Crucible startet mau auf Twitch, obwohl Amazon 3 Top-Streamer anheuerte

Amazon hat seinen neuen Shooter Crucible am Mittwochabend veröffentlicht. Der PC-Shooter startete auf Steam mit einigen technischen Problem. Auch auf Twitch reißt Crucible noch keine Bäume aus, obwohl Amazon Sendezeit bei einigen der größten Streamer der Plattform buchte.

So war der Start von Crucible: Der neue, kostenlose Shooter von Amazon sollte eigentlich am Mittwoch, dem 20. Mai, um 21:00 Uhr auf Steam erscheinen. Das ging aber alles nicht so wirklich glatt. Es kam beim Start von Crucible zu einigen technischen Problemen. Später ging Crucible erst in den USA online, während wir in Europa noch warten mussten.

Die Anfangsschwierigkeiten spiegelten sich in einigen negativen Reviews für Crucible bei Steam wider. Im Moment steht der Shooter dort bei mäßigen 43% positiven Reviews.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
So sieht es aus, wenn ein Stream „gesponsored“ ist. Der Tweet ist klar mit #Ad (Werbung) markiert.

Amazon heuert 3 Top-12-Streamer für Crucible an – Die spielen kurz

So war es auf Twitch: Es ist normal, dass ein neuer Shooter auf Twitch die Aufmerksamkeit von großen Streamern auf sich zieht. Wie jeder Spieler suchen auch Streamer konstant nach neuen heißen Games.

Tatsächlich hatte Crucible die Aufmerksamkeit von einigen der größten Streamern der Plattform, aber es waren Streams, die von Amazon gesponsert wurden:

  • So war TimTheTatman (Nr. 4 auf Twitch) für 4 Stunden unterwegs, ihm sahen 39.325 Leute im Schnitt zu
  • Sein Kumpel DrLupo (Nr. 9 auf Twitch) war ebenfalls 4 Stunden bei Crucible dabei – mit TimTheTatman zusammen, der hatte 12.665 Zuschauer im Schnitt
  • Der bekannte Fortnite-Shooter-Streamer SypherPK (Nr. 12 auf Twitch) streamte 3 Stunden für 26.229 durchschnittlich Zuschauer

Wie Doteports berichtet, waren diese 3 Streamer klar als „Sponsor“-Streams markiert. Die hat Amazon dafür bezahlt ins Spiel reinzuschauen.

Das sind Highlights der Streams: TimTheTatman hatte die Lacher in der Charakter-Auswahl im Tutorial auf seiner Seite. Er echauffierte sich leicht, weil er annahm, dass der Chat ihn auffordern würde, den etwas übergewichtigen Helden Earl zu spielen. Das wisse er schon, da brauche er gar nicht in den Chat schauen, sagte er. Der konnte sich spontan nicht mehr rechtsrum drehen.

Außerhalb der Sponsored-Streams war noch Variety-Streamer Lirik in Crucible aktiv, der war 3 Stunden im Spiel, ihm schauten 25.382 Leute zu.

Lirik schaffte es auch prompt, einen Bug zu finden.

All diese große Streamer waren nur für relativ kurze Zeit im Spiel und danach wieder weg.

SpyherPK sagte danach, er hätte richtig Spaß mit Crucible gehabt. Er sei zwar gesponsert worden, um Crucible zu spielen, aber hätte nicht noch das Lob tweeten müssen.

Er hätte tatsächlich eine tolle Zeit mit Crucible gehabt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Das ist die Situation: Im Moment ist Crucible weit davon entfernt, ein großer Titel auf Twitch zu sein. Obwohl der Shooter neu ist, liegt er nur auf Platz 22 bei den durchschnittlichen Zuschauern und das obwohl Amazon da einige Hochkaräter eingeladen hat.

Das ist weit von dem riesigen Erfolg von Valorant entfernt. Den hatte Riot Games erreicht, indem man Valorant nur als geschlossene Beta anbot. Wer Zugang wollte, musste einem Streamer zusehen, wie der Valorant spielte. Amazon setzt eher auf einen konservativen Ansatz.

Crucible Preview auf MeinMMO mit Leya Jankowski

MeinMMO-Autorin Leya Jankowski hatte bereits die Möglichkeit, Crucible anzutesten und ein Interview mit den Entwicklern zu führen. Sie fragt, ob Crucible da triumphieren kann, wo vorher so viele scheiterten.

Nach den ersten Stunden von Crucible auf Steam und Twitch kann man jetzt schon ahnen, dass Amazon einen langen Atem beim Shooter haben muss. Der kommt nicht gerade aus allen Rohren feuernd aus den Startlöchern.

Quelle(n): dotesports, Sullygnome (Crucible)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Wesker

Habe zwar bisher nur Zeit für eine Runde gehabt, da ist mir allerdings genau das passiert was hier einige beschreiben: von den 3 Mitspielern war einer AFK und ein anderer gammelte am Rand der Map rum um Mobs zu töten anstatt den verbleibenden zwei Spielern zu helfen…anscheinend um seinen Battle Pass zu leveln?
Das andere Team hingegen spielte zusammen und so kam man immer wieder in Unterzahl-Situationen…da wird die Runde natürlich schwer zu holen.
So vom Grundgerüst her finde ich das Spiel aber solide. Gunplay ist in Ordnung. Werde dem ganzen mal ne Chance geben.

Patrick

Naja 80% des Spiels besteht aus dem abschießen von irgendwelchen Tieren die so spannend und aktiv agieren wie Zielscheibenschießen…..

Das movement ist extrem behäbig bei den meisten Charakteren und auch besteht wieder ein großer Teil des Spiel aus laufen….

Der Rest ist da nicht interessant genug um ein wirklich gutes Spiel zu machen.
Gunplay wird gemischt bewertet. Ich finde es ehrlich gesagt extrem schlecht wenn man von Spielen wie Battlefield verwöhnt ist welches wieder seine eigenen Probleme hat….

Dabiel

Habs 4 Runden lang gespielt und gibt einfach zu viele Punkte die mich stören. Angefangen bei den Charakteren. Manche sind groß und haben wenig movement = einfach zu treffen. Normale Chars mit wenig/bisschen movement und normal HP = zu treffen wie in anderen shootern. Dann gibt es aber diese kleinen drecks Charaktere die non stop porten, springen oder fliegen und gefühlt oder auch tatsächlich nicht wirklich weniger hp oder defensive Optionen haben im Vergleich zu den normalen Charakteren. Das bringt an sich halt schon totales Balancing Chaos aus meiner Sicht ins Spiel. Das Gunplay fühlt sich bei allen Chars die ich gespielt und gesehen habe zwar unique aber auch super unbalanced an. Der Spielmodi Schwarm den wir gespielt haben, ist mMn eine 4vs4 Kopie von The Circles BR PvPvE. Die Map an sich ist aber durchaus interessant mit den verschiedenen Pflanzen und ihren Effekten. Hatte Potenzial aber für mich gibt es definitiv etliche bessere Optionen im Bereich Shooter.

Platzhalter

Meister fallen nicht vom Himmel, auch wenn Amazon dran steht.

Mizono

….habe es auch ein paar Stunden gespielt – mich packt es nicht. Grausiges Gunplay und Movement. Das sollte meiner Meinung zum Grundgerüst gehören. Schade, hätte dem Spiel gern ne Chance gegeben.

Tiicrown

Ich habe ehrlich gesagt noch nie ein langweiligeres Game gezockt. Damit mein ich noch nicht mal wirklich worum es geht, den Ansatz find ich interessant. Aber es fühlt sich einfach sehr sehr komisch an zu zocken. Wie ein third Person Shooter der PS2 in schlecht… so ungefähr. Oder ein noch schlechteres Defiance. Weiß nicht wie man so etwas in der heutigen Zeit rausbringen kann.

Culus

statt neue Spiele zu Entwicklen, werfen viele Entwickler immer dem selben Fraß vor. Schnell was vom Kuchen abbekommen etc… Valoerant war dank Riot ein Hype später flaut das sowieso ab.

( Insert Name )

Von welchem Kuchen, wenn es Free2Play ist? Wenn es nicht läuft, haben sie Millionen versiebt!

Schlachtenhorn

Und wenn es läuft, nehmen sie Millionen ein.
Siehe es doch wie die Mobasparte, jedes Moba ist free2play und wirft trotzdem jährlich Millionen ab. (Außer man macht es wie Blizzard mit HOTS und setzt sich ins gemachte Nest und geht damit in die Binsen.)

Patrick

Es gibt viel mehr mobas die gescheitert sind als mobas die gut sind….

Es reicht eben nicht einfach nur Nova drauf zu schreiben und geld zu scheffeln.

Die Platzhirsche sind meist zu Recht auf ihren Plätzen und das merkt man allein wenn man das Spiel nach 8 Jahren Pause wieder zum ersten Mal spielt und merkt wie viel sich an Map, Balancing, Charakteren, Design und Regeln wie auch Spielmodi geändert hat….

Patrick

Solch ein Unfug. Valorant ist ein schlichtweg gutes Spiel welches ein gutes Konzept um paar zusätzliche Elemente ergänzt und damit aufgewertet hat.

Cruicible ist ein mittelmäßiges bis gute Konzept welches absolut grottig und schlecht umgesetzt wurde….

Narkaj

Hab jetzt knappe 10 Stunden Spielzeit in Crucible investiert und musste feststellen das ich mit dem Spiel leider nicht richtig warm werde und mir mehr davon erhofft habe.
Die Kämpfe fühlen sich ziemlich träge an, die time to kill ist für meinen Geschmack zu hoch, was die ganze Geschwindigkeit aus dem Spiel nimmt. Jede zweite Runde hatten wir mit Leuten zu tun, welche Afk waren, da man als gesamtes Team levelt ist ein Spieler weniger schon ein großes Problem, wenn dann noch ein anderer sein eigenes süppchen kocht um den Battlepass zu Leveln ist die Runde schon gelaufen. Als komplettes Team sicherlich ein spannendes spaßiges Game, so allerdings nicht.
Hätte mir auch mehr Individualität gewünscht, einen etwas größeren Skillbaum , welchen man auf manche Gegner mehr anpassen kann etc… .Schade, hoffe für das Spiel das es trotzdem seine Liebhaber finden wird! Schlecht ist es nicht, der Kracher aber auch nicht, wenn man bedenkt das Amazon dahinter steht mit einem sicherlich beachtlichen Budget ist das dann doch ziemlich erschreckend. Meine letzte Hoffnung liegt auf New World, bitte verhaut es nicht 🙏🏼

Orchal

Du hast in den etwa 20 Stunden die das Spiel (richtig) spielbar ist schon 10 Stunden gespielt? :O

Ich fand es die ersten 2-3 Matches recht unübersichtlich gestern, heute nach noch Mal etwa 4 Matches hat es mir dann aber irgendwann ganz gut gefallen.

Die ersten Sachen die mir fehlen sind eine Minimap und ein richtiges Trefferfeedback im Nahkampf, im Fernkampf fand ich das okay. Bei der Duellantin wusste ich nie ob ich überhaupt getroffen habe, bei dem Tank habe ich es dann zumiindest an der HP Leiste gut erkennen können.

Dabiel

Ich hoffe auch sehr stark auf New World doch wenn man so manchem „Alpha Tester“ glauben darf gibt es bisher einfach nur pvp und sonst nichts an content außer halt Monster Grinden und generic Quests. Hoffe die 3 Monate Delay bringen da was um das ganze aufzustocken, gerade im PvE Bereich.

Patrick

Ganz ehrlich. Nie im Leben schaffen die es auch mit 3 Monaten Verzögerung ein PVP Spiel um 180 Grad auf PVE zu wenden.

Das Spiel wird sich bestimmt extrem sandboxig anfühlen. Und ich persönlich bin übersättigt von Sandbox Games….

Vlt Mal in einem Jahr könnte das Spiel interessant werden….

KCee

Was bringen die besten Streamer der Welt, wenn das Spiel nicht gut ist..
Habe mir deutlich mehr davon erhofft..

Mandario

Wie Materno schon schrieb, manchmal ist es echt ätzend wenn alle ihre eigenen Ziele ablaufen. Leider ist aber auch der Battlepass daran Schuld. Man hat theoretisch ca 10 € bezahlt, also will man auch was dafür haben. Dann rennt man zu den Mobs oder den Verstärkern um diese zu aktivieren. Selbst wenn man sie zum Gewinnen eigentlich nicht bräuchte. Oder zumindest würde es zum Gewinnen reichen wenn einer sich drum kümmert. Aber die Anderen bekommen die Fortschritte dann nicht. Blödes System. Entweder man will gewinnen oder im Battlepass vorankommen. Vielleicht sehr ich das ja falsch oder übersehe etwas.

Nein

Genau das, ich mach auch nur mein BattlePass. Das gewinnen bringt halt 0 Punkte in dem Spiel außer das es Level gibt, die man nicht brauch, da alles hinter dem Pass usw. gelockt ist xD

Snoopy

Cruciblel errinert mich stark an Paragon, glaube auch das ihm das selbe Schiksal ereignet.

TNB

Paragon war weitaus besser als Crucible.

Leya Jankowski

Patragon war mehr MOBA als Shooter. Crucible ist eher ein Mix aus MOBA und Hero-Shooter

Materno

Ist halt in dem Spiel aktuell noch hart abhängig, ob die Spieler sinnvolle Dinge tun. Es gibt viele, die AFK sind und viele, die einfach nur ihr eigenes Zeug machen und sonst gar nichts. Und dann suckt das Spiel derbe. Aber wenn beide Teams sinnvoll zusammenarbeiten, macht das Spiel schon durchaus Laune

Nein

Weil es halt die weeklys gibt. Warum sollte ich halt auch „Gewinnen“ wollen. Wenn es mir die Quest nicht sagt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x