Dieses Geräusch werdet ihr in Borderlands 3 öfter hören als alles andere

Borderlands 3 bringt ein kleines aber feines Features, das anderen Spielen schon viel genutzt hat. Es hilft der Kommunikation der Gruppe.

Auf der Guardian Con hat Borderlands 3 einen kleinen Auftritt gehabt und einige Details zu kommenden Features verraten. So wurde etwa der neue Duell-Modus vorgestellt, aber auch ein Feature, das eher für kooperative Aktionen und alle geeignet ist, die in Pandora gerne mal die Übersicht verlieren. Ihr werdet in Borderlands 3 „pingen“ können.

Was bringt das „Pingen“? Das „Pingen“, also Markieren einer bestimmten Stelle, eines bestimmten Gegenstandes oder eines Gegners, kann dabei helfen, in der chaotischen Welt die Übersicht zu bewahren. Immerhin sind häufig viele Gegner auf dem Bildschirm, zusätzlich zu den zahlreichen Effekten der Kammerjäger und etwaigen Story-Explosionen im Hintergrund.

Durch das Pingen kann man die Aufmerksamkeit des Teams gezielt auf eine Position lenken, damit zum Beispiel wichtiger Loot nicht übersehen wird.

Wem bringt das was? Hilfreich ist das Pingen natürlich vor allem, wenn man selbst kein Headset benutzt, etwa weil man keines besitzt oder mit Fremden spielt, mit denen man gar nicht unbedingt von Person zu Person sprechen will. Unabhängig davon dürfte es aber auch eingespielten Gruppen helfen, um schnell die Aufmerksamkeit auf wichtige Punkte zu lenken.

Der Sound wird gelobt: Der kleine Sound-Effekt vom Ping wird gelobt, weil er nicht zu aufdringlich aber doch gut erkennbar ist. Zugleich ist es interessant, dass die Charaktere selbst das angepingte Objekt auch kommentieren. Wenn man etwa eine Kiste anvisiert, dann wird diese auch von Charakter mit „Hey, chest over here“ kommentiert.

Borderlands-3-Psycho

Kritik gibt es aber auch: Einige Kommentare kritisieren jedoch, dass das visuelle Zeichen des Pings zu aufdringlich sein könnte und damit eher stört, weil es womöglich wichtige Dinge verdeckt, die hinter dem Fadenkreuz sind. Hier hofft man, dass die Intensität und Transparenz des Symbols sowie die Lautstärke des Sounds angepasst werden kann, damit es im Spiel nicht zu stören ist.

Findet ihr es gut, dass Borderlands 3 so ein Feature bekommt? Oder hat es das in den anderen Spielen das auch nicht gebraucht? Findet ihr so etwas eher nervig oder hilfreich?

Mehr zum Thema
Claptrap erklärt Euch Borderlands 3, aber das geht irgendwie schief

So bleibt Ihr bei Borderlands 3 auf dem Laufenden: Wenn Ihr keine News über den neuen Shooter von Gearbox verpassen wollt, folgt doch unserer speziellen Facebook-Seite mit 100% News zu Borderlands 3.

Autor(in)
Quelle(n): comicbook.comgamerant.com
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (10)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.