Crucible startet mit miesen Reviews auf Steam – Wenn man Spielzeit ignoriert

Amazons neuer Shooter Crucible sollte eigentlich am 20. Mai 2020 um 21:00 Uhr erscheinen. Das ging aber gehörig in die Hose. Erfahrt hier, wie der Launch ablief und was die Spieler von Crucible halten.

Was ist Crucible? Crucible ist ein neuer free2play Hero-Shooter von Amazon Game Studios. Ihr spielt als einer von 10 abgedrehten Helden mit einzigartigen Skills gegen andere Spieler, aber auch komische Viecher auf einer gefährlichen Dschungelwelt.

Was lief beim Release schief? Crucible sollte am 20. Mai 2020 um 21:00 Uhr MESZ auf Steam erscheinen. Doch wer sich schon auf den Download freute, der wurde herbe enttäuscht. Auch eine Stunde später war kein solcher Button auf der Steam-Page von Crucible aktiv.

Später ging dann zumindest bei einigen Spielern der Download, doch danach konnte man immer noch nicht spielen. Die Entwickler meldeten sich schnell via Twitter und ihren Discord-Server und versicherten, dass man an den Problemen mit dem Download und der fehlenden Start-Option arbeite. Man wolle aber erst die USA versorgen und dann sei Europa dran.

Crucible Jäger Keyart
Bevor man mit dieser bunten Truppe losziehen durfte, verging einige Zeit.

Release verspätet sich gehörig, Steam-Reviews fallen durchwachsen aus

Wann kam den Crucible endlich? Ich, Jürgen Horn von MeinMMO, wollte gestern eigentlich auch nach meiner Rollenspiel-Runde Crucible ausprobieren und war entsprechend angefressen, dass es nicht ging. Ich blieb bis 1:30 Uhr auf und spielte derweil Apex Legends. Doch irgendwann wurde es mir zu blöd und auch mein Kollege Benedict Grothaus, der ebenfalls spielen wollte, hatte um 2:30 Uhr keinen Bock mehr, weil immer noch nichts passiert war.

Die Entwickler versicherten in regelmäßigen Updates, das man die Sache bald lösen werde, doch am Ende wurde es 6:30 Uhr, bis mit einem finalen Hotfix wohl auch die Europa-Server online waren und man hierzulande Crucible spielen konnte.

Wie viele Spieler spielten Crucible: Dennoch war die Spielerzahl zum Launch laut Steam-Statistik ordentlich. Der Höchststand zum Start lag bei über 21.000 Usern. Zum Zeitpunkt dieser News am 21. Mai Um 10:00 Uhr sind aktuell über 16.000 Leute online.

crucible steam statistik
Die Userzahlen zum Release auf Steam.

Das sind die Reaktionen der Spieler zum Launch: Während der Wartezeit wuchs freilich der Unmut der Spieler. Darum gab es schon zu dieser Zeit negative Bewertungen auf Steam. Zum Launch am 21. Mai 2020 um 9:45 Uhr liegen die vollständigen Steam-Scores bei 64% positiven Bewertungen, was lediglich dem Prädikat „ausgeglichen“ entspricht. Das ist keine gute Score für einen Release. Ist Crucible also Murks?

Filtert man diese Reviews aber nach Spielzeit, sieht die Sache schon anders aus. Je länger wohl jemand Crucible gespielt hat, desto besser findet er das Spiel. Die Review-Scores der insgesamt 1.955 Reviews entwickeln sich abhängig der Spielzeit wie folgt:

SpielzeitAnzahl Reviewspositive Review Score
Unter 1 Stunde49119 %, entspricht „Sehr Negativ“
Mindestens 1 Stunde1.25858%, entspricht „Ausgeglichen“
Mindestens 2 Stunden80973%, entspricht „Größtenteils Positiv“
Mindestens 3 Stunden30978%, entspricht „Größtenteils Positiv“
Mindestens 4 Stunden37887%, entspricht „Sehr Positiv“
Mindestens 5 Stunden2295%, entspricht „Sehr Positiv“

Was bedeuten diese Zahlen? Wie man sieht, steigt die Zufriedenheit mit Crucible, je länger man es spielt. Viele Spieler haben wohl entweder aus Zorn über den verbockten Launch oder nach sehr kurzer Spielzeit schon beschlossen, dass ihnen das Spiel nicht taugt. Wer hingegen länger dabei war, fand wohl eher Gefallen daran.

Bereits ab einer Stunde Spielzeit fielen die Reviews spürbar besser aus, ab 2 Stunden sind eigentlich die meisten Spieler zufrieden. Dennoch gibt es zu bedenken, dass unter den positiven Bewertungen viele Reviews sind, die noch aus der geschlossenen Beta oder Alpha von Crucible stammen und von Leuten sind, die wohl eh sich dem Spiel verbunden fühlten.

Crucible Jäger Tosca
Die wütende Katze Tosca finden viele Spieler gerade OP.

Das sagen die Spieler: Damit ihr euch ein Bild von der Bewertung von Crucible machen könnt, haben wir bei MeinMMO ein paar prominente Meinungen von Spielern aus jeder der oben genannten Spielzeit-Kategorien gesammelt:

Unter 1 Stunde:

  • MAXus: Unvollendet, ungeschliffen, unoptimiert. Ich brauchte sieben Versuche, um mich in diesen Fehler eines Spiels einzuloggen.
  • Justy559: Wahrscheinlich eines der langweiligsten Spiele, die ich je durchgesessen habe….. langweilige Charaktere mit langweiligen Fähigkeiten, verwirrende Mechaniken, die nichts tun, um das Spiel überhaupt spannend zu machen, jede Menge Bugs, kein Gleichgewicht oder identifizierbare Rollen für die Charaktere; buchstäblich nur ein Durcheinander…

Mindestens 1 Stunde:

  • Oops, an accident: Es macht Spaß, wenn die Teamkollegen alle klug genug sind, um zusammenzuarbeiten. Wenn nicht, ist es schrecklich einseitig. Es gibt überhaupt keinen Text-Chat im Spiel, und soweit ich weiß, gibt es auch keinen Voice-Chat.
  • V3NCH3l2: Das Spiel scheint Spaß zu machen und lässt einen fast glauben, es sei ausgewogen. Das ist es aber nicht. Bei manchen Charakteren muss man mehrere Magazine in einen Gegner leeren, bevor sie auch nur so aussehen, als würden sie Schaden nehmen, und manche brennen den Gegner in einem halben Magazin durch. Dieses Spiel ist nicht annähernd ausgewogen.

2 oder mehr Stunden:

  • Legend of Darko: Der Hauptspielmodus macht wirklich Spaß und hat ein schönes Gleichgewicht von PVE und PVP. Es gibt einen Jäger für jeden Spielstil und Teamkämpfe fühlen sich sehr befriedigend an. Es gibt Leistungsprobleme und andere Dinge, die behoben werden müssen, aber insgesamt gefällt mir Crucible.
  • Zorfixx: Ein unterhaltsamer Shooter. Macht mehr Spaß mit Freunden und im Voice-Chat, da die Spielziele durch die Kommunikation viel überschaubarer werden. Es gibt keinen Voice- oder Text-Chat im Spiel (im Guten wie im Schlechten), also bedenkt dies, wenn ihr plant, euch alleine in die Warteschlange einzureihen.

Ihr wollt wissen, wie das neue Spiel Crucible bei uns bei MeinMMO angekommen ist? Unsere MeinMMO-Autorin Leya Jankowski hatte bereits das Vergnügen mit Crucible und ihre Einschätzung des Hero-Shooters von Amazon könnt ihr hier nachlesen. Viel Spaß!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!

33
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
HP68
7 Tage zuvor

Das hat nicht immer was mit Spielzeit zu tun. Ich hatte ca 2 Stunden ohne Probleme gespielt. Nach einer Pause wollte ich weiterspielen, aber das Spiel brachte nur eine Meldung das mein PC die Mindestanforderungen nicht erfüllt. Es gab auch keine Möglichkeit das Spiel trotzdem zu starten.
Wie soll ich sowas den anders bewerten, als mit Daumen runter ?

Zhadar
7 Tage zuvor

Gar nicht bewerten bzw. abwarten.
Du hast gesagt du hast 2 Stunden gespielt und wahrscheinlich Spaß dran gehabt, da du ja später nochmal spielen wolltest.
Jetzt hast du kurz Probleme das Spiel zu starten und möchtest das Spiel direkt negativ bewerten.

Das ergibt, für mich, keinen Sinn.
Wegen einem (temporären) Problem direkt die negativ Review Keule raus zu holen finde ich da einfach unangebracht. Zumal ich nicht glaube das du die Review später, wenn es wieder geht, nochmal anpasst.

Warum gibst du den Entwicklern nicht auf discord, Twitter oder sonst wo Feedback oder schaust zuerst mal nach ob es schon einen fix dafür gibt?

bl4ckb0l7
10 Stunden zuvor

Genau, abwarten. Jedes Spiel kann mal technische Probleme haben, vor allem beim Start. Und dann gleich wutentbrannt die Hassrezension schreiben finde ich auch überzogen.

Wie der Witzbold aus der News:

Wahrscheinlich eines der langweiligsten Spiele, die ich je durchgesessen habe….. langweilige Charaktere mit langweiligen Fähigkeiten, verwirrende Mechaniken, die nichts tun, um das Spiel überhaupt spannend zu machen, jede Menge Bugs, kein Gleichgewicht oder identifizierbare Rollen für die Charaktere; buchstäblich nur ein Durcheinander…

„Durchgesessen“? Mit nicht mal einer Stunde?

Er hat offensichtlich nichts von dem Spiel verstanden, maßt sich aber ein Urteil an.

Das heißt jetzt nicht, dass es im Umkehrschluss gut sein muss, aber diese Bewertung ist völlig sinnlos. Aber so sands, die Leit.

UspJunkie
7 Tage zuvor

Ich habe dem Spiel auch ein negatives Feedback gegeben. Ich habe es insgesamt 3 Runden gespielt und ein bisschen länger als ne Stunde Spielzeit. Das Spiel wird wie eine gehastete Tech-Demo und ist nicht mal ansatzweise etwas, was man fertiges Spiel nennen könnte. Ich verstehe die negativen Feedbacks vollkommen, da es erhebliche technische Probleme gibt (Umdrehen mitten im Spiel nicht möglich, Schüsse die treffen verursachen keinen Schaden, Fähgkeiten verschwinden statt gecastet zu werden) und zusätzlich wirkt das Spiel leer. Egal was du machst, es wirkt nicht wie ein Team Spiel. Die Modi sind ne coole Idee, erfordern aber sehr viel Kommunikation innerhalb des Teams -> mit Randoms ist es also fast schon unmöglich vorran zu kommen. Die Time-To-Kill ist dann auch noch ganz interessant. Aus meiner Perspektive hat es recht lange gedauert Leuten trotz Hitmarker, wenn es mal welche gab grin zu töten. Aus der anderen Perspektive war mein Team (4 Leute in dem Hive-Modus) innerhalb von 3 Sekunden tot, während wir nur von dem Blumen-Bot angegriffen wurden. Das bedeutet für mich als Spieler, dass die Hunter unheimlich viel Erfahrung und können benötigen oder einfach nur nicht gebalanct sind.

Das sind meiner Meinung nach Probleme, die in ner Alpha eines Spiels gern vorkommen können, nur wird nirgends erwähnt, dass Crucoble etwas derartiges ist, was bedeutet, dass es ein fertiges Spiel sein soll. Ich glaube auch, dass genau das der Punkt ist, der die Leute am meißten stört, dass ein von Amazon finanziertes Studio nicht in der Lage ist ein fertiges Spiel rauszubringen bzw. es als Alpha Testversion zu deklarieren.

ratzeputz
7 Tage zuvor

„Die Entwickler versicherten in regelmäßigen Updates, das man die Sache bald lösen werde, dich am Ende wurde es 6:30 Uhr,“
Kleiner Typo wink … sollte wohl dOch heißen hehe

“ Das ist keine gute Score für einen Release“
Es müsste „kein guter Score“ heißen, denn selbst wenn das Wort aus dem Englischen stammt, ist es „eingedeutscht“ ein Substantiv, maskulin -> siehe auch https://www.duden.de/rechtschreibung/Score

“ und von Leuten sind, die wohl eh sich dem Spiel verbunden fühlten“
Klingt komisch grin … klänge „die sich wohl eh dem Spiel verbunden fühlten“ nicht vielleicht besser?

Zum Thema:
Werde es mir jetzt auch mal ansehen. Getreu dem Motto „Never play on a release/patch day“ hab ichs mal außen vor gelassen

( Insert Name )
7 Tage zuvor

Sollte wohl heißen „habe ich es“, nicht „hab ichs“.

ratzeputz
7 Tage zuvor

Das eine ist Umgangssprache, das andere sind Grammatik- , Artikel- respektive Tippfehler … ist ein Unterschied wink
Nebenbei bemerkt … wenn du schon als passiv aggressiven Angriff versuchst mich auszubessern, solltest du darauf achten, nicht selbst Fehler zu machen wink

sprousaTM
7 Tage zuvor

Reviewbombing dahingestellt.. Aber wie einem Entwickler nicht auffallen kann, dass die Movement specials einiger HElden einfach KOMPLETT OP sind, ist dezent fahrlässig.. mManche kommen kaum vorwärts, andere high DD Charakter hüpfen rum wie Gummibären.

phreeak
8 Tage zuvor

guter Beweis mal wieder, dass ne review funktion im Jahr 2020 der größte Müll ist, weil Leute sich wie Kleinkinder benehmen und review bombing machen.

Mandario
8 Tage zuvor

Ich hab bisher nur 2 Runden gespielt. Es sieht gut aus. Hat auch Spaß gemacht. Und für umsonst kann man es immer mal zwischendurch spielen. Ich finde es ganz gut. Aber was mich wundert ist das es auf Twitch nicht gut ankommt. Normaler Weise sind neue Spiele immer gut besucht. Grade schauen aber nur knapp 17k Leute zu.

Nico
8 Tage zuvor

Also als spiele veteran brauch nun nicht grad viele runden um zu sehen ob das Spiel taugt.

Ist ja nicht so das das Spiel hoch komplex ist.
Die Waffen der Charactere find ich richtig stupide mit Ausnahme von Shakkiri da man dort wenigstens je nach situation switchen kann.
Die Ganzen Slowfähigkeiten find ich z.b. total useless
Die Fähigkeiten der Helden sind eigentlich totaler heldenshooter 0815 kram nur ohne Ultimates.
Das Gameplay ansich ist recht einseitig, entweder du machst direktschaden und das ganz ordentlich hälst dafür ein wenig mehr aus. Oder bist Squishy kannst viel hin und her springen und machst auch dot schaden.
Die Teamkämpfe sind das einzige was spass macht, aber auch nicht so das ich sagen würde lass morgen nochmal spielen.
Die PvE Gegner fühlen sich irgendwie Stumpf an.
DIe Map sieht ansich nicht schlecht aus, aber es gibt nichts auf der Map wo man sagt lass da und da hin, sondern sie fühlt sich überall gleich an und es ist auch nur diese eine map……
Achja der Sound irgendwie fühlt es sich an als ob man das schonmal aus dem oder dem Spiel kennt vorallem die character voices.

Das Spiel fühlt sich in jedem Aspekt irgendwie 0815 an. Man merkt auch an jeder Ecke das das Spiel recht schnell hergestellt wurde bzw ein kleines Team ist.

Nein
8 Tage zuvor

Das tolle ist, die Preise sind komplett im Arsch, in Russland bezahlt man für den ganzen shop nur um die 30 € grin

tuShai
8 Tage zuvor

Die Grafik erinnert mich stark an Warframe. Gameplay ist bisher auch nicht so meins. Das Moving einiger Charactere/Gegner ist so schräg, das man kaum mithalten kann. KANN man gut finden muss man aber nicht.
Vereint halt viele Elemente anderer Spiele was es jetzt nicht unbedingt besser macht. Meins ist es bisher nicht.

Vielleicht muss man aber auch einfach mehr Zeit investieren. Man wird sehen….

Hammerschaedel
8 Tage zuvor

hmm, der Logik kann ich irgendwie nicht folgen.. wenn mir ein Spiel nicht gefällt spiele ich es doch nicht, also ist es doch logisch das dort eine geringe Spielzeit vorhanden ist…

Materno
8 Tage zuvor

Die Frage ist halt, ob du in einer so kurzen Zeit das Spiel begreifst. Ich hatte jetzt 3 Spiele. Eins davon mit 2 AFKlern und einem weiteren, der einfach nur PvE Gegner gekillt hat und sonst nichts. Wäre das mein erstes Spiel gewesen, hätte ich gekotzt.

Das zweite Spiel war mit ner Truppe, die gut zusammen gespielt hat. Sie haben Kommandos gegeben und auf Kommandos gehört (gibt son Ping Ding ähnlich wie in Apex). Die Gegner waren da unkoordiniert, da haben wir recht locker gewonnen.

Das Dritte Spiel war aber definitiv das Beste. 2 durchaus koordinierte Truppen, wobei wir recht schnell auf die Hives gegangen sind und die Gegner aber zahlreiche, andere Dinge auf der Map erobert haben. Das führte dazu, dass wir 2:0 in Führung standen. Weil die Gegner aber in summe dann deutlich besser gelevelt waren als wir, ist es recht schnell zu einem 2:2 gekommen. Gerade den zweiten Punkt hatten wir dann eher denen überlassen, weil wir versucht haben Map Control zu erlangen. Das führte dazu, dass wir ähnlich gelevelt waren wie die Gegner und entsprechend für den letzten Punkt gleich stark etwa waren. Der letzte Hive ist entsprechend recht schnell down gegangen, aber der Kampf um das Sammelstück war recht intensiv und nach viel hin und her, konnten wir dann gewonnen. Gerade diese Runde hat mega Bock gemacht.

Das Problem daran: Man muss erstmal ein paar Runden spielen, damit man überhaupt so spielt, man muss wissen welche Objectives auf der Karte wann sinnvoll sind (blicke ich auch noch nicht alles).
Auch muss man die Helden verstehen. Ja, perfekt scheint mir das Balancing auch noch nicht, aber ich vermute beispielsweise, dass der krasse Schaden, der im zitierten Review hier erwähnt wird, von diesem Hamster-Vieh kamen. Der dotted nämlich tatsächlich recht schnell runter. Wenn man sich aber darauf einstellt und ihm nicht immer hinterherrent, sondern schlau positioniert und dann seine Skills sinnvoll einsetzt, dann ist das Vieh halt im Gegensatz zu anderen Helden auch ratzfatz tot. Aber all das kriegt man halt nach einer Runde – vor allem, wenn sie so ist, wie die schlechte Runder, die ich geschildert habe, nicht mit. Und ein weiteres Problem ist, dass man eigentlich koordiniert vorgehen muss, aber abgesehen von diesem Ping keine Möglichkeiten zur Kommunikation existieren. Ich finds ja eigentlich gut, wenn in freien Spielen kein Chat bzw. Voice Chat existieren, weil die Spieler halt doch recht schnell toxisch werden, aber irgendwie müssen die Kommunikationsmöglichkeiten ausgebaut werden.

Heisst in Summe, würde ich hier auch schon sagen, dass die Reviews mit wenig Spielzeit hier nicht so recht passen. Das Ganze Meta kann man hier – so wie ich das sehe – nicht so schnell begreifen. Und das Spiel macht erst richtig Spaß, wenn man da sinnvoll zusammenspielt.

Viele Reviews sind zudem bezogen auf die Launch Probleme wie Probleme beim Login und so. Die kann man eh ignorieren.

Und grundsätzlich sollte man sich die Frage stellen, aus welcher Perspektive die Reviews kommen. Wenn ich das aus ner Shooter Brille sehe, sehe ich schon nervige Dinge. Ich hab noch bei keinem Spieler mehr als 6 Kills gesehen in den 3 Runden. CoD Spieler lachen sich darüber tot. Aber so ein Spiel ist Crucible halt auch nicht (was nicht heisst, dass man es deswegen pauschal mögen muss). Es legt halt auch Wert auf Zusammenspiel der Helden mit ihren Fähigkeiten. Und das sorgt schon für coole Manöver, die nur durch die Skills und die hohe Time to Kills möglich sind. Ähnlich wie in Paragon auch damals oder in Battleborne (das war in beiden Spielen ja durchaus gut). Aber als Fortnite Spieler, CoD Spieler oder dergleichen, wäre mir das zu lange. Ich glaube eine Brille so aus MOBA Richtung passiert hier eher. Crucible ist halt kein reiner PvP Shooter. Es ist kein reines Battle Royal. Es ist ein PvPvE Shooter mit Helden Fokus.

Ich würde sagen aktuell kann man das Spiel maximal mit The Cycle vergleichen, wobei mir The Cycle nicht ganz so gefallen hat – kann aber auch nicht so richtig sagen wieso.

Allgemein bin ich der Meinung, dass Steam Reviews unter 3 Stunden Spielzeit nicht zulassen sollte. Nur damit mal die ganzen Launch-Problem Reviews, die oft nur n paar Stunden dauern, nicht stattfinden und Spieler sich zumindest ein Bisschen mit dem Spiel auseinander setzen.

Hier bei Crucible würde ich sagen fängt man so nach 3 Matches an strategischer vorzugehen und über Objectives nachzudenken. Das heisst nicht, dass das Spiel dann auf einmal für jeden super wird, aber ich denke dann kann man wenigstens beurteilen, ob es für einen lohnt sich weiter reinzufuchsen oder halt nicht.

The_Flail
8 Tage zuvor

Da du in deinem Kommentar Battleborn erwähnt hast.

Würdest du sagen das jemand der Battleborn mochte auch Crucible mögen würde?

Ich bin schon lange auf der Suche um einen ersatz für das leider zu früh verstorbene Battlebirn zu finden.

Materno
8 Tage zuvor

Battleborn war noch sehr viel mehr an nem klassischen MOBA drann, genau so wie Paragon es war. In Crucible gibt es keine Langes z.B. und auch keine Gegner, die irgendwelche Routen laufen. Da ist Crucible eigener und lässt sich vielleicht eher mit Thr Cycle vergleichen. In Sachen Schussverhalten, Time to Kill, Skills und dergleichen, ähnelt es Battleborn schon etwas und ich würde auch sagen, dass aus in den Aspekten aktuell kein Spiel gibt, was sich da ähnlicher anfühlt. Ich würde sagen, dass man Crucible auf jeden Fall testen sollte, wenn man Battleborn, Gigantic oder Paragon mochte. Aber in den Modi funktioniert Crucible schon anders

HP68
7 Tage zuvor

Das ändert aber alles nichts an den technischen Problemen.

Sir Wellington
8 Tage zuvor

Muss man dir jetzt wirklich erklären, dass eine Std. wahrscheinlich nicht reicht, um ein Spiel ernsthaft bewerten zu können?

Das heißt nicht, dass man das erst nach 100Std kann. Es hängt vom Spiel und Genre ab, aber eine Std… also ehrlich, das ist nichts.

Hammerschaedel
8 Tage zuvor

ganz ehrlich.. ich weiß ob mir das Spiel gefällt nach 5 min… und muß mich nicht ne stunde rumquälen..

UspJunkie
7 Tage zuvor

Ein Spiel was versucht den Shoter Markt im Free2Play Bereich zu erobern sollte sofort in der Lage sein dich mitzunehmen. Bei einigen komplexen Spielen wie CIV oder Stellaris stimme ich dir zu, da reichen wahrscheinlich noch nicht mal 10 Stunden um das Spiel vernüftig bewerten zu können. Crucible hingegen versucht nicht mal ansatzweise so komplex zu sein. Es ist in der ersten Stunde erkennbar gewesen, dass es technisch nicht richtig funktioniert, kaum vernünftiges Gameplay bietet, dafür aber in nem hübschem Dschungel spielt

( Insert Name )
8 Tage zuvor

Bin nach wie vor gespannt, hab gerade den Download gestartet. Kann generell nicht verstehen, wie man einem Free2Play Game überhaupt eine negative Bewertung geben kann. Einfach deinstallieren und fertig!

Ueyama
8 Tage zuvor

Um andere Leute davor zu bewahren, Müll herunterzuladen? Wenn es keine negativen Rezensionen zu schlechten F2P Spielen geben würde, würden diese schließlich im allerbesten Licht dargestellt, selbst wenn dies nicht der Fall ist.
Die Leute könnten es sich natürlich herunterladen und sehen, wie schlecht ein solches Spiel wirklich wäre, aber dann hätten sie wertvolle Zeit ihrers Lebens verschwendet die man sinnvoller nutzen könnte.

( Insert Name )
8 Tage zuvor

Also entscheiden andere, ob du etwas gut oder schlecht findest?

Hugo
8 Tage zuvor

Was ist mit dir? Natürlich (sollten) andere nicht darüber entscheiden ob Spiel/Film/Album x für dich gut ist, aber man kann eben Entscheidungshilfen geben.

Materno
8 Tage zuvor

Absolut, dann sollten diese aber fundiert begründet sein mit Hintergrund usw, damit man das versteht. Man kann beispielsweise die hohe Time to Kill doof finden. Gerade, wenn man eher etwas wie CoD, Fortnite, CS:GO oder was auch immer spielt und etwas Vergleichbares will. Aus ner anderen Brille sieht das aber ganz anders aus. So ein Context wird in den Reviews aber viel zu oft nicht erwähnt. Ist aber wohl ein Grundproblem von Spieler-Reviews bei Steam, wo ich auch nicht wüsste, wie man das sinnvoll lösen soll.

Ueyama
8 Tage zuvor

Nein. Besonders nicht offensichtliche Trolls, die sich anhand der Spielzeit offensichtlich nicht genug mit dem Spiel auseinandersetzen konnten und das Spiel ohne Fakten zu nennen zerreißen oder in den Himmel erheben.

Aber wegen solcher Extremfälle muss man doch nicht gleich ALLE negativen (und natürlich in diesem Fall auch alle positiven) Bewertungen abschaffen. Fundiert begründete und detailliert ausgeführte Bewertungen können eine gute Hilfe dabei sein, eine Kaufentscheidung zu treffen. Oder bei einem F2P-Spiel die Entscheidung, es herunterzuladen und zu testen.

Mir haben solche kritischen Bewertungen schon das eine oder andere Mal geholfen, mich DOCH für einen Kauf bzw. Test zu entscheiden.

zerial
8 Tage zuvor

f2p ? also bei mir steht da das ich für das spiel blechen muss

Materno
8 Tage zuvor

Ne, ist Free2Play. Gibt aber 3 Founder Packs, die kosten. Enthalten aber nur Cosmetics, den Battlepass, Level im Battleplass und Münzen, wobei es für Battlepass und Münzen auch wieder nur Cosmetics gibt.

Dargonet
8 Tage zuvor

Ich finde the Cycle ist besser durchdacht vom Gameplay. Das Gunplay gefällt mir in Crucible gar nicht und das Movement einiger Charaktere ebenso wenig.

Materno
8 Tage zuvor

Lustig, ist bei mir genau umgekehrt. Glaube aber das ist Geschmackssache. The Cycle scheint mir da sehr viel mehr an normalen Shootern zu orientieren, während Crucible halt bei den Helden individueller sein will und damit spezieller. Ist bestimmt Geschmackssache.

Nein
8 Tage zuvor

Was ist den „The Cycle“? grin

Movement gefällt mir bei einigen gut, aber bei vielen ist es leider totaler mist. Ich spiel aber fast nur Bugg, der ist mega Mobil und super overpowered.

Materno
8 Tage zuvor

Schau Dir The Cycle an, ist Free2Play im Epic Store. Ist im PvPvE Stil ähnlich. Hat aber nicht dieses Heldensystem und ist pauschal in Battle Royale gepackt. Mir gefällt Crucible besser, aber The Cycle scheint mir durchaus n gutes Spiel zu sein

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.