Apex Legends: Das cleverste Team gewinnt das 500.000$ TwitchCon-Turnier in Berlin

Am Wochenende fand das große Twitch Rivals Turnier bei Apex Legends statt. Während der TwitchCon 2019 in Berlin ging es um 500.000$ Preisgeld im Shooter. Doch diesmal holte sich Starspieler Dizzy nicht den Sieg, ein cleveres Team sicherte sich den Highground und damit die besten Platzierungen.

Das waren die Regeln des Turniers: Die Serie „Twitch Rivals“ ist sowas wie die eigene E-Sport-Serie des Streaming-Dienstes Twitch.

  • Zur TwitchCon in Berlin haben sie 500.000 $ Preisgeld springen lassen. Das Turnier lief am 13. April.
  • Es haben 144 Leute mitgespielt: Also 48 Teams mit je 3 Mitspielern.
  • Im Qualifier spielten je 20 Teams in 2 Ligen gegeneinander. Die machten 4 Spiele. Die besten 6 Teams kamen dann weiter.
  • 8 weitere Teams wurden direkt eingeladen am Finale teilzunehmen.
  • Im Finale spielten dann die 12 besten Qualifikanten und die 8 eingeladenen Mannschaften gegeneinander. In diesem „Grand Final“ wurden 3 Spiele bestritten.
  • Es wurde in „Private Games“ gespielt. Es waren keine Randoms dabei, sondern nur jeweils die „Top-Teams“ gegeneinander.
  • Preisgeld gab es gleichmäßig für die beste Platzierung und für die meisten Kills pro Match. Die Teams mit dem meisten Preisgeld am Ende würden dann noch mehr Geld als Bonus-Belohnung bekommen.
apex-wraith

Wer waren die Stars? Es gab zwei herausragende Teams, die beide ihre Qualifier klar gewannen.

Das eine Team war das bisher so dominante Team „NRG“: Da hatten der erst 18-jährige Coby „dizzy“ Meadows und der Streamer King Richard zusammen mit Twitch-Star Ninja die ersten Turniere um Apex Legends im Februar 2019 dominant gewonnen.

Ninja war aber nicht in Berlin. Der dritte Mitspieler bei NRG war aceu.

Ninja gewinnt 1. Turnier in Apex Legends – Doch wird für den Sieg kritisiert

Das Team NRG gewann alle 4 Spiele im Qualifier und holte dabei beeindruckende 98 Kills für 11.200$. NRG sah daher wie der klare Favorit aus.

Der „rohe Shooter-Skill“ der Spieler ist da einfach extrem hoch, wie man immer wieder sehen konnte.

Das andere starke Team war „Rogue“, bestehend aus Jordan „HusKers“ Thomas, Chris „sweetdreams“ Sexton und Mark „Dropped Thees.“

Die holten zwei Siege im Qualifier und insgesamt 37 Kills für 7.400$. Die hatte man also auch klar auf dem Schirm, nachdem sie so gut abgeschnitten hatten.

Das Team Rogue spielte schon im Qualifier eher auf Sieg als auf Kills – das sollte sich im Finale durchsetzen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Wer hat das Finale gewonnen? Das Finale lief dann tatsächlich auf einen Wettkampf zwischen NRG und Rogue hinaus.

  • NRG hatte deutlich mehr Kills, konnte die Spiele aber nicht gewinnen. Trotz 57 Kills in den 3 Spielen des Finales, landete das Squad nur auf den Plätzen 7, 8 und 9. Die gehen mit 41.000 $ nach Hause.
  • Rogue hingegen erzielte 31 Kills, gewann aber zwei Spiele und wurde im dritten Spiel immerhin Zweiter. Damit gewannen sie das Turnier und etwa 75.000 $.
  • Die hohe Differenz im Preisgeld kommt durch das „Bonus-Geld“, das da aufgeschlagen wurde. Eigentlich lagen beide Teams dicht beieinander. Doch Rogue bekam 50.000$ Bonus, NRG nur 20.000$.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

So sahen die Spiele aus: Der Schlüssel scheint bei Rogue das bessere Stellungsspiel gewesen zu sein. Während sich die Truppe um dizzy voll in Kämpfen aufrieb, bezog Rogue eher den „High Ground“, nutzte die Todeszone besser für sich und konnte so auf andere Druck ausüben, ohne selbst unter Druck zu geraten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

„Richtiges“ Turnier mit Custom Games

Wie kam das Turnier an? Nach ersten Reaktionen waren Spieler wie Dizzy ziemlich beeindruckt davon, Apex Legends da im LAN vor Ort zu spielen und in Custom Matches. Das ist ein ganz anders Apex Legends als normalerweise gespielt wird.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Die früheren Turniere wurden auf öffentlichen Server ausgetragen und die Teams sammelten nur Kills wie irre.

Allerdings hat Dizzy auch eine Kritik: In Berlin sei es kalt wie sau gewesen. Darauf war er offenbar nicht vorbereitet.

Mehr zu Apex Legends:

Apex Legends: Diese Waffen empfiehlt Dizzy, der beste Spieler der Welt
Quelle(n): dexerto, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
KingK

Das kleine Dizzy hat also gefroren in Berlin? Ohhhh 😀

Gerd Schuhmann

Für den ist das praktisch Moskau!

KingK

Der soll sich nicht so haben 😉

bambule

Es ging ihm glaube ich nicht um das Wetter in Berlin an sich sondern um die kalten Temperaturen in der Halle. Mit heimischer Zocker-Atmosphäre hatte das wohl nichts zu tun. Außerdem soll es in der Halle sehr gezogen haben, sodass die Augen ausgetrocknet sind. Ein Eiskunstläufer würde sich auch beschweren, wenn seine Eisfläche schmelzen würde.

PalimPalim

soll er Brille aufsetzen? gibt genug Gamer Brillen aufm markt…

bambule

Ne Brille hilft gegen Luftzug kaum. Die Gamerbrillen sind gegen Ermüdungserscheinungen. Außerdem kann man die nicht einfach vor Ort herzaubern. Wenn jemand ein Turnier veranstaltet, dann müssen auch die Rahmenbedingungen passen. Das gilt für Esport genauso wie für andere Events.

KingK

Hat es denn wenigstens das Hallenpersonal per melee trotz lila Panzer dafür gemeleed? xD

cyber

Es war wirklich dieses Wochenende kalt bei uns D:

Salti 1337

NRG hat im qualifier alle 4 spiele gewonnen (max mögliches preisgeld von 11200$). Und die finals hat eben das bessere camper-team gewonnen. Zum glück gab es NRG, die aktiv jagt auf die anderen squads gemacht hatten, und so Rivals nicht so langweilig anzusehen war, wie ein Fortnite turnier…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x