Bungies neues Spiel klingt wie Destiny im Mittelalter mit was zum Lachen

Bungie arbeitet nicht nur weiter an der Destiny-Reihe, sondern hat bereits mit dem neuen Projekt ein weiteres heißes Eisen im Feuer. Stellenausschreibungen gewähren uns nun mehr Einblicke in das neue Spiel.

Was ist das für ein Spiel? Viel ist über das neue Projekt von Bungie noch nicht bekannt. Es ist das neue Spiel von Bungie und soll auf lustige Charaktere und Humor setzen. Das Spiel soll bis 2025 erscheinen und sich von Destiny 2 unterscheiden. Angeblich lautet der Name oder zumindest der Projekttitel Matter, da sich Bungie diese Bezeichnung schützen ließ.

Bungie Investment Designer
Bungie sucht einen Investment Designer, der offenbar an einem Fantasy-RPG arbeiten soll.

Nekromantie und Dungeons?

Welche Informationen sind nun neu aufgetaucht? Bungie sucht derzeit nach neuen Mitarbeitern. Aus den Stellenausschreibungen gehen einige interessante Details zum neuen Spiel hervor.

In der Ausschreibung für einen Investment Designer ist zu lesen:

Du bist der Klebstoff zwischen dem Schwert und der Belohnung. Du arbeitest mit unseren Sandbox- und Economy-Teams zusammen, um Gegenstände zu erschaffen und an unsere Spieler zu verteilen. Das Leben in einer riesigen Datenbank mit Hunderten von Kugeln, Waffen und Rüstungen ist für dich nichts Neues. Genauso wenig wie ein System zu bauen, um diese Items geschickt im Verlies eines Nekromanten zu verteilen.

Stellenausschreibung von Bungie

Dies deutet darauf hin, dass Nekromantie und Dungeons eine Rolle spielen, was ein Hinweis auf ein Fantasy-Szenario sein könnte. Das würde durchaus Sinn ergeben, damit sich das neue Spiel deutlich von Destiny 2 abhebt.

Was ist noch bekannt? Allem Anschein nach dürfen wir mit RPG-Elementen rechnen, denn in der Stellenausschreibung heißt es weiter:

Erlebe das Entwerfen, Dokumentieren und Ausführen von Einzel-, Investitions- oder anderen grundlegenden RPG-Spielsystemen in jedem Maßstab.

Stellenausschreibung von Bungie

RPG-Elemente sollten aber keine Überraschung sein. Immerhin bietet Destiny 2 diese auch.

Schon Anfang des Jahres wurde bekannt, dass Bungie mit dem neuen Spiel auf mehr Humor setzen möchte. Damals hieß es in der Stellenausschreubung für einen Incubation Art Director:

Du willst an etwas Komödiantischem arbeiten, mit fröhlichen und verrückten Charakteren?

Stellenausschreibung von Bungie

Drop-Raten, ein Fortschritts-System, Loot, Monetarisierung und auch PvE-Elemente spielen laut weiteren Job-Listings ebenfalls eine große Rolle.

destiny2-Iron_Banner_Dawn
Erwartet uns mit Bungies neuem Spiel eine Art Fantasy-Destiny?

Was könnte all das zusammengenommen bedeuten? Es scheint so, als würden wir mit Matter eine Art Destiny bekommen, in dem ihr aber nicht mehr in einem Science-Fiction-Szenario, sondern in einer Fantasywelt unterwegs seid. Nekromantie und Dungeons spielen offenbar eine Rolle.

Daneben sucht ihr auch in Matter nach jeder Menge Loot und verbessert euren Helden anhand von RPG-Systemen. Ob das alles so stimmt, erfahren wir, wenn Bungie das neue Spiel offiziell vorstellt.

Bis zum offiziellen Reveal von Matter könnt ihr euch aber noch mit anderen Shootern befassen. Welche wir euch empfehlen, lest ihr in der MeinMMO-Liste der 11 besten Multiplayer-Online-Shooter 2020 für PS4, Xbox One, PC.

Quelle(n): TheGamePost, GameRant, PCGamesN, Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

40
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Bodicore
23 Tage zuvor

Ich hoffe sie suchen noch jemand der schöne Rüstungen designet wink

Buckelfips
23 Tage zuvor

Versteh ich nicht! Bungie bietet doch zur Zeit mit Destiny genug Stoff zum Lachen! lol razz

Maniac Monkey
23 Tage zuvor

Also den einzigen wirklichen Zusammenhang zu Destiny sehe ich jetzt nur darin daß Bungie die Stelle ausschreibt. Ansonsten geht da für mich irgendwie nichts groß draus hervor daß nach Destiny klingt.

Lootziefer
23 Tage zuvor

Es gibt ja auch keinen Zusammenhang. Es steht doch dort „Das Spiel soll bis 2025 erscheinen und sich von Destiny 2 unterscheiden.“

Maniac Monkey
23 Tage zuvor

Die Überschrift „.. klingt wie Destiny“ ist dir wohl ein wenig entgangen.

Lootziefer
22 Tage zuvor

okay, die Überschrift hatte ich nach dem lesen des Artikels nicht mehr auf dem Schirm. ^^

Maniac Monkey
22 Tage zuvor

Kein Problem. 😁

Dera
23 Tage zuvor

Und damit sollte das Thema D3 endgültig beendet sein. Die Zukunft des destiny franchises sieht düster aus, denn wie ich breites vor Wochen sagte, sie besitzen nicht die Ressourcen um soviel zu stemmen.

Horst
22 Tage zuvor

Danke für deine Weisheit Nostradamus.

Cameltoetem
23 Tage zuvor

Wenn hier ein Verweis auf 1st Person wäre würde ich sagen das es Destiny in anderem Setting ist. Aber da der hier fehlt klingt das irgendwie gar nicht nach Destiny oder alle Fantasy/Rpg Games klingen alle nach Destiny. Der Vergleich hinkt total finde ich.

Darksoul
23 Tage zuvor

Könnt noch so Lustig sein und am Ende die Top ten belegen.
Ich würde nach der Destiny misere keines von Bungies spiele mehr anfassen.
Damit ich wieder das auf und ab erneut erleben muss,Nein danke.

Ausserdem haben Sie Destiny nicht mal im Griff wenn das ein Mmo werden sollte dann Frage ich mich was Sie dann noch im Griff haben?
Auch wenn bis dahin Destiny 3 erschienen ist wobei ich da gar nicht mehr so recht daran glaube.
Wenn die Season nicht gut wird werden sollte werden auch die VK zahlen für Jahr 4 sinken.Und dann sieht es düster aus.
Es ist zwar Toll das Sie einen anderen Weg versuchen,weil Destiny einfach ausgereizt ist mit dem aktuellen Stand.Obwohl es ausbaufähig wäre wird es nicht mehr besser werden.Und Zeiten ändern sich.In zwei drei Jahren ist die Nachfrage eventuell nach Shooter spiele gar nicht mehr so gefragt wie heute und die Jahre zuvor.
Und eventuell verkaufen Sie die Destiny Rechte an jemand wo es vielleicht besser macht.
Und widmen sich an dem Projekt,was ich denoch nicht kaufen würde.

Mit Bungie bin ich durch egal wie sehr Sie sich anstrengen.

Shin Malphur
23 Tage zuvor

Und Tschüss! Kaum ein Spiel hat mich so viele Stunden gebunden und gut unterhalten wie Destiny. Nur weil es nicht durchgängig ein einziger Höhepunkt war, macht es die Leistung von Bungie nicht schlecht. Das nächste Spiel von denen hat sicher eine Chance verdient.

PuNk
PuNk
23 Tage zuvor

Warum und Tschüss? Bissl kindisch oder?^^
Und er hat Recht, mit dem was Bungo abliefert haben sie einfach keine Chance mehr verdient. Die verschwenden nur Ressourcen die man in bessere Studios und IPs investieren kann und auch muß!

Patrick
23 Tage zuvor

Man braucht heutzutage keinen Anspruch mehr. Die Mehrheit an Gamern konsumieren das, was man serviert bekommt egal wie der Zustand im Nachhinein ist. Frage mich eigentlich schon die ganze Zeit, wie man so viele Stunde investieren kann obwohl Destiny seit ein paar Jahren einen Hänger hat.
Aber das entscheidet ja jeder für sich selber. Persönlich hätte ich schon nach 4 Wochen absolut keine Lust mehr da sich ja doch alles wiederholt und lästig wird.

Gibt so viele schöne Spiele auf dem Markt, dabei ist es ein Jammer wenn jemand all die geilen Sachen verpasst weil man seine Spielzeit in einer Spirale verliert. ^^

Bodicore
22 Tage zuvor

Was heisst heutzutage ?
Es ist ja nicht so als ob es früher keine schlechten Spiele gab. Ich mein ich hab für einige Nintendospiele noch 100Fr. hingeblättert das ist schon Richtung das Doppelte vom heutigen Durchschnitt und da gab es nix zu refounden wenns keine Spass mehr machte dann war es halt so.
Lange gespielt haben wir die Games ja auch nur weil es nur einmal pro Jahr Weihnachten gab und man angeschissen war, wenn man im November Geburtstag hatte so wie ich wink

Was bleibt denn übrig als das zu spielen das man serviert bekommt ? Die Spiele sind einfach zu günstig wenn 9 von 10 Spielen scheiße oder mäßig sind reist es das zehnte noch immer raus.
Wenn ein Spiel jetzt plötzlich 500 Euro kosten würde oder jedes MMOein Monatsabo hätte dann wär das was anderes dann könnte man Hamsterräder und Contentlücken anprangern aber so…
Für mich ist das absolut klar dass die Leute in ein Hamsterad gedrückt werden wie bei D2 damit müssen sich Langzeitspieler 2020 halt auseinandersetzen.

Wir haben eine Inflation beim Gaming seit Jahren und diese ist ungesund. nicht nur für die Qualität der Spiele sondern auch für uns Spieler da wir mit Billigspielen und Hamsterrädern leben müssen und es auf Grund der viele Spielewechsel keine legendären Spiele mehr gibt an die man sich erinnern kann..
MC Donaldseffekt könnt man das nennen…
Man bekommt wohl was zu essen für 1Euro es ist dann halt Dreck.

Oder wie du so schön sagst…
Gibt so viele schöne Spiele auf dem Markt, dabei ist es ein Jammer wenn jemand all die geilen Sachen verpasst weil man seine Spielzeit in einer Spirale verliert.

Der Meinung bin ich auch.

Ron
23 Tage zuvor

Dieser Artikel wird Ihnen gesponsert von RAID: SHADOW LEGENDS!!!

Takumidoragon
23 Tage zuvor

Psssssssssssssh.

Ich bin hier der Copypasta Mann

Scofield
23 Tage zuvor

Let’s play RAID SHADOW LEGENDS! START NOW FOR FREE!

Daniel
23 Tage zuvor

Vllt bombt uns „die Dunkelheit“ wieder zurück ins Mittelalter.

Baujahr990
23 Tage zuvor

Hoffe niemand kauft den Mist, ich empfinde dieses handeln seitens Bungie,
als bodenlose Frechheit gegenüber der Destiny Community.

Snake
23 Tage zuvor

Wieso als Frechheit?

TNB
23 Tage zuvor

Wieso? Das musst du mal erklären.

Baujahr990
23 Tage zuvor

Wieso? Ernshaft…??? sorry keine lust so viel zu Tippen.
Dann versenk erstmal, ein paar Tausend Std. deines Lebens in Destiny, danach reden wir weiter…

TNB
23 Tage zuvor

Ich habe in Destiny 2 um die 800 Stunden gespielt. Trotzdem kann Bungie doch auch andere Spiele entwickeln und müssen den Rest ihres Lebens kein Destiny machen.

Wenn du mehrere Tausend Stunden Destiny gespielt hast, hast du doch sehr viel bekommen für dein Geld.

Maniac Monkey
23 Tage zuvor

Du nennst es eine Frechheit weil sie neben Destiny noch eine weitere Franchise starten wollen?! Da wäre ich sehr an einer detaillierten Erklärung interessiert weil ich weiß nicht was so schlimm daran ist wenn ein Studio sich an etwas neuem probiert.
Ob sie beide Projekte bewältigen können und in welchen Umfang das bleibt abzuwarten. Aber nun zu behaupten es sei eine bodenlose Frechheit weil sie ein neues Projekt angehen ist schön frech.

Baujahr990
23 Tage zuvor

Wenn du dass nicht selber weißt, unterhalte ich mich nicht mit dir. Das ist mir einfach zu doof. Das gilt für euch alle, die gerade Anfangen einen netten „Anti-Hate-Mobb“ um mich herum zu bilden.
Werf Bungie ruhig weiter euer Geld in den Rachen…..

Maniac Monkey
23 Tage zuvor

So kann man natürlich auch antworten wenn man eigentlich gar keine vernünftigen Argumente hat um seine Aussage zu belegen. Nice move dude. 😁

Nolando
23 Tage zuvor

Maniac schau mal ein stück weiter unten da „erklärt“ er sich etwas mehr grin

Scofield
23 Tage zuvor

Ich glaub das siehst du falsch. Ich sehe die Stunden , die ich in destiny verbracht habe nicht als Investment. Sprich destiny muss nicht wie wow immer endlos weitergehen, auch wenn es schön wäre.

Ich sehe die Stunden für sich betrachtet. In denen hatte man meistens seinen Spaß. Die Zeit ist nur so verflogen eben weil man diesen Spaß hatte. Nicht weil man die ganze Zeit daran gedacht hat ob sich das jetzt lohnt.

Nolando
23 Tage zuvor

Wow du hörst eine Info über ein eventuell zukünftig erscheinendes Spiel und deklariest es direkt als Mist?

Du bist bestimmt einer von diesen FIFA Enthusiasten die sich jedes Jahr mindestens 1 Woche Urlaub nehmen, um das „neue“ FIFA zocken zu können, was eigentlich das gleich wie im Jahr zuvor ist. nur mit etwas besserer Grafik und vielleicht ein paar neuen Movements.

LAss Bungie doch was neues wagen, vielleicht können sie gerade deshalb die derzeitige Destiny Misere wieder auffangen, oder haben sogar durch die Arbeit an etwas neuem zündelnde Ideen die ihnen bei Destiny weiterhelfen könnten. Was die halt vorher nie bedacht haben.

Aber ein Spiel direkt zu Haten nur weil ein anderes ZUR ZEIT nicht so läuft wie du und einige andere es möchten, ist naiv und kann getrost folgende Antwort erhalten.

„dein MIMIMIMI interessiert niemanden. Kauf das spiel nicht, deinstallier Destiny und halt dich fern von solchen Kommentar-sektionen“

Bis dahin ! grin

Baujahr990
23 Tage zuvor

Als ich beim überfliegen deines Kommentares FIFA gelesen hab war ich raus…. lol

Baujahr990
23 Tage zuvor

„Lass Bungie doch was neues wagen, vielleicht können sie gerade deshalb die derzeitige Destiny Misere wieder auffangen, oder haben sogar durch die Arbeit an etwas neuem zündelnde Ideen die ihnen bei Destiny weiterhelfen könnten. Was die halt vorher nie bedacht haben.“

Aha. Natüüürlich sowas wie….:
ein Nerf für Spaß im Allgemeinen?
oder ein Zeitstempel für Ausrüstung im Lootshooter?
oder 1001 angefangende Geschichten????
Natüürlich, die werden das Schiff schon schaukeln whew
Wie hoch ist schon die Wahrscheinlichkeit, dass Bungie ohne Activision nur noch halb garen Mist raus bringen. Das wäre ja wie 2 mal vom Blitz getroffen zu werden. Sarkasmus aus

Nolando
23 Tage zuvor

Wenn du (aka destiny Entwickler) vor einem Problem stehst, dein Chef (die gamer) dir im nacken sitzt und immer mehr von dir verlangt. du dieses Problem versuchst zu lösen im schnell accord, dadurch weitere fehler auftauchen, dein Chef noch aggressiver wird und dir noch mehr druck macht. du nun versuchst die jüngsten Fehler auszuheben um nur noch den ursprungsfehler zu erhalten. dadurch dann aber an derer Stelle ein neuer fehler auftaucht der durch Kombination zweier fehler nur existieren kannst. dein Chef noch mehr druck macht, dir der Kopf platzt weil du gerade einfach nicht weisst welches Problem du zuerst angehen sollst.

was machst du dann eher?

die Fehlerproduktion weiter ankurbeln und dich fest fahren?
oder gehst du einfach mal raus um deinem Kopf und deinen vorgehensweisen mal eine kleine verschnaufspause zu gönnen um so mit neuem Wind dich den Problemen stellen kannst?

entscheidest du dich für ersteres kann ich dir eine gute Klinik empfehlen die sich um Burn Out Patienten kümmert.

ein Studio muss NICHT, nur weil es zur zeit Probleme gibt, sich nur auf einen Fixpunkt konzentrieren. es kann ManPower verteilen um mehr erfahrungen zu sammeln um so nach geraumer Zeit das Hauptproblem wieder anzugehen.

ich bin ehrlich, lieber spiel ich Destiny auf dem Stand wie es jetzt ist für die nächsten 7-8 Monate oder auch länger und bekomme dann die Information „wir haben nun ein Update entwickelt, welches viele der Probleme behebt“ also das ich alle zwei wochen tausende Updates erhalten die einfach nur schnell schnell eingeworfen werden weil bungie einfach von der Community keine zeit bekommt sich eines fehlers anzunehmen

Baujahr990
23 Tage zuvor

Dein verteidigender Optimismus ist richtig niedlich, aber bleib mal realistisch…

Luke zum Team: „Kümmert euch darum“
Team zum Praktikanten:“Kümmer dich darum“
Praktikant zu seinem Notiz-Zettel:“Diese eine sache beheben!?! dringend“
Notiz-Zettel zum Papierkorb:“ Huiiiiiii, ich komme!!!“ whew

Nolando
23 Tage zuvor

das ist kein verteidigender Optimismus, glaub mir ich könnte Bungie für paar aktionen auch den hals umdrehen.

Aber ich sehe das eher so, ich spiele das spiel weil es mir spass macht und weil ich mit meinem engeren kreis einfach sehr unterhaltsame Abende und nächte habe. Fehler hin oder her. doch nur weil mir einige dinge nicht passen als Veteran, fange ich nicht an argumentlos und völlig zusammenhanglos ein spiel schlecht zu reden nur weil es gerade mal ne schieflage hat und da ist es mir egal wie lange die schieflage geht.

du kannst vieles schlecht reden, doch ich wette eins mit dir. du hast diese spiel bis auf den heutigen tag bestimmt nicht auf 100% gespielt. heißt alle waffen erspielt, alle quest erlangt, alle triumphe bekommen, alle siegel freigeschaltet. somit hast du gerade in so einer Contentflaute noch einiges vor deiner brust was du machen kannst.

und wenn du mir jetzt kommst mit, ööh das ist mir zu grindlastig dann ganz einfach. such dir ein spiel was dir alles hinterherwirft für lau und zack bist du nach 2 wochen genauso gelangeweilt.

und um auf einen Kommentar weiter oben von dir anzuknüpfen.
Du merkst das du mit deinem Kommentar eine gewisse reaktion auslöst und weil du weisst das du diese diskussion verlieren würdest, weil du eben halt keine stichhaltige fakten nennen kannst die für alle (oder den GRoßteil) der Spielergemeinschaft zählen würden. stattdessen ist deine antwort „mir ist das zu doof ich schreib euch einfach gar nicht mehr“

tut mir leid pack deinen kindergartenzirkus ein und überleg beim nächsten mal besser zweimal nach ob und wann du einen kommentar dieser art hochlädst und wann nicht (zur hilfe: nie)

Irina Moritz
23 Tage zuvor

Klingt spaßig, auch wenn es sicher noch ein ganzes Weilchen brauchen wird ^^“

Marki Wolle
23 Tage zuvor

Cool, genau diese Sachen würden Destiny 2 wirklich neue Würze verleihen, bzw. könnte es sich auch um einen anderen Namen für Destiny 3 handeln.

Sollte es aber tatsächlich etwas völlig anderes sein, und es auch ein MMO werden, mache ich mir jetzt schon sorgen wie Bungie 2 Franchises bedienen will, wo es doch seit Anfang an bei Destiny solch ein hin und her gibt!

Mapache
23 Tage zuvor

Vielleicht stellt Bungie hier nur das Grundgerüst und lagert die Contententwicklung etc einfach wieder aus.
Sollten sie wirklich versuchen die 2 Franchises gleichzeitig zu stemmen dürfte das für beide Spiele in einer Katastrophe enden.

Marki Wolle
23 Tage zuvor

Genau da sehe ich auch das Problem, gerade das kein großer Publisher hinter Ihnen steht, auch wenn es oft Segen und Fluch zu gleich ist, aber wie wir bis jetzt gesehen haben macht Bungie nicht viel anders als unter Activision von daher schließe ich daraus, das sich Activision wesentlich weniger eingemischt hat als viele vermuteten!

TNB
23 Tage zuvor

Das war schon vorher absehbar. Bungie ist ein riesen Studio und ein großer wichtiger Name. Activision wird denen sehr viel Freiheit gegeben haben, denn Bungie wird die schon bei den Vertragsverhandlungen als Grundlage der zusammenarbeit genannt haben. Bungie war bereits ein etabliertes Studio mit großen Titeln. Da kann auch kein Activision einfach mal Bungie übernehmen und denen diktieren was die zu tun haben. Solange der Rubel rollt, hat Activision auch nichts zu beanstanden.

Das die Leute gehypt waren und Activision gehatet haben als die Trennung kam, basiert auf Unwissenheit und Wunschvorstellungen. Die haben halt gehofft, dass es jetzt besser wird. Aber wenn man überlegt das zb. die High Moon Studios und Vicarious Visions bisher mit den besten Content für Destiny 2 geliefert haben, sollte man schon eine Ahnung gehabt haben, dass es nur mit Bungie nicht besser wird. Bungie hatte trotz jahrelanger Erfahrung immer wieder Probleme bei ihren Projekten und vermutlich haben sie dank Activision überhaupt erst ihre Projekte überhaupt stemmen können. Wenn die jetzt auf sich allein gestellt wieder in solche Probleme geraten, sind die halt auch schnell mal weg vom Fenster.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.