Activision befiehlt beliebter Stats-Seite zu CoD Warzone: „Macht sofort dicht“

Der Publisher Activision hat die Betreiber einer beliebten Stats-Seite zu Call Of Duty: Warzone aufgefordert, ihre Seite bis zum 29. März zu schließen. Diese kämpfen nun ums Überleben und mobilisieren ihre Community.

Was ist passiert? Die Seite SBMM Warzone stellt Spielern allerhand Statistiken zu CoD Warzone zur Verfügung. Nun hat Publisher Acitvision über ihre Anwälte die Betreiber der Website kontaktiert und die Anweisung gegeben: Bis Montag, den 29. März, muss die Seite zu machen. Das gaben die Betreiber Ben und Dav über Twitter bekannt.

Was ist der Grund? SBMM greift offenbar auf Systeme von CoD Warzone zu. Das will der Publisher unterbinden. Wörtlich heißt es dazu: “Wir können ihre API nicht benutzen.” Beim Publisher gibt es offenbar Bedenken wegen der Datensicherheit, so die Macher der Seite.

Was bedeutet API?
Das ist eine sogenannte Programmierschnittstelle. Eine Programmierschnittstelle dient dazu, Informationen zwischen einer Anwendung und Programmen auszutauschen. In diesem Fall ist die API von Warzone dafür zuständig, Spielerdaten wie Kills und Siege zu erfassen.

Was ist das für eine Seite? SBMM WArzone ist vor allem bei Hardcore-Spielern von Warzone beliebt. Sie stellt umfangreiche Daten für CoD-Spieler zur Verfügung und gibt Einblick in eure Zahl an Abschüssen und Toden. Da Warzone keine eigene Rangliste oder Ranked-Modus hat, wird die Seite von vielen Spielern als Ersatz genutzt. Dabei bieten sie auch eine Art Premium-Mitgliedschaft an, die noch präzisere Daten einsehbar macht und weitere Vorteile liefert.

Die Betreiber versuchen nun, die Seite in letzter Sekunde zu retten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Macher streben Partnerschaft mit Activision an

So soll die Seite online bleiben: Auf Twitter mobilisieren die Betreiber von SBMM ihre Community. Sie hoffen darauf, eine Partnerschaft mit Activision eingehen zu können und so mit offizieller Genehmigung weitermachen zu können: “Wir haben mehrfach versucht, sie zu erreichen. Irgendjemand, der bei Activision arbeitet: Kontaktiert uns!”

Man wollte alles versuchen, damit die Seite weiter läuft. Dazu gehören auch etwaige Verbesserungen, Einschränkungen oder andere Änderungen, um die Anforderungen an eine Partnerschaft zu erfüllen.

Sollte das nicht gelingen, werde man alles versuchen, um Premium-Mitglieder zu entschädigen.

“Großartiger” Ersatz für Ranglisten in Warzone

So reagieren die Spieler: Unter dem Aufruf der Website-Betreiber zeigen sich zahlreiche Spieler enttäuscht. Auch bekannte Content Creator wie Vikkstar oder Drift0r sind traurig über die Nachricht. Vikkstar schreibt dazu auf Twitter: “Tut mir leid, dass das passiert, eure Seite ist ein tolles Werkzeug, besonders, da Warzone kein eigenes Ranked-System hat. Ich beabsichtige, Activision das wissen zu lassen.”

Auch Drift0r ist nicht erfreut, sieht eine mögliche Rettung aber kritisch, da die Nachricht von Activions Anwälten kam. Auf Twitter schreibt er: “Das ist Mist. Ihr bietet einen großartigen Service. Leider […] ist es unwahrscheinlich, dass irgendjemand [von Activision] mit euch sprechen kann. Die Antwort wird von oben bis ganz nach unten lauten: ‘Wir können das nicht kommentieren, sprecht mit den Anwälten’ und das wird es gewesen sein.”

Manche Spieler zweifeln die API als Grund für die Schließung allerdings an. Sie vermuten, dass das Anbieten von Premium-Accounts ein Dorn im Auge von Activision sein könnte, da jemand mit ihrer API Geld verdient. Dabei handelt es sich allerdings um Vermutungen, der Publisher hat nichts Derartiges kommuniziert. Es bleibt also abzuwarten, wie es mit SSBM Warzone weiter geht.

Was haltet ihr von der Schließung? Nutzt ihr die Seite für eure eigenen Stats? Versteht ihr den Grund für die Schließung? Schreibt uns eure Meinung in den Kommentaren.

Falls ihr CoD Warzone verfolgt, könnte euch das interessieren: Ist die AUG zu stark für CoD Warzone? Profis fordern Nerf

Quelle(n): PCGamer.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lieblingsleguan

Nochmal eine andere Theorie. Das Team von Sbmmwarzone sagt ja in dem Video auf der Seite, es ginge lt. Aussage der Activision Anwälte ausschließlich um data privacy.
Ich kenne jetzt die API Schnittstelle nicht, aber weiß jemand, ob da der letzte Datenstand der Spieler drin steht, deren Profil am Ende von Season 6 automatisch auf privat gestellt wurde? Oder verwendet Sbmmwarzone da einen alten “Speicherstand”. Wenn ja, dann würde das erklären, warum Activision das nicht lustig findet. Würden sie allerdings nur aktuell öffentliche Profile verwenden, wäre ihr gesamtes Lobbyranking System im Allerwertesten, weil sie dann nur rund 10% der Spielerprofile verwenden könnten.
So oder so, das Konzept der Seite war mit dem Änderung, dass Profile standardmäßig privat sind und vom User aktiv auf öffentlich gestellt werden müssen, eigentlich kaputt.

Theojin

Ich hab nur bis Premium gelesen, und da war mir klar, worum es Activision da geht. Und ich geb ihnen da erstmal recht. Sowas passiert nicht nur bei Activision, und nicht erst seit gestern.
Andere Anbieter zu “Zusatzdiensten” von Spielen versuchen ihre laufenden Kosten über Spenden zu decken, und werden die Publisher dann eher selten aktiv, weil die nach außen sichtbare Intention eben nicht das Geld verdienen ist, sondern ein Zusatzservice für Fans des Spiels.

Lieblingsleguan

JGOD hat darüber gestern ein Video gemacht und das fand ich durchaus informativ. Er vertritt die Meinung, dass es am Premium Service liegt, Activision wöllte nicht, dass jemand Geld macht mit den Daten, die über die API Schnittstelle kostenlos für alle zur Verfügung sind. Aus dem Grund müssten CoD Tracker und WZranked nicht zumachen (obwohl ersterer auch Infos über die Lobbys hat, daher wird es eher nicht daran liegen, dass SBMM Mechanismen verheimlicht werden sollen).

Des weiteren stellt er klar, dass Sbmmwarzone eine Genauigkeit vortäuscht, die es nicht hat, indem bei allen Profilen, die ihre Daten nicht auf public gestellt haben, die K/D Infos genommen werden, die vorlagen, bevor Activision alle Profile auf “private” gestellt hat. Da ist der CoD Tracker wesentlich ehrlicher, der zeigt nur die K/Ds an, die aktuell öffentlich sind, keine veralteten Datensätze. Dementsprechend gibt es die K/D dann nur für ca. 10-20% der Lobby und nicht >95% wie bei Sbmmwarzone.

Ich hab mit gestern zum ersten Mal WZranked angeschaut. Sehr empfehlenswert. Da finden sich auch im Prinzip all die Infos, die bei Sbmmwarzone hinter die Bezahlschranke gestellt wurden, z.T. sogar besser aufbereitet.

Ich hatte übrigens bei Sbmmwarzone für den Premium Zugang bezahlt, weil ich es grundsätzlich nicht verkehrt finde, solche Fanseiten zu unterstützen. Hätte das aber nicht gemacht, wenn mir da klar gewesen wäre, dass das Key Feature, das Lobbyranking, auf nur scheinbar verfügbaren Daten beruht…

Florian

Gewagte Theorie meinerseits.
Die Diskussionen rund um das SBMM wurde Activision zu viel. Jeder kann einsehen mit was für Gegner er in eine Lobby gekommen ist. Bei gefühlt jedem Streamer gab es dazu Diskussionen, wie zum Beispiel ein Aydan mit seinem 4er Team mit einer Durchschnitts K/D von 4,8 in eine Lobby mit Teams kommen kann, in der die meisten nicht ansatzweise eine Durchschnitts K/D von 1 haben.
Ich finde die Seite hat perfekt aufgezeigt, dass das SBMM spätestens bei Duo aufwärts nicht mehr funktioniert.

Chris

Hab ich zuerst in ähnlichem Maß auch gedacht, aber gibt da ja auch andere Anbieter, die hiervon nicht betroffen sind. Die Diskussion um SBMM geht Activision am A***** vorbei. Die tun das mit ein bisschen PR-Gelaber runter spielen und gut ist. Die bekommen ihre Kohle und deshalb kann es denen auch egal sein ob da Leute reden. Solange sich das nicht negativ auf die Geldbörse auswirkt, ist das für die nichts als heiße Luft.

AemJaY

SBBM Warzone ist in der tat eine super seite. Als Stats Fan finde ich die arbeit die die Jungs hier reinstecken super. Bisher gab es ja nie probleme, könnte mir also sehr gut vorstellen das es mit dem Premium Service zusammen hängt, diesen gibt es noch nicht allzulang, gut möglich das es also darauf zurückzuführen ist.

Wäre schade wenn die Seite dicht machen muss.

Cyberware

Man sollte meinen, dass eine API besser vor unbefugten Zugriff geschützt wäre, wenn es Bedenken zum Datenschutz gibt.

Frank

Vorhin paar Kumpels darüber informiert. Erste Reaktion “die lassen die Seite schließen und in paar Wochen bringen sie ohre eigene Version raus und kassieren ab.” Könnt ich mir schon gut vorstellen finds aber immens schwach. Die Seite ist top und man bekommt gute Infos übers Match. Muss der codtracker dann auch dicht machen?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x