ArcheAge: Rätselraten um Steam-Ausschluss

Das Sandpark-MMO ArcheAge ist seit einigen Tagen aus dem Angebot von Steam verschwunden. Der Community-Manager erklärte im englischen Forum reddit, das habe allein technische Gründen.

Kurz bevor ArcheAge aus dem Angebot von Steam verschwand, mehrten sich die Beschwerden in internen Forum von ArcheAge, dass Spielern unrechtmäßig die Kosten für ein Gründerpaket abgebucht worden seien. Außerdem beschwerten sich Spieler, dass die bei Steam erworbenen Pakete keinen Gründer-Status zuließen.

ArcheAgeIm offiziellen Forum von ArcheAge meldete sich der Community-Manager Evan „Scapes“ Berman zu Wort und sagte lediglich, man wisse darum, dass ArcheAge im Moment nicht bei Steam angeboten werde. Man sei aber in Gesprächen, das zu klären und es zurückzubringen. Auf die Gründe ging er nicht ein. Die Informationslage bleibt weiterhin äußerst dünn. Weder Steam noch Trion Worlds äußern sich auf ihren sozialen Kanälen dazu.

Einzig im englischsprachigen Forum reddit äußerte sich der Community Manager „Scapes“ erneut und erweiterte seine vorherige Aussage etwas. Laut Scapes gebe es lediglich Probleme bei der „technischen Integration“. Man arbeite daran, diese zu lösen.

Zeichen zu setzen, wäre nun wichtig

Mein MMO meint: Transparenz ist immer ein heikles Thema. Zwar sprechen Entwickler heute in einstündigen Streams und großen AMA-Runden oft freimütig über Kleinigkeiten und beantworten ausgesuchte Fragen. Bei einer so wichtigen Sache wie der Verfügbarkeit auf Steam stößt man aber plötzlich auf eine Mauer des Schweigens. Dabei wäre es gerade hier wichtig, möglicherweise verunsicherten Fans ein klares Signal zu geben.

In einem Stream im Nachhall zur Open-Beta sprachen „Scapes“ und andere Mitarbeiter von Trion ArcheAge LöweWorlds darüber, dass man im Moment an einem kritischen Stück Software arbeite, das man vom koreanischen Original ins eigene System portieren müsse. An diesem Stück Software hingen die Account- und Rechnungs-Systeme. Dieses Stück Software entscheide, wer im Spiel als Patron angesehen wird und wer nicht. Es ist vorstellbar, dass es damit Probleme geben könnte, wenn es auch noch gilt, Informationen von Steam in dieses System zu integrieren.

Der Start des Spiels in heute auf den Tag genau zwei Wochen stünde sicher unter einem besseren Stern, wenn bis dahin die Steam-Sache geklärt wäre.

Mehr zu ArcheAge findet Ihr auf unserer Themenseite.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.