ohne das diese gerichtlich festgestellt wurden, darüber kann auch ein Journalist stolpern.

Ist halt ein unterschied ob ich schreibe: Skult0703 wegen Kindesmissbrauch von Meimo gebannt
oder
Maria M. erhebt schwere Vorwürfe gegen Skult0703, erwirkt Ban auf Meimo.

Das was du gerne hättest, dass ist es, was ich eher bei der Bild sehe 😛

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von lIIIllIIlllIIlII
Skult0703

Ich würde mich freuen, wenn du den Kommentar editierst, weil ich mein Tag sicher nicht im Zusammenhang mit „Kindesmisbrauch“ ergooglen möchte. Vielen Dank.

K-ax85

A. Warum sollte das jemand in dieser Kombination googlen?
B. Der Kontext erschließt sich aus dem Text.
C. Wer kann von deinem Tag auf deine persönlichen Daten schließen außer deiner Freunde?

lIIIllIIlllIIlII

Dann hast du gerade verstanden, was ich mit dem Kommentar auszudrücken versucht habe. 🙂

Neowikinger

Also wenn er mit den Vorwürfen bei der Bild anfangen würde, gäbe es endlich Mal seriöse Artikel und Überschriften, die nicht reißerisch sind. Das hier ist ein absolut sachlicher und wertungsfreier Artikel und das fängt schon bei der Überschrift an! Denn Tatsache ist, hätte er sie letztlich nicht verschmäht, hätte es diesen Beitrag, der den Stein ins Rollen brachte, nie gegeben und er würde wohl weiterhin so handeln und wäre ebenfalls weiterhin Partner bei Twitch.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Neowikinger
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

31
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x