Bannwelle räumt in CoD MW & Warzone auf, wird aber scharf kritisiert

In Call of Duty: Modern Warfare und CoD Warzone sind offenbar haufenweise Spieler gebannt worden. Damit sind viele aber nicht einverstanden und es gibt laute Stimmen, die sich dagegen wehren oder sogar zu Gegenmaßnahmen aufrufen.

Was ist das für ein Bann? Am Dienstag, dem 07. Juli 2020, kam es offenbar zu einer größeren Welle an permanenten Banns sowohl im Battle Royale Warzone als auch im Multiplayer von Modern Warfare.

Cheater sind seit einiger Zeit ein Problem in Modern Warfare und Warzone, neuerdings sogar verstärkt auf PS4 und Xbox One. Allerdings scheinen Cheater dieses Mal nicht das Ziel der Bannwelle zu sein.

Wofür hagelt es Banns? Laut dem Twitter-Account ModernWarzone, der häufig Leaks und Informationen rund ums aktuelle Call of Duty verbreitet, soll die Welle besonders toxische Spieler entfernt haben.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Es ging also anscheinend darum, schlechtes Verhalten zu bestrafen. Das beinhaltet unter anderem:

  • Beleidigungen im Sprach- und Schriftchat
  • generell toxisches Verhalten
  • anscheinend verstärkt rassistische Äußerungen

Schritte gegen Cheater oder Nutzer von Exploits, wie dem kürzlichen Waffen-Exploit in Warzone, sind dabei in dieser Bannwelle nicht bekannt. Eine konkrete Meldung seitens der Entwickler dazu gibt es allerdings nicht.

Spieler behaupten, sie seien unschuldig

Laut mehrerer Aussagen, unter anderem auf Twitter, hat diese Bannwelle viele Spieler getroffen, die sich selbst als Unschuldig erachten. Sie hätten weder Cheats benutzt, noch sich in irgendeiner Art und Weise toxisch verhalten:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Bereits im April gab es eine Bannwelle, in der anscheinend unschuldige Spieler gebannt worden sind. Man forderte damals eine Erklärung und hat sogar eine Petition eröffnet, um die Accounts wieder freizuschalten.

Activision hat zuvor bereits erklärt, dass permanenten Banns grundsätzlich von Hand geprüft werden würden. Spieler haben hier allerdings den Eindruck, als hätte ein automatisierter Algorithmus nicht richtig funktioniert und sie zu Unrecht gebannt.

Das sagen die Spieler dazu: Auch bei MeinMMO gingen Nachrichten von Lesern ein, die von sich sagen, dass sie zu Unrecht gebannt worden sind. Mit einem von ihnen haben wir uns etwas genauer unterhalten.

Auf Nachfragen hin hat der Spieler bestätigt, dass er den Voice-Chat grundsätzlich deaktiviert hat, um toxischen Gesprächen generell zu entgehen. Den Text-Chat nutze er ohnehin nie.

Sein Spieler-Profil zeigt ebenfalls keine Auffälligkeiten. Die Werte entsprechen dem eines durchschnittlichen Spielers, ohne besonders stark oder besonders schwach zu sein.

Call fo Duty Modern Warfare meinmmo leser statistik bann
Das Profil des Spieler. In Warzone ist er kaum aktiv. Quelle: CoD Tracker.

Update (14:20 Uhr): Der Spieler hat sich erneut bei uns gemeldet. Mittlerweile sei er wieder entbannt worden und kann wieder spielen.

Spieler wollen Gegenmaßnahmen treffen: In einem Thread auf reddit, der in nicht einmal einem halben Tag über 5.600 Upvotes erhalten hat, wollen Spieler nun gegen die Banns vorgehen. Sie wären hätten zwar beim Support nichts erreicht, wollen nun aber anders vorgehen.

Sie rufen etwa dazu auf, Zahlungen zu stornieren oder Beschwerden auszufüllen, auf die Activision reagieren müsse, um keine Sanktionen von Rating-Firmen zu erhalten.

MeinMMO hat bei Activision um eine Stellungnahme zu den aktuellen Banns gebeten. Eine Antwort steht noch aus und wir werden sie nachtragen, sobald wir sie erhalten haben.

Große Kritik an dem Vorgehen gibt es ebenfalls wegen der anhaltenden Probleme mit Cheatern im Spiel. Es ist offenbar möglich, für gerade einmal 2 $ einen neuen Account zu erstellen und damit einen Bann etwa in Warzone zu umgehen, selbst, wenn dieser permanent ist. Anscheinend unschuldige Spieler fühlen sich daher ungerecht behandelt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nostro
1 Monat zuvor

„Beleidigungen im Sprachchat“ Da frage ich mich – wird der Voice Chat permanent abgehört bzw. aufgenommen und später bei jeder Meldung überprüft? verstößt das nicht gegen Gesetze?

Croaker
1 Monat zuvor

Betroffene Spieler beteuern ihre unschuld.
Was sollen Sie auch sonst machen. Zugeben das sie toxische A-löcher sind?

Hosenschlange
1 Monat zuvor

Es liegt wahrscheinlich an der Wahrnehmung. Natürlich hält man sich für Unschuldig, wenn Hu***sohn, Bas**rd und Ich **** deine Mutter. Zum allgemeinen Sprachgebrauch gehört. Gestern noch selbst erlebt. Sehr tragisch für die…

ZerberusAC
1 Monat zuvor

In welche wissenschaftlichen Relation stehen den Skill und toxisches Verhalten? xD
Die getätigte Aussagen dahingehend, dass sein Spielerprofil nicht auffällig sei ist doch absoluter Schwachsinn und hat in so einem Artikel nichts verloren.

Ich wäre generell mit solchen Präsentationen von Spielern die sagen, dass sie nichts getan haben immer vorsichtig.
Oder ist das die Profilseite eines Redakteurs? wink

Ich wette ein Großteil der Leute hat irgendwann im Chat seine berühmten 5 Minuten gehabt, und erinnert sich vermutlich nicht einmal mehr dran ob und was Sie gesagt haben.
Zumal momentan so ziemlich jede politisch unkorrekte Äußerung in einer drastischeren Strafe enden dürfte, als vorher üblich.
Ich will nicht wissen wie oft Spielern die eigentlich ruhig sind in einem Moment des Rages doch mal was über die Lippen geht, was sie später bereuen bzw. so eigentlich nie sagen würden^^

Atain
1 Monat zuvor

Es sind immer alle unschuldig, die gebannt werden. Activision macht das auch absichtlich, damit die wahren Täter endlich in Ruhe spielen können /s

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.