Stolzer Vater wird in Black Ops 4 von 5-jähriger Tochter gerettet

Call of Duty: Black Ops 4 ist eigentlich kein Spiel für Kinder. Doch ohne seine kleine Tochter zieht ein Spieler in Black Ops 4 nicht mehr ins Gefecht. Ein Video geht viral. Die meisten finden es süß, aber es gibt auch Stimmen, die das für sehr schlechte Erziehung halten.

Das ist im Clip zu sehen: Der Spieler Clever Tricks spielt gerne den Battle-Royale-Modus Blackout in Black Ops 4. Darin ist er nicht übel, wurde aber blöd erwischt und von einem Gegner niedergestreckt.

Doch Clever Tricks war allein. Er hatte seine Tochter Melody dabei, die ihrem Daddy sofort zur Hilfe eilte.

Während der Vater sich in Sicherheit schleppte, hörte man aus dem nahen Haus nur wildes Geballer, berstende Inneneinrichtung, einen Todesschrei und schließlich eine zuckersüße Mädchenstimme: „Mir geht’s gut“.

blops-4-daddy-daughter-tweet

Quelle: Twitter

Clever Tricks Tochter Melody ist gerademal 5 Jahre alt, aber in Black Ops 4 stellt sie sich äußerst geschickt an. Sie hatte den verbliebenen Gegner mühelos ohne Schaden zu nehmen neutralisiert und ihr Vater war extrem stolz auf sein Kind, als sie ihn wiederbelebte.

Nur das Wort „töten“ wird im Spiel nicht verwendet, wenn Melody einen Gegner umnietet, verwendet das Vater-Tochter-Duo das Wort „Murk“.

Großer Erfolg auf Twitter und YouTube

So viel Erfolg hat der Clip auf Twitter: Clever Tricks hat das Video von seiner Rettung durch seine Tochter auf Twitter geteilt und bekam sehr viel positives Feedback.

Innerhalb von 48 Stunden wurde das Video circa 5,3 Millionen Mal angesehen.

Dazu kamen über 300.000 Likes und mehr als 120.000 Retweets. Außerdem hagelte es lustige und anerkennende Memes und Kommentare für das zuckersüße Duo aus Daddy und Töchterlein.

Da anscheinend viele die Abenteuer der beiden ungleichen Spieler weiter verfolgen wollen, hat Clever Tricks jetzt eine YouTube-Serie namens Daddy Daughter Duty gestartet.

Das sind die Reaktionen: Für deutsche Augen relativ kurios, die Reaktionen auf das Video sind größtenteils positiv. Das wird allgemein als „niedlich“ empfunden.

Auf Twitter gab’s aber eine eher negative Antwort, die ebenfalls viel Resonanz erhielt: „Warum zur Hölle spielt da eine 5-jährige ein Spiel, das ab 17 ist? Ja, es ist süß und so. Aber im Ernst, das ist einfach schlechte Erziehung. Ich lass nicht mal meinen 9-jährigen Bruder Fortnite spielen, bis er nicht wenigstens 13 ist.“

Tweet-Vater

Hinweis: Das Bild aus dem Titelbild ist nicht die kleine Melody, sondern ein lizenzfreies Stock-Picture.

Mehr zum Thema
Call of Duty Black Ops 4: So sieht die Zukunft der Blackout-Map aus
Autor(in)
Quelle(n): DualShockers
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (83)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.