Schuhmann

@gerd-schuhmann

Active vor 4 Stunden, 58 Minuten
  • Twitch-Streamerin wird in Valorant beleidigt – Community äußert sich zum Sexismus-Problem im Gaming Die Twitch-Streamerin AriaSaki zeigte, wie sie den Helden-Shooter Valorant zockte. Dabei wurde sie jedoch von einem Teammitglied aufs Übelste beschimpft. […]

  • The Elder Scrolls Online: Der Boss kündigt an, das größte Problem europäischer Spieler auf PC und PS5 zu lösen Der europäische Mega-Server (EU-PC) sorgt in The Elder Scrolls Online seit längerer Zeit für Probleme. Spieler können das Spiel nicht betreten und es kom […]

    • Schuhmann kommentierte vor 47 Minuten

      Twitch: Streamer beschwert sich über 20 % weniger Gehalt – Normalverdiener widerspricht, da rastet er aus Der deutsche Streamer ELoTRiX ist dank seiner Wutreden schon vor Jahren zu einem Phänomen im Internet geworden. Jetzt redete er darüber, dass ihm Twitch k […]

    • MontanaBlack rechnet mit deutschem Twitch ab: „Widert mich an – 95 % der Leute haben kein Talent“ Der Twitch-Streamer Marcel „MontanaBlack“ Eris sagte in einem Stream vom 1. Februar, er sei 2014 ins Internet geflüchtet, um dem „Hartz IV“-TV zu entkomme […]

      • @MeinMMO

        Ich würde vielleicht den Namen vom guten “Erik” nochmal überprüfen! ^^ LG

      • er selbst mach keine h4 formate, das ist richtig, aber könnte dort gut als darsteller arbeiten mit seinem auftreten.

      • “Je länger ich das mach, Diggah, desto mehr Scheiße ist im Internet.”

        Merkt er es nicht selbst?
        Der Typ ist tatsächlich 34. Wäre doch Zeit etwas sinnvolles zu beginnen.

      • Er selbst hat eben so wenig Talent, er war nur zum richtigen Zeitpunkt auf Twitch unterwegs und hat mit seinem Gossen Slang und Aussehen die Jungend angesprochen.

        Wahrscheinlich weiß er nicht einmal was Talent bedeutet, denn es gibt genug Streamer und Streamerinnen die Talent haben, sie es im Gaming oder sonstigen Hobbies die auf Twitch gezeigt werden.

        Ich denke er verwechselt Entertainment mit Talent. Es kann ein Talent sein zu entertainen aber das muss man auf Twitch nicht zwangsläufig.

        Habe noch nie verstanden wie man Montanablack und Knossig gut finden kann, mögen Idole für die Jungend von heute sein aber ich bin aus dem Alter raus und mir sind die beiden völlig egal.

        Gibt auf Twitch genug mit richtigem Talent im Bereich Gaming oder mit anderen Dingen. Sein Talent ist labbern und Gossensprache anwenden. 😂

        • Ich denke er verwechselt Entertainment mit Talent. Es kann ein Talent sein zu entertainen aber das muss man auf Twitch nicht zwangsläufig.

          Er verwechselt das nicht. Er meint mit Talent eben, Präsenz vor der Kamera, Stimmodulation, Aussprache, Auftritt, die Art, wie er redet.

          Er sagt im Prinzip: Mir kann man stundenlang zuhören, ohne dass es langweilig wird – anderen nicht.

          Das ist bei einigen Leuten so, dass die irgendwas haben, dass man ihnen länger zuhören kann – und andere haben das nicht. Viele große Twitch-Streamer, auch in den USA, sind keine sonderlich guten Gamer, aber die haben eine sehr angenehme oder zumindest einzigartige Art und sind deshalb erfolgreich.

          Jeder der derart erfolgreichen Streamer ist auf irgendeine Art unverwechselbar. Das kann man schon als Talent sehen, klar. Talent ist nicht unbedingt, “Ich bin toll in einem Spiel.”

          • Er sagt das “Im Prinzip” ja. Wie er das aber sprachlich tatsächlich äußert ist doch genau der RTL2 Hartz 4 Stil, den er kritisiert… 😅

          • [spoiler title=”Er verwechselt das nicht. Er meint mit Talent eben, Präsenz vor der Kamera, Stimmodulation, Aussprache, Auftritt, die Art, wie er redet.”] [/spoiler]

            Jaaa!!! Dööt hat der Montana selbst nicht ^^ da jammert wieder jemand über die selbe Sparte, wo er selbst drin steckt xD

      • Jetzt aber seien „Immer mehr dumme Leute“ im Internet angekommen.

        Das begann doch nicht erst 2015, sondern viel früher.

      • Er hat schon recht, es gibt immer mehr dumme Leute, die seinen Stream anschauen, die ganze Gesellschaft verblödet zunehmend durch Typen wie ihn.

      • Sorry bin neu hier aber ich dachte auf der Seite geht es um MMO’s. Lese seit Tagen nichts mehr davon. Sehe hier nur xyz Streamer macht dies und das. Das stört mich ja nicht aber wäre schön wenn die Seite sich auch mal um MMO’s kümmern würde. Dachte hab mal ne coole seite mit coolen Themen gefunden, leider wieder nur eine 0815 Seite die nur über irgendwelche Streamer berichtet. Schade. Dann suche ich mal weiter. Allen denen das so gefällt,viel Spaß noch. Muss halt auch einfache normale Leser geben die leichte kost mögen.

        • Ich bin ja normal nicht so, aber hier muss ich das mal sagen.

          Du bist nicht “neu hier” – du bist der Nutzer “Mr. Tarnigel” – dein Name ist ein Anagramm dafür. Super clever – wie in einem Dan Brown Roman.

          Du warst über Jahre hier in den Kommentaren aktiv. Wir haben dich vor Monaten dann gebannt, nachdem du nur noch Meta-Kommentare abgelassen hast und in einem letzten Kommentar unsere Seite aufs übelste angegriffen hast – mit so einer großen dramatischen Geste.

          Du wolltest dann vor Monaten wieder kommen und normal weiterkommentieren bei Destiny – und ich hab gesagt: Nein, wer so einen Abgang hinlegt wie du, ist hier nicht mehr willkommen.

          Sich jetzt mit einem neuen Account hier hinzustellen und zu sagen: “Ich bin hier neu und die Seite ist doof” … das ist schon bisschen jämmerlich. 😀

          Ich seh das häufiger, dass Leute hier in einem Wutanfall rumflamen und dann paar Monate später hier wieder auftauchen.

          Ich weiß echt nicht, was das soll. Ich kann’s total verstehen, dass unsere Seite für Leute, die gerade nicht aktiv ein Spiel zocken, das wir covern, weniger spannend wird und man sie seltener besucht. Das liegt in der Natur der Sache. Im Januar ist im Gaming nun mal weniger los als im September – das weiß jeder.

          Warum man dann aber meint, groß seinen Abgang verkünden zu müssen und zum Abschied noch mal einen Haufen ins Forum legt, das leuchtet mir einfach nicht ein.

          Genau so Leute schreiben dann noch eine Kritik, wie übel unsere Seite ist, nachdem sie hier 3 Jahre mitgelesen und 3000 Kommentare gesammelt haben. Also echt.

    • Forspoken: Schauspielerin kriegt Kritik von Gamern, sie sei „peinlich“ – Das sagt sie dazu Die Schauspielerin Ella Balinska (26) ist die Stimme der Protagonistin Alfre „Frey“ Holland im neuen 80€-Spiel „Forspoken“ (PS5, PC). Im Internet äußerten […]

      • Leider greifen manche, hier auch, ja wirklich den/die Schauspieler:in an, wenn die Rolle doof ist. Und das ist nicht okay.

        Aber jede Kritik an einer Figur deswegen automatisch als Kritik an der darstellenden Person zu werten finde ich auch schwierig. Eine Figur kann, beispielsweise, auch schlecht geschrieben sein. Und das zu kritisieren ist nicht automatisch irgendein ad hominem gegenüber dem/der Schauspieler:in.

        Wenn ich, beispielsweise, sage, dass ich Die Figur Kane in D&D 4 schlecht gemacht finde ist das deswegen auch nicht automatisch eine Kritik oder gar ein Angriff auf den Sprecher.

        • Ewan McGregor sagte mal ihn nervts ziemlich wenn Leute ihn mit Obi-Wan anreden…

        • Jo, deiner Meinung. Die rolle ist geschmacksache, die schauspielerin tut ja ihren job, und den find ich net übel. Hab auch meinen spass mit dem Game, auch wenn des medel manchmal bisschen viel quatscht.

      • Konnte mit dem Spiel auch nichts anfangen, lag aber wirklich auch an der Hauptfigur mit ihren Sprüchen usw. Hab ständig die Augen verdreht usw. Das Spiel erfüllt auch alle Klischees, weiß nicht ob das so gewollt ist, aber es kommt so unglaublich schlecht rüber

      • Kritik von Gamern…das reicht schon. Unverhältnismößige Kritik bis Hate gehört ja heute zum “guten” Ton. Also Kritik von Gamern oder Streamern ..Tonne auf und rein damit. Hat absolut keine sinnvolle Aussagekraft.

      • Im Spiel gibt es am Ende..

        Uuuund voller Stop!^^

        • Ich hab auch überlegt, da eine Spoiler-Warnung einzubauen – aber genau dieses Detail wird ausgiebig diskutiert und dürfte imho auch nicht die Spannung kaputtmachen. Das ist ja jetzt auch nicht Game of Thrones mit einer Vielzahl von Protagonisten, wo beliebig Leute draufgehen. 🙂

    • Twitch: Fans unterstützen Gronkh mit 37.000 € nach Trubel um Hogwarts Legacy – „Sollte öfter Shitstorms haben“ Der deutsche Twitch-Streamer Erik “Gronkh” Range hat in seinem 1. Livestream nach dem „Shitstorm“ um Hogwarts Legacy viel Unterstützung aus der Comm […]

      • Mittlerweile finde ich die Streams von den sogenannten Top-Streamern genauso peinlich wie DSDS mit Bohlen und Co oder ich bin einfach zu alt für die sch….

      • Bitte achtet in dieser Kommentar-Sektion besonders auf die Regeln und geht respektvoll und freundlich miteinander und mit dem Thema um.

        Wir lassen hier die Kommentare probehalber auf – bei den letzten Artikeln zum Thema “Hogwarts Legacy” waren sie geschlossen.

        Sollte der Moderations-Aufwand hier zu hoch werden, werden wir auch hier die Kommentare schließen.

        Danke für euer Verständnis.

      • Schon interessant das auch Leute um die 50 erfolgreiche Streamer sein können. Ich kenne mich in der Szene aber nicht so aus. Bin auf Twitch nur um mal zu schauen was so gespielt wird.

        • Gronkh ist 45 – das ist jetzt nicht “um die 50.” 🙂

          Die meisten sind tatsächlich sehr jung: DrDisrespect ist 40. Das ist schon eine Ausnahme.

          Sogar Leute wie TImTheTatman, die sich selbst “alter Mann” nennen – sind erst 32. MontanaBlack ist 34.

          Ich glaube tatsächlich nicht, dass das so ein großes Problem ist. Die Zuschauer altern ja auch einfach mit den Leuten mit.

          Oder du hast eben wie bei MontanaBlack so einen “Wenn ich groß bin, will ich so sein wie der”-Effekt.

          Wir werden in den nächsten Jahrzehnten auf jeden Fall erleben, dass es viel mehr Gamer über 30, 40, 50 geben wird. Die Frage ist halt, ob Leute weiterzocken, wenn sie Familie und Karriere haben. Und ich denke: Viele werden das sicher machen. Vielleicht dann andere Spiele oder nicht mehr so viel – aber viele werden sicher Gamer bleiben.

          • Und die “Marmeladenoma” so aus dem Off: “Mögt ihr meine Geschichten nicht?” ! 😂

            Die gute Frau ist afaik 70+ Jahre alt.

            LG

        • Ich gehe da auch nur hin, um mir spiele anzuschauen, ob sie was taugen oder nicht, das Gelaber interessiert mich null von denen

      • Also Gronkh ist auf jeden Fall der Gesichtsälteste. 🙂

        Ja bin gespannt wie das in den nächsten Jahren weitergeht oder ob die Leute irgendwann aufhören.

      • Das klingt wieder “out of context”

        mal schauen wann er dafür die nächsten drohungen und co bekommt.

        Hogwarts Legacy ist ein pyrrussieg. Durch die Berichterstattung hat keine der seiten gewonnen. Selbst die Bild hat durch twitter und newswebsites wind von bekommen.

      • Aboaufsammler des Tages …

    • Twitch: 42.000 sehen, was Gronkh zu dem Shitstorm um „Hogwarts Legacy“ zu sagen hat Der deutsche Gaming-Streamer Erik „Gronkh“ Range hat sich am Abend des 3. Februar zu dem Twitter-Shitstorm geäußert, der wegen einer Äußerung zu „Hogwar […]

      • Die Kommentare zum Thema sind geschlossen. Wir rechnen aus vergangenen Erfahrungen mit einem Moderationsaufwand bei dem Thema, den wir gerade über Nacht und am Wochenende nicht leisten können.

        Wer sachliches Feedback zum Thema hat, kann sich über den MeinMMO-Discord-Server bei uns melden und in der Rubrik Feedback und Fragen äußern.

        https://discord.gg/8Va7HwG

    • Twitch: 28-Jährige belügt ihre Zuschauer und ist furchtbar schlecht darin – Clip geht viral Die Streamerin Emily „ExtraEmily“ Zhang (28) war in einer schwierigen Situation: Sie konnte zwei Tage nicht streamen, durfte ihren Zuschauern aber nic […]

      • wobei schlechte Lügner sind mir lieber als gute …

      • Hehe, sweet.Passt schon. Gibt genug Gewissen- und skrupellose Menschen die da so abgestumpft sind, dass sie dir, auch bei wichtigeren/schlimmeren Sachen, jeden Scheiß erzählen können ohne mit der Wimper zu zucken.

      • Nette pr Action. Damit hat sie alles richtig gemacht und keiner stellt sich die Frage war es vielleicht sogar mit Absicht so schlecht zu lügen wer weiß wer weiß

      • Musste sich frei nehmen…. als ob streamen Arbeit ist xD

        • Wenn du damit deinen Lebensunterhalt verdienst, ist es Arbeit.

        • Sowas hat mein Uropa zu meinem Opa auch gesagt, als der seinen Traumberuf “Lehrer”(!!!) seinen Eltern klar machen wollte. Ist dann Kunstschlosser geworden, weil “das ist richtige Arbeit”.

      • Heilige Mutter Gottes !! Wie kann sie es wagen, an 2 Tagen NICHT für ihre Zuschauer da zu sein ?! Was ist bloß aus dieser Twitch-Welt geworden.. so grausam !!
        Und dann auch noch der Versuch, ihre Geldgeber so dreist zu belügen !!! Was kommt als Nächstes ?!
        Vielleicht Streamer, welche sich um 2 Uhr Nachts mit Hilfe von Bildern … ach egal.
        Die Welt ist einfach nur schlecht geworden ! #cry

        • Du scheinst den Artikel nicht verstanden zu haben. Es geht nicht darum, dass sie nicht streamt. Es geht darum, dass sie sich dafür rechtfertigen will und es nicht glaubhaft hinbekommt. Keiner war/ist ihr böse, wenn sie nicht streamen kann. Es ist halt einfach lustig, wie sie das verkündet. Sie musste nicht mal einen Grund angeben.

    • Rocket Beans TV schickt Großteil des Teams vorerst in Kurzarbeit – Wirtschaftliche Probleme Die Gaming-Entertainment-Firma Rocket Beans TV leidet unter der schwierigen aktuellen, wirtschaftlichen Lage, wie der Geschäftsführer in einem Statement a […]

      • Strange dass man hier Mittel von der Arbeitsagentur zur Verfügung gestellt bekommt. Jeder normale Streamer würde einfach aufhören wenn es sich nicht lohnt.

        • Ist halt bloß kein selbstständiger Streamer, der nur für sich und vielleicht noch weitere 2-3 Leute (als Angestellte) verantwortlich ist, sondern eine Fernseh- und Medienproduktionsgesellschaft (in der Gesellschaftsform einer GmbH) mit um die 100 Mitarbeiter.

        • Wenn es sich um normale Arbeitsverträge mit gewöhnlichen Sozialabgaben handelt und keine selbständige Tätigkeiten, zahlen wir natürlich KUG an die Kunden bzw. die Firma aus, die es dann an die Mitarbeiter weiterleitet.

      • Ich denke einfach das Rocket beans nicht mehr wirklich relevant sind. Ich liebe die beans aber in den Jahren sind sie immer schwächer geworden Rum um streamen. Man erkennt es ja schon alleine an die Zuschauer zahlen. Die Event wie pen and Papier sind Klasse aber als streaming oh je da ist die Luft raus. Was ich schade finde da ich die lange verfolgt habe ( GIGA / Rocket beans )

        Ich denke als Event Planer könnten die wirklich durchaus noch erfolgreich bleiben

      • Hoffe ihnen geht es bald wieder besser. Ich konsumiere zu gut 80% ihren content auf youtube. Sie begleiten mich seit so vielen Jahren, alleine ihre pen&papers sind unvergleichbar.
        Kann auch nicht ganz verstehen wieso ihre Zuschauer zahlen niedriger sind als die von vergleichbaren Streamern, trotz sichtbar höherem Aufwand (alleine nerd quiz ist deutlich schicker als z.B ein brainlag quiz).

        Aber scheint ja im moment auch andere content creator firmen zu betreffen, meine von bonjwa auch so was gehört zu haben, auch ohne 100+ Mitarbeiter.

        • das hatte bei bonjwa andere gründe, das hat niklas (ceo von bonjwa) ja in 2 streams ausführlich und detailliert erklärt und gezeigt. davon gibt es auch ein youtube video das auch von content creator wie staiy “reacted” wurde. einfach mal schauen.
          von den knapp -100k die sie im minus waren, sind sie mittlerweile fast raus bzw. waren sie im letzten monat nur noch bei knapp -7k und schreiben spätestens nächsten monat wieder schwarze zahlen.
          für rbtv tut es mir leid, verfolge ich nils, simon, ede, budi schon seit giga zeiten aber es war schon länger absehbar. hoffen wir mal, dass es wieder bergauf geht aber ich fürchte das bleibt wunschdenken.

      • Simon und Budi haben mich damals so oft zum lachen gebracht, ich hoffe aber für alle Mitarbeiter egal ob vor oder hinter der Kamera, dass sich das alles schnell wieder erholt

      • Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun… Lass deinen Frust woanders aus, danke.

      • Und wenn der deutsche Staat Youtubern mit Unternehmen helfen würde, würde man meckern, das das ja eh keine richtige Arbeit sei.

        Äpfel und Birnen ey…

      • Puh Dude….okay.

        Btw schließt sich das nicht gegenseitig aus, auch wenn Lindner gern was anderes behauptet. 😉

      • Boah ich hoffe, dass sich das ganze bald zum besseren wendet. Bei mir Zuhause läuft eigentlich nur noch RBTV.

        Seit Dezember bin ich im RBSC und bin gerade dabei zu überlegen den Betrag zu erhöhen und dafür die Streamingdienste kümmert, die ich eh nicht schaue.

        Ein riesiges Problem ist glaube ich, dass RBTV es nicht wirklich schafft junge Menschen anzusprechen.

      • In Zeiten in denen andere auf YouTube immer mehr Kohle machen ist es schon bezeichnend für den Laden das er gegen die Wand gefahren wurde. Aber selber schuld, statt sich Kritik anzunehmen hat man Kritiker ja als hater abgetan. Dazu dann noch das unprofessionelle Verhalten, zb das nicht vorbereitet sein.

      • Tom kommentierte vor 3 Tagen, 1 Stunde

        Einfach mal nachdenken, bevor man Nonsens von sich gibt. Der deutsche Staat unterstützt das Unternehmen bereits, indem er das Kurzarbeitergeld für die angegebenen drei Monate zahlt.

      • All Might kommentierte vor 3 Tagen

        Alles Gute an die Beans 

      • xXBacillusXx kommentierte vor 3 Tagen

        Ich mag die Bohnen, hab aber nie unterstützt. Jetzt Direkt 8€ Abo abgeschlossen. Kommt gut durch die Krise!

      • Gleich mal ein 10€ Abo gemacht, wollte ich eh machen und immer verschoben. Wenn es ihnen hilft, freut mich das, will ja den RetroClub nicht verlieren ^^

      • Ich gucke RBTV gerne – aber braucht es 100 Mitarbeiter um dieses Programm zu realisieren? Das erscheint mir doch arg aufgebläht…
        Wie soll man mit den Klickzahlen 100 Mitarbeiter finanzieren – unmöglich. Kein Wunder, dass der größte Teil davon nun in Kurzarbeit geschickt wird.

        • Ich glaube als Zuschauer ist es extrem schwer das einzuschätzen. Man sieht ja meist nur die Leute vor der Kamera. Da hängt ja aber noch jede Menge Arbeit dahinter die man eigentlich nie sieht. Kamera, Regie, Requisite und Setbau, Website muss gepflegt und Server gewartet werden, Grafiker, cutter, Channelmanager für YouTube und co., Sales Abteilung die sich um Werbung und Kooperationen kümmert, Redakteure die die Formate und Events planen, Community Manager etc. pp. Da kommt schon einiges zusammen denke ich.

          • Und das waren erst die “Kreative(re)n”. Dann kommen dazu auch noch die “Verwalter”: Buchhaltung, Lohnverrechnung, Office Management, etc.pp.

            • Mag ja sein, dass der Aufwand hoch ist, er steht aber in keinem Verhältnis zum Output. Sowohl, was die bloße Menge angeht, als auch, was die Zugriffszahlen angeht. Kino+ hat weniger als 100k Abonnenten, Bada Binge Videos haben 10-20k Aufrufe. Wie soll das auf Dauer funktionieren? Warum leistet man sich eine Gaming Redaktion, die keine redaktionelle Arbeit leistet, die den Namen verdient. Ohne Gregor mit seinem z.T. sehr nischigen Spezialwissen käme hier keinerlei Mehrwert rum. Wenn man nicht genug Leute erreicht, muss man sich eben leider Gottes verkleinern und schauen, ob man das Ruder herumgerissen bekommt. Ob die Programmumstellung da der richtige Weg war? Sehe ich bisher nicht und mein RBTV Konsum ist seitdem so niedrig wie nie zuvor.

        • der größte teil der einnahmen, kam nie von den zuschauern/klicks. 70-80% der einnahmen kamen von festen sponsoren. zudem machen sie ja mehr als nur streamen. es ist eine medien und produktionsfirma die unter anderem auch für fernsehsender produziert hat. dazu kommt dann noch games two. also um die 100 mitarbeiter hat man da schnell zusammen.

      • Ich weiß nicht, ob ich mit 30 % weniger “Verflixxte Klixx” oder “Pfiffige Ziffern” zurechtkommen würde. Ich hoffe, dass sich das bei ihnen wieder fängt.

      • Manche hier haben das fehlende Wachstum auf Youtube und die vergleichsweise geringen Zuschauerzahlen angesprochen. Ich persönlich glaube, das sich otto normal youtube zuschauer schwerer mit einer Firma als mit einzelnen Personen identifizieren können und das es unter anderem daran liegt. Zumal ich auch von den Streamern die sie haben, auf youtube wenig sehe und das gefühlt nur ganze streams sind bzw. Wenig gecuttet und bearbeitete Videos sind. Gefühlt hinkten die Bohnen auch trends immer hinter her, was auch nicht hilft.

        Ich mag die Bohnen aber und das war hier lediglich mein Senf, kein Youtube experte hier.

      • Rocket Beans waren eben schon immer welche von den ganz Wenigen, die einfach echt und authentisch geblieben sind. Damit lässt sich aber halt leider oft schwerer und weniger Geld verdienen.

        Klare Haltung und Rückgrat haben bedeutet eben auch, nicht einfach immer alles sofort zu tun, nur weil es Geld und Klicks bringt. So wie die meisten anderen Streamer und Content Creator es tun, wenn wir mal wirklich alle ehrlich sind.

        Das zieht sich aus meiner Sicht schon von Anfang an durch die Philosophie und Essenz von RBTV. Ich weiß noch, wie sich Ede jahrelang ganz grundsätzlich gewehrt hatte, überhaupt um Abos zu fragen bzw. betteln nach IRGENDeinem Video. (So wie es heutzutage in JEDEM Video von jedem getan wird). Es gehörte auch einfach zum Humor dazu, zu sagen: “Schreibt es in die Kommiiiis!”

        Coldmirror ist auch so ein Beispiel. Sie hat nie dieses Anbiedernde auch nur in ein einziges ihrer Videos eingebaut. Und das ist ja alles nur ein Beispiel anhand eines Themas. Dieses extrem freundliche Getue und Gefake von Twitch-Streamern bei jedem einzelnen Abonnenten ist ja noch viel, viel, viel Schlimmer.

        Es ging bei RBTV jetzt 8 Jahre lang gut.

        • Jetzt nehmen die Bohnen jeder einzeln gern die Abos und lassen RBTV sterben…so ändert sich das. Ganz Schlimm ist Simon der soviel Werbung für nicht Abonnenten Schaltet das es einem schlecht wird🙅‍♂️

          • Ja weißt du was da das problem ist ?
            Die wollen Geld verdienen 😀 denkst du wirklich irgendjemand steckt heute noch den Großteil seiner Zeit in ein Projekt und will am Ende nicht Geld verdienen ? Gehst du auch schonmal gerne umsonst arbeiten? Meine Güte ey immer dieses moralaposteln dabei kann man froh sein das die Jungs von rocken beans einen über jaaaaaaahre gut unterhalten hat das die vielleicht auch sich mal was erwirtschaften wollen ish auch total normal !!!

      • Da muss der Frank Betzinger wohl mal wieder kommen.
        => YT => Klick-Krise bei Rocket Beans

      • Schade zu hören. Aber ich glaube die müssen sich einfach Mal gesund schrumpfen.

      • Das ist vorhersehbar gewesen. Als sie sich entschieden haben einzelne Kanäle auf Twitch zu machen, war das der Todesstoß für RBTV. Teilweise nehmen sie sich selber die Zuschauer weg wenn sie parallel zu RBTV Streamen und die ganzen Abos etc.der einzelnen Streamer werden sicher nicht zum Großteil an RBTV gehen. Das ist alles bewusst in Kauf genommen worden und jetzt versuchen se noch das letzte bisschen aus den Supportern rauszuquetschen… Wirklich unangenehm. Ich habe RBTV vor der Zerstückelung gern gesehen und supportet … Schade um das Projekt.

      • Ich würd sie ja gerne unterstützen, wie so vielen, aber…

        Zahle hier 5€ und da 10€ und da mal 15€ im Monat usw. usw….
        Ich hab die Schnautze voll von Abos. Ich zahle so verdammt viel und bei fast allem ein Abo im Monat. Ich will nicht mehr.

      • Schade, aber seit der Programmumstellung auch einfach nicht mehr so gut. Moin Moin war bestes Format, außer wenn Ede moderiert. Kann diese Heulsuse einfach nicht mehr ertragen.
        Deshalb kommt auch kein supporters club in Frage. Lieber nie mehr rbtv als das der Typ auch nur 1 Cent von mir bekommt.

      • Verstehe ich nicht ganz. Vielleicht habe ich ja einen Denkfehler.

        Müssten RBTV jetzt nicht mehr Produzieren, und vorallen voll auf ihre Erfolgsformate setzten?
        Sie verdienen ja durch Klicks, supporter und Werbung.Weniger Sendezeit = weniger Klicks = weniger Werbepartner. Ich bin ein Großer RBTV Fan doch sehr viele Endscheidungen verstehe ich überhaupt nicht. Viele Formate die immer gut laufen kommen viel zu selten dafür werden Formate gezeigt die nur eine kleine Zuschauer Basic anspricht und deswegen schlecht geklickt wird. Ich denke und ich habe echt keine Ahnung von sowas, dass RBTV eine bestimmte Philosophie hat die sie nicht aufbrechen wollen. Dazu gehört wohl auch aktuelle Trends total zu Ignorieren und vielleicht Leuten Sendezeit zu geben die keinen Mehrwert bringen, dafür aber Leute nicht zu Zeigen die gerne gesehen werden.

        Ich hoffe wirklich RBTV saniert sich erfolgreich. Kein Verflixxtes klixx oder mehr. Nicht vorstellbar.

      • Gönne es vom ganzen Herzen dass sie, vorallen der Jude Etienne Garde, den Bach runter gehen und endlich mal anständige Arbeit gehen.

    • Electronic Arts hat 4 schlechte Nachrichten zu Games – Büßt an einem Tag 3 Milliarden $ Wert an der Börse ein Der Gaming-Entwickler Electronic Arts legte am 31. Januar 2023 seinen Finanzbericht für das letzte Quartal 2022 vor. Die Börse strafte das Unternehmen d […]

      • Mir kommt das so vor als ob eine Aktiengesellschaft eher ein Klotz am Bein ist (aufgrund der vielen Rechtfertigungen, Zwänge, knappe Fristen usw.).
        Ob EA eine andere Philosophie hätte wenn diese nicht nach dem Aktienkurs ausgelegt wäre?

        Kann mir jemand erklären warum man eine AG macht. Oder ist das nur dafür da damit sich ein paar wenige daran bereichern können, im Vergleich zu dem Aufwand und der Restriktionen die damit verbunden sind?

        Ist mehr Geld automatisch die Rechtfertigung dafür Abstriche einzugehen?

        • Kann mir jemand erklären warum man eine AG macht.

          Weil du damit Unmengen an Geld und Investitionen auftun kannst, wenn du Kapital brauchst.

          Eine Firma verkauft bei einem Gang an die Börse Anteile an die Anleger und holt sich damit erstmal Kapital. Und sollten sie im Laufe einer Wachstumsphase erneut Kapital brauchen, können sie erneut Aktien ausgeben.

          Und wenn es ihnen wirtschaftlich sehr gut geht, können sie Anteile zurückkaufen.

          Es gibt aber durchaus Firmen, die nicht an die Börse gehen: Epic Games z.b. Da ist Sweeney auch sehr stolz drauf, dass er immer noch die Kontrolle über das Unternehmen hat.

          • Firefix kommentierte vor 3 Tagen

            Valve mit Steam auch nicht. Dadurch können sie auch ihre Umsätze gut verschweigen.

          • Das ist ja die Frage, warum man sich diese Last für etwas mehr Geld auftut.

            Wie eine AG funktioniert weiss ich schon, jedoch hat man dadurch mehr Nach- als Vorteile.

        • Naja epic und valve haben ihre UE bzw ihren store als Zugpferd. Die beiden sind jetzt nicht darauf fokussiert selbst die nächsten dicken AAA Titel zu Releasen. Ubisoft, EA zb machen aber nix anderes als spiele zu entwickeln. Da kommt die kohle halt erst wenn das spiel aufm Markt ist. Bis dahin brauchst du Kapital. Und diese gibt’s dann von Anlegern. Andere Alternative wäre crowdfounding was aber noch relativ neu ist. Als ea und Ubisoft mehr geld brauchten gabs das nich nicht 😅

        • Erinnert mich was eine auf dem Celebras Discord sich gefragt hat. Warum Spieleentwicklungsfirmen nicht einfach zu Genossenschaften macht weil so Spaß nicht auf Teufel komm raus kommerzialisiert wird und so wieder die Kunst in die Spieleentwicklung kommt.

    • Twitch: Gronkh fragt, „Bin ich ein schlechter Mensch, wenn mir J.K. Rowling egal ist?“ – Trendet auf Twitter Der Twitch-Streamer und YouTuber Erik „Gronkh“ Range wird sich von Berufs wegen mit dem Spiel „Hogwart’s Legacy“ beschäftigen. Das Action-RPG spielt im […]

    • Destiny 2: Die 30€-Erweiterung Beyond Light ist jetzt auf PS4, PS5 kostenlos für Abonnenten von PS Plus Wer früher mal Destiny 2 gespielt hat, in den letzten Jahren aber vom rechten Pfad abgekommen ist, hat jetzt die Gelegenheit Versäumtes nachzuholen. Im A […]

      • Lisa kommentierte vor 4 Tagen

        Ich habe Destiny 2 nur bis zum Release von Forsaken und dem Tod des Charakters, der dem Spiel seinen Humor gegeben hat. Danach war mir alles zu ernst. Wenn ich nun Beyond Light kostenlos im PS Plus bekomme, kann ich die Inhalte von Shadowkeep auch spielen, oder müsste ich dazu auch noch Shadowkeep kaufen?!
        Habe ich -mal abgesehen von Storywissen- überhaupt irgendwas davon Destiny 2 bis zu Forsaken zu besitzen oder sind eh alle ehemaligen Exos längst überholt und alles egal geworden?!

        • Nthusiast kommentierte vor 4 Tagen

          Bei mir genau dasselbe, werde jetzt aber auch mal wieder reinschauen. Geld für “alte” Inhalte will ich im Moment noch keins ausgeben, höchstens wenn die alte “Destiny-Sucht” wieder kommen würde..

          Wäre cool wenn der ein oder andere hier ne Einschätzung geben könnte.

        • Naja da Shadowkeep ein eigenständiges DLC ist wirst du das wohl noch extra brauchen. Aber naja vielleicht kommt es ja auch in Zukunft for free, also erstmal Beyond Ligth mitnehmen und dann map schauen. Ist eh zu viel beides auf einmal… Klar nen paar Exos fehlen dir aber alte sind immer noch total relevant… Als Rüstung habe ich quasi nur “alte” und die alten Exos im PVP sind immer noch top. Im PvE ist gerade der Wunschender super. Klar Fokus liegt auf den neuen exos, aber aktuell sind alte immer wieder relevant… Auch in Raids werden oft neue aber auch alte Exos benötigt. Mit Beyond Ligth gibt es dann noch die Klage dazu, die wird auch gerne im PvE verwendet. Und ist ja wenn du nicht mega krass sein willst, auch nicht soo wichtig ob du das perfekte Loadout hast. Powerlevel ist wichtiger.

          Kannst dich aufjedenfall auf 3 neue Raids und andere Engame Aktivitäten freuen. PvP wird meiner Meinung nach auch besser.r

          • Vielen Dank Feliix!

            Ich hoffe es ist ok, wenn ich dir noch ein paar Fragen stelle:

            1. Vermutlich sind viele Exos die damals relevant waren mittlerweile zu Tode genervt. Ich denke da etwa an Nighthawk oder das Ding was den Warlock quasi unendlich Novas werfen ließ?!
            2. Ist Gambit noch “relevant”?!
            3. Generell hat sich vermutlich viel geändert seit Forsaken, was ist wohl die krasseste Umstellung für jemanden, der wieder anfängt?!

            Klar, da es eh “kostenlos” ist, werde ich es mir auch auf jeden Fall laden und mal rein schauen! Aber selbst wenn es mir gefällt werde ich wohl nicht das Geld investieren, um mir ein altes DLC zu kaufen.

            • Wenn du wieder “richtig” anfangen willst, würde ich noch die paar Wochen bis Lightfall warten, wenn du nicht unbedingt jetzt gleich anfangen willst.

              Vielleicht kommt zu Lightfall eine geupdatete Legacy Edition mit allen alten DLCs und Bungie legt keine weiteren Steine in den Weg, relativ zugänglich und zu vernünftigen Preisen an sämtlichen alten Content zu kommen.

              Wenn du aber einfach mal schauen willst, ob dir das Spiel noch Bock macht, dann einfach mal mit der kostenlosen Beyond Light Erweiterung drauf los zocken und schauen, wie es gefällt. Viel kaputt machen kannst du nicht, zu Lightfall ändert sich ohnehin wieder einiges in den Mechaniken und der Balance.

            • Kurz und (vlt. nicht so) knapp:

              Natürlich sind alte Exos mittlerweile Veränderungen unterworfen, aber als D1/D2-Spieler seit nun 2014 lege ich immer noch regelmäßig, sofern ich einen Leere-Warlock spiele, den “Schädel des Schrecklichen Ahamkara” oder “Nezareks Sünde” an. Die Items mögen nicht mehr die immense Anzahl an Sphären generieren, aber sind im normalen Gameplay immer noch eine Bank.

              Da ich hautsächlich Jäger spiele, sind Items wie die Stompees (hab zusätzlich auch noch ‘ne 100er Mobilität…flitze also in Kombi Item/Skill wie der Blitz durch das Game) oder auch (sofern ich mich an ‘ner HC wie der Pallindrom orientiere) die Glückshose für mich persönlich must-plays.

              Sprich, es ist ein Frage der persönlichen Präferenz. DAS Super-Item existiert nicht. Zumindest nicht, wenn man wie ich auf individuellen Spielstil Wert legt und nicht jeder saisonalen Meta wie so ein Herden-Lemming hinterherhechelt.

              Neue Exos sind durchaus auch gut; anders als “früher” aber sind sie nur durch erstmaliges Erspielen in legendären Verlorenen Sektoren zu bekommen. Als Zufallsdrops (kann also sein, dass man zig mal dort reinläuft und nix kriegt). Danach droppen sie auch in der freien Welt.

              Generell hat die Story und deren Umsetzung seitens Bungie Fahrt aufgenommen. Man verarbeitet die losen Storyfäden doch nun deutlich besser, so war Witchqueen hinsichtlich der Story mit das Beste, was Bungie entwickelt hat. Ob Lightfall da mithalten kann? Man wird sehen.

              Gambit?! Tja Gambit ist halt Gambit und trotz einiger Anpassungen leider für mich immer noch eine große Baustelle, die jahrelang vernachlässigt wurde. Aber mir macht es immer noch Spaß und so kommt auch die “Dienstvergehen” zu ihrer Berechtigung (Kann das Ding ja nicht nur ausrüsten, weil das Ornament mit das Geilste ist, was Bungie je auf den optischen Schnickschnack-Markt geworfen hat…).

              Ansonsten wirst du dich, sofern du vorher schon gespielt hast, gut zurechtfinden und keine großen Schwierigkeiten haben, Mechaniken und Änderungen umzusetzen oder zu verinnerlichen.

              Fazit: Für lau machst du nichts verkehrt; ob Destiny dann die großen Erwartungen (vieler User) mit dem nächsten DLC ff. erfüllen kann, wird man sehen. Aber wozu gibt es YT& Co. mit Tests, Wertungen und Beurteilungen? Da schaut man dann ggf. mal intensiver rein und entscheidet pragmatisch. So mache ich, der immer alle DLC vorbestellt hat bisher, es auch. Abwarten, Tee trinken und verinnerlichen, dass einem nichts wegläuft. Ob man nun an Day 1 (wo eh nix flutscht) oder ggf. etwas später einsteigt…who care’s?

              1. Viele Exotics von damals sind mittlerweile lustigerweise einfach nicht mehr “stark genug”. Liegt teilweise an Nerfs, aber auch daran wie sich das Spiel allgemein, besonders durch die 3.0 Subklassen, weiterentwickelt hat. Beim Leere-Warlock schwören momentan alle z.b. auf Kontraversaler Halt.
              2. Uh..Gambit 😀 Relevant würde ich nicht unbedingt sagen. Es ist ‘da’, bekommt jede Season eine neue Waffe und einen Shader, aber sonst passiert da nicht viel. Immernoch die alten Maps. Und es ist mittlerweile nur noch ein Modus, der dann ein Mix aus Gambit und Gambit Prime Mechaniken ist.
              3. Wie oben schon erwähnt, vermutlich das neue 3.0 Subklassensystem mit den Aspekten, Fragmenten, etc. Dazu haufenweise Mods (die es glücklicherweise mittlerweile für alle gibt). Das ganze Buildcrafting kann einen erstmal erschlagen. Ich empfehle da ruhig mal im Netz, z.b. hier einen Guide zu lesen, was “Mit Licht aufgeladen” “Elementarquellen” und co. bedeuten. Das Spiel selbst erklärt das leider nicht so wirklich.
              • Viele Exotics von damals sind mittlerweile lustigerweise einfach nicht mehr “stark genug”. Liegt teilweise an Nerfs, aber auch daran wie sich das Spiel allgemein, besonders durch die 3.0 Subklassen, weiterentwickelt hat. Beim Leere-Warlock schwören momentan alle z.b. auf Kontraversaler Halt.

                Das stimmt so aber nicht. Gerade der Solar Warlock hat durch 3.0 die besten Exos aus dem Hautspiel mit Sternenfeuerprotokoll und Sonnenarmschienen. Transversive Schritte, Auge einer anderen Welt. und Lunafaktur Stiefel sind auch immer noch A Tier Optionen. Nezarecs Sünde ist nach Kontraversaler Halt gleich die zweite Option.

                Aufm Jäger sind Raiden Flux, Orpheus Rig, Stampfer und Schatten des Drachen hervorragende Exos.

                Beim Titan gehören Synthceps und Dünnenwanderer wohl zu dem besten was es da gerade gibt, ausgenommen Herz des inneren Lichts.

                Von den Waffen sind Sonnenschuss, Risikoreich, Merciless und Kaltherz immer noch sehr gute Optionen.

      • Toll ich habe damals Geld dafür gezahlt, was soll das, ich will mein Geld zurück…Ironie aus 😅 Ich warte nur förmlich auf diese Idioten die das ständig schreiben.

        Von Bungie ein verständlicher schritt, man möchte halt Lightfall pushen. Dadurch das man jetzt Beyond Light kostenlos zur Verfügung stellt hat man eben die Hoffnung das mehr auf den Zug aufspringen.

    • WoW: Blizzard bringt morgens ein neues, großes Feature – Muss es am Nachmittag wieder abschalten Bei World of Warcraft (WoW) ist heute ein neues Feature gestartet, auf das Spieler lange gewartet haben: Der Handelsposten sollte den Spielern was zu tun […]

      • Für Kritiker von Blizzard kann das wieder als Negativ-Beispiel dafür dienen, dass vom “alten Blizzard” nicht mehr viel übrigens ist.

        Die haben scheinbar kein Vanilla gespielt, als es aktuell war…:P
        Das ist jetzt viel mehr das alte Blizzard
        “Never play on a patch day”, kam ja auch nicht von ungefähr.^^

        Spaß beiseite: wenn du da in einen der Fehler läufst, ist das schon ziemlich nervig

        • ““Never play on a patch day”, kam ja auch nicht von ungefähr.^^”

          Das kann ja wohl kein Argument dafür sein, dass Bli$$ard seinen Content scheinbar intern nicht testet. Aber logo, so einem klein Indie-Entwickler wie Blizzard kann das ja sicher mal passieren.

          • Der wurde sogar noch dazu “extern” getestet (war ja doch eine ganze Weile auf dem öffentlichen Testserver) und hat dabei keine gröberen Probleme gemacht. Allerdings ist ein Testserver im Vergleich halt ziemlich “rein”, während ein einige Jahre alter Liveserver (wegen dem “Live”-Teil) ein Flickenteppich an Code ist.

          • Genau so wenig kann die Unternehmensgröße ein Argument sein. Dieser “Kleines Indiestudio”-Spruch klingt für den durchschnittlichen Reddit-User vielleicht wie ein cleverer Witz – ist es aber nicht.

            Menschen produzieren Fehler, das lässt sich nicht verhindern, egal für wen sie arbeiten. WoW ist ein fast zwei Jahrzehnte altes, massives Onlineprojekt, bei dem unablässig Teile hinzugefügt oder entfernt, modernisiert oder anderweitig verändert wurden. Das Selbe gilt für das Team hinter WoW. Während des laufenden Live-Service, sind hunderte, wenn nicht tausende, Mitarbeiter gekommen und gegangen. Zudem skaliert die Größe des Teams auch mit der Komplexität des Produkts. Die potentiellen Fehlerquellen sind nahezu endlos, und nicht alles lässt sich bei internen Tests oder auf einem PTR feststellen. Und selbst wenn das in einer perfekten Welt möglich wäre, bleibt immer noch der Faktor Mensch. Und der wird nie perfekt sein.

            • Verstehe deinen Standpunkt, möchte aber höflichst widersprechen. Bei dem Geldfluss und der Größe des Studios, ist zu erwarten, dass Bugs weniger bis gar nicht vorkommen. Man geht einfach von Kompetenz aus. Und DF ist ein Paradebeispiel für Bugs, die nicht hätten passieren dürfen. Man bezahlt eine beträchtliche Summe Geld.

              Und es gibt kein anderes Spiel, dass für so viel Geld, so wenig content bringt. Wenn der dann auch noch verbuggt ist, kommt das nicht gut. Meines Erachtens nach, darf Blizzard einfach keinen schlechten Tag haben. Nämlich “weil” sie so groß sind, nicht “trotz” der Größe. Die Konsequenzen sind nun mal weitreichender.

              • Und es gibt kein anderes Spiel, dass für so viel Geld, so wenig content bringt.

                Da möchte wiederum ich, mehr oder weniger höflich widersprechen. 🙂
                Aktuell sehe ich nicht, dass es irgendwo “so wenig Content” gäbe, es gab Zeiten (meist gegen Addon-Ende) da wurde es mit zusätzlichem Content tatsächlich knapp (und trotzdem war es selten “weniger” als anderswo fürs gleiche Geld, die 13€ monatlich sind und waren nie für “Content”) bzw. er musste lange vorhalten (WotLk 10 Monate zwischen letztem großen Inhaltspatch und nächsten PrePatch, Cataclysm 11 Monate, WoD fast 12 Monate etc.) aber aktuell ist das (noch?) nicht der Fall und alleine für dieses Jahr sind noch weitere 5 Inhalts-Patches (einer, wenn auch nur klein, 2 Monate nach Release bereits da, einer, diesmal ein wenig größer, gleichzeitig schon wieder auf dem PTR) angekündigt.

        • Ja, will nicht wissen, wie oft ich damals einen GM kontaktieren musste, weil mein Charakter durch die Welt gefallen ist, in einer anderen Dimension feststeckte oder ich Dungeons nicht mehr verlassen konnte.

      • Och mann, wollte mir das gleich mal nach Feierabend anschauen 😐

      • Ärgerlich und reiht sich in die Fülle an Bugs ein, die das Addon u.a. prägen. Das fällt extrem auf.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.