ArcheAge: Gilden werden am Samstag aufgelöst, geschrumpft, belohnt und können Kriege ausrufen
Diese 5 Dinge ändern sich am Samstag für Gilden in ArcheAge

Bei ArcheAge überarbeitet der kommende Patch 2.0 gehörig das Gilden-System.

Mit dem Patch 2.0 startet ArcheAge noch mal so eine Art Neuanfang. Server werden zusammengelegt und einige frische Features aus der Korea-Version übernommen.

Gilden in ArcheAge haben ab Samstag nur noch 100 Mitglieder

Gerade für Gilden hat man große Pläne. Mit 2.0 schmeißt ArcheAge bei Gilden auf bestehenden Servern alle Mitglieder raus, außer den Gildenleiter. Bei den „neuen Evolutions-Servern“ löst man dorthin transferierende Gilden auf. Die müssen sich neu gründen.

Wer denkt: Kein Problem, gehen wir halt alle wieder rein, wird mit der zweiten Änderung konfrontiert: Gilden können maximal 100 Mitglieder haben. Das macht man für eine bessere Vergleichbarkeit, heißt es.

ArcheAge The Captain

Kriege, Siege, Gildenstufen

Dann führt man Rangstufen für Gilden ein: Wenn die Gilden Erfahrung sammeln, entweder durch spezielle Quests, durch Kriege oder durch Level-Ups ihrer Mitglieder, steigen sie langsam durch die Rangstufen auf. Acht Stück gibt’s. So ein Rangaufstieg gewährt Boni und es gibt neue Items im Gilden-Store.

An Neuheiten für Gilden kommt außerdem, dass sie jetzt neue Mitglieder per Inserat im Gildensuchsystem rekrutieren können. Rekruten melden sich dann mit einer kurzen Nachricht und bitten um Aufnahme.

ArcheAge Ship Battle 2

Und eine Gilde kann einer anderen Gilde den Herrschafts-Krieg erklären, macht dann Jagd auf sie, ohne dass sich die Wachen einmischen. Das kostet allerdings Gold.

Mehr zu dem neuen System, wie etwa die Boni der Gildenstufen oder die Modalitäten der Kriege, lest Ihr in diesem Dev-Blog von Trion Worlds. Das liegt auf Deutsch vor. Das Update 2.0 wird für Samstag, den 12. September erwartet. 48 Stunden vorher sollen die Server für ausgedehnte Wartungsarbeiten down gehen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
mmogli

Sparen sparen …..ja Server kosten halt mal Geld 😉 so isses

KohleStrahltNicht

Ach was…..ist doch alles f2p ;o))
Warum bekomme ich von Sony eigentlich keinen Konsole geschenkt , ich will doch nur spielen und sie nicht gleich kaufen.

mmogli

nein ich will erst eine Konsole 1o Tage testen …später aber dann geschenkt…Weihnachten ist ja bald

N0ma

Wieviel Gilden haben noch mehr als 100 aktive Member?, aber unschön ist sowas trotzdem. Ansonsten sinnvolle Änderungen.

Balmung

Je nach dem wie gut AA bei uns läuft wohl tatsächlich nicht mehr viele. Und nach dem was ich so höre, naja… Nur eine Menge Karteileichen in ihrer Gilde.

N0ma

Oft scheuen sich ja Gildenleiter die rauszuwerfen, nun wirds ihnen abgenommen 😉

Balmung

Ja, entweder weil sie ja wieder kommen könnten oder weil es dann ja ihre Mitgliederzahl verringern würde. 😉

Aber Gilden sind eh so ein Thema für sich: http://www.mmofans.de/2014/

Balmung

100 Mitglieder Limit, das dürfte bei so mancher Gilde nicht besonders gut angekommen sein. 😉

Ansonsten klingt es so, als werden wieder mal Dinge aus anderen MMOs für AA übernommen. Immer schön dem Rest angleichen.

Summy

Das ist doch das was immer alle wollen aber keiner wahr haben will.
Da sind die Spieler selber dran schuld!

Balmung

Jupp, da verweise ich mal wieder auf meinen Blog mit entsprechendem Thema: http://www.mmofans.de/2014/

Natürlich will aber kein Spieler hören, das sie selbst dran schuld sind, weil für die Meisten gilt ja grundsätzlich die Regel: Schuld sind immer die Anderen.

DerDon

Naja es gibt Dinge die einfach Sinn machen und da ist GvG und eine Anpassung der Gildengröße nicht schlecht. Das Gildenraster finde ich auch eine gute Lösung und wenn man es mal genau nimmt, welches Spiel bietet denn heute noch etwas neues ?
Aber 2.0 hat ja noch viel mehr zu bieten als die Gildenänderungen.

Balmung

Im Indie Bereich durchaus hier und da mal eines. Aber bei den teureren Produktionen, ja, da scheut man jegliches Risiko, dann muss man aber halt auch damit leben was dabei raus kommt. Ich kann das im MMO Bereich nicht mehr und ich habe es Jahre lang versucht mich doch anzupassen, aber irgendwann ist einfach eine Grenze erreicht. 😉

Muss mir 2.0 doch mal grob durchlesen, nicht, dass ich das MMO jemals wieder anfassen werde, würde nur wieder in Frust und „so viel kaputt gemachtes Potential“ Enden und das bringt keinen Spielspaß. Ich kenne AA eben aus der Korea Beta/Release und weiß was es mal ursprünglich werden sollte… damit hat das jetzige AA nicht mehr viel zu tun.

derdon

Mal deine Antwort zu deinem „Blog“ du bist der Meinung was AA einmal werden sollte, nicht aber XL Games 🙂
Vielleicht war / ist AA nicht das richtige Spiel für dich 😉
Die wohl größte Veränderung finde ich das Crafting (wurde leider nirgends erwähnt) von Obsidianwaffen und Rüstungen.
Es macht das Spiel etwas „einfacher“ im Craftingbereich weil es nicht mehr so hart RNG ist das ist schon ganz gut so.

Balmung

Nein, falsch, es war nicht meine Meinung was AA mal werden sollte, sondern das was XLGames zu Beta Zeiten selbst sagte wie AA mal werden sollte, fast nichts davon ist heute zu sehen. AA wurde spätestens seit F2P Umstellung in eine ganz andere Richtung entwickelt.

AA sollte viel mehr Sandbox sein, die Dungeons völlig unwichtiges Beiwerk für Leute die Instanz Dungeons mögen.

Anderes Beispiel: AA sollte 1 Jahr nach Release bereits 2 neue spielbare Rassen mit neuen Gebieten erhalten (je eine auf beiden Süd Kontinenten – Zwerge und noch eine andere), bereits in der Korea Beta konnte man, wenn man es an dem Map Rand schaffte, in die neuen Gebiete hinein sehen, teilweise waren schon Häuser und NPCs der neuen Rassen dort zu sehen. Wo sind die neuen Rassen und neuen Gebiete im Süden heute? Es kommt 2.0 und noch immer nichts von neuen Rassen zu hören, obwohl sie in der Korea Beta schon so weit waren und das war Ende 2012(!), Korea Release Januar 2013, hätten also im Januar 2014 kommen sollen.

Und wie gesagt, nur ein Beispiel. Ein anderes: XLGames wollte, dass die Spielwelt irgendwann Rund wie eine Kugel ist. In dem Tempo wird das in 50 Jahren nichts damit. Schuld daran ist 100%ig auch F2P, da fehlt schlicht das Geld für große Entwicklungen.

derdon

Als ob die Instanzen nicht unwichtig sind ;D
Ich verfolge AA schon sehr lange Korea/RU und naja jaaa du hast nicht unrecht aber ich muss trotzdem sagen das AA schon von Anfang an nicht fertig war, dazu kommt gerade im westen der schlechte Ruf bzgl. Bots / Hacks / Exploids und BUM.
AA würde als „normales“ Bezahlmodell wohl nicht funktionieren weil jeder nur noch f2p spielen will (Wann diese Entwicklung stattfand hab ich irgendwie verschlafen). Ich persönlich finde das schrecklich aber naja.

Ich glaube aber das AA im Westen nur wegen f2p läuft ……
Ich hätte z.B. so gerne keine Friedenszonen in den Häfen das währe so der Hammer ……

Balmung

Ursprünglich hätte es im Süden überhaupt keinen Friedenszonen geben sollen, der einzige Schutz hätten lediglich die NPCs in den Städten sein sollen. Der Mist kam erst mit der Casualisierung kurz vor Release in der Beta. Eigentlich sollte AA ein reines PvP Spiel sein und die Story Quests reines Beiwerk, die man aber nicht spielen muss. Die Spieler sollten sich dann einfach selbst gegenseitig helfen und Schutz bieten.

Und ja, AA wurde unfertig überhastet auf den Markt geworfen. Das beweist schon allein die Sache mit den unendlichen Ressourcen aber fehlendem Inhalt um diese auch zu verbrauchen. Item Decay wurde ja quasi im letzten Moment gestrichen, AA wurde aber um Item Decay aufgebaut. Entsprechend war eben direkt die Ingame Wirtschaft kaputt. XLGames wusste eigentlich genau, dass sie hier ein MMO veröffentlichen, dass so nicht funktionieren wird und genau das hat es dann auch nicht.

Darum war im Westen nach F2P Umstellung in Korea eh nicht mehr an P2P zu denken, dafür muss man Qualität liefern und vor allem ein fertig entwickeltes MMO. Also blieb eh nur F2P, hatte mir daher auch nie wirklich Hoffnungen für P2P bei uns gemacht.

XLGames spart an AA Geld wo es nur geht um noch irgendwie Gewinn mit dem MMO zu machen. Darum wollte XLGames ja auch in allen Regionen ursprünglich überall das gleiche F2P Modell durchdrücken um nicht verschiedene Versionen supporten zu müssen, was mehr Geld kostet.

AA hätte so genial werden können, ich hatte mit der Beta wirklich viel Spaß. Wer will kann ja mal mein CBT5 Tagebuch lesen: http://archeage-online.de/f… ^^

derdon

Ich finde das AA immernoch ein alternativloses Spiel ist (zumindest mit dem Setting jetzt) und das auch nette Sachen kommen aber ob es ein Spiel ist von dem wir in 5 Jahren noch reden naja glaub ich eher nicht…..
Vieles haben Spieler kaputtgemacht das stimmt, vieles ist aber auch dem RNG geschuldet (wird ja mit 2.0 besser).
Ich denke das XL trotzdem versuchen wird / muss das Spiel am leben zu erhalten mit Inhalten bzw. Events was auch immer.
Wenn dann, hoffentlich bald, wieder Seeschlachten oder zumindest geplänkel an der Tagesordnung sind wird es schonw wieder ganz lustig.

Balmung

Naja, das viele AA trotzdem so gut finden zeigt für mich eher wie kaputt der MMO Markt ist. Wäre AA 5 Jahre früher rausgekommen, es wäre gnadenlos untergegangen und schon damals war der Wurm im Genre drin.

Das Crafting in AA war leider schon immer Müll, schon in der Beta. Ich weiß nicht ob XLGames da noch irgendwas geplant hatte, was sie dann verworfen haben, aber das Crafting ist typischer Themen Park Müll. Auswählen was man craften will, dem Balken zugucken und die Daumen drücken das was hochwertiges dabei raus kommt bzw. später das es nicht failt. Das ist das was man in den meisten Themen Park MMOs als Crafting vorfindet, basiert auf reinem Glück ohne das der Spieler auch nur irgendwie Einfluss auf das Crafting hätte. Das es besser geht zeigt FF XIV, hier ist der Spieler selbst aktiv beim craften beteiligt und hat es mit selbst in der Hand wie gut das Item wird, aber es ginge noch besser.

Für AA ist das Crafting eigentlich völlig daneben, gerade ein Sandbox Titel braucht ein Crafting System bei dem der Spieler mehr Einfluss hat, damit Spieler, die speziell am Craften Spaß haben alleine damit Spaß haben können. Spieler, die an dem 08/15 Crafting Spaß haben, nennen meist eher die Material Beschaffung als das Element, was ihnen daran Spaß macht, nur ist das eigentlich nicht Craften, denn das wäre das bearbeiten des Materials.

Warum gibt es nun dieses 08/15 Crafting? 1. für die Entwickler leichter umzusetzen, spart Geld 2. deutlich mehr Spieler können am Crafting Spaß haben, was bedeutet das MMO liefert mehr Inhalt um länger daran Spaß zu haben. Für den Entwickler also eine Doppelte Win Situation, für das MMO selbst ein fetter Minuspunkt, den die meisten Spieler aber nicht sehen wollen.

XLGames wird das Spiel sicherlich am Leben erhalten, aber nur gerade so um so wenig Geld für die Entwicklung ausgeben zu müssen wie möglich. So ist das halt bei einem versauten MMO auf F2P Basis. Da gilt nur noch Schadensbegrenzung.

Farmer

„Das Gildenraster finde ich auch eine gute Lösung und wenn man es mal genau nimmt, welches Spiel bietet denn heute noch etwas neues ? „

das gibs bei warhammer online, jawohl WAR ist wieder von den toten aufgestanden. 40 gildenränge und alles kostenlos.

mmonsta

musste das glatt direkt ma googlen…meinst du das „return of reckoning“ projekt? biste da aktiv? erzähl ma bissel^^.

erst swgemu und nu war-emu 😀 wahnsinn^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x