Borderlands 3: Elemente richtig einsetzen – Alle Typen und Effekte erklärt

In Borderlands 3 habt Ihr die Wahl zwischen verschiedenen Element-Typen. Wir zeigen euch, in welcher Situation Ihr welches Element benötigt.

Das sind die Elemente: Viele Waffen in Borderlands 3 verfügen nicht nur über „normalen“, kinetischen Schaden durch Kugeln. Ein Großteil der Waffen ist auch mit einem oder mehreren Elementen ausgerüstet. Diese Elemente sind:

  • Brand
  • Schock
  • Korrosion
  • Kryo
  • Strahlung

Je nachdem, gegen welche Art von Gegner Ihr antretet, könnt Ihr euch mit dem richtigen Element einen Vorteil verschaffen. Gerade gegen mächtige Bosse wie Katagawa Ball ist das richtige Element wichtig.

Das sind die Effekte: Alle Elemente haben besondere Stärken und Schwächen. Bei „Mentalmars“ wurden die Elemente und Ihre Wirkung in einer übersichtlichen Tabelle dargestellt. „Kinetic“ stellt dabei Normalschaden durch Kugeln oder Nahkampfschaden ohne Elemente dar.

Die Elemente in Borderlands 3
Quelle: Mentalmars

Andere Werte nach der Story: Wie Ihr in der Tabelle seht, wirken die Elemente im „True Vault Hunter Modus“ etwas anders. Die Wahl des richtigen Elements wird etwas stärker belohnt, während das Falsche härter bestraft wird.

So wirken die Elemente in Borderlands 3

So wirkt Brand: Brandschaden ist vor allem gefragt, wenn Ihr auf „Fleisch“-Gegner trefft – also alles, was keine Rüstung oder einen Schild trägt. Dies wird normalerweise durch eine rote Lebensanzeige dargestellt. Beispielsweise Psychos, Tinks, Skags oder anderes Viehzeugs reagieren allergisch auf Feuer.

Darüber hinaus verlieren Gegner, die Ihr mit Brandschaden angezündet habt, über einen kurzen Zeitraum weitere Lebenspunkte. Sie können also auch noch umfallen, wenn Ihr euch gar nicht mehr mit ihnen beschäftigt. Gegen Schild und Rüstung ist Feuer allerdings nicht sehr effektiv.

So wirkt Schock: Wenn Ihr euren Gegnern mit elektrisch geladenen Waffen zusetzt, sehen vor allem Feinde mit Schild alt aus. Schildanzeigen werden im Spiel blau dargestellt.

Netter Nebeneffekt: Wenn Feinde in Pfützen rumstehen, könnt Ihr mit Schockwaffen sogar ein bisschen Bereichsschaden anrichten. Schock wiederum ist aber gegen Fleisch und Rüstung nicht so effektiv.

Die Wahl der richtigen Waffe ist entscheidend

So wirkt Korrosion: Nach dem Schnick-Schnack-Schnuck-Prinzip hat auch Korrosion eine besondere Stärke. Sie wirkt besonders effektiv gegen Gegner in Rüstungen oder Roboter – also alles, was Ihr in Altmetall verwandeln könnt.

Logischerweise wirkt Korrosion aber gegen Fleisch und Schilde nicht mehr so gut.

So wirkt Kryo: Der Kryo-Schaden ist gegen Schilde zwar nicht ganz so effektiv, allerdings hat er einen anderen Vorteil. Waffen mit Kryo-Schaden können eure Gegner verlangsamen und sogar einfrieren.

Wenn Ihr es schafft den Gegner in einen Eisklotz zu verwandeln, kann er in erster Linie nicht mehr auf euch schießen. Noch besser: Euer Nahkampfschaden wirkt gegen gefrorene Gegner besonders stark.

Borderlands-3-Lilith

So wirkt Strahlung: Radioaktiv wirkende Waffen haben ebenfalls einen Sondereffekt. Verstrahlte Gegner schädigen andere Feinde, die in ihrer Nähe stehen.

Ist die Lebensleiste eines verstrahlten Gegners leer, explodiert er – und fügt so nochmal Extra-Schaden zu. Auffällig: Im True Vault Hunter Modus legt Strahlung gegenüber der normalen Story nochmal an Effektivität zu, wenn es gegen Schilde geht.

Wenn Ihr die richtigen Elemente wählt, dürften die meisten Gegner für euch kaum Gefahr darstellen. Noch mehr Tipps findet Ihr hier:

16 Tipps zu Borderlands 3, die ich gerne vor dem Start gewusst hätte
Autor(in)
Quelle(n): Mentalmars
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (26)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.