Stolzer Vater wird in Black Ops 4 von 5-jähriger Tochter gerettet

Call of Duty: Black Ops 4 ist eigentlich kein Spiel für Kinder. Doch ohne seine kleine Tochter zieht ein Spieler in Black Ops 4 nicht mehr ins Gefecht. Ein Video geht viral. Die meisten finden es süß, aber es gibt auch Stimmen, die das für sehr schlechte Erziehung halten.

Das ist im Clip zu sehen: Der Spieler Clever Tricks spielt gerne den Battle-Royale-Modus Blackout in Black Ops 4. Darin ist er nicht übel, wurde aber blöd erwischt und von einem Gegner niedergestreckt.

Doch Clever Tricks war allein. Er hatte seine Tochter Melody dabei, die ihrem Daddy sofort zur Hilfe eilte.

Während der Vater sich in Sicherheit schleppte, hörte man aus dem nahen Haus nur wildes Geballer, berstende Inneneinrichtung, einen Todesschrei und schließlich eine zuckersüße Mädchenstimme: „Mir geht’s gut“.

blops-4-daddy-daughter-tweet
Quelle: Twitter

Clever Tricks Tochter Melody ist gerademal 5 Jahre alt, aber in Black Ops 4 stellt sie sich äußerst geschickt an. Sie hatte den verbliebenen Gegner mühelos ohne Schaden zu nehmen neutralisiert und ihr Vater war extrem stolz auf sein Kind, als sie ihn wiederbelebte.

Nur das Wort „töten“ wird im Spiel nicht verwendet, wenn Melody einen Gegner umnietet, verwendet das Vater-Tochter-Duo das Wort „Murk“.

Großer Erfolg auf Twitter und YouTube

So viel Erfolg hat der Clip auf Twitter: Clever Tricks hat das Video von seiner Rettung durch seine Tochter auf Twitter geteilt und bekam sehr viel positives Feedback.

Innerhalb von 48 Stunden wurde das Video circa 5,3 Millionen Mal angesehen.

Dazu kamen über 300.000 Likes und mehr als 120.000 Retweets. Außerdem hagelte es lustige und anerkennende Memes und Kommentare für das zuckersüße Duo aus Daddy und Töchterlein.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Da anscheinend viele die Abenteuer der beiden ungleichen Spieler weiter verfolgen wollen, hat Clever Tricks jetzt eine YouTube-Serie namens Daddy Daughter Duty gestartet.

Das sind die Reaktionen: Für deutsche Augen relativ kurios, die Reaktionen auf das Video sind größtenteils positiv. Das wird allgemein als „niedlich“ empfunden.

Auf Twitter gab’s aber eine eher negative Antwort, die ebenfalls viel Resonanz erhielt: „Warum zur Hölle spielt da eine 5-jährige ein Spiel, das ab 17 ist? Ja, es ist süß und so. Aber im Ernst, das ist einfach schlechte Erziehung. Ich lass nicht mal meinen 9-jährigen Bruder Fortnite spielen, bis er nicht wenigstens 13 ist.“

Tweet-Vater

Hinweis: Das Bild aus dem Titelbild ist nicht die kleine Melody, sondern ein lizenzfreies Stock-Picture.

Call of Duty Black Ops 4: So sieht die Zukunft der Blackout-Map aus
Quelle(n): DualShockers
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
83 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
BigFreeze25

Noch viel verwerflicher als die Frage, ob das für das Kind gut ist, ein Ballerspiel in dem Alter zu zocken, finde ich, dass dieser Typ aus seiner Tochter ganz bewusst Profit schlägt. Der pusht damit seinen Youtube-Kanal und macht jetzt Geld damit…ohne seine Tochter würde sich keiner für den interessieren. Meiner Ansicht nach ein absoluter Rabenvater.

Allerdings bin ich mir über die Echtheit des Ganzen auch nicht 100% sicher. Kann auch irgendein Betrüger sein, der einfach die Stimme seines oder eines anderen Kindes aufgenommen und in das Video geschnitten hat. Vielleicht unterschätze ich die Fähigkeiten einer 5 Jährigen aber die motorischen Fähigkeiten dort überhaupt einen Kill zu erzielen dürften doch etwas über dem Alter von 5 liegen. Kann mich aber auch irren, habe keine Kinder.

Blubb

Kann es sein ,das es so en gerät ist ,wo man sich ne kinderstimme verpasst ,also ne verarsche.
finde das Kind redet sehr wenig im Spiel, dafür das es erst 5 jahre ist ,ausserdem brauchts manchmal lange um zu Antworten und auch keine Typische Kinderlache oder dergleichen?

Ansonsten teil ich die Meinung diverser Personen in den Kommanterbereichen , das es abslout nicht ok ist.

Blubb

P.s. der Name „Clever Tricks“ könnte auch gar nicht in bezug aufs Spielen ansich gemeint sein…

Haui

Hier gehts ganz klar nur um Likes/Klicks auf Kosten des Kindes. Hab auch einen 5 jährigen Sohn und dem würde ich sowas nicht antun. Aber fürs Eltern sein gibts nun mal keinen Führerschein, dass darf leider jeder Depp machen.

Besorgt

Krank…

KingK

Ich finds nicht gut und bin auch komplett anderer Meinung als die Befürworter hier. Einerseits ganz klar, weil es ein Gewalt darstellender Shooter ist. FPS werden immer realistischer, auch wenn CoD nicht gerade zu den fortschrittlicheren Shootern gehört. Hier wird eindeutig das über den Haufen Ballern von anderen Menschen simuliert – zum Spaß. Klar sollte ein Kind mit 5 wissen, was der Tod bedeutet, aber hier wird Waffengewalt harmlos dargestellt, kein Tod durch Unfall, kein Tod durch Krankheit, kein Tod im Alter. Hier wird gezielt gemordet. Wir Erwachsenen oder auch die (meisten) Jugendlichen können das klar differenzieren. Kinder in dem Alter tun dies nicht unbedingt, selbst wenn sie sagen sie verstehen es.
Auf der anderen Seite finde ich es auch nicht gut Kindern schon so früh das Online Gaming nahe zu bringen. Wir wissen selbst wie suchttreibend die Online Komponenten von Games sind und sein können. In wie vielen Haushalten ist das heutzutage ein Problem, weil die Hausaufgaben vernachlässigt werden oder die Schule geschwänzt wird? Bestes Beispiel heute ist Fortnite, dass ja gerade die junge Generation anspricht. Da kann mir keiner sagen, dass Suchtfälle bei Kindern nur Einzelfälle sind. Sicher müssen Eltern hier korrekt handeln und den Kindern nicht zuviel Spielraum fürs Gaming geben, aber Kinder finden immer Mittel und Wege die Entscheidungen und Vorgaben ihrer Eltern zu umgehen.

Wie man es auch dreht und wendet, wie niedlich man die kleine auch findet: es ist einfach nicht richtig. Da gibt es auch überhaupt gar nichts zu relativieren. Holy crap!

Nur ein Gast

Mir fällt da gerade ein Witz ein,
“ Die Jugend von heute mit Ihren Ballerspielen,
wir haben die Leute früher wenigstens an der frischen Luft erschossen.
Opa, also bitte „
Was ein Gluck hab ich das alles lange hinter mir.
Wirklich zu blöd, dass man(n) hier keine Daumen nach unten vergeben kann

HansWurschd

Der Daumen nach unten fehlt mir auch, für den Artikel.
Ich finde es wirklich unverantwortlich, das ist unterstes Bild Niveau und hat mMMO nicht nötig.

alpoehi65

Der hat ja daraufhin auch einen Youtube Kanal eröffnet.
Ich habe eher die Vernutung, dass es da wiedermal um Geld geht.
Würde mich nicht wundern, wenn das Kind vom Vater, der Publicity wegen, an dieses Spiel gewöhnt wurde.
Viele Eltern sind immer schon zu Vielem bereit, des Geldes wegen.

SprousaTM

Es gibt nicht ohne Grund eine Altersfreigabe. Dass die teilweise arg überzogen ist, steht ausser Frage, aber eine fünf jährige einen Shooter spielen zu lassen, weil es süss ist und sie ja keine direkte Reaktion darauf zeigt, ist ein bisschen arg naiv, oder?
Es gibt mehr als genug Spätfolgen, die man durch paar mal CoD heute gar nicht abschätzen kann . Von daher ist es durchaus schlechte Erziehung des Vaters. Einer 5jährigen mutet man solche Spiele nicht zu, fertig. Realität und Spiel kann man auch augenscheinlich auseinandet halten, wie es tatsächlich in ihrer Birne aussieht, weiss niemand .

Aber was soll man sich schon wundern über solche Idioten. Es gibt ja auch genug Leute, sie ihre Kinder mit 2-3 jahren morgens nach dem Aufstehen direkt vor den Fernseher setzen und ADHS , gezappel usw später dann aufs impfen o.ä. schieben .

Btw hab ich auch drei Kindern, bin mit Sicherheit kein helikopterdad und das gezeigte ist einfach verantwortungslos. Der Grossteil der pro Kommentare hier hat sicher keine Kinder, anders kann man das befürworten nicht erklären.

Ace Ffm

Diese Befürworter kann man beim besten Willen nicht ernst nehmen.

Nora mon

Viele Kommentare der Gegensprecher aber auch nicht.

Nora mon

Fernsehen macht ADHS, made my Day.

WooTheHoo

Es kommt auf‘s Maß, die Häufigkeit und Alterseignung an. Sicherlich löst TV-Schauen nicht zwangsläufig ADHS aus aber wenn ein Kind eine gewisse Neigung hat, wird die Konzentrationsproblematik negativ unterstützt. Das kann ich bei meinem Sohn jedes Mal beobachten, wenn er fern sieht. Er schaut selten und wenn, achte ich auf Alterseignung. Aber jedes Mal, wenn wir gemeinsam z.B. eine Folge Dinotrucks schauen, ist er danach hibbelig, zappelig und kaum ansprechbar. Somit finde ich schon, dass es Zusammenhänge geben muss.

Nora mon

Da wird nix negetiv unterstützt ausser dein Fernseher strahlt so stark das er eine genetische Krankheit verursacht, so eine Unwissenheit sorgt seit Jahren dafür das echte Kranke verharmtlos und verunglimpt werden und normale Erziehungsprobleme aus Faulheit und Unwissenheit als Krankheit abgetan werden.

Fain McConner

Ach, da geht es doch nur darum, sich gegenseitig die Birne wegzuschießen. Hätte er seine kleine Tochter mit in ein Pornokino genommen, wäre da ein Shitstorm sondergleichen, und er wäre jetzt im Knast.

Gotteshand

Kurz: Der Schulhof ist schlimmer als jedes COD und da gehen Eure Kinder doch auch hin oder ?

Gotteshand

Wie alle Gottgleichen Eltern hier rumheulen.
Macht ein auf Supereltern, aber ewig sehe ich Kinder die woanders rumschreien und kaum im Griff zu kriegen sind.
Vieleicht brauchen die mal ne Runde COD.

Die kleine ist Zucker, lass sie spielen.

Diese verkackte Alterbegrenzung stand doch nicht in der Bibel, das hat sich irgendein vollidiot ausgedacht.

Genauso die ganze Zensur von Musik und Filme.

Duke885

Klar, irgendein Vollidiot. Da weiß man ja schon, auf welchem Niveau du dich bewegst mit deiner Einschätzung zu dem ganzen.
Vielleicht schon mal daran gedacht, dass gerade die Kinder die du erwähnt hast die woanders rumschreien und kaum in den Griff zu kriegen sind, die sind, die keine Aufmerksamkeit von Ihren Eltern bekommen und von Morgens bis Abends vor den Fernseher oder die Konsole abgeschoben werden und dadurch emotionale und/oder körperliche Schäden davon tragen. ADHS lässt grüßen.
Aber pauschalisieren kann man das auch nicht. Gibt sicher auch einige Kinder die das verkraften, dass dann aber als Paradebeispiel anzuführen ist wohl auch etwas zu kurz gedacht.

Flo

Alle nörgeln sie rum. Entweder auch alles Personen die selbst Kinder haben und ihre Erziehung für das einzig Wahre halten. Ich hab auch damals mit 7 Jahren im Fernsehen heimlich Filme ab 18 geschaut und hab mir mit meinen Brudern in Games gegenseitig die Köpfe eingeschossen. Hats uns den geschadet.

Duke885

Kann man über nur einen Kommentar leider schlecht einschätzen.
Schreib uns mal deinen Lebenslauf auf und gib uns einen kleinen Überblick über die Krankheiten die du bisher in deinem Leben hattest. Da kann man das dann etwas besser einschätzen wie du dich in die Gesellschaft integrieren konntest, trotzt der Spiele und Filme die du eigentlich nicht hättest sehen dürfen.
So eine Aussage “ Hat es uns geschadet“ ist keine Argumentation, wenn man dich nicht kennt. Merkste oder?

Ace Ffm

Ein Grinsen konnte ich mir beim letzten Absatz nicht verkneifen. 😉

Ricotee

Geht nicht mal „nur“ um den Inhalt. Es gibt Studien darüber, dass die schnellen Bildfolgen über eine Dauer schädlich für das kindliche Gehirn sind. Aber auch in Sachen Inhalt finde ich nicht, dass Kinder Gewalt als Alltag erleben sollten. Ich sage nicht, dass meine Erziehung das einzig Wahre ist. Gibt es nämlich nicht. Ich frage mich nur, in wiefern sich der Kerl damit befasst hat, ob es schädlich für sein Kind ist oder nicht. Das Kind kann und wird sich mit dem Gedanken nämlich noch nicht beschäftigen. Er handelt für das Kind. Ich tippe mal, er hat sich nicht mal die Dauer einer einzigen CoD Session lang damit beschäftigt. Aber ich mag mich auch täuschen…

slimenator

In Ordnung finde ich das nicht, aber es kommt sehr stark auf das Kind an!

Kind A; kriegt schon einen Emotionalen Nervenzusammenbruch wenn der Junge bei „Polar Express“ seine Fahrkarte verliert!

Kind B; wie die kleine im Video, empfindet nicht mal Stress bei CoDBO4. Jedenfalls hört es sich so an.

Ich kenne auch einen 8 jährigen der bei Fortnite anspielen (er wollte sooo gerne) so gestresst reagierte das wir schnell aufhörten.

Grundsätzlich verurteilen ist Scheisse! Es kommt auf das Kind an. Und der Elternteil sollte immer dabei sein um eingreifen zu können!

Ricotee

Es geht doch nicht nur um das akute Verhalten. Es geht auch um die kognitiven Spätfolgen…

cssrx

Es gibt Menschen die können real nicht von fiktiv unterscheiden. Wenn man einem Kind genau das von Beginn an beibringt, sehe ich da auch kein Problem. Klar wirkt das sehr kurios. Eine 5 Jährige spielt mit ihrem Vater CoD. Da klingeln bei vielen die Alarmglocken, aber es ist nun Mal ein Spiel. Nicht echt. Fiktiv! Es geht dabei nicht darum zu töten, sondern Kompetitiv zusammen zu arbeiten. Das Kind weiß, dass es niemanden etwas tut, sondern einen Punkt dafür bekommt, wenn sie jemanden „abmurkst“, „Markiert“, „trifft“, wie auch immer. Und das sie Spaß mit ihrem Papa hat.

Mein Sohn ist 6. Natürlich spiele ich mit ihm kein CoD, aber er weiß ganz genau, das ein Spiel programmiert, ein Film gedreht und ein Bild gemalt oder entwickelt, fotografiert wird. Spiele sind wie ein Wettkampf, eine Sportart. Daher auch E-Sport. Nichts vernichtendes, kein Mord und schon gar kein Verbrechen. Und wenn ihr den Unterschied nicht erkennen könnt, solltet ihr Mal an euch arbeiten und raus finden, ob was mit euch nicht stimmt.

Schönen Tag noch :D.

Skyzi

Mich juckts nicht Digitale Welt halt.

Derio

Die Kids heutzutage kümmern sich doch eh nicht um irgendeine Altersbegrenzung, also warum meinem Kind nicht schon direkt Zugang zu jeglichem Gewaltkram geben… Ich hab echt keine Worte für so einen Volldepp.

Skyzi

Aha und du bist der bessere Papa? hast du den txt überhaupt gelesen. Mir hat das alles nicht geschadet. Ich bin Sozial geblieben und jeder der mich Persönlich kennt kommt mit mir klar.

Gres Nim

Kann mich auch nicht Beschwerden. Spiele seit mein achten Lebensjahr. Filme gesehen die ab 18 sind. Eis am Stiel gesuchtet mit 9 Jahren. Und spiele für Erwachsene gespielt wie die Larry-Serie damals 🙂 . Hatte dennoch im ganzen ein normales leben und bin vorbildlich gewachsen. Diese Heuchlerei und falscher Ethik ist wirklich zum kotzen.

Duke885

Komisch. Ich habe als Kind mal einen Horrorfilm gesehen und habe einige Shooter gezockt. Seit meinem 15 Lebensjahr bin ich ein emotionaler Krüppel, kaum jemand der mich Persönlich kennt mag mich und ich traue mich kaum noch aus dem Haus. Hatte dennoch bisher ein ganz normales Leben mit meinen 25 Haustieren in meiner 40qm² Wohnung und bin vorbildlich gewachsen. Habe auch keine Straftaten begangen und bin ganz zufrieden mit mir.
Finde es echt immer wieder Lustig wie man sein eigenes Leben und seine Wertvorstellungen als Maßstab ansetzt.
Zeig uns mal deinen Lebenslauf und wir entscheiden dann mal als Kollektiv ob du ein „normales“ Leben hattest und wie vorbildlich es bisher so ist. Wer entscheidet denn was in der Gesellschaft als „Normal“ gesehen wird und was als versagen gewertet wird?
Richtig, die Gesellschaft/ das Kollektiv und nicht der Einzelne.
Ob du am Ende mit deinem Leben zufrieden bist oder nicht, dass entscheidest natürlich du für dich selbst und das solltest du auch. Denn jeder der sein Leben von seinem Umfeld abhängig macht, kann kaum/schwer glücklich in seinem Leben werden.
Du setzt hier aber dein Leben (was wir nicht kennen) als Maßstab für Normalität und verurteilst alle die nicht deiner Meinung sind als Heuchler mit falscher Ethik. Etwas mehr Differenziertheit würde dir und deinem Kommentar sicher gut tun.

Gres Nim

Mein leben als Maßstab der Normalität zu setzen will ich stark bezweifeln. Aber ich bin zu keinem Menschen herangewachsen der gewalttätig ist oder außer Kontrolle gerät. Ich schwimme nicht mit dem Strom, ich stehe eher daneben und werfe mit Steinen auf diese sogenannte „Gesellschaft“. Jetzt nicht a la “ Fuck The System“, diese Zeit ist vorbei. Sondern eher altes ab zu erkennen und neues zu zeigen. Denn da gibt es ein tolles Zitat von Kurt Marti „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ – Kann man super auf die Vater Tochter Geschichte hier übertragen.

Ace Ffm

Und so einer wird damit berühmt. 5 Jahre ist die Kleine und spielt BO. Asso Vater. Da bekomme ich echt ein Hals.

Twitch.tv/Vaylor_TV

kein wunder das in den usa kinder…. kinder erschießen

Ace Ffm

Auf jeden Fall wird das interesse geweckt. Schlimm.

Gotteshand

So ein Schwachsinn.

Thomas

Fuck, warum kann ich bei Deinem Beitrag nur ein einziges „Pfeil hoch“ geben?

alpoehi65

Die Kinder erschiessen nicht andere Kinder weil sie Ballerspiele zocken, sondern weil die Idioten von Eltern REALE, GELADENE Waffen rumstehen lassen.

Snikkerz

Die Jugend ist so oder so verkackt guck dir die heutigen 12-14 Jährigen an Drogensüchtig, Ficken rum wie nen Pornofilm da regst du dich über jemanden auf der mit seiner Tochter bissel BO4 spielt 😀

Seska Larafey

Um.. kennt ihr RDR1? Sicherlich kennt ihr es…(btw, das neue God of War.. Klingelt es?)

Da kommt eine stelle im Spiel vor wo der Vater mit seinem Jungen auf die Jagd geht. Okay im Spiel wird da erstmal nur Wild gejagt und erlegt. Aber dann kennt ihr sicherlich auch das „ende“ von RDR1… Okay, das sagt nichts aus.

Aber bei Spielen mit diesem Thema wird hier nicht so ein fass aufgemacht. Denkt ihr allen ernstes der Vater „züchtet“ eine Killermaschine heran? Er wird sicherlich ihr das „Gut und Böse“ beibringen.

Aber wollt ihr nun auch dem Vater abstreiten was ihn euren Augen „gut“ und was „Böse“ ist?

Ach und @Jürgen (Thread ersteller). Du solltest nochmal dein Text gegenlesen. Da fehlt am Anfang ein „nicht“

Daniel Will

Was hat ein Kind in einem Spiel mit Kindern die spielen gemeinsam?! Was ist das bitte für eine Argumentation?

Seska Larafey

In Deutsch bitte!??

Daniel Will

Das ist deutsch. Wenn du den Satz nicht verstehst, kann ich nichts dafür.

Seska Larafey

Ich verstehe den Vergleich nicht? Es ist mit seinem Vater zusammen nicht mit anderen Kinder im Sandkasten. Aber okay, erleuchte mich!

Daniel Will

Du verstehst deinen eigenen Vergleich nicht? Hast du nicht selbst oben beschrieben, das in einem Spiel Vater und ein Sohn jagen gehen? Was hat dies damit zu tun, dass ein Vater mit seiner Tochter im real life ein Videospiel spielt?

Seska Larafey

Well, in RDR1 spielt der SPIELER einen Vater der sein Sohn (NPC) mit auf die Jagd nimmt. Es ist für alle ein Spiel, keiner regt sich auf

Aber hier spielt ein VATER mit seiner Tochter ein Spiel und es gibt Aufregung. Keine NPC

Der Rest steht im ersten Eintrag

Daniel Will

Das kannst du doch nicht wirklich ernst meinen?! Trollst du?! Was hat das eine denn mit dem anderen zu tun? Es ist doch überhaupt nicht zu vergleichen, wenn ein NPC durch ein Kind für eine Geschichte im Spiel dargestellt wird und wenn auf der anderen Seite ein reales Kind mit fünf Jahren FPS Games spielt.

HansWurschd

Er muss trollen oder ich verliere heute noch den Glauben an die Menschheit. 😀

Daniel Will

Ja… das hoffe ich auch

Seska Larafey

Nun ja, im ersten Vergleich kann ein Kind den Spieler machen.

Wird man also am ende von RDR1 als Kind zum Revolverhelden? Züchtet RDR1 den Spieler dazu? Der Spieler ist alleine, keiner der „Gut und Böse“ unterscheidet für ihn

Oder doch eher durch so ein Vater? Das Kind ist hier nicht alleine.

Daniel Will

Auf deutsch bitte

HansWurschd

Du hast schon kapiert dass hier ein erwachsener lebendiger Familienvater mit seiner kleinen lebendigen 5 Jährigen Tochter ZUSAMMEN ein Videospiel spielt?

neowikinger

Aber ist denn da nicht genau der Unterschied? Das eine ist ein Spiel und besteht aus Daten. Konsole aus = Spiel aus und Entwicklung des Kindes = Entwicklung nach Skript
Echtes Leben = Kein Power Knopf
Entwicklung des Kindes = Abhängig von vielen Faktoren und viele davon kann man selber beeinflussen.

Tut mir Leid, aber dein Vergleich hingt eben.

Selbstverständlich kann keiner hier wissen, wie sich das Kind entwickeln wird und ja, auch wenn ich persönlich es nicht gut heiße, dass man mit so einem kleinen Kind solche Spiele spielt, wird der Vater sicherlich das Beste für sein Kind wollen und hoffentlich nicht seelenruhig daneben stehen, wenn das Kind anfängt abzudrehen. Das steht außer Frage, aber dennoch ist hier die Frage, ob ein spielen im Sandkasten mit anderen Kindern nicht besser wäre, als das töten anderer Personen, auch wenn es „nur“ virtuell ist.

Ein Kind besitzt nicht diese Art von Weitsicht, dass es alles problemlos unterscheiden kann. Sicherlich kann man mit dem einen Kind solche Spiele spielen, ohne, dass etwas passiert, aber das kann bei einem anderen Kind eben schief gehen. Deshalb sind solche Spiele auch nur für Personen freigegeben, bei denen man von Alters her davon ausgehen kann, dass der Geist schon weit genug entwickelt ist, sodass es sowohl bei Person A und auch bei Person B zu keinen Problemen kommt. Solche Bestimmungen sind nicht dazu da, damit man erst einschreitet, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, sondern damit es erst gar keinen Brunnen gibt, in welchen das Kind fallen kann. Prävention eben.

HansWurschd

Ich bin ganz ehrlich erschrocken das so etwas hier thematisiert wird. Bin sicher kein Verfechter der Helikoptereltern, aber das ist mit Sicherheit kein Spiel für eine 5 Jährige und sowas darf man keine Plattform geben.

Gotteshand

Sagst Du ? Juckt niemanden.
So eine beschränkte Ansicht.

Gh1

Ohh gleich Beleidigen. Sehr erwachsen.
Bin mir nicht sicher ob du nur ein Forentroll bist?! – Hier etwas Futter:

… Du hast sicherlich Kinder. Ich denke du machst das sicher alles richtig.

Heute Abend mal n richtig blutigen Splatter mit den Kleinen anschauen. Man muss nur das Wort Blut mit Ketchup austauschen und Tod mit Schlafen – dann passts. Richtig?

Die Kleine ist 5. Das Spiel ab 18.
Denke da hat sich jemand schon was dabei gedacht.

Mir fehlen die Worte bei den Antworten die hier in den Kommentaren fallen.

Auch wenn er der kleinen 5 jährigen erklärt was da passiert – selbst wenn er es kinderfreundlich macht – das sind sicher keine Vater-Kind Aktivitäten für´s !Kleinkindalter!

Vermutung: dem „fürsorglichen Superdaddy“ gehts um die Kohle dass gleich ein Youtube Kanal aufgemacht wird.

Gres Nim

Wir leben im 21 Jahrhundert. Erziehungen und wie schnell Kinder doch Erwachsen werden hat sich geändert bzw. beschleunigt. Ich finde es toll. Erziehungen wie wir sie kennen verändern sich nun mal auch mit der Zeit. Da er selbst das Wort töten nicht benutzt und stattdessen ein anderes verwendet zeigt schon das er darauf achtet wie er mit ihr spricht. Im endeffekt macht es kein unterschied ob er jetzt töten sagt oder Murk, denn es symbolisiert beides. Nichts desto trotz achtet er darauf. Das lässt das Kind jetzt nicht negativ entwickeln.

Civicus

Meinst du das ernst :D. Ein 5 jähriges Kind spielt ein Spiel wo es ums töten geht und du findest es toll weil sie ja so schneller erwachsen wird ?

Gres Nim

Wir müssen nicht gleicher Meinung sein, aber Ja. Ich finde es toll. Man kann halt nicht jedes Kind in einer Schublade abladen und sagen „So muss du erzogen werden und nur so ist es richtig“. Es gibt Kinder die stellen Sinnfragen und es gibt Kinder die stellen weniger Sinnfragen. Wenn ich mein Neffen ansehen könnte ich dies mit ihn nicht machen. . Die Erziehung sollte sich an das Kind anpassen und wie das jeweilige Elternteil angeht ist den überlassen. Es gibt schlimmer Eltern die lassen das Kind alleine Spielen und klären es nicht mal auf. Der Vater hier macht es zumindest in meinern Augen richtig.

cssrx

Exakt so sehe ich das auch.

Duke885

Zitat „Das lässt das Kind jetzt nicht negativ entwickeln “ Und diese Aussage kannst du jetzt auf Grundlage welcher Basis treffen?
Langzeitstudien, Umfragen etc.?
Oder ist das am Ende doch nur deine Vermutung?

Gres Nim

Ich bin kein Professor und eine Umfrage habe ich auch nicht gemacht, kann aber aus eigen Erfahrung sagen, dass ich sehr gut ran gewachsen bin. Habe auch mit neun Filme ab 18 gesehen, spiele für erwachsene gespielt und FPS Games a la Serious Sam, Splinter Cell und Tom Raider gespielt. Und dies seit ab mein neunten Lebensjahr. Also nein, ich finde es nicht verwerflich, dass ein Vater mit seiner Tochter Battle Royal spielt.

Mark Nerdderisch

Das ist Amerika….hoffe sie findet mal eine Kanone im Schrank des Vaters und spielt damit rum … dann kann der Papa auch so schön sagen: „oh that’s beautiful“ , wenn das Gesicht weg ist.

alpoehi65

Ich bin mir fast sicher, ohne dich zu kennen, dass du das nicht ernst meinst und hoffe das für dich.
Sowas wünscht man niemandem.

RagingSasuke

Ich bin ja eigentlich ziemlich locker in vielerlei Hinsicht aber ich würde nicht mal im Leben darüber nachdenken nächstes Jahr wenn mein Sohn 5 wird mit ihm CoD oder sonstiges zu spielen. Ich bleib dann lieber dabei das er mich mal fragt und er ne halbe Stunde auf der switch paw patrol, Mario oder Pokemon spielt.

neowikinger

Kurz und knapp: Meiner Meinung nach ein absolutes no go mit einem so kleinen Kind solche Spiele zu spielen.

Bodicore

Ja ich finde es ok das eine 5 Jährige CoD spielt.

Ich war als Kind immer mit meinem Vater unterwegs der damals mit der Polizei trainierte (Sondereinsatzkommando und Hundestaffel) und hatte RL COD seit ich laufen konnte mein erstes Combatschiessen hatt ich mit 8 Jahren mit einer Kleinkaliberpistole auf menschliche Zielscheiben und Messerkampftraining sowie Nahkampf ab 11 Jahren mit 15 Jahren bin ich das erste mal als Figurant (böser) im Polizeihundetraining mitgemacht und wurde richtig übel gebissen trotzdem habe ich das noch weitere 5 Jahre gemacht.

Sorry wenn ich das ganze in echt mache und keinen Knall davon trage (klar hab ich einen Knall aber der hat einen anderen Auslöser) was soll schon passieren wenn eine Kind bisschen auf dem PC daddelt. Dieses schonen von Kindern ist einfach nicht gesund.

Wie ich in einem andern Thread schon einal schrieb. Meine Frau ist Lehrerin und die sagt dauernd das Kinder einander mit Messer, Scheren ect. verletzen und danach ganz überrascht von den Folgen sind. Die wissen nicht das sowas weh tut weil sie sich verdammt nochmal selber noch nie in den Finger geschnitten haben.

Dieses einpacken in Watte ist das schlimmste was man einem Kind antun kann. Die Kinder müssen auf die heisse Herdplatte langen damit sie später icht zum tolpatsch werden.

Gott ich bin so froh das ich 42 Jahre alt bin und man früher nicht so zimperlich war.
Vielleicht sollte man mal drüber nachdenken wieviele positive Effekte es auf die 5 Jährige hat wenn ihr Vater so stolz auf sie ist und ihr dies mitteilt.

neowikinger

„Dieses einpacken in Watte ist das schlimmste was man einem Kind antun kann. Die Kinder müssen auf die heisse Herdplatte langen damit sie später icht zum tolpatsch werden.

Gott ich bin so froh das ich 42 Jahre alt bin und man früher nicht so zimperlich war.

Vielleicht sollte man mal drüber nachdenken wieviele positive Effekte es auf die 5 Jährige hat wenn ihr Vater so stolz auf sie ist und ihr dies mitteilt.“

Man muss und sollte sein Kind nicht in Watte einpacken, sondern durchaus mit Erlebnissen konfrontieren, wo sich das Kind anstrengen muss. Wo es auch mal scheitert und auch mal Erfolg hat, aber da gibt es altersgerechtere Varianten als CoD. Klar, kann natürlich sein, dass der Vater auch Dinge mit seinem Kind macht, was man normalerweise mit Kindern macht (Fußball spielen, Spielplatz oder andere Hobbys), aber dennoch ist CoD meines Erachtens nach nicht das richtige für ein Kind.

P.S. Das hat im übrigen nichts mit deinem Alter zu tun, dass du es so siehst. Mein Vater ist Mitte 50 und würde sowas auch nicht gut heißen. Oder ist das schon wieder zu alt? 😉

Seska Larafey

Vielleicht schwang ein bisschen Ironie in seinem Kommentar mit?

neowikinger

Das liegt zwar im Bereich des möglichen, kam und kommt bei mir aber nicht so rüber.

RagingSasuke

Ist sowieso etwas bekloppt in den USA meiner Meinung nach. Kleine Kinder lernen den Umgang mit den verschiedensten Waffen aber wenn man irgendwo auch nur den umriss eines nippels sieht, gehen alle an die Decke.
Aber Leute „abschlachten“ und sonstige Gewalt ist da in Ordnung.

neowikinger

Natürlich ist das in Ordnung. Nur Waffen schützen vor Waffen! …….. NICHT!

Seska Larafey

Nicht ganz, man will am besten an jeder Schule einen Polizisten haben. Da ist ein „Totaler“ Polizeistaat nicht weit entfernt

Wenn man aus Angst seine Freiheit aufgibt um totale Kontrolle zu bekommen…

neowikinger

Das ist leider richtig. Zum Glück gibt es inzwischen auch viele Schulen, die genau den gegenteiligen Weg gehen und auf Kommunikation setzen. Dort sind die Lehrer und die Schüler in einem Dialog auf gleicher Augenhöhe und genau an den Schulen geht auch die Gewaltrate massiv nach unten.

Phil

Also ich bin 5 Jahre jünger als du und differenziere da doch ein bisschen mehr, als du Kind warst sah die Welt noch ein bisschen anders aus und man sah alles lockerer, plumpes Beispiel: Gab es damals eine Kneipe wo keine Zigaretten an waren und Kleinkinder mitten im Rauch standen.

Zu dem Video und dem Girl, wäre es ein deutsches Mädchen mit ihrem Vater würde ich gewaltig den Kopf schütteln , denn ich glaube nicht das dies die Werte sind die wir unseren Kindern in Europa weitergeben.

Da es aber ein US Girl ist und sie schon in jedem Supermarkt zig M16 gesehen hat deren TV mit Reallifegewalt voll ist, Eltern mit ihren Kleinkindern am Wochenende ihr Barbecue auf dem Schießstand machen, sehe ich das eher nach dem Motto andere Länder andere Sitten aber nach unserer Wertevorstellung sage ich nein da steht nicht aus Jux eine Altersfreigabe drauf und wo zieht man die Grenze ? Walking Dead wäre dann zuviel?

Civicus

Alle haten sie rum und kritisieren leute wo es garnichts zu kritisieren gibt aber wenn eine 5 Jährige Cod zockt dann wird gejubelt 😀 Krank wer das gut findet.

Gernot von Riba

Das Wort „ murk“ kommt von den US rappern und bedeutet to kill oder murder

Also man kann sagen

I should have murked his ass

Somit sagt er sehr wohl das sie Leute tötet

Lolwutakel

ne 5 jährige hat in cod nix zu suchen egal wie gut sie spielt.

Dominik Wagner

Bin ich irgendwie der einzige der es ziemlich verkehrt findet wenn eine 5 Jährige CoD zockt Oo ?

P. Kaiser

Nein bist du nicht

Ace Ffm

Nope.

Soldier224

Hm… keine Ahnung was ich davon halten soll, wenn eine 5 Jährige Call of Duty spielt. Und ob man Stolz sein kann wenn die 5 Jährige Tochter in einem Ego Shooter gut ist, ist dann auch noch so eine Frage. Spiele haben nicht umsonst Altersbeschränkungen. Aber gut.. wenn das in den USA war.. da bringen ja auch Eltern teilweise ihren Kindern mit 4 Jahren das schießen bei.

P. Kaiser

Naja ich finde die Altersbeschränkungen schon ziemlich (! Achtung! WORTWITZ) beschränkt????
aber das ne 5 jährige Cod spielt finde selbst ich net gut

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

83
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x