@gerd-schuhmann

aktiv vor 2 Stunden, 52 Minuten
  • Das lang erwartete PS4-Adventure The Last of Us Part II wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Ursprünglich war der Release für den 29. Mai 2020 geplant. Doch der Termin wird wegen des Coronavirus nicht e […]

    • Die Anzahl der Werbung ist gleich geblieben. Was sich gerade geändert hat, ist der Teil zwischen Artikel-Ende und Kommentar-Sektion. Die Art, wie da unsere weiteren Artikel und andere Artikel dargestellt werden: Das hat sich geändert. Ich denke, das werden wir auch noch überarbeiten.

      Wenn du unter dem Artikel direkt auf „kommentieren“ klickst, springst du direkt zu den Kommentaren.

  • Wir kennen nun die Specs sowohl von der PS5, als auch von der Xbox Series X, doch von den Preisen fehlt immer noch jede Spur. Was wäre für euch die Schmerzgrenze bei den beiden Konsolen?

    Nach wie vor gibt e […]

    • Wir sind unter anderem von Disqus weg, weil das eben „dubiose Werbung“ gab – mit dem Fußpilz. Da war es wirklich schwer Einfluss zu nehmen. Dagegen sie wir ja extra vorgegangen.

      Es ist uns schon wichtig, das „vernünftig umzusetzen.“

      Als Moderator mal: Du hast da in letzter Zeit echt so einen Ton drauf … boah. Mach doch mal eine Woche Pause von hier und guck dann, ob du noch Bock hast, hier zu kommentieren oder ob dir eine andere Seite besser gefällt.

      Es wird echt zusehends off-topic und zusehends feindselig in deinen Kommentaren. Ich hab das öfter bei Lesern mitgemacht: Das geht dann immer gleich aus.

      • Ich les (oder überfliege zumindest) normalerweise alle Kommentare – außer wenn ich mehrere Tage weg von der Seite bin. Die Kommentare, die ich dann moderieren muss, merk ich mir. Das hat nichts mit dir persönlich zu tun.

        Wenn du das Gefühl hast, alles ist gut, dann ist es ja okay.

        • Ich hätte mir ja nun doch schon eine kleine Entschuldigung bezüglich der Unterstellung mit der zunehmenden Feindseligkeit gewünscht. 😭

          • Wenn du jetzt brav bist und zeigst, dass ich mich geirrt habe, entschuldige ich mich vielleicht irgendwann bei dir. 😀

            • Na geirrt hast dich ja schon was die Sache mit der Feindseligkeit/ zunehmend Off-topic angeht und wenn man sowas einfach so unterstellt sollte man auch den Schneid besitzen es wieder zurück zu nehmen, ohne Forderungen zu stellen. 😁

              Und ich bin immer brav. 😎

      • Als Moderator mal: Du hast da in letzter Zeit echt so einen Ton drauf … boah. Mach doch mal eine Woche Pause von hier und guck dann, ob du noch Bock hast, hier zu kommentieren oder ob dir eine andere Seite besser gefällt.

        Es wird echt zusehends off-topic und zusehends feindselig in deinen Kommentaren. Ich hab das öfter bei Lesern mitgemacht: Das geht dann immer gleich aus

        Fühle mich geehrt, dass du alle meine Kommentare so genau verfolgst. 😁
        Danke für deine Fürsorge aber die ist nicht nötig bei mir ist alles super. Auch haben sich meine Kommentare hier bisher eigentlich größtenteils immer auf die Artikel und Themen bezogen. Und in diesem Fall hier gehe ich ja nur auf einen anderen Kommentar ein und stimme ihm zu. Wenn du nun den Kommentar von mir ansprechen willst der letztens gelöscht wurde kann ich nur sagen, dass sich auch dieser auf dem Artikel und dessen Überschrift und Inhalt bezog.

        Hier nun zu sagen ich würde in letzter Zeit off-topic und feindselig finde ich da schon ziemlich unfair.
        Aber da mein Profil öffentlich ist kann sich da ja jeder selbst ein Bild von machen.

    • Ich hab (auf Desktop) 12 Artikel von uns – das sind normale redaktionelle Artikel und keine dubiose Werbung.
      Und es sind 12 Artikel, die Outbrain mir vorschlägt. Darunter „Die schlimmsten Outfits der letzten Jahre“ vom Stern, Schadensersatz für Diesel-Autos von Focus, „Unsere WM-Stars: Ihre gehälter, ihre Autos.“ Es gibt 2 Artikel, die ich auf den ersten Blick als Werbung identifiziere. Ein Lotto und eine Schweizer Armbanduhr.

      Wir haben da zum 1. April was umgestellt. Wenn es da Stress gibt, werden wir das sicher angehen. Müssen dann mal Erfahrungsberichte sammeln.

  • The Division 2 griff hart durch und zog Glitcher per Bann aus dem Verkehr. Viele Spieler beschwerten sich danach auf den sozialen Plattformen, sie hätten zu Unrecht eine Strafe kassiert. Die Entwickler klärten a […]

    • Über deinem Kommentar steht:
      Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst. Dann sind Regeln verlinkt, welche Kommentare auf unserer Seite nicht gewünscht sind und gelöscht werden.

      Wenn Nutzer in ihren Kommentaren beleidigend werden, werden ihre Kommentare gelöscht.

      Das sollte auch jeder wissen, der hier kommentiert.

    • Die Sache: „Prüft mal, dass Unschuldige gebannt wurden und schreibt darüber“ -> Wir können als Videospiel-Seite nicht prüfen, ob Spieler zu Unrecht gebannt wurden, weil wir keinen Zugriff auf die Server-Logs haben. Wie will ich nachprüfen, ob ein Spieler unschuldig war?

      Das wird oft von uns gefordert: „Schreibt doch mal, wie ungerecht ich behandelt wurde?“ -> Wie willst du zweifelsfrei beweisen, dass du unschuldig bist und dass du was NICHT getan hast? Das ist doch gar nicht möglich.

      Das ist bei vielen Bannwellen ein Thema, dass frustrierte Spieler möchten, dass die Presse „Druck ausübt“: Ich kann das nachvollziehen. Aber wir können nur schreiben „Spieler sagen, sie wurden gebannt, obwohl sie unschuldig sind.“ Das haben wir geschrieben.

      Aber zu sagen: „Massive lügt und wir können das beweisen“ -> Das ist was anderes. Grade weil wir Reichweite haben, sollten wir mit sowas ja verantwortlich umgehen. Wie sollen wir prüfen, ob wer unschuldig ist oder nicht?

    • und das finde ich von Mein-MMO auch scheiße, nirgends liest man mal was warum die Streamer so davon kommen.

      Das hör ich auch zum ersten Mal.

      Das scheint mir auch ein sehr seltsamer Gedankengang zu sein: Ich erwarte von MeinMMO, dass sie nach einer Bannwelle sofort checken, ob auch die Streamer gebannt wurden. Sonst finde ich es total scheiße, da nichts drüber zu lesen.

      Das ist ja nicht unser erster Gedanke. „Da ist eine Bannwelle, lass mal gucken, ob Streamer mit Vorzug behandelt wurden.“

      Das ist wie die Leute, die isch bei FIFA drüber ärgern, dass wir nicht darüber schreiben, wie EA die Spiele manipuliert. Braucht man halt genaue Fakten. Das ist ja gar nicht so einfach genau zu gucken: Wer hat „gecheatet und das verbreitet – wie oft hat er das gemacht? Wie wurde der bestraft?“

      Das ist ja nix, was man in 2 Minuten so machen kann, wenn das vernünftig sein soll. Es sind z.t. da echt krasse Forderungen an uns: „Wenn ihr das nicht macht, finde ich euch scheiße.“

      • Nicht die Antwort die du gerne hättest ist gleich die absprache der Professionalität einer Person. Uff.

      • Es wurden Spieler aus meinem Clan gebannt, die niemals den Glitch auch nur ansatzweise verstanden haben, da diese über 60 sind… FAKT
        Streamer,welche den Glitch genutzt haben sind weiterhin nicht gebannt,zb Widdz und SleepY0…FAKT
        Es wurden Leute aus meinem Clan nicht gebannt, die exzessiv diesen Glitch genutzt haben…FAKT

        Diese Aussagen sind nicht irgendwelche Hirngespinnste. Natürlich werden auch bei reddit und co einige dabei sein die rumflamen,obwohl sie den Glitch genutzt haben – aber bei der Masse an Threads sollte man sich schonmal Gedanken machen,ob da nicht doch was wahres dran ist.
        Viele Spieler beschweren sich auch über die Streamer, die haben zugegeben das sie den Gltich genutzt haben und sind trotzdem nicht gebannt – darüber verlieren die Entwickler natürlich kein Wort.
        Gleichzeitig ist der Glitch noch immer im Spiel – auch da sollte man sich Gedanken drüber machen.
        Zudem fand ich eine Aussage von Chris Gansler mehr als fragwürdig…

        „Wir haben nicht mal ansatzweise 50% der Spieler gebannt,zudem haben wir MILLIONEN an Spielern“

        Wollt ihr mich verarschen? Ihr habt sicherlich das Spiel millionenfach verkauft, aber zu glauben das diesen Haufen Müll auch nur Ansatzweise Millionen von Spielern spielen ist ja wohl mehr als fragwürdig…alleine diese Aussage zeigt doch schon,wie unehrlich Massive ist. Selbst Games wie PUBG und FORTNITE haben zu Ihren Glanzzeiten selten an der Millionenmarke gekratzt, aber so ein verbuggtes und katastrophales Spiel (vom allgemeinen Zustand her) wie The Division spielen Millionen ? klar… wenn man das Spiel für 3 € verramscht, greift natürlich auch der letzte Ochse bei einem Triple A Titel zu und schmeisst es nach Level 10 in die Ecke, nachdem er mit One Shots von NPC’s gekillt wurde der drei Häuserblöcker weiter steht und von einem Cleaner begleitet wird, dessen Flammenwerfer von hier bis zum Mond reicht

        Lasst Euch nur weiter verarschen… die Entwickler waren im 1. Teil schon unfähig und nun führt sich diese Tradition fort. Dazu kommen die ganzen Lügen und das messen mit zweierlei Maß (das ärgert mich am meisten).
        Widdz und SleepY0 machen sich über alle gebannten in Twitter und Co lustig, die Entwickler ergreifen sogar Partei für die Streamer (Chris Gansler jedenfalls).

        Und glaubt mal nicht das die Accountzurücksetzung korrekt funktionieren wird, da werden sie auch wieder scheisse bauen… entweder es werden ausversehen alle zurückgesetzt,es wird keiner zurückgesetzt oder es findet jeder noch extra Loot in seinem Stash, von dem man 99% mal wieder wegschmeissen kann 😀

      • Ich „diffamiere“ dich, weil ich dir meine Position erkläre?

        Und du erklärst mir, was die „einzige professionelle Antwort ist?“ und das auf die Kritik „Das finde ich von MeinMMO scheiße.“

        Schau dich mal um, wo du hier bist, wie Leute hier miteinander umgehen und frag dich dann, ob du hier richtig bist und ob du die richtige Ansprache gewählt hast.

        Wir sind hier eine über Jahre gewachsene Seite mit einer Community. Wir wollen hier auf Augenhöhe miteinander in den Kommentaren reden. Wenn du als „professionellen Umgang definierst“, dass du der Kunde bist und dich der Angestellte bedient, dann ist das ein völlig falsches Verständnis dafür, was wir hier machen.

        Das hier ist kein „Kundendienst.“

        Edit: Dein letzter Kommentar war so unhöflich und niveaulos, dass dich da auch jeder Kundendienst aus der Leitung geschmissen hätte.
        Edit 2: Beleidigende Kommentare werden von uns gelöscht – auf dieses Niveau begeben wir uns nicht herab. Beleidigungen führen zum Ausschluss von unserer Seite. Jeder, der unsere Seite kennt, weiß, dass wir Kommentare löschen, die gegen unsere Regeln verstoßen. Das steht in den Regeln über jeder Kommentar-Sektion. Du benimmst dich wie ein Geisterfahrer, der glaubt „alle anderen fahren in die falsche Richtung.“ Ganz schwacher Auftritt.

      • Ich denke mal ganz einfach. Sie haben einen 2. Acc der das gezeigt hat und nicht mit dem Originalen. Außerdem sind wir doch mal ehrlich. Wieso hängen Streamer als Firstraidkiller im Whitehouse rum. Weil sie mit Sicherheit Hilfestellung bekommen ahben und von Ubi wie Götter behandelt werden. Einige von den nicht so wichtigen Streamern haben wohl einen bekommen, aber man kann doch die „Wichtigen“ auch noch bannen. Wobei ich eh ausser 2 oder 3 eh keine antue. Und bei den 2en bin ich mir eh sicher, dass sie genau wie ich nie cheats benutzen. Und ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass auch mitläufer in Gruppen deshalb gebannt wurden, auch wenn sie nicht aktiv den Glitch benutzt haben. Ich fand es gut, da keiner der das Polaritätsevent mitgespielt hat und ich sofort aus den Gruppen mit deaktiviertem raus bin.

      • Beim Nachbarn eingebrochen und die Bude leer geräumt, selber schuld wenn er den Schlüssel stecken lässt.

        Vielleicht merkst du jetzt wie unlogisch dein Post ist.

      • Und das ist ein Guter vergleich.

    • Das Videospiel The Division 2 spielt in der neuen Erweiterung in New York. Die aktuellen Nachrichten aus New York wecken beunruhigende Parallelen – auch wenn sich die Realität erheblich von der Fiktion […]

      • Gewisse Beziehungen zwischen TD2-Szenario und derzeit realer Virus-Bedrohung sehe ich schon auch, allerdings kommt bei mir kein mulmiges Gefühl auf, wenn ich ingame durch New York laufe und Berichterstattungen aus den USA verfolge. Dafür ist die Trennung zwischen Game und Realität dann doch (noch) zu groß 😉

        Wenn aber auch im Freundes- und Verwandtenkreis von Diebstählen in deren klinischen und sozialen Einrichtungen hierzulande betreffs Atemschutz-Masken und Desinfektionsmitteln berichtet wird, dann frage ich mich schon: wie weit geht der moderne Mensch schon ? Haben Anstand und Moral tatsächlich gar keinen Stellenwert mehr in unserer Gesellschaft und am Ende ist sich doch bereits jeder selbst der Nächste ? So manche derzeitige Aussage hinsichtlich Solidarität verkommt dann zur Farce und dann denke ich ungern an das TD2-Szenario. Dann stellst sich mir tatsächlich die Frage: was kam nach „Plündern“ ? Würden Menschen heutzutage wirklich so weit gehen ? Glaubt man einigen Aussagen von Idioten zu ihren Vorschlägen der Virus-Bekämpfung, dann lautet die traurige Antwort „Ja“.

        Es bleibt aber nur die Hoffnung, wir kriegen das in weltweiter Zusammenarbeit geregelt. Persönlich sehe ich positive Entwicklungen zu einem baldigen Mittel gegen Corona in der Zusammenarbeit Schweiz/USA. Warum man hierzulande aber immer pauschalisierend pöse mit dem Finger auf die USA zeigen muß, ist mir sowieso ein Rätsel. Nehm ich z.B. die Zahl der Infizierten, liegt unsre „pro Kopf-Zahl“ immer noch deutlich höher. Wir sollten erstmal unsre eigenen Probleme lösen bevor wir naiv und blind mit dem Finger auf andere zeigen.

      • Jau, diese Gedanken sind mir kürzlich auch durch den Kopf gegangen, als ich durch die fiktive Welt von TD2 spaziert bin.

  • Das harte Vorgehen gegen Glitch-Nutzer wird in der Community von The Division 2 rege diskutiert. Was dabei immer wieder aufkommt: viele kritisieren die zahlreichen Bugs im Spiel. Passend dazu fand man bereits den […]

    • Erstens: Ich fand Eure bisherige Berichterstattung besser, in welcher Ihr keine Anleitungen zum Glitchen/Cheaten gegeben habt. Auch dadurch wurden Unbelehrbare seltener in Versuchung geführt und man verhindert die auch nur dämliche Ausrede „nur kurz ausprobiert, um zu sehn was passiert“.

      Wir geben immer noch keine Anleitung zum Glitchen/Cheaten.

      Es ist in dem Artikel kein Wort dazu, wie man den Glitch anwendet. Es ist ein Video verknüpft, das der Gegenstand des Artikels ist und als Quelle dient.

      Es ist echt schwierig, wenn wir sagen: Wir berichten über was, ABER wir verschweigen die Quelle. Wir sagen nicht, über was genau wir berichten.

      Ich könnte den Ärger verstehen, wenn hier mittendrin auf Deutsch die Anleitung wäre. Der Glitch geht so:
      – a
      – b
      – c

      Das wäre nicht okay und würde gegen unsere Politik verstoßen.

      • „Wir geben immer noch keine Anleitung zum Glitchen/Cheaten.“

        Interessantes Unrechtsbewusstsein. Und wenn ich einen Artikel veröffentliche, in dem ich schreibe, dass man ganz leicht die MeinMMO-Server hacken (oder Euch sonstigen Schaden zufügen) kann und davon abrate, das nachzumachen, weil das das böse ist – und dazu ein englisches Video poste, in dem eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Hacken Eurer Server drin ist. Wie wäre das? Wäre ja ok, weil ich gebe ja keine Anleitung zum Hacken Eurer Systeme.

        Versteht das bitte nicht falsch:
        Der Bericht ist ok und notwendig und er darf auch gerne auf den Glitch aufmerksam machen. Aber es sollte es nicht verharmlosen (siehe auch Bavs Kommentare) und schon gar keine Anleitungen beinhalten, weder von Euch geschrieben noch als eingebundenes Video. Das könnt Ihr besser!

        • Und wenn ich einen Artikel veröffentliche, in dem ich schreibe, dass man ganz leicht die MeinMMO-Server hacken (oder Euch sonstigen Schaden zufügen) kann und davon abrate, das nachzumachen, weil das das böse ist – und dazu ein englisches Video poste, in dem eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Hacken Eurer Server drin ist. Wie wäre das? Wäre ja ok, weil ich gebe ja keine Anleitung zum Hacken Eurer Systeme.

          Von wem ist denn das englische Video? Da würden wir schleunigst gegen das Video vorgehen und das vom Netz nehmen lassen. Und dann wäre dein Artikel mit einem gelöschten Video drin. Außerdem würden wir schleunigst versuchen, die Lücke zu schließen.

          Wenn du das Video hochlädst, auf deine Server stellst -> Dann haben wir ein Problem mit dir, jo.

          Aber wenn du als journalistische Seite darüber berichtest, dass jemand ein Video über uns macht, würden wir nicht denken: „So ein Arsch,der will uns fertig machen“ – Nein. Wir berichten ja auch über Leaks, die von IGN kommen, wenn die da Fehler machen, ohne dass wir das in irgendeiner Form persönlich meinen. Wir kommen da unserer Informationspflicht nach.

          Die andere Frage in dem Fall wäre: Ist von öffentlichem Interesse, wie man MeinMMO hackt? Was hat das mit den Lesern zu tun? Also warum berichtest du darüber? Ist das deine journalistische Aufgabe, welchen Zweck erfüllt das? Wenn du eine IT-Seite betreibst, die über Schwachstellen von Webseiten schreibt, dann wäre das wohl okay. Wenn du eine Privatperson bist, die uns einfach eine reindrücken will, wäre das wohl nicht okay. Da würden wir uns wahrscheinlich juristisch beraten lassen – weil das auch kein Szenario ist, mit dem wir ständig zu tun haben.

          Hier ist eben „Ein GLitch in The Division 2 geht um“ direkt was, das man den Spielern zu tun hat. Und wir sind eine Seite, die über The Division 2 täglich berichtet.

          „Unrechtsbewusstsein“ -> Journalismus ist ein Job mit bestimmten Regeln und Aufgaben. Wir betrachten uns nicht als „Content Creator X auf YouTube, der Aufmerksamkeit will, indem er eine Anleitung für einen Glitch teilt“ -> Auch wenn das in der Darstellung vieler Leser offenbar durcheinander geht. Wir haben andere Prinzipien. Wir sehen es als Aufgabe an, unsere Leser darüber zu informieren, was in Spiel X vor sich geht, und sie dabei zu unterhalten.

          • Sorry, jetzt widersprichst Du aber zuvorigen Aussagen….

            Von wem ist denn das englische Video? Da würden wir schleunigst gegen das Video vorgehen und das vom Netz nehmen lassen.

            Aha, aber wenn jemand ein Video mit Anleitung zum Glitchen postet, dann heißt es von Sven:

            Und zweitens posten wir das hier (und der Verfasser des Videos übrigens auch), damit es mehr Aufmerksamkeit bekommt und schnellstmöglich behoben wird.

            Also was jetzt ? Mehr Aufmerksamkeit damit schnellstmöglich behoben (und wie ich bereits schrieb nur als billige Ausrede) oder eben doch verwerflich und es sollte umgehend gegen ein solches Video vorgegangen werden ?!?

            Aber natürlich werdet Ihr nicht gegen einen Journalisten vorgehen, welcher ein solches Video verlinkt. Das würde auch rechtlich keinen Sinn und Erfolg versprechen.
            Sorry, wenn ich Dir dann aber als Journalist trotzdem ein wenig widersprechen muß 😘 und ich muß das, weil wir sogar eine sehr sehr ähnliche Zielgruppe haben und es auch in der meinigen immer wieder „Unbelehrbare“ gibt.
            Hinsichtlich seriöser journalistischer Berichterstattung trägt man nämlich auch eine ziemlich hohe Verantwortung. Dabei muß man genau abwägen, welche Informationen der gewissenhaften Information des Publikums dienen und welche Informationen Schaden auch in rechtlicher Sicht verursachen können. So könnt Ihr natürlich ein Video verlinken, in welchem man Auswirkungen eines Glitches sieht, aber eben nicht eine Anleitung zum Glitchen. Ich möchte das mal anhand Beispiel aus meiner Branche verdeutlichen…
            Wie auch Laien bekannt, suchen ein paar fehlgesteuerte „Freaks“ hinsichtlich „Pimpen“ ihrer Fahrzeuge ständig nach Tricks, welche eindeutig gegen die STVZO verstoßen. Wenn ich dann über ein 1/4-Meile-Fahrzeug berichte, welches eine Straßenzulassung besitzt aber sie aufgrund gewisser Umbauten nicht besitzen dürfte, kann ich ein Video dieses Fahrzeugs verlinken, aber eben nicht die Anleitung für illegale Umbauten. Letzteres wäre verantwortungslos und da kann ich mich nicht mittels „Quellenangabe“ oder „Informationspflicht“ aus der Affäre ziehen.

            Also bitte nicht falsch verstehen, ich möchte Euch auch nicht vorschreiben wie Ihr Euren Job zu machen habt. Es wäre aber wirklich begrüßenswert, wenn Ihr auch die Verbreitung solcher Glitches eindeutig kritisiert anstatt sie durch Verlinkung quasi auch noch zu fördern. Danke.

            • Sorry, jetzt widersprichst Du aber zuvorigen Aussagen….

              Als ich das letzte Mal nachgeschaut habe, war ich nicht Sven.
              Wir sind keine einheitliche Staatspartei: Wir sind kein Kollektiv, bei dem alle gleichgeschaltet sind und dieselbe Meinung haben. Ich find das manchmal irritierend, wenn Leute von „MeinMMO“ so sprechen, als wären wir irgenwie ein riesiger Pudding.

              Die Idee unserer Seite ist es, Experten und Persönlichkeiten zu rekrutieren, mit ihnen zu arbeiten und die auf unserer Seite zu ihren Themen schreiben zu lassen. Wir geben dann einen Rahmen vor und haben Guides und Anleitungen für sie, wie wir gerne bestimmte Sachen machen möchten. Aber die Autoren bleiben schon sie selbst und dürfen eigene Meinungen haben.

              Ich finde unsere Hauptaufgabe ist es, die Leser zu informieren und zu unterhalten. Die Idee „Wir machen durch unsere Berichterstattung das Spiel besser“, vertrete ich persönlich nicht. Aber ich weiß, dass einige ihren Job so betrachten und ich hab damit kein Problem.

              Ich bin aber der Ansicht, dass es nichts bringt, dem Leser vorzuschreiben, was er wissen darf und was nicht. Ja, es gibt eine Verantwortung. Und wir entscheiden bestimmte Themen gar nicht zu behandeln, oft wenn es um sehr persönliche Sachen geht.

              Ich will mal das Beispiel nennen, was mich zui dieser Meinung gebracht: Vor 4, 5 jahren gab es einen Glitch in Destiny 1, bei dem man das Lan-Kabel ziehen musste, um einen Boss „zu freezen“. Dann konnte man ihn damals killen. Ich hab das damals sehr früh gesehen und mich entschieden, nicht darüber zu berichten. Wir waren damals noch eine sehr, sehr kleine Seite.

              Das Thema war auf reddit/youtube schon groß – aber noch nicht in der Presse.

              Kurze Zeit später haben die richtig großen, internationalen US-Seiten (Polygon/Kotaku) usw. groß über den Glitch im Detail berichtet. Bungie hat angefangen darüber Gags zu machen. Heute ist das bei Destiny Allgemeinwissen und zig Leute haben das damals gemacht. Das Einzige, was wir damals erreicht haben, war es: Leser, die reddit/youtube/andere Seiten lesen, kennen den Glitch. „Unsere“ Leser von MeinMMO, die uns vertrauen, kennen ihn nicht. Ein bisschen so, wie früher „Tal der Ahnungslosen“ in der damaligen DDR..

              Diese Idee, „wir als MeinMMO“ bestimmen, was sich an Glitches verbreitet und was nicht, klappt einfach nicht.

              Wir haben dann die Politik gemacht: Über Glitches und deren Auswirkungen berichten – keine How-to-Anleitungen geben. Dass das mit Straßenverkehrsordnung und so – da gibt es ja sicher genaue Vorschriften auch vom Gesetzgeber – ich denke, das ist einfach was anderes: Da geht’s ja auch um Leben und Tod.

              Wenn Massive ein Problem mit diesem Glitch hat und der Verbreitung, dann sollen sie das YOuTube-Video sperren, die Möglichkeit haben sie.

              • Ich verstehe schon, was Du mir damit sagen willst und respektiere sowohl Deine Meinung als auch Eure Entscheidung. Meiner Meinung nach ist es dann eben Eure Entscheidung, ob Ihr zur Verbreitung solcher Videos und Glitchen beitragen wollt oder nicht, und persönlich würde ich keine Mitverantwortung dafür tragen wollen.

                Inwiefern eine STVZO einfach was anderes ist, wage ich auch zu bezweifeln. Sowohl derartige Vorschriften als auch Regeln in Videospielen betreffen das gesellschaftliche Zusammenleben. Solche Regeln existieren nicht umsonst sondern um Schaden von der Allgemeinheit abzuhalten. Leider hat sich in der virtuellen Welt unter zu vielen Spielern dabei in den letzten Jahren eine grundsätzlich andere Meinung gebildet, welche desöfteren durchaus mit Realitätsverlust zu bezeichnen ist. Ursache dafür ist die zunehmende und leicht zugängliche Veröffentlichung von Glitches sowie auch die ständige Verharmlosung des Verwendens selbiger.
                Inwiefern Glitchen aber auch jenseits von PvP allen Spielern schadet, hab ich schon zu oft geschildert. Deshalb nur kurz: Ausfallzeiten aufgrund Server-Wartungen, verlorene Zeit für andere wirklich relevante Entwicklungsarbeit und bei TD2 zuletzt auch nicht zu empfehlende Spieler-Suche für anständige Spieler.

                Und um einen gewissen Kommentar von weiter unten nochmal aufzugreifen: Nein, persönlich hatte ich aufgrund meiner persönlichen Spielbedingungen keine Probleme mit nun nochmals genannten negativen Konsequenzen des Glitchens. Aber es hilft auch mir überhaupt Nichts, wenn ich am Ende alleine TD2 spiele, nur weil Glitcher mir nicht geschadet haben, aber die Mehrheit anderer anständiger Spieler gegangen ist. Siehe beispielsweise auch hiesige Beschwerden über die zuletzt ständigen Wartungsarbeiten zum DMG-Glitch.

              • Ich glaube ich lese hier falsch. Ich bin weder einer der die Seite erst 5 min kennt, noch einer der absichtlich falsche Aussagen Trifft.

                Gerade weil ich die Seite länger kenne und genau mitbekomme wie und was sich geändert hat. Teile ich meine Beobachtung auch so mit.

                Das fängt bei einem Elendig langen Artikel Zum Glitch Thema an, wo am Ende noch gezeigt wird wie es funktioniert. Und endeten bei seitenweise Content Creator Müll, weil es wie beim ersten Thema am meisten Klicks generiert.

                Das ihr kein How-to in Textform gebt, richtig. Aber ein Wegweiser wohin man gehen soll um es nutzen zu können ist vergleichsweise das selbe. Da kann es jemand auslegen wie er will. Und ich bleibe dabei, vorher wurden solche Themen nie dermaßen „ausgeschlachtet“. Und den Höhepunkt erreicht man, wenn man sowas auch noch verlinkt.

                Und wie schon mehrfach geschrieben wurde. Die Aussagen, man möchte „nur“ zeigen das es sowas gibt, ist eine billige Ausrede.

                Schön ist auch noch der Umgangston, ich sollte aufpassen was ich so schreibe?!

                Sorry, aber nehmt euch mal nicht so wichtig. Über den letzt guten Jahr haben eure Artikel sich stark geändert und zielen immer darauf ab was gerade am meisten Wirkung zeigt.
                Das sehe ich als einziger Leser definitiv nicht alleine so.

                Die Reaktion und antworten bestätigen das auch noch sehr gut.

                Seit wann wird keine Kritik mehr normal akzeptiert, ohne billige Ausreden zu nutzen und den Leser falsche Aussagen zu unterstellen?

                Wie wäre es mal mit einem Artikel von der Entwicklung von mein-mmo und dann können wir mal die Autoren und ihre Gebiete durchgehen. Und dann kann jeder selber mal urteilen, in welche Richtung die Seite geht.

                • Ich wende Zeit auf, um dir meine Position zu erklären. Es ist klar, dass sich die von deiner unterscheidet. Du könntest jetzt, wie andere, akzeptieren, dass wir unterschiedlicher Ansicht sind. Aber das tust du nicht.

                  Du sagst mir: „Ihr schreibt Content-Creator-Müll nur für die Clicks.“
                  Du sagst mir: „Du nutzt billige Ausreden.“

                  Wie soll das von hier weitergehen? Wie soll ich auf „Du nutzt billige Ausreden“ reagieren?

                  Ganz ehrlich: So macht es mir null Spaß mich mit Lesern auszutauschen. Das trägt dazu bei, dass es hier wie auf anderen Seiten wird: Die Autoren ignorieren die Kommentare.

                  Ich hab dir ehrlich meine Position und meinen Standpunkt erklärt und warum wir die Sachen so machen, wie wir sie machen. Dafür habe ich meine Zeit aufgewendet. Mir ist das wichtig, den Lesern das auch transparent zu erklären, was wir machen und warum wir was machen.

                  Wenn du so überzeugt von deiner Position bist, dass du behauptest „Du nutzt billige Ausreden“ -> Dann brauchen wir nicht miteinander reden. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.

                  Wenn meine Inhalte, die ich schreibe, weil ich sie interessant finde und weil ich das gerne mache, von dir als „Content-Creator-Müll“ bezeichnet werden, ist das auch keine „normale Kritik“ -> Das finde ich echt ätzend.

                  • Ok, schön das du dich selber widersprichst.

                    Erst wird geschrieben das es keine How-to Anleitungen auf meinmmo gibt und dann kommt der TD1 Bullet King Artikel. Dazu heute ein Artikel mit Direktem Link zum nächsten Exploit. Echt jetzt? Oder ist das eine Auslegungssache, so wie es euch passt?

                    „Billige Ausrede“, wir nennt man es denn, wenn man direkt zu einem Exploit geführt wird und dazu schreibt: „Wir wollen euch das nur zeigen und aufmerksam machen das es sowas gibt“. Was für ein nutzen soll das bitte haben? Außer das einige die nichts davon wussten los laufen und es nachmachen. Und den Leuten sogar noch dabei unter die Arme greift.

                    Sorry, man kann es sich ja auslegen wie man will. Aber wenn es einige scheisse finden, dann sollte man das auch akzeptieren und mit Reaktionen rechnen.

                    • Wir möchten keine „How to“-Anleitungen zu Glitches machen, die PvP betreffen und andere Spieler frustrieren. Bei „PvE-Glitches“ ist es eine Fall-zu-Fall-Entscheidungen, wie wir darüber berichten. Das hängt unter anderem davon ab, wie weit der Glitch verbreitet ist, welche Auswirkungen er hat, wie er ausgeführt wird usw. Aber wir haben keine „NoGlitch“-Politik, die immer greift und die wir angeblich „schon immer hatten.“ Genau das habe ich dir gesagt.

                      Du hast gesagt: „Ihr hattet FRÜHER eine NoGlitch-Politik – das hat sich jetzt geändert.“
                      Ich hab dir gesagt: Du irrst dich. Wir haben das schon immer so gemacht. Du kennst unsere Seite wohl nicht bzw. weißt nicht, wie wir das handhaben.
                      Dann hast du mir erklärt, ich würde dir was unterstellen. Du würdest die Seite sehr gut kennen und die Seite hätte sich extrem verändert. Wir würden „auf den Zug aufspringen“ und „Glitches ausschlachten“, weil wir auf „Maximale Wirkung setzen.“
                      Ich zeig dir Artikel von 2014/2016, die zeigen, dass wir schon immer über Glitches berichtet haben.
                      Du sagst: „Ha, du widersprichst dir selbst!“
                      Ja, mei.

                      Wir berichten über Glitches. Wir geben keine How-to-Anleitungen zu PvP-Glitches, die andere Spieler frustrieren können. Im Sinne von „Mich hat einer mit einem Glitch gekillt, so ein Arsch.“ Das hab ich jetzt in den letzten x Stunden zig Mal gesagt. Ich hab auch genau erklärt, warum wir das machen. Hier in dem Fall sehe ich keine „How to“-Anleitungen von uns – sondern es ist das englischsprachige Video verlinkt.

                      „Du musst einsehen, dass Leute das anders sehen“ -> Ja, das tu ich auch. Das ist auch okay. Wer mir aber sagt: „Du nutzt billige Ausrede“ -> Das ist halt keine Art, sich zu unterhalten. „Ihr habt euch als Seite sehr verändert“ -> Ist in dem Punkt nachweislich falsch.

                      „Welchen Nutzen soll es haben, über Glitches zu berichten?“ -> Wir informieren die Leute, was in dem Spiel los ist. Warum plötzlich so viele mit starken Items rumrennen, warum sie plötzlich im PvP geonehittet werden von einem, den sie nicht sehen können. Oder warum es heißt „Wir machen die Instanz nur mit einem Safe-Spot.“ Ich würde das als Leser auch alles wissen wollen und ich erwarte von meiner Seite, dass sie mir das sagt.

                      Wir möchten auf MeinMMO, dass die Leser unserer Seite dasselbe wissen, wie Leute, die auf reddit unterwegs sind oder auf ähnlichen englischsprachigen Seiten. Damit die Leser, die uns vertrauen, dass wir sie umfassend informieren, auch informiert sind. Das ist das Ziel.

                      Ich kann als Spieler in jedem Spiel, in dem ich glitchen/cheaten will, mit einer einfachen Google-Suche innerhalb von wenigen Sekunden Cheats/Glitches finden. Wenn ich ein bisschen tiefer im Thema bin und bestimmte Seiten kenne, finde ich auch noch ganz andere Sachen. Das ist die Realität. Das weiß doch auch echt jeder, so wie jeder weiß, dass es im Internet Pornos und Raubkopien gibt.

                      Ich such aber nicht den Cheat und ich nutze sie nicht, weil ich mich dagegen entscheide. Diese Mündigkeit trauen wir unseren Lesern auch zu.

    • Bin mir ziemlich sicher das meinmmo mal eine noGlitch Politik hatte und keine Hinweise oder Links in die Artikel eingefügt hatte. Aber hier kommt das Gefühl auf, dass sie die Welle mitnehmen wollen.

      Bitte mit solchen Äußerungen mal echt vorsichtiger sein.

      Wir haben die Politik, keine Glitches als How-to-Anleitungen anzugeben bei Sachen, die andere Spieler direkt betreffen und zu Frust führen können.

      Über Glitches und ihre Auswirkungen berichten wir seit Jahren. Eine „noGLitch“-Politik ist völliger Bullshit. Wir können nicht die Realität verändern, indem wir uns die Augen zuhalten und „LALALA ich sehe nichts“ singen.

      Diese Diskussion haben wir schon x-mal geführt und wir hatten da jedes Mal die gleiche Haltung: Wir berichten über Glitches, wir geben keine How-to-Anleitungen.

      Red bitte sowas nicht daher, wenn du die Seite erst seit 5 Minuten kennst oder nicht so einen Plan hast, was hier eigentlich läuft.

      DIe Aussage, „die wollen hier die Welle mitnehmen“ -> Das finde ich echt ätzend. Wir haben die letzten Tage riesig über Bannwellen in Division 2 berichtet.

      Wie ist denn da der Plan? „MeinMMO schreibt erst: Leute werden wegen Glitches gebannt“ und schreibt dann über neue Glitches? 🙂

      Bitte lasst sowas „MeinMMO macht das, um …“ -> Das ist in 90% der Fälle grober Unsinn und echt beleidigend.

    • Konsequent wäre es gewesen, auf den Sachverhalt und die Problematik des Glitch Exploitens hinzuweisen und eben nicht noch das Nachmachen zu Bewerben, indem Ihr das Video verlinkt.

      Es ist eigentlich nicht okay, über Dinge im luftleeren Raum zu sprechen, die man dann nicht verlinkt. Der Leser hat schon das Recht, dann auch die Quelle zu sehen und sich selbst ein Bild zu machen, um was es da geht. Das wäre ja auch in allen anderen Fällen auch so: Wenn ich über die Geschäftszahle von Ubisoft schreibe, dann sagt der Leser ja Zurecht: „Wo ist denn die Quelle? Wo kann ich denn diese Geschäftszahlen lesen?“

      Der Glitch ist ja der Gegenstand des Artikel, dass es diesen Glitch gibt über den man spricht.

      Ich könnte die Kritik verstehen, wenn wir den Glitch noch ausführlich beschreiben in einer „How to „-Anleitung auf Deutsch.

      Aber das Video zu verlinken, um das es geht, also praktisch die Quellenangabe … das muss eigentlich sein.

      Man darf sich da auch nichts vormachen: MeinMMO bestimmt NICHT, welche Informationen verbreitet werden und welche nicht. Niemand kann den Informationsfluss im freien Netz kontrollieren.

      Die Idee: „Ihr verbreitet hier einen Glitch, der auf YouTube/Reddit/anderswo schon kursiert“ ist dann immer schweirig.

      Letztlich heißt das: Die englischen Spieler kennen es schon, die besprechen das schon. Die deutschen haben aber den Nachteil, dass die „nur MeinMMO“ lesen und nicht anderswo. Von daher halte ich es auch für wichtig, dass deutsche Spieler wissen „Welche Glitches sind im Umlauf? Was passiert da, dass ich plötzlich so schnell sterbe.“

      Ich möchte das als deutscher Spieler auch wissen, nicht, damit ich es anwende, sondern damit ich einfach weiß, was grade in dem Spiel los ist.

      Wir geben keine „How-to“-Anleitungen zu Glitches, die andere negativ betreffen. Aber wir berichten über sie.

      Das ist kein „Fail“ von uns – das ist die Art, wie wir Dinge schon immer gehandhabt haben und damit fahren wir gut. Als deutsche Seite zu glauben, es bringt was, wenn „wir Glitches verschweigen“, ist einfach Unsinn.

      Jeder, der glitchen will, kann glitchen. Da braucht er nicht MeinMMO dazu. Das ist echt naiv. „Ja, ich hab das Video auf MeinMMO gesehen und dann hab ich den Glitch auch gemacht“, nachdem 3 Artikel drunter verlinkt sind, dass Leute gerade gebannt wurde – so funktioniert das nicht.

      Wer glitchen/exploiten will, der macht das. Dazu muss er nur googlen.

      • Ich finde es auf jeden Fall schonmal gut, dass Ihr auf Kritik reagiert und die nicht unter den Tisch fallen lasst oder zensiert. Daumen hoch dafür. Dann in medias res:

        Ok, das mit dem „luftleeren Raum“ kann ich bei Zahlen, Daten, Fakten verstehen – aber wenn über einen Einbruch in eine Bank geschrieben wird, dann schreibt man auch keine Anleitung dazu, wie die Einbrecher das gemacht haben, oder?

        „Ich könnte die Kritik verstehen, wenn wir den Glitch noch ausführlich beschreiben in einer „How to „-Anleitung auf Deutsch.“
        –> Und eine ausführliche „How to“-Anleitung in einem Video auf Englisch zu posten und somit weiter zu verbreiten ist inwiefern anders? Ich persönlich finde, da lügt Ihr Euch einen in die Tasche.

        „Man darf sich da auch nichts vormachen: MeinMMO bestimmt NICHT, welche Informationen verbreitet werden und welche nicht.“
        –> Richtig, nicht alleine. Ihr bestimmt es nicht. Aber Ihr habt Einfluss darauf. Großen sogar. Und damit sollte man sorgsam umgehen – hier habt Ihr Euch dazu entschieden, eine Anleitung zum Glitch Exploiten wissentlich zu verbreiten. Auch hier lügt Ihr Euch meiner Meinung nach in die Tasche.

        „Jeder, der glitchen will, kann glitchen. Da braucht er nicht MeinMMO dazu. Das ist echt naiv. (…) Wer glitchen/exploiten will, der macht das. Dazu muss er nur googlen.“
        –> Das widerspricht einerseits Deiner eigenen Aussage, dass es ja Eure Pflicht wäre, diese Infos zu teilen, weil die deutschen Leser ja zu ihrem eigenen Nachteil „nur MeinMMO“ hätten. Wenn. es außerdem so einfach ist, an den Glitch zu kommen – ist es dann wirklich noch nötig die Anleitung als „Quelle“ zu posten? Hätte nicht im Artikel stehen können „Entsprechende Videos und Diskussionen beherrschen bereits die einschlägigen englischen Plattformen, wie Reddit und YouTube.“?

        „Das ist kein „Fail“ von uns – das ist die Art, wie wir Dinge schon immer gehandhabt haben und damit fahren wir gut. Als deutsche Seite zu glauben, es bringt was, wenn „wir Glitches verschweigen“, ist einfach Unsinn.“
        –> Schade, für mich zumindest bleibt es ein Fail. Und nun noch einer, zu dem man nicht stehen kann. Außerdem hat keiner gefordert, Glitches zu verschweigen – sondern nicht zur Nachahmung zu ermutigen, indem man Anleitungen zum Betrügen auf seinem eigenen Massenmedium verbreitet.

        • Wenn wir es nicht als Fail sehen, können wir auch nicht „Dazu stehen.“ 😀

          Ok, das mit dem „luftleeren Raum“ kann ich bei Zahlen, Daten, Fakten verstehen – aber wenn über einen Einbruch in eine Bank geschrieben wird, dann schreibt man auch keine Anleitung dazu, wie die Einbrecher das gemacht haben, oder?

          Wenn du ein Video vom Bankraub hast, durch eine Überwachsungskamera, dann verwendest du es natürlich?

          Noch mal: Es gibt in dem Text keine Anleitung, wie der Glitch geht. Es ist das Video verlinkt, um das es geht.

          Diese Quelle zu verschweigen und dubios zu sagen: „Im Netz kursieren schon Sachen auf den einschlägigen Seiten“ -> Das kann man machen, ja. Aber das ist dann auch journalistisch echt komisch. „Wir haben die Quelle, aber wir zeigen sie euch nicht“ -> Das wäre mindestens genauso angreifbar wie „Das ist das Video“, das geht dann schon in Richtung „Fake News.“

          Diese ganze Diskussion hier dreht sich um eine Frage:

          – Will MeinMMO für „Mündige Leser“ schreiben, die selbst entscheiden, was sie machen und was nicht?
          – Oder glaubt MeinMMO den Informationsfluss regulieren zu können und will die Leser bevormunden, was sie machen? Hält man den Lesern absichtlich Informationen vor, weil man meint man wisse es besser als die Leser?

          Wir wollen für mündige Leser schreiben, die sich informieren wollen. Wir gehen nicht davon aus, dass all unsere Leser darauf warten, dass wir sie „in Versuchung“ führen und die dann mit Cheaten anfangen, weil sie hier ein Video sehen.

          So sehen wir unsere Leser nicht. Hast du denn Lust zu cheaten, weil du hier ein Video siehst? Oder glaubst du „andere schwache Geister sehen das und fangen dann sofort mit Cheaten an?“

          Ich glaube, es funktioniert einfach nicht so.

          Wir haben eine klare Politik zu Glitches: Berichten, keine Anleitung geben. Das ist unsere Haltung seit Jahren.

          • Ok, nochmals vielen lieben Dank für all Deine Mühen. Das weiß ich wirklich zu schätzen, ganz ohne Schei*.

            Aber:
            Das Video ist ein Anleitung. Ihr verbreitet eine Anleitung. Ihr gebt sie nicht selbst, Ihr schließt die Anleitung eines Anderen in Eure Berichterstattung ein.

            Ich empfinde das als falsch. Wie ich eben schon schrieb: ich glaube auch, Ihr könnt das besser. Aber solange Eure Klicks stimmen, ist es wohl in der Tat kein Fail für Euch. Zumindest in meinem Ansehen seid Ihr heute ganz schön abgestürzt. Damit ist der Fall für mich aber auch erledigt.

            Sorry wegen des Aufruhrs.

            • Willst Du, dass mein-mmo zur Zensursula wird? Die unzensierte Weitegabe von Quellen oder Zitaten sind in einer Demokratie sowas von relevant! Jetzt verstehe ich langsam Deine Denke… also doch ein AFDler… 😀 (sorry, für die Unterstellung^^)

              • Das ist jetzt arg überspitzt. Aber es ist schon so, dass Transparenz heute sehr wichtig ist – auch durch bestimmte Entwicklungen in der Gesellschaft.

                Ich find das generell auch besonders wichtig, um Vertrauen zu erzeugen, dass man klar sagt, wie man arbeitet, welche Informationen man verwendet. Das sollte alles klar und nachvollziehbar sein.

                Deshalb arbeiten wir auch mit so vielen Embeds, Zitaten und Quellen-Angaben – auch wenn das manchmal einen Text überladen wirken lässt.

      • Ups, da hab ich wohl in ein Wespennest gestochen. Wie dem auch sei…

        Ich habe auch schon mehrfach YT-Videos über TD2 gesehen, in denen über diverse Bugs/Glitches ausgiebig berichtet wurde, d.h. was sie bewirken und deren negative Auswirkungen auf das Spiel. In diesen Videos wird aber „bewusst nicht“ erklärt wie die einzelnen Glitches ausgelöst werden, weder durch Links noch durch eigene Präsentation, und von dem YouTuber wird erläutert, warum er dies eben nicht tut. Nämlich um Trittbrettfahrern nicht zu helfen und dem Spiel durch eventuelle Trittbrettfahrer nicht noch mehr zu schaden. Vor diesen YouTubern habe ich Hochachtung, zeigen sie doch damit eine klare Grundhaltung, die auch in letzter Konsequenz durchgezogen wird.
        Derartige Videos mögen vielleicht nicht den strengen journalistischen Ansprüchen genügen, aber ich fühle mich trotzdem ausreichend und gut informiert.

        Umso mehr hatte ich von einer seriösen Plattform wie mein-MMO, welches einen sehr großen Leserkreis bedient, ein noch größeres Verantwortungsbewusstsein und sensiblere Berichterstattung erwartet.
        Oder anders gesagt: Ich weiß, das hier keine Fake-News verbreitet werden und brauche demzufolge von euch keine Quellenangaben 😉

        Zur Klarstellung: Niemand kann und will euch vorschreiben, wie ihr euren Job machen sollt. Aber wenn diese Diskussion dazu anregt, das das Mein-MMO-Team sich diesbezüglich selbstkritisch hinterfragt und darüber intern diskutiert, dann war es das wert.

        Aber auch bei einer sinngemäßen Aussage wie z.B.: „Unsere Informationspolitik und -philosophie war bislang perfekt und ist es auch jetzt Punkt“, muss ich mich letztendlich bei euch bedanken dafür, das ihr mir die Augen geöffnet habt.

        Bleibt gesund.

        • Ich sag nicht: Unser Umgang ist perfekt. Ich sag: Der Umgang war immer gleich. Das hab ich als Antwort auf „Ihr habt eure Politik geändert“ gesagt.

          Man muss das schon im Kontext sehen. Das war nicht „Wir machen das schon immer – das ist super.“

          Sondern das war „früher wart ihr aber anders!“ – „Nein, waren wir nicht.“

          Wenn du glaubst, dass wir keine Fake News verbreiten, ist das cool. Aber das gilt nicht für 100% unserer Leser. Ich beschäftige mich seit mehr als 6 Jahren mit „Reaktionen auf unsere Artikel“ und Transparenz ist für viele Leute wichtig.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.