ArcheAge: Exploits sind bestätigt, XLGames arbeitet an einer Lösung, Trion Worlds bannt derweil

Beim Sandpark-MMO ArcheAge wurden von offizieller Seite jetzt die Exploits bestätigt. Die koreanischen Entwickler arbeiten an einer Lösung, der Marktplatz öffnet wieder, Apex bleiben deaktiviert, bei Trion Worlds betreibt man Schadensbegrenzung.

Apex-Exploit machte 10-Euro-Item zu einem Fass an Credits, das niemals leer wird

Zweimal waren die Server down, um Bugfixes aufzuspielen, die sich um die zwei nun bestätigten Exploits kümmern sollten, über die wir gestern berichtet haben. Das „kostenlose Reinschnuppern und Zurückgeben, wenn’s nicht gefällt“ bei den Truhen hat man wohl im Griff. Der „Apex-Exploit“ scheint aber auch ein richtiges Problem gewesen zu sein und keine Spinnerei auf Youtube. Mit diesem Exploit konnten Spieler ein „Apex“-Item, das für Echtgeld gekauft wird und im Spiel die Ingamewährung Credits gewährt, beliebig oft einlösen, ohne dass es verschwand. So eine Art „Füllhorn“ oder „Tischlein deck dich“.

Daher ist im Moment noch die Möglichkeit deaktiviert, „APEX“ gegen Credits einzulösen. Die koreanischen Entwickler von XLGames arbeiten an einer Lösung für das Problem.

ArcheAge

Trion Worlds will den Schaden begrenzen

Während XLGames das übernimmt, ist das Team von Publisher Trion Worlds dran, Spielern, die so exploiteten, ihre Vorteile wieder wegzunehmen. Man spricht auch minimal 24-Stunden-Bans gegen Exploiter aus. Spielern, die Teil so eines “Betrugs” geworden sind, ohne sich selbst was zu schulden kommen zu lassen, sollen aber nicht benachteiligt werden.

Bis auf APEX scheint der Ingame-Shop auch wieder aktiv zu sein und er ist noch so wie vorher: Manche hatten gehofft, dass die „Flashy Racing Kits“ aus dem Spiel verschwinden (das sind die mit den Blitzbäumen). Das ist aber wohl ohne die Hilfe von XLGames nichts, was Trion Worlds allein regeln kann, daher muss man wohl warten, bis die Box im normalen Ablauf wieder verschwindet.

Mein MMO meint: Ein Sandbox-Spiel lebt unter anderem von seiner Ingamewirtschaft und der Rivalität der Spieler untereinander. Innerhalb dieser Parameter ist alles erlaubt. Das macht den Reiz aus. Auch Betrügen, Täuschen, Hintergehen, Wucher, alles zwischen den Spielern ist in einer Sandbox erlaubt und erwünscht.

Aber: Dafür ist es wichtig, dass die Spieler Vertrauen in das System haben, dass sich keiner Vorteile durch Exploits oder Bugs erschleicht. Das ist jetzt geschehen. Nun können sie nur darauf hoffen, dass Trion Worlds diese Vorteile auch wieder entfernt. Da kein Rollback stattfinden wird (so eine Art Kahlschlag), müssen die Spieler auf das Wort des Publishers vertrauen, dass man alle Vorteile entfernt und den “ehrlichen Spielern” keine Nachteile entstanden sind. Das ist eine unglückliche Situation, gerade weil durch die Rivalität und den Konkurrenzkampf in einer Sandbox die Spieler untereinander misstrauisch sind, keiner will der Depp sein, der mit leeren Händen dasteht, während die anderen alle mit Taschen voller Credits pfeifend von dannen ziehen.

In den nächsten Tagen wird wahrscheinlich der nächste Akt im Drama “Exploit” beginnen: Spieler werden gebannt und schwören Stein und Bein, dass es sie völlig zu Unrecht erwischt hat. Ein wenig stellt sich das Gefühl ein, dies alles schon mal erlebt zu haben.

Quelle(n): Scapes: Apex, Marktplatz, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
juk

Es kommen ja nicht mal Bans. Selbst als im Gildenchat darüber geredet wurde und es Leute zugegeben haben, keiner wurde bis dato gebannt..geschweige denn, dass die Items entfernt wurde. Rennen weiterhin in komplett Delphi rum ^^

Aquitas

24 stunden bann ?? lächerlich ! ich warte seit 20 tagen auf eine antwort warum ich gebannt wurde und diese leute bekommen maximal ein 24 std. bann ? hatte ja schon aufgehört mich über diesen verein aufzuregen aber wenn ich das hier lese ist das wie ein schlag ins gesicht…

Dorn

Das selbe hier. Wurde wegen angeblicher Nutzung von Drittprogrammen aus dem Spiel permanent suspendiert (ungerechtfertigt, dank nicht 100% funktionierendem Auto-Bann System!). Was ich aber erst nach 15 Tagen Wartezeit mitbekommen hab. Mit dem Verein will ich nichts mehr zu tun haben. AA war mein erstes und letztes Spiel von Trion Worlds/XL Games. Eigentlich lache ich nicht über das Missgeschick anderer, aber in dem Fall ist das irgendwie angebracht.

Möbius

Laut eigener Aussage von Trion sind sie von dem Ansturm und der Beliebtheit von AA selbst völlig überrascht gewesen. Es scheint so, als wenn die Spieler hier und in den USA nur auf so ein Spiel wie AA gewartet hätten. Ich bin immer noch der Meinung, daß AA ein sehr großes Potential hat und glaube daher, daß Trion, bzw. XL Games, hier eine riesen Chance auf einen einmaligen Vorgang im MMO-Sektor verspielt hat: Was, wenn sie die ersten gewesen wären, die aus einem F2P ein Abo-MMO gemacht hätten? Viele der Probleme würde es dann nicht mehr geben. Und auch auf die Gefahr hin, daß sie mit dieser Taktik den Karren vor die Wand fahren, das schaffen sie mit dem F2P Modell im Moment auch. Nur so ein Gedanke.

Gast

Gerd du könntest auch mal etwas positives über AA bringen. Das Spiel hat viele gute Seiten. Halt nichts für casuals oder die wow Kids.

Nomad

Bringt er doch. Leider überwiegen die 90% Negatives deutlich die 10% Positives !

Svatlas

Er hat schon viele gute Artikel über AA gebracht 🙂 Leider kann man im Moment nichts gutes drüber schreiben. Ich wünschte es wäre auch anders:(

Gerd Schuhmann

Im Moment machen wir nur die News, geben nur das wieder, was aktuell um das Spiel herum passiert: Und das ist – man kann’s nicht anders sagen – spätestens seit Auroria-Öffnung in den USA eine absolute Katastrophe. Ich reiß mich auch nicht drum, das zu schreiben. Es ist seit Monaten so, dass das Spiel heftige Probleme hat, es wurde zeitweilig bisschen ruhiger, mit Auroria ist aber jetzt eigentlich seit 2 Wochen richtig schwierig.

Ich versuche die News dann schon immer so objektiv wie möglich zu halten und verzichte meist auf den Kommentar hinten, weil das sonst so aussehen würde, als würden wir seit 2 Monaten auf das Spiel einprügeln.

Wir verzichten auch drauf, große Specials jetzt zu machen über das Spiel: Wo sind die Probleme usw.? So Artikel wären durchaus angebracht und würden sicher auch gelesen werden. Es ist eine schwierige Situation sicher, wir versuchen uns fair zu verhalten. Wir sind aber keine PR-Außenstelle von irgendeinem Publisher, der zwanghaft versucht, jetzt noch das Positive zu sehen. Wir machen keine News, wir berichten nur darüber.

Also ich sag mal: Das Auroria-Problem wäre “normalerweise” schon genug, um das Spiel nachhaltig auf Monate zu schädigen (wie das in den USA gelaufen ist) und dass dann eigentlich eine Woche später diese Blizbaum-Kiste eingeführt wurden – das hätte auch für sich genommen gereicht, um dem Spiel richtig weh zu tun. Und jetzt diese Woche noch das mit den Exploits: Aua. Das sind genug schwerwiegende Problem, um einem Spiel ein halbes Jahr zu ruinieren, jetzt in drei Wochen passiert. Will man da jetzt bringen, dass der Seekampf so schön ist? Fänd ich irgendwie albern.

Im Vorfeld von Auroria haben wir noch ein paar leichtere Artikel gebracht: Eine Gilde hatte schon ein Dorf oder was als Kostüm für die Richterin gibt, warum sich ArcheAge trotz der Problem lohnt aber … das käm mir jetzt blöd vor.

Wir haben die Berichterstattung über ArcheAge schon deutlich zurückgefahren (obwohl das Interesse noch relativ groß ist), weil ich das selbst auch nicht mehr schreiben kann und weil ich das Gefühl habe, diese Nachrichten wiederholen sich. Aber wir werden uns nicht irgendwas Positives aus den Fingern saugen, ebenso wenig wie wir uns irgendwas Negatives über ein Spiel ausdenken, nur damit’s mal kracht.

Gerd Schuhmann

Also, im Moment bekommt ArcheAge auch gute Presse. Seiten, die viel, viel größer und einflussreicher als wir sind, berichten darüber, dass XLGames jetzt in Korea einen Vertrag mit einem Anbieter für Mobile-Games geschlossen hat, um ein Dings da, einen Mobile-Ableger zu entwickeln.

Hab ich vor genau einer Woche bei mmoculture gelesen und gedacht: Interessiert doch keinen Menschen. War gestern bei gamestar.

Also: es gibt doch noch gute Nachrichten. Hat für uns wahrscheinlich überhaupt keine Relevanz, weil das in Südkorea bleibt, aber hey: Es sind gute Nachrichten. Über Exploits und so will ja keiner was lesen.

Gerd Schuhmann

Das hast du doch neulich schon gepostet? Es ist irgendwie schräg,dass du hier Links zu Seiten postest, die dasselbe geschrieben haben wie wir, als würden wir hier nur PR betreiben oder so. Also … hast du irgendwie einen Grund, das zu posten, sonst lösch ich das nachher, das sieht dann nach Sammelwurf-Sendung aus. Ich glaub nicht, dass wir hier auf der Seite wen brauchen, der uns mit massively und mmorpg.com Posts die augen über ArcheAge öffnet. 😀

Vielleicht schaust du dich mal auf der Seite um, was wir hier so machen. So Standard-Postings, die vielleicht noch auf x anderen Seiten stehen – da bin ich kein Fan von. Da komm ich mir so benutzt vor. 🙂

ustas04

ok lösch es. macht nichts. die leute wissen eh schon was da vor sich geht.

Gerd Schuhmann

Noch mal, um das klar zu stellen: Alles, was du gepostet hast, findet sich auch in Artikeln auf unserer Seite. Oft waren wir vor massively oder mmorpg.com dran und ausführlicher.

Ich krieg deshalb den Eindruck, du kennst unsere Seite nicht und es interessiert dich auch nicht, sondern du hast halt was vorbereitet und willst das jetzt streuen.

Übrigens: Genau den Text, den ich jetzt gelöscht hab, hast du in den letzten 2 Wochen schon 2mal auf unserer Seite gepostet.

Jazzy

Tja, leider sind die Server inzwischen Tod. Das Spiel ist Tod, und da suche ich nicht die Schuld bei Trion sondern bei XL games.
Für mich gelernt habe ich ” nie wieder Mmos aus Asien zu spielen”.
Tut mir leid für Trion die ja dank Rift einen sehr guten Ruf hatten.

Peacebob

Wo sind denn bitte die Server Tod? Bei mir sind noch immer so viele on wie vor 1-2 Wochen… Das es nicht mehr so viele spielen wie zum Start war abzusehen aber nun hat man wenigstens keine Warteschlangen mehr und die Spieler haben sich auf die Gebiete verteilt.

Spiel erst mal wieder richtig, bevor du so etwas in die Welt setzt!

Und nein, nicht alles was aus Asien kommt ist gleich sch…
Vieles ist nicht gerade passend für uns Europa aber es gibt auch gute Spiele… Hört sich für mich eher nach einem schlechten Erlebnis an, nachdem du nun alles aus Asien über einen Kamm scherst.
So eine Herangehensweise ist nie gut…

Möbius

Eigentlich hätte man es voraussehen können. Arche Age läuft in Korea und Russland nicht mehr gut und da bietet XL Games AA einem Unternehmen (Trion) an, das vermutlich finanziell mit dem Rücken an der Wand steht. Ein MMO von der Resterampe sozusagen um evt. noch die schnelle Mark zu machen. Das merkt man jetzt an allen Ecken und Enden im Spiel. Das Traurige ist nur, daß AA ein MMO mit einem wahnsinnig großen Potential ist.

Svatlas

Das stimmt, AA hat großes Potenzial und es ist endlich mal was neues. Wie Du so schön sagst,haben die nichts daran getan das System zu verbessern. Trion ist nur der Lakaie,der das Spiel hier öffentlichen darf und hat selber rein gar nichts zusagen. Während XL-Games das Spiel weiterhin schön auslutscht bis zur Schmerzgrenze. Die hatten genug Zeit all diese Fehler zu beseitigen. Das zeigt mir nur das die gar nicht daran interessiert sind diese zu beseitigen. Zum Glück brauch ich keinen müden Cent in das Spiel stecken, da meine Felder die monatlichen Apex von alleine erwirschaften. Alle 3 Tage schau ich mal rein und bring Pakete weg. Das war es für mich erstmal und evtl verkaufe ich auch alles. Wirklich schade…AA ist toll, aber die wichtigen Mechaniken sind Exploit und Hack verseucht. Warum sollte man da noch spielen?!? So langsam sehen das auch immer mehr Leute. Können ja nicht alle blind sein….

Möbius

Trion scheinen hier wirklich die Hände gebunden zu sein. Riecht leider stark nach einem Knebelvertrag, den sie bei XL Games unterschrieben haben.

Domgordo

Tjo hatte ich ja schonmal hier in nem beitrag geschrieben, die Koreaner /Asiaten sind um es auf den Punkt zu bringen, man entschuldige mir das, gierige Geldratten. Ich weiss von anderen Spielen auch aus Asien das dort nicht mal die Preise im Shop geändert werden dürfen, der Publisher hat einfach nur das “recht” Server zu betreiben und einen gutteil der anfallen Cashshopgewinne abzudrücken, das wars. Ansonsten bleibt in der Regel nix als freundliches “bitten” bei den Herren in Asien, dennen das ganze qaber ansich scheiss egal ist, das ist asiatische Mentalität, Raubbau, dann weiterziehen, ist nen Spiel wo ausgelutscht und ruiniert- > egal, weiter gehts , das nächste rausgeschmissen und der gleiche Spass von vorne. Die Verantwortung tragen eh am Ende die Publisher, die kriegen den Imageschaden und haben den Ärger und die Kosten, während die anderen nur die Hände aufhalten.

Zeekro

Die Publisher wissen aber vorher worauf sie sich einlassen. Die sind am Ende genauso gierig, sonst würden die nicht mitmachen bei solchen einseitigen Verträgen.
Und gleich mal ganz Asien da mit reinzuziehen ist auch nicht fair. Ich sag nur Warhammer Online. Eingestampft nach 5 Jahren. Die hätten locker ein Server mit geringen Kosten am Leben halten können für die Fanbase.

Der Kapitalismus ist allgegenwärtig, da brauchst du nicht nur auf die Asiaten schimpfen, auch wenn du womöglich Recht hast das die in Sachen “schnelles Geld” bei Online-Games ganz vorn dran stehen.

Domgordo

gut aber das XL games so ein unfähigen Mist verbockt, das werden sie nicht unbedingt vorher gewusst haben, die werden sich sicher nicht bei den Verhandlungen grinsend hingesetzt haben und den gesagt haben: Ach wisst ihr wir sind eigentlich total inkompetent und blöd 😀 . Die werden dennen schon irgendwas von “hochproffesionellen Experten mit supertollen Know How und blablabla” Erzählt haben, kurzum, die haben Trion ganz simpel gesagt beschissen.

Domgordo

Auf die Idee das es überhaupt nur APEX gab WEIL dort schon reichlich exploitet wurde, bist du nicht gekommen, oder ? , du glaubst doch nicht allen ernstes das du nen Apex wenn der Bug nicht währe für popelige 200 -300 Gold kriegen würdest. Ein Apex kostet immerhin 10 Euro und auch wenn die 10 Euro letztlich auch nur Fiat Geld ist, besitzen sie trotzdem als geßetzliches Zahlungsmittel realwert, dein in game Gold ist quasi gar nix wert, da kriegste beim Bäcker für 1000 in game Gold nicht mal nen Brötchen für.
Sobald die Apex zurück sind, werden sich so manche umschauen wie die Preise in schwindelerregende Höhen schiessen, ganz davon abzusehen das man oftmals einfach keine mehr bekommen wird. DAs ist das gleiche mit den Arbeiterlöhnen, die gehen so massiv nach oben, weil sie schweine teuer sind, nur wenige real welche verkaufen, ich meine ist euch klar das EIN son Trank fast 1,50 Euro kostet ? und jeh nachdem was man macht sind die AP in 3-4 minuten weg und verbraucht. Glaubt da allen ernstes einer das sind “ehrliche” “echte” Arbeitertränke die irgendwann mal jemand für echtes Geld gekauft hat ? das ist 98 % ercheateter Dreck , mehr nicht.

Oder um es anders zu schreiben: Die ganzen Typen die bis dato von Gold für Shopzeugs gelebt haben, müssen nun aufwachen und verstehen das sie die ganze zeit in wahrheit mit beschissen haben, weil sie von dem betrügerzeugs was man ihnen verkauft hat gelebt haben. Das ist nun wohl vorbei, viel zu spät, leider, denn mittlerweile wurde so viel verschleppt und zerstört dadurch und wenn es nur ist das eienr sich irgendwas zum hochstufen geholt hat von gestohlenen Credits, ich meien was macht dann Trion ? , löschen die dann die rüstungen und waffen, oder was ?, das haben sie schon bei den Kreditkartenbetrugskram nicht gemacht, da haben die LEute ihre Arbeitertränke für 4 Gold behalten dürfen.

Svatlas

Ich kann mir trotzdem die Apex ohne Echtgeld holen, obs dir passt oder nicht. Mein Ertrag liegt alle 3 Tage bei XXX Gold. Habe genug Länder und mein Account ist schon im vorraus bezahlt mit dem Zeug. Durch vorigen Einkauf. Deine Rechnungen nicht nur Vermutungen und sagen gar nichts aus. Und selbst wenn die Preise steigen, ist es mir das sowas von egal 😀 Trion wird von mir kein Echtgeld sehen. Das ist vorbei^^ Wenn irgendwann die Rechnung nicht mehr auf geht, wird alles verkauft basta. Weil dann lohnt es sich gar nicht mehr Länder zu unterhalten. Dafür brauch man dann auch nicht mehr weiterspielen. So einfach ist das:)

Domgordo

Nicht wenns keine mehr gibt zum kaufen 😛

Svatlas

Dann kann AA erst recht einpacken :p

Zeekro

“Man spricht auch minimal 24-Stunden-Bans gegen Exploiter aus.”
Wie schlimm, das wird natürlich Nachahmer abschrecken….

“müssen die Spieler auf das Wort des Publishers vertrauen, dass man alle
Vorteile entfernt und den “ehrlichen Spielern” keine Nachteile entstanden sind.”
Hahaha weil das ja auch möglich ist. Die sind zu geizig 24h wenigstens immer 1 GM pro Server online zu haben, da werden die jetzt nicht etliche Leute dafür bezahlen investigativ tätig zu werden. Und selbst wenn, keiner weiß wie lange der Bug mit dem Apex schon funktioniert, sicherlich nicht erst seit 1 Woche. Das ist schier unmöglich den “Schaden” rückgängig zu machen.

Meine Meinung hierzu ist relativ gleichgültig. Ehrlich gesagt finde ich das sogar irgendwie toll, dass Trion weniger Geld mit ihrer Cash-Grab Taktik verdient hat, weil einige ihre Shop-Credits gratis bekommen haben. Das einzige ärgerliche daran ist, das ich selbst nichts von dem Exploit wußte. 😀 Ja Fanboys ihr habt richtig gehört, ich hätte den Exploit auch ausgenutzt ganz einfach weil Trion es nciht anders verdient hat!

Gerd Schuhmann

Ich glaub zur Beruhigung deines Nervenkostüms, sollten wir die Berichterstattung über ArcheAge ein bisschen runterfahren und stattdessen mehr über … hm … lass mich überlegen … DESTINY! bringen!

Nomad

Oh neee, AA ist ganz großes Kino, das willste doch jetzt nicht abschalten.

Weiter so, endlich mal was los im drögen MMO-Alltag.

Zocken ist out, bloggen übers Zocken ist in !

Zeekro

LOL NEEEEEEEEEIIIIIIIIIN! ICH BRAUCH DAS! *zittert*

Christian

Mir kam letztens der Gedanke, dass es doch mal ganz nett sein könnte, wenn man über Ergebnisse und Nutzen von Crowdfundingkampagnen berichten könnte.

Im Falle von ArcheAge sind die Gründerpakete mit 130 Euro ja nun nicht ganz billig gewesen und das Ergebnis ist für viele jetzt doch recht ernüchternd. Dass gerade namhaften Firmen auf diese Art der Geldbeschaffung zurückgreifen ist schon etwas verwunderlich, aber gibt es auch positive Beispiele, bei denen sich der Einsatz gelohnt hat? Ich bin skeptisch, wenn man im Vorfeld für ein unfertiges Produkt deutlich mehr zahlen soll, als es am Ende fertig kosten wird.

Ich bin zwar in diesem Fall kein Betroffener, aber es animiert mich auch nicht gerade dazu, Geld in vollmundig angepriesene Projekte zu stecken.

Alastor Lakiska Lines

Ich vermisse die Zeiten in denen ich die Zeit hatte den großen
Hexenjäger zu mimen…waren das Zeiten als ich bis zu 200 Goldbots und
einige Cheater und Exploiter in meinen 4-5 Stunden täglich reportet
habe, einfach nur weil ich es konnte. Aber nun ist meine Zeit auf 90
Minuten geschrumpft und die Hexenjagd findet in anderen Spielen statt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

30
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x