Bericht zeigt, wie viele Menschen weltweit Games zocken. Spoiler: Es sind viele

Laut eines Berichts der Analyse-Seite DFC Intelligence spielen weltweit über 3 Milliarden Menschen Videospiele. Dabei liegen die asiatischen Länder weit vorne.

Was sagt der Bericht? Während das Gaming vor noch gar nicht so lange Zeit als eine Art „Außenseiter-Hobby“ galt, sind diese Zeiten in 2020 definitiv vorbei. Laut dem Bericht von DFC Intelligence (via GameRant) spielen weltweit mehr als 3 Milliarden Menschen in ihrer Freizeit Video-Games. Das sind fast 40 % der Weltbevölkerung.

Viele der Spieler nutzen dafür auch mehr als nur eine Plattform und zocken zum Beispiel parallel auf Konsolen, PC und Mobile-Geräten. In einer 30-Seitigen PDF-Datei fasst DFC Intelligence einige interessante Zahlen zusammen:

  • Nur 8 % der Gamer spielen ausschließlich auf Konsolen, dafür gibt diese Gruppe pro User das meiste Geld für ihr Hobby aus
  • 48 % der globalen Gamer spielen auf dem PC. DFC Intelligence hat allerdings angemerkt, dass es da „einige Überschneidungen mit Konsolen- und Mobile-Spielern gibt“.
  • Die Mobile-Gamer machen fast die Hälfte der weltweiten Gamer-Population aus und sind die am schnellsten wachsende Gamer-Gruppe.
Wie verbreitet ist es eigentlich, beim Gaming ein Bier zu trinken? Studie gibt Auskunft

Wie sieht die regionale Verteilung aus? Neben der Aufteilung nach Plattformen hat der Bericht auch eine Übersicht über die verschiedenen Regionen der Welt geliefert, in denen fleißig gezockt wird.

  • Mit 1,42 Milliarden hat die asiatische Region mit Abstand die größte Gamer-Bevölkerung. Das ist in etwa die Hälfte der spielenden Bevölkerung
  • Weit dahinter liegt auf dem zweiten Platz Europa mit etwa 668 Millionen Gamer
  • Auf Platz 3 kommt Lateinamerika mit 383 Millionen Gamer
  • Gefolgt von Nord-Amerika auf Platz 4 bei insgesamt etwa 261 Millionen Videospiel-Konsumenten
gamer weltweit regionale verteilung
Wie erwartet, finden sich unter den Asiaten die meisten Mobile-Gamer. Bild-Quelle: DFC Intelligence

Dass die asiatische Region eine so viel höhere Gamer-Population hat, wird nicht zuletzt an der dortigen extrem großen Beliebtheit von Mobile-Spielen und der hohen Bevölkerungsdichte liegen. Sie machen auch mit Abstand den höchsten Anteil der Mobile-Gamer pro Region aus.

Die rapide Ausbreitung von Gaming als Hobby und Freizeitbeschäftigung geht also weiter.

Während dessen hat sich die britische Organisation „National Literacy Trust“ die Zeit genommen und fast 5.000 Kinder und Jugendliche zum Thema Games und deren positiven Effekten befragt.

Quelle(n): DFC Intelligence
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
chack

Immer mehr Leute verstehen das Konsole einfach nicht gut ist, deswegen spielen auch deutlich mehr auf PC. Kommt eine neue Konsole raus, ist diese zwar Feature complete bis zur nächsten Generation aber in Sachen Leistung schon wieder hinter dem PC. 1-2 CPU und GPU Generationen später ist die Technik dan sowieso deutlich unterlegen. Anstatt Teile zu Upgraden muss man sich ne neue Konsole kaufen, sowas wie die PS4 Pro. Voll umständlich und unnötig meiner Meinung nach. Wenn man wenigstens die Auswahl hätte zwischen verschiednene Teilen wenn man sich ne Konsole kauft. Wählen zwischen 3 GPUs und CPUs etc. Konsole ist einfach so beschnitten. Aber vorallem bremsen die Konsolen den PC aus. Neue Techniken und Technologien in Spielen können effektiv erst mit dem erscheinen einer neuen Konsolengenration eingesetzt werden, da sich vorher kaum ein Entwickler damit beschäftigt. Sieht man ja bei RT und anderen Renderingtechniken.

Zord

Ich glaube du hast den Sinn und Zweck von Konsolen nicht verstanden. Der Vorteil einer Konsole ist ja gerade man muss beim Kauf nicht viel überlegen, ich kaufe sie, schließe sie an den Fernseher an und kann damit solange spielen bis die nächste Generation in ein paar Jahren erscheint. Ein durchschnittlicher Konsolen Spieler möchte nicht regelmässig aufrüsten. Auch für die Spiel Entwicklung hat das große Vorteile, sie müssen nur eine Hardware Konfiguration berücksichtigen und testen. Dadurch sind Spiele auf Konsolen meisten auch Grafisch deutlich besser als auf einem vergleichbaren PC, einfach weil die Optimierung deutlich besser machbar ist. Man sieht es gerade an Horizon Zero Dawn, während es auf einem Großteil der PC’s reibungslos läuft, gibt es bei anderen massive Probleme. Auch ist eine Konsole deutlich billiger in der Anschaffung als ein brauchbarer Gaming PC, während gleichzeitigt ja die maximale Grafik auch von den aktuellen Konsolen beschnitten wird. Wer nur Fifa oder CoD spielt braucht keinen PC und für den wäre das sogar eine Geldverschwendung. Wer dagegen LoL oder ähliche Spiele spielt, der kommt nunmal nicht um einen PC herum, was auch der Hauptgrund sein dürfte das der PC als Spieleplattform in Asien noch so verbreitet ist.

Scaver

Ja aber die meisten Gamer wollen nicht mehr einfach kaufen und spielen und nicht denken.
Ich kenne viele Konsolen Gamer. Und JEDER meckert, wenn mal wieder die neuste Technologie nicht verfügbar ist und das selbe Game, das ggf. eine Zeitlang auch erst mal Konsolen Exklusiv war, dann auf dem PC um das dreifache besser aussieht.

Auch der durchschnittliche Konsolenspieler will heute immer die modernste Technik, die optisch auch was bringt, sofort haben. Deswegen rennen die ja auch alle direkt los wenn es ne neue Version gibt und geben direkt wieder mehrere Hundert Euro für nur ein minimalstes Upgrade aus.

Und das Spiele auf der Konsole Grafisch besser sind stimmt nicht. Kannst jedes Konsolen Game nehmen dass es auch für den PC gibt. Es wird auf meinem Rechner und der ist nur gute Mittelklasse, besser laufen und besser aussehen. Games wo der Entwickler den Code verkackt hat mal außen vor gelassen.

Horizon Zero Dawn ist so ein Beispiel. Sieht auf einem PC besser aus!
Dass es bei einigen auf dem PC Probleme gibt, liegt aber nicht am PC per se, sondern weil der Entwickler es dann verkackt hat.

Eine Konsole günstiger als ein guter Gaming PC. Relativ gesehen: Nein!
Denn was kannst Du mit ner Konsole? Gaming und Filme schauen… das wars.
Was kann ich mit einem PC: ALLES was man sich nur vorstellen kann!
Rechnet man das mal gegen, kommt die Funktionalität für’s Gaming und Filme schauen wesentlich günstiger, als bei einer Konsole. Und kaum jemand nutzt den PC nur für Games und Filme.

Bei Fifa gebe ich dir Recht, aber bei CoD… das ist ein PC Game, dass es gnädiger Weise auch für Konsolenspieler gibt. Das was ihr da in CoD und Co. mit eurer Aim-Hilfe schafft… das ist mehr cheaten als wirklich gekonntes zocken an der Konsole! Was ihr da auf der Konsole macht, dafür würden PC Gamer früher verprügelt, aus Events geworfen, gebannt und verklagt!
Shooter sind DAS Genere für den PC schlecht hin und auf Konsole der letzte Witz! Solche Leute werden nicht mal als Gamer bezeichnet!

Der PC hat den Vorteil, dass man immer alles zu jeder Zeit auf Max/Ultra spielen kann. Was Ultra auf ner PS4 Pro ist, ist bei mir gerade mal „Mittel“ und ich habe wie gesagt nicht mal nen High End Rechner!
Und ich habe auch ne PS4… ich habe also den direkten vergleich!

Sanke

Viele Leute die laut quatschen im Netz sind so drauf das alles immer Top aussehen muss, bezweifele aber das es die meisten Konsolen Spieler sind.
Die meisten kaufen im Verlauf der Generation.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/689586/umfrage/absatz-der-spielkonsole-ps4-in-deutschland/
Geht zwar nur bis 2018 und auf Deutschland bezogen sollte aber meinen Punkt ausreichend wieder geben. die Zahlen pro Jahr sind recht Konstant so das gegen Mitte einer Generation die meisten dann gekauft haben sollten, also nicht „alle immer beste Grafik“.

Konsolen sind besser bei der Grafik wenn der PC die selbe Leistung hat =/= Konsolen sind besser gegenüber einem durchschnittlichen/mittel-starken PC.
Wenn du die Prämisse änderst kannst du alles rauskriegen was du willst, bedeutet aber nicht das der andere was falsches gesagt hat.
Bei einer Konsole ist es einfacher das Spiel anzupassen, wenn der beim PC verkackt kann man genauso sagen das es dadran liegt das PC schlicht unnötig viel Aufwand braucht um gut programmiert zu sein… ist aber beides Unsinnig weil man nur den Buhmann verschiebt entsprechend dem wie man es ausdrückt.
Fakt ist das Konsolen mittlerweile die selbe Architekturen (bzw fast die selbe) wie PCs haben. Damit ist der Unterschied und der Aufwand für Ports geringer aber auch das Ergebnis ähnlicher (nicht identisch) bei gleicher Leistung.

Konsolen sind zumeist subventioniert zu Beginn und dann ändern sich die Preise im Verlauf der Zeit entsprechend oft noch etwas.
Nintendo jedoch zB subventioniert nicht.
Je nach Konsole/Zeitpunkt und Hersteller kann eine Konsole mehr oder weniger Kosten als ein PC mit Vergleichbarer Leistung.

CoD hat auf dem PC gestartet, liegt sicher dadran das die Maus viel intuitiver ist zum Zielen und man damals gut mit Pfeiltasten/sich bewegen grob zielen konnte.
Heutzutage gibt es aber Gyro in Controllern. Du bewegst dich mit einem Stick, der andere ist zum umschauen und mit Gyro aim ich präziser als mit der Maus.
Erfordert etwas Aufwand wenn man die Maus gewöhnt ist kann aber nur dazu raten das mal eine Weile zu testen und nicht gleich aufzugeben.
Ohne Gyro ist für mich die Konsole aber auch nicht für Shooter geeignet.

Man kann immer alles auf max spielen obwohl man nicht max hat das ist ein reiner Vorteil?
Da fehlt was. 1. Das man aufrüsten muss zwischendurch damit es dabei bleibt und 2. das entweder Spiele die PC Hardware nicht mehr groß nutzen?
Natürlich wenn man alle paar Monate von ~100 bis 500€ in die Hand nimmt dann bleibt ein PC an der Obergrenze aber das wird auch schnell deutlich teurer in der selben Zeit als eine Konsole.

Holzhaut

Genau, die Leute verstehen erst heute, dass der PC Leistungsstärker ist als Konsolen, beim Super Nintendo dachten noch alle, Konsolen werden immer überlegen sein 🙄

Sanke

Zur Zeit des SNES hatten Konsolen eine eigene Architektur für die angepasst entwickelt wurde was bei der selben Leistung für deutlich bessere Ergebnisse gesorgt hat.
Zwar gab es damals PCs die mehr Leistung erbrachten als ein SNES aber das war eben auch entsprechend VIEL teurer (heutzutage sind die Preis/Leistungsunterschiede schon deutlich geringer).
Auch war nicht jede PC Hardware für alles geeignet, die ersten Geforce Karten gegenüber Voodoo Karten waren bei unterschiedlichen Spielen unterschiedlich gut in den Ergebnissen.

Da spielen aber viele Faktoren mit rein.
Zum Beispiel das heutzutage vieles standardisiert ist, sei es die Engine oder die Sprache in der geschrieben wird sowie Architekturen.
Spiele können damit schneller und einfacher für unterschiedliche Hardware angepasst sein.

Es ist deutlich komplexer als „die haben einfach nicht kapiert das PC besser ist“.

Sanke

Schrieb ich eben schon einem anderen der die deutsche Sprache nicht beherrscht.
Lies den Text noch einmal.

Dort steht zwar das 8% AUSSCHLIEßLICH Konsole spielen aber die 48% sind „mit Überschneidungen“ Vergleichbare Zahlen sind dort leider gar nicht drin.
Wie viele der 48% Spielen denn auch Konsole? Die 8% die NUR Konsole spielen werden ja nicht auch in den 48% sein können aber umgekehrt eben schon.

Und dann zu schreiben „Voll umständlich“ sich einfach nur eine neue Konsole hinzustellen ist umständlich?

Was muss man denn alles dafür tun? Kaufen (Laden/Bestellung) und dann um hinstellen und anschließen?
Was für ein riesen Umstand XD…

Dagegen ist es beim PC ja viel simpler. Einfach raussuchen was der derzeitige Flaschenhals ist, dann die derzeitigen Ersatzmöglichkeiten durch Tests miteinander Vergleichen, ggbf. eine preisliche Abwägung entsprechend von Budget und erhoffter Performance Verbesserung, DANN kaufen (Laden/Bestellung), Kabel abnehmen und sich erden, das/die Teile austauschen, alles wieder zusammensetzen und die Kabel anschließen.

Der Vorteil vom PC ist eben das es mehr Variablen/Anpassung gibt und Konsolen streamlinen das einfach. Es ist nur logisch das es beim PC viel aufwendiger ist wenn man das richtig nutzen will.

PS: Ohne Konsolen wär der Markt selbst jetzt noch 8% kleiner. Und wohl mehr wenn man bedenkt das sicher einige zum PC gefunden haben durch Konsolen und der Mobile Markt mit auf diesen Erfolgen beruht. Also wär es ohne Konsolen vermutlich deutlich mehr als 8% weniger Spieler.
Wie der Markt genau sich ändern würde ist dann so eine Sache, vermutlich wär alles deutlich teurer, immerhin gäbe es weniger Spieler für die/von denen Bulk produziert/gekauft wird, ob es dann aber noch reichen würde den selben Entwicklungsstand zu haben oder gar mehr ist reine Spekulation.

Chris

„Dass Konsole einfach nicht gut ist.“
Da war es schon vorbei für mich. Welche Vorteile bringen Konsolen?
1. In dieser Generation Hackerfrei (nicht cheaterfrei)
Können dir ja mal andere bei Warzone/Destiny/etc. ein lied davon singen, wie „wenig“ hacker es auf dem PC gibt.
2. Unterscheiden sich Multiplattformtitel nur gering auf PC von der Konsolenversion.
3. Hat der PC zwar mehr möglichkeiten, erwartet aber auch mehr Verständnis für die Materie. Nur weil man bessere Hardware hat, funktioniert nicht automatisch alles. Allein den falschen HDMI/DVI zu nehmenanschluss kann fatale Auswirkungen aufs Spielerlebnis haben. Ne Konsole ist da hingegen (fast) Idiotensicher.

Ich hab für mein Hochleistungspc knappe 2k hergeblättert. Multiplattformtitel? Da sehe ich nur bedingt nen Unterschied. Destiny 2 ist wohl der einzige Titel, bei dem ich den Unterschied wirklich merke. Mit der kommenden Konsolengeneration hat sich das aber auch wieder erledigt bzw. liegt hauptsächlich daran, dass meine Hardware am PC noch keine 6 Jahre alt ist.

Verstehe mich nicht falsch, der PC hat klar auch seine Vorzüge, aber dieser ständige Schwanzvergleich ist einfach nur noch lächerlich und die Konsolen haben nunmal ebenfalls ihre Daseinsberechtigung. Sonst würden die sich nicht 100 Mio.× und aufwärts verkaufen.

Daniel

Überraschend.

Man hatte ja schonmal gehört, das es mehr PC als Konsolenspieler gibt, aber das der Unterschied so groß ist….puh.

Das erklärt dann aber auch, warum die Konsolenhersteller so eine Unsicherheit bzgl des Streaming Themas haben. Das kann die 8 % Marktanteil nochmal ordentlich schrumpfen lassen.

Sanke

Lies den Artikel noch einmal genau durch.
„Nur 8 % der Gamer spielen ausschließlich auf Konsolen, dafür gibt diese Gruppe pro User das meiste Geld für ihr Hobby aus
48 % der globalen Gamer spielen auf dem PC. DFC Intelligence hat allerdings angemerkt, dass es da „einige Überschneidungen mit Konsolen- und Mobile-Spielern gibt“.“

Ausschließlich, also 8% spielen gar nichts andere als Konsole.
48% PC „einige Überschneidungen“, da sind auch Leute mit dabei die Konsole/Mobile Spielen.

Es sagt leider gar nicht aus wie viele nur PC Spielen oder wie viele Konsole + anderes haben oder genauso wichtig wie die Aufteilung zwischen Konsole und PC ist.
Ich habe einen PC aber auch Konsolen und kaufe viel mehr sowie spiele mehr an Konsolen, es wird sicher auch den umgekehrten Fall geben.

Daniel

„Schrieb ich eben schon einem anderen der die deutsche Sprache nicht beherrscht.
Lies den Text noch einmal.“

Ich denke damit meinst Du mich.

Wenn Du Dir mal genau den Wortlaut: „einige Überschneidungen…“ anschaust, wirst Du kleiner Neunmalklug erkennen, das dort das Wort einige steht. „Einige“ sind im Deutschen auch mit „einige wenige“ definiert, während es „einige viele“ nicht gibt.

Das bedeutet, das von den 48 % PC Spieler nur einige wenige ebenfalls auf einer Konsole spielen.
Und nun komm mal runter von Deinem Konsolen Rache Feldzug. Keine Ahnung, warum Du meinst, hier alle belehren zu müssen.

Sanke

Einige mag so im Duden stehen aber genug Leute nutzen einige um durchaus „einige“ von denen zu meinen. In einer realen Unterhaltung achtet man bei sowas meistens auf den Unterton. auch kann man argumentieren was „einige“ von 48% sein sollten, sind es 1%? 5%? 10%? 20%? Einige sowohl Konsole als auch Mobile kannst du auch schreiben wenn Mobile nur 2% sind aber Konsole deutlich mehr (was ich nicht glaube, aber sprachlich ginge das) oder wie ist die überschneidung zwischen Konsole und Mobile?
Mit wenige dran… steht dort aber nicht also who cares.
Es wär halt gut gewesen wenn man auch bei Konsole 1. Mit überschneidung gehabt hätte aber auch bei PC die nur die Platform nutzen.
Was ist mit Leuten die Konsole + Mobile aber kein PC nutzen? Gibt es sicher auch.

Es ist schlicht weg keine Zahl genannt wie die Anteile wodran sind und der Unterschied ist geringer als es erstmal den Anschein macht wenn man 8% Konsole und 48% „PC + anderes“ nennt.
Auch zu wissen wie viel Leute dafür ausgeben wird wär nett zu erfahren.
Ich bezweifele das bei Konsolen genauso viel für die Hardware ausgegeben wird wie beim PC im Schnitt.
Bei der Software wird da mehr oder weniger bei einer Konsole oder PC in Zeitraum X?
Immerhin ist es beim PC so das man den auch oft für die Arbeit braucht und da wird es auch welche geben die das dann nebenbei nutzen (wie mit dem Smartphone) und bei Konsole gibt es das… nicht genau.

Es stumpf ohne weitere Info als fix zu sehen ist dennoch unzureichend, auch wenn du mit „aber Duden sagt, nein“ kommst.

Daniel

Ich komme nur mit solchen Wortklaubereien um die Ecke, da Du Leuten unterstellst sie könnten kein Deutsch.
Lass einfach solche Sprüche und solche Besserwisser-Antworten wie die meine bleiben aus.

Sanke

Wenn du schon klugscheißen willst.
Deutsch nicht können und etwas überlesen zu haben weil es so dargestellt wird als ob es ein fairer Vergleich ist das ist nicht das selbe.
Du sagtest auch es sei ein 8% Marktanteil, du hast eindeutig den Part vollständig überlesen und ich gab dir „benefit of the doubt“, aber dein Ego scheint nicht zuzulassen einfach nur zuzugeben das du etwas überlesen hast.

Und ich bin jetzt auch mal wirklich gemein indem ich schnippisch werde.
Deiner Aussage nach solltest du, als jemand der Deutsch so gut kann, das aber schon wissen weil es ja absolut nicht sein kann das du es einfach nur überlesen haben könntest.
Demnach hast du absichtlich meine Aussage falsch dargestellt in deinem Post, „bad faith argument“.

Anhand der Kommentare kann man sehen das der Artikel so geschrieben ist das es dazu verleitet Schlüsse zu ziehen die da nicht so extrem drin stehen.
Wie heißt es doch so schön? „Ein Astloch im Brett vor dem Kopf, erweitert den Horizont um ein Vielfaches.“ Und ich wette das ich auch nicht alles beachte was Pro und Contra ist.
Bei dir scheint der Kopf aber eher ab und an mit dem Brett Bekanntschaft zu machen.

Daniel

Hab zwar deinen gefühlt 30sten Textblock mit über 100 Wörtern zu dem Thema jetzt gar nicht erst gelesen, aber Du hast recht. Mit allem…die anderen alle nicht.

Sanke

Eine passiv aggressive Antwort deutet nicht auf die Fähigkeit zu verstehen hin, eher auf eine Persönlichkeitsstörung.
Würde nicht sagen das ich mit allem Recht hatte, immerhin gab ich dir einen Vertrauensvorschuss.

Daniel

„Schrieb ich eben schon einem anderen der die deutsche Sprache nicht beherrscht.
Lies den Text noch einmal“

„Bei dir scheint der Kopf aber eher ab und an mit dem Brett Bekanntschaft zu machen.“

Soviel zum Thema passiv aggressiv. Anstatt dich durchgehend geschwollen auszudrücken, handel mal lieber nach Deinen eigenen Grundsätzen.

Und jetzt zurück zum Thema: Interessant, das so wenig Leute rein an der Konsole spielen. 😁

Sanke

Es gibt da einen Spruch „It takes Juan to know Juan“.

Wobei das zweite wenig mit passiv-agressiv zu tun hat.
Ich sage dir direkt das, rein anhand dieser Unterhaltung, du nicht besonders weit denkst dabei. Dafür nutz ich bloß einen Spruch der ebenfalls sagt das mir klar ist das ich selber sicher auch nicht alles sehe, wirklich fies von mir.

Das Thema war also das du den Text frei auslegst, ja ist interessant.
Hau mal raus, was ist da schief gelaufen?
Immerhin gibt es laut dem Artikel keinen der nur am PC spielt, wieso ist Konsole so viel zufriedenstellender für sich alleine?
Und warum ist ein Smartphone so viel besser dastehend als der PC?

Brezel

Wahnsinn, ein Artikel indem die Anzahl schon im Kopf Bereich mit drin steht. Muss ein Fehler in der Matrix sein. Ich bin begeistert <3

Leya Jankowski

Wir schreiben unsere Artikel nach dem Prinzip der umgedrehten Pyramide: https://de.wikipedia.org/wiki/Prinzip_der_umgekehrten_Pyramide

Das ist letztendlich auch, was die Lesedauer erhöht. Wenn die wichtigsten Informationen nicht ganz oben stehen, sind die Leser schnell genervt und hauen schnell wieder ab.

Scaver

Sorry, aber das machen bzw. schaffen aber nicht alle hier bei MeinMMO. Ich glaube auch, dass Brezel genau darauf anspielen wollte.

Oftmals findet man die relevante Infos irgendwo mitten drin oder am Ende nach einem langen Artikel und denkt sich am Ende… da hätte ich mir das lesen auch sparen können.

Von daher denke ich, dass es als Kompliment gemeint war und ich möchte dafür ebenfalls mein Kompliment aussprechen 🙂

Leya Jankowski

Hast du ein paar Beispiele aus den letzten Wochen, in denen das der Fall war? Wir achten da schon seit gut 2 Jahren penibel drauf, dass diese Regel bei News eingehalten wird und Artikel die es nicht einhalten, gehen in der Kontrolle zurück an AutorInnen. Wir sehen an unseren Daten, dass es für die Lesedauer einfach schlecht ist, wenn man die Kern-Infos zu weit nach unten in den Artikel packt.

Tronic48

Wie war das, wieviele sagen immer der PC würde aussterben, dieser Artikel, den ich sehr gut finde, sagt ja wohl eindeutig das gegenteil, schön so.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x