ArcheAge führt Testserver ein, freut sich über zwei Millionen Spieler, erhöht Level-Cap

Beim Sandpark-MMO ArcheAge hat man jetzt die Pläne für den Rest des Jahres vorgestellt: Anfang Dezember soll der Testserver in Betrieb genommen werden, dort werden dann ein neues Dungeon und ein roter Drache zu bestaunen sein. Für Anfang 2015 plant man die Erhöhung des Level-Caps auf 55.

ArcheAge hatte Schwierigkeiten, aber sagt, sie seien behoben

Producerin Victoria Voss hat sich in einem Brief an die Fans gewandt und die Pläne für ArcheAge für die nächsten Monate präsentiert. Voss ging auch auf die Schwierigkeiten der letzten Zeit ein. Man spricht davon, dass man „einige Herausforderungen“ erlebt habe. In enger Zusammenarbeit mit XLGames seien die meisten mittlerweile gelöst und es stellte sich so eine Art Normalität ein. Auroria sei aufregend, die ersten Belagerungen fingen jetzt an, man ist begierig darauf zu sehen, welch großes Potential hier liegt.

Überhaupt sei es sehr interessant zu beobachten, was sich über zwei Millionen Spieler Kreatives einfallen ließen, wie sie miteinander umgehen, handeln und sich ermorden. In den letzten Wochen habe man neue Methoden beobachten können, wie Spieler sich auf dem Meer bekriegen, Handwerk und Handel betreiben, einander helfen und einander schaden.

ArcheAge-Red-Dragon

ArcheAge feiert dann mal Weihnachten

Im November sollen noch einige Neuigkeiten für den Marktplatz kommen, darunter ein Mount, das Purzelbäume schlagen kann.

Im Dezember öffnet der Test-Server. Dort schon zu bestaunen: der World-Boss „Red Dragon“ und das neue Verließ „Sea of Drowned Love“. Außerdem wird man Weihnachten begehen. Dies mit einigen Rentieren, Zuckerstangen und speziellen Skins für die Farmwagen.

Anfang nächsten Jahres möchte man ein größeres Update bringen. Das soll die Höchststufe von jetzt 50 auf 55 erhöhen, eine neue Zone mit Housing-Plätzen nach ArcheAge bringen, das Bibliotheks-Dungeon und andere feine Sachen.

ArcheAge-Weihnachten

Mein MMO meint: Auch wenn’s glühende Fans des Spiels nicht hören wollen: Von den Problemen im Oktober als „we have had some challenges“ zu reden, ist schon wirklich heftiges Understatement. Hier wären klarere Worte angebracht gewesen.

Mit konkreten Zahlen wie „zwei Millionen Spielern“ ist das bei jedem Free2Play-Game immer so eine Sache. Wie aktiv da jeder ist, weiß man natürlich nicht. Im November werden sich die Zahlen sicher deutlich negativ entwickelt haben. Es wäre dem Spiel und den Fans sehr zu wünschen, wenn man jetzt wirklich das Gröbste hinter sich hätte und eine Art “Normalität” eintreten würde. Da man auch jetzt wieder einen engen Zeitplan fährt, scheint das nicht unbedingt gewährleistet zu sein. Schon in der Vergangenheit hat man sich wenig Zeit mit großen Änderungen gelassen und die Konsequenzen waren dann deutlich sichtbar. Wobei man letztlich nicht weiß, ob das mit zwei Wochen mehr Zeit vorm Release oder vor Auroria dann besser geworden wäre.


Mehr zum Sandpark-MMO ArcheAge gibt’s auf unserer Themenseite.

Quelle(n): forums.archeage
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SnowdropFox

Schade das mittlerweile fast jedes MMO diesen oder ähnliche Untergänge zu berichten hat. Hiermit fordere ich einen Remake von Guild Wars 1 mit der CryEngine. Los ArenaNet und kein absolutes Desaster wie bei GW2 bitte.

mmonsta

gw2 absolutes desaster? ich finde immer noch es is eins der besten mmos aufm markt.
wvw is nach wie vor spassig und es gibt in der form kaum was vergleichbares.
spvp relativ eigen aber durchaus gut. pve is natürlich sone sache das könnte nich jedem passen das glaub ich gern aber ich hatte meinen spass.
nur ich persönlich brauch neue klassen,waffen von mir aus auch rassen. neuen schwung gebiete vllt mehr fraktale paar dungeons. 10er raid wär auch mal was.

sprich ein addon!!! 😀

André Zazzles

“Im November sollen noch einige Neuigkeiten für den Marktplatz kommen, darunter ein Mount, das Purzelbäume schlagen kann.” – wahrscheinlich wieder in einer überteuerten RNG-Box.
Darüber hinaus wird ein Upgrade für den Farmwagen in den Cash Shop kommen. Richtig, in den Cash Shop. Heißt also, man darf sich wieder mit Echtgeld einen ingame Vorteil erkaufen.

Zeekro

Auf einen Vorteil mehr oder weniger für Bares kommts bei AA nicht mehr an. Wills nicht gutheißen, aber das Game war P2W, ist P2W und wird auch immer P2W bleiben.

Svatlas

Das Mount ist aber dann das einzige was zur Zeit in AA Purzelbäume schlägt 🙂 Das erste MMO was ich kenne, was es geschafft hat sich innerhalb von 8 Wochen so ins abseits zu schießen und was machen die Verantwortlichen?!? Halten die User weiterhin für blöde mit irgendwelchen Statements die eh nicht Glaubwürdig sind. Der größte Witz nach den ganzen Hacks ist das Burgensystem 😀 Einfach rauskaufen von einem zweiten Account oder Freundesgilde und die Burgen werden nie wieder eingenommen. Geiler PVP Kontent! Für die PVP Spieler tut es mir echt leid, aber Auroria ist so witzlos und uninteressant, diesen Release hätten sie auch direkt raus patchen können. Dabei gibt es das grade mal 4 Wochen….

Arne

Wo ist das Problem? Die Server laufen stabil, die Bot Situation hat sich entspannt. Das was nun im Spiel passiert ist der normale MMO Wahnsinn. Ich werde den Eindruck nicht los, dass der Autor ein wenig zum Harter montiert. Einfach tief Luft holen und jedem der AA spielten
selbst die Chance geben sich ein Bild zu machen. Egal ob ein Publisher treibt, oder wartet, irgend wer weint immer. Scheint ein Ur-deutsches Problem zu sein.

Gerd Schuhmann

Wo ist das Problem?
Das Problem ist, dass sich Spieler 6 Wochen auf Auroria vorbereitet haben und dann nicht spielen konnten, weil’s Einloggprobleme gab.
Das Problem ist, dass Trion Worlds von außen über den Cash-Shop massiv in die Wirtschaftsbalance eingreift und hinterher sagt: Ups, haben wir nicht gewusst.
Das Problem ist, dass ArcheAge massive Probleme mit Hacks, Bottern und Exploits hat. Darunter der APEX-Exploit oder das mit den Kisten, die beide richtig heftig sind.

Und das ist alles noch diesen Monat passiert und ist offiziell von Trion Worlds bestätigt. Jedes dieser Probleme für sich genommen, wäre schon genug, um einem Spiel massiv zu schaden. Und das waren 3 in 3 Wochen.

Und da würde ich mir bei so einem Ausblick wünschen, dass man mehr dazu sagt, als einen Standard-Satz. Wenn mich das zu einem Hater macht, dann bin ich ein Hater.

Ich werd den Eindruck nicht los, dass es einige Leute in ArcheAge gibt, die massiv in das Spiel investiert haben und jetzt befürchten, dass ihnen die Felle wegschwimmen und die gern hätten, dass es jetzt schön ruhig ist, dass keiner darüber berichtet, dass weiter Free2Play-Spieler anfangen, damit wer im Spiel ist. Und das klappt ja auch.

Die Berichterstattung über ArcheAge in deutschen Gamingzeitschriften war nie groß da und hat mittlerweile fast ganz aufgehört. Auch auf US-Seiten liest man kaum noch was über ArcheAge. Wir schreiben darüber und dann heißt es, wir würden Dinge aufblasen, wären Hater, wären nur auf Clicks aus oder so. Tjo.

Ganz genau wie du sagst: “Einfach tief Luft holen und jedem, der AA spielt, selbst die Chance geben, sich ein Bild zu machen.” Das ist die Aufgabe von Journalisten, dass man Leuten was zeigt und sagt: Hier, ist alles toll, macht Euch selbst ein Bild. Ach nee, das ist die Aufgabe von bezahlter PR, stimmt ja: Negatives verschweigen, Vorzüge herausstellen, Statements von Firmen-Mitarbeitern ungefiltert ans Volk tragen. So sollen Gaming-Journalisten arbeiten, oder wie?

Am besten halten die Gaming-Seiten einfach das Maul, verschweigen die lästigen Probleme, lassen sich von den PR-Leuten erzählen, was gerade los ist, und die Leute loggen in ArcheAge ein und die Kohle, die ich in meine Rüstung oder in meinen Char investiert haben, sieht wer und sie war nicht umsonst.

klaus hoffmann

Stimme dich Dir zu 100% zu!

Nomad

Auf Grund dieses Artikels den Autor als “Hater” zu denunzieren (ja das ist es in meinen Augen), disqualifiziert deinen Beitrag völlig. Da muss man dich dann wohl als “bezahlten Fanboy” denunzieren, oder warum kommst du mit solchen Sprüchen hier rüber ?

Neo

EIn Ur-deustches Problem? Schau mal, wie gut ArcheAge bei den Usern auf Metacritic abschneidet: http://www.metacritic.com/g… – in den internationalen Foren von AA das gleiche Bild 🙂 Das Spiel hat wahnsinnig viele Probleme. Bei MMORPG.com haben die Probleme auch das Rating runtergezogen: http://www.mmorpg.com/gamel

Bei Massively sieht es nicht anders aus: http://massively.joystiq.co

Svatlas

Wer natürlich blind in der Welt rumläuft, schreibt sowas 🙂 Die Artikel hier haben schon zu 98% Wahrheitsgehalt. Mach einfach die Augen auf und denke vorher darüber nach was du schreibst.

mmonsta

“einige herausforderungen” is wirklich gut xD…den muss ich mir merken…..
“die kurve kriegen” müssen se ganz schnell…..oder eher hoffen das die batterien des defibrilators nich langsam zur neige gehn.

vllt wirds ja noch was…..

Svatlas

Solange Hack Shield nicht richtig funktioniert, können Sie sich den Testserver auch sparen.

“In enger Zusammenarbeit mit XLGames seien die meisten mittlerweile gelöst” *schmunzel*

Ab da habe ich aufgehört zu lesen 🙂 Euer Statement trifft voll und ganz zu!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x