CoD Warzone: Profi-Trio bricht Kill-Weltrekord und merkt es nicht mal

In Call of Duty: Warzone bestimmen drei Spieler aus Australien den Kill-Weltrekord. Den haben sie aber zuletzt mit unglaublichen 85 Abschüssen nochmals überboten. Der Witz dabei: Die drei Profis merkten es bis zum Ende des Spiels nicht mal!

Wer sind diese drei Teufelskerle? Wer unsere Berichterstattung zu Call of Duty: Warzone bisher verfolgt hat, weiß, dass das australische Trio Lymax, Mika und Zepa zu den besten Spieler in Warzone gehört. Die drei haben zuletzt einen Weltrekord an Kills aufgestellt und sagenhafte 78 Kills geholt. Jetzt haben sie quasi „aus Versehen“ diesen Rekord nochmal gebrochen.

Perfekte Runde sieht aus wie ein Spaziergang

So gingen die Profis vor: Wie von dem Trio gewohnt, wendeten sie ihre bewährte Taktik für High-Kill-Games an:

  • Jeder Spieler landete an einem anderen vorher abgesprochenen Landeplatz
  • Jeder holte sich seinen persönlichen Lieblings-Loadout
  • Es wurde aggressiv und effektiv gespielt
CoD Warzone: Killstreaks & Loadouts effektiv nutzen – So werdet ihr im BR stärker

So ballerten sich die drei Profis methodisch durch die Konkurrenz und nach und nach fielen ihnen immer mehr Gegner zum Opfer. Am Ende hatten sie dann den Sieg in der Tasche und insgesamt 85 Kills geholt.

Die Kills teilten sich wie folgt im Team auf:

  • Der Kill-Leader war klar Zepa, er hatte 34 Kills und abgefahrene 11.222 Punkte Schaden angerichtet
  • Lymax hatte den letzten Kill und insgesamt 30 Abschüsse. Er erzielte 8.629 Punkte Schaden
  • Mika schaffte „nur“ 21 Kills mit 6.910 Punkten Schaden

So reagierten die drei Profis auf den neuen Rekord: Man könnte meinen, dass die drei Spieler total aus dem Häuschen waren und das Match immer hektischer und wilder wurde, als man sich dem Rekord näherte. Doch das Gegenteil war der Fall. Das Trio spielte derart abgebrüht und methodisch, dass sie bis zum Ende nicht mal groß merkten, was sie gerade erreichten.

Vielmehr soll es sich wie ein „durchschnittliches Match“ angefühlt haben: „Dieses Mal haben wir unseren vorigen Trios-Weltrekord mit einem wahnwitzigen 85-Kill-Spiel gebrochen. Wir waren dabei so ruhig, dass wir bis zum Ende keine Ahnung hatten, dass wir [dem Rekord] auch nur Nahe gekommen waren.“

Wenn ihr ebenfalls Kill-Rekorde aufstellen wollt, dann ist dieser Landeplatz-Tipp von einem anderen CoD-Profi ein guter Start. Dort sind immer viele Gegner und guter Loot zu finden. Wenn ihr es draufhabt, dann landet dort und ballert euch weiter zum finalen Sieg.

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Chiefryddmz
2 Monate zuvor

der double-c4-kill XD!
ich frag mich wie viele leute ohne headset battle royale-games zocken ^^….

Chiefryddmz
2 Monate zuvor

(wen’s interessiert, bei ca. 18:40….)

Steven
2 Monate zuvor

Starke Leistung.
Ganz grosses aber: Das sieht mir verdammt nach „Reverse Boosting“ aus. Die Spieler die er erledigt bewegen sich wie Bots und Gegenwehr erhält er auch nicht wirklich. Jeder der normal spielt weiß, dass es so niemals normal ist. Vor allem sieht man in vielen Situationen das er einfach extrem laut unterwegs ist. Für einen Gegner seiner Klasse würde er dafür sofort zu Boden geschickt werden. Demnach ist es für mich kein Rekord auf normalem Wege. Eher ein herbei geschummelter Rekord und macht sie extrem unsympathisch. Ich spiele Warzone täglich und meine Leistung ist jetzt nicht die schlechteste aber auch nicht die beste. Solche Situationen alleine gegen ganze Sqauds wäre mit Gegenspielern auf seinem Niveau nicht möglich und da alle aus dem Team alleine unterwegs sind, wissen sie was für Gegnertypen (Anfänger) das sind. Es ist so als würde Bolt bei den Paralympics mitlaufen und sich dann brüsten das er haushoch gewonnen hat.
Solltet ihr es anders sehen, könnt ihr mir gerne widersprechen. Nach meiner Erfahrung und den täglichen Spielen sehe ich es absolut so „Reverse Boosting“, demnach kein Applaus wert.

Ralle
2 Monate zuvor

Ich lehne mich hier ungern so weit aus dem Fenster derartiges zu unterstellen. Jedoch hab ich mich auch schon gefragt, warum so wenige Spieler zurück schießen und/oder sich so verhalten wie sie es eben im Video größtenteils getan haben. Beinahe alle Opponenten verhalten sich überaus passiv und scheinen darüber hinaus noch taub zu sein. Nach meiner aktuell täglichen Erfahrung, kann ich zumindest Deine Skepsis nachvollziehen.

Chiefryddmz
2 Monate zuvor

Dacht mir auch..da sind einfach soo viele dabei, die taub sind oder eben kein Headset tragen 😅😜👍

maraks
2 Monate zuvor

es gibt doch kein richtiges skill basiertes mm in mw.. und hol du mal 25 kills gegen bots, schaffst sicherlich auch nicht grin

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.