Survival-MMO Conan Exiles bringt ersten großen DLC 2020 & der sieht klasse aus

Conan Exiles hat seinen ersten DLC für das Jahr 2020 gebracht: „Architects of Argos“. Die neuen mediterran angehauchten Inhalte werden mit einem schicken Trailer angekündigt und kommen zusammen mit einem coolen, kostenlosen Feature für eure Sklaven.

Was ist das für ein DLC? Architects of Argos dreht sich um die seefahrenden Händler von Argos, deren Vorbild die antiken Griechen und Argonauten sind. Das ist der erste DLC 2020 für PC, Xbox One und PS4 und der neuste nach dem „Riders of Hyboria“-Pack im Dezember 2019, welches Reittiere als Features brachte.

Den zugehörigen Trailer haben die Entwickler mit epischer Musik aufgearbeitet und zeigen Features wie pompöse Gebäude und schicke Rüstungen im klassischen Stil. Das Video haben wir hier für euch eingebunden:

Zusätzlich zum DLC kommt ein neues und kostenloses Update für Begleiter. Mit den neuen Änderungen und dem neuen DLC bietet euch Conan Exiles einen Grund, mal wieder in eines der besten Survival-Games 2020 reinzuschauen.

Mediterrane Gebäude und schicke Rüstungen

Das steckt im DLC: Wie immer ist der DLC rein kosmetischer Natur und bringt keinerlei Gameplay-Vorteile mit sich. Sämtliche Inhalte verändern lediglich das Aussehen eurer Bauteile und Rüstungen, aber nicht deren Werte und Eigenschaften.

Der Stil richtet sich nach dem antiken Griechenland und ist grob ähnlich dem der Aquilonier aus dem „Juwel des Westens“-DLC. Im mittlerweile zehnten DLC für Conan Exiles stecken:

  • 49 neue und exklusive Bauteile
  • 18 platzierbare Gegenstände
  • 3 neue Sattel für eure Reittiere
  • 15 Rüstungsteile (drei Sets aus je fünf Teilen: schwer, mittel und leicht)
  • 9 Waffen

Was kostet der DLC? Architects of Argos ist seit dem 7. Mai 2020 auf PlayStation 4, Xbox One und PC verfügbar und kostet auf allen Plattformen je 9,99€. Hier findet ihr Links zu den Shops:

Neues Update verbessert eure Sklaven

Das ändert sich an Sklaven: Zusammen mit dem DLC erscheint ein neuer, kostenloser Patch für Conan Exiles, der neue Features für eure Sklaven bringt. Diese gehen Hand in Hand mit dem riesigen Update vom März 2020, in dem ein Management-System für eure Sklaven eingeführt wurde.

Das „Followers II“-Update erlaubt es euch jetzt, euren Begleitern direkte Befehle zu erteilen und Verhaltensregeln festzulegen. Ihr könnt ihnen etwa befehlen, euch oder einen bestimmten Bereich zu schützen oder Gegner anzugreifen, sowie die Reichweite einstellen, auf die sie Feinde verfolgen.

Conan Exiles Sklaven Verhalten
Ihr könnt jetzt das Verhalten von Sklaven steuern.

Die Taktik-Einstellung gibt euch die Möglichkeit, zu bestimmen, ob eure Begleiter eher Nah- oder Fernkampf einsetzen, um so euren eigenen Spielstil zu ergänzen. Per Tastendruck könnt ihr ihnen sogar direkt befehlen, anzugreifen, zu stoppen oder auf ihren Platz zurückzukehren.

Das ändert sich an Reittieren: Zudem zählen die neu eingeführten Reittiere nun nicht mehr als Begleiter. Ihr könnt also reiten und zugleich noch einen Sklaven als Kampfgefährten mitnehmen.

Damit ihr noch leichter neue Sklaven beschaffen könnt, dürft ihr bewusstlose Gegner mittlerweile an den Fesseln hinter eurem Pferd herschleifen, um sie dann ans Rad der Schmerzen zu binden. Die vollständigen Patch Notes findet ihr im offiziellen Forum.

Conan Exiles Sklave auf PFerd ziehen
Neue Sklaven könnt ihr nun einfach per Pferd ins Lager schleppen.

Die ersten Reaktionen auf den DLC sowie das Update sind durchaus positiv – auf Steam hat Architects of Argos etwa 92% positive Bewertungen, jedoch auch erst 14 Reviews. Im Forum bedanken sich die Spieler für die Arbeit.

Wenn ihr euch das Survival-MMO selbst einmal wieder ansehen, aber nicht einfach nur in der gefährlichen Welt ums Überleben kämpfen möchtet, schaut euch auch diese 5 Mods an, die Conan Exiles in ein ganz neues Spiel verwandeln.

Quelle(n): Conan Exiles
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Platzhalter
Platzhalter
2 Monate zuvor

Ich will ja nicht pingelig sein. Aber wie man die Sklaven am Seil am Boden hinter sich herzieht, war damals ein Todesurteil. Weil jeder kennt das ein aufgeschürftes Knie und so. So das durch am Boden schleifen die Haut sich löst und so weiter…

Besser Halsbänder nutzen und sie müssen laufen. Aber…. ach egal. Es ist so oder so schlimm

Also, macht es bloss nicht nach!! smile

Dave
2 Monate zuvor

die neuen rüstungen und bauteile sind ganz schick, aber was wirklich fehlt, ist neuer gameplay-content. eine neue map oder map-erweiterung mit neuer fauna z.b.

Augenweide
2 Monate zuvor

Definitiv! Eine Map-Erweiterung wäre wirklich klasse. Irgendwann hat man auch alles erforscht oder gesehen. Freuen tue ich mich trotzdem über die hübschen Bauteile und Rüstungen. 🤗

Nico
2 Monate zuvor

eine map erweiterung soll wohl nicht kommen da es wohl wegen performance nicht größer geht.

EIne Neue map wäre aber auch fein smile

Inque Müller
2 Monate zuvor

Finde auch das man die Fledermäuse, als Fluggerät verwenden könnte. Eine Karten Erweiterung ist schon längs überfällig, kann sowieso schon keine Gebäude mehr bauen, da sich sonst das Game komplett aufhängt. Wozu benötige ich ein Seefahrervolk, wenn ich keine Schiffe verwenden kann. Da ist mega viel Potenzial, was nur brach rum liegt. Aber sonst finde ich es schon genial. (y)

Dave
2 Monate zuvor

ich vergleiche das immer mit ark wo jedes jahr eine komplett neue map veröffentlicht wird. so hat man auch genügend gründe regelmäßig neu anzufangen.

Inque Müller
2 Monate zuvor

das wäre schön, aber mal ehrlich, habe so viele abstürze am laufenden Band, das einem schon die Haare zu berge stehen, da kommt nicht mehr. Das Game ist jetzt schon total überfordert und kratzt am Limit seiner Möglichkeiten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.