Apex Legends feuert deutschen Chef-Designer für Dinge, die er vor 14 Jahren schrieb

Respawn Entertainment und EA haben sich von Daniel Klein getrennt: Er war Lead Game Designer des erfolgreichen Shooters Apex Legends. Wie der Entwickler selbst sagt, wurde er für „furchtbare und bigotte Dinge gefeuert“, die er 2007 sagte. Heute sei er aber ein anderer, besserer Mensch.

Das ist Daniel Klein:

  • Daniel Klein fing wie viele Entwickler ganz unten in der Spiele-Entwicklung an. Er begann als Kunden-Dienstmitarbeiter für GOA in Frankreich und prüfte dort später als „QA-Tester“ die Übersetzung von Warhammer Online auf Deutsch. Als er Frankreich verließ, war er bis zum QA-Lead aufgestiegen.
  • Seine Karriere startete in Los Angeles so richtig durch: Er fing 2010 bei LoL-Entwickler Riot Games an und brachte es dann in 8 Jahren vom Communiy-Coordinator zum Champion Designer und System Designer. Er arbeitete an Champs wie Lucian, Azir, Tahm Kench, Tailyah und Kayn.
  • Im Januar 2020 wechselte er zu Respawn Entertainment und wurde dort im November desselben Jahres zum „Lead Game Designer“. Apex Legends ist der Shooter-Hit für EA der letzten Jahre und gilt als großes Zukunft-Projekt für die Firma.

Vom QA-Tester in Frankreich zum Chef-Designer von Apex Legends: Das ist eine beeindruckende Karriere, die Daniel Klein in 13 Jahren hingelegt hat. Doch nun wurde ihm etwas zum Verhängnis, das er noch vor seinem Karriere-Start in der Gaming-Industrie getan hat.

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

“Es liegen sehr dunkle Tage hinter mir”

Das sagt Klein jetzt:

Klein sagt auf Twitter: Er hatte am Freitag seinen letzten Arbeitstag für Respawn:

Ich will sehr offen sein. Ich fühle mich, als sei mein Herz gebrochen. Es liegen sehr dunkle Tage hinter mir.

Ganz offenbar wurde er für „furchtbare, scheinheilige Dinge“ gefeuert, die er 2007 gesagt hatte. Klein sagt: „Ich stimme zu, DIESER Typ sollte wirklich entlassen werden“. Doch Klein ergänzt, er habe in den letzten 14 Jahren viel Energie reingesteckt, ein besserer Mensch zu werden.

Damals habe er sexistische und rassistische Sachen gesagt, aber nicht, weil er sie glaube, sondern weil er eine Reaktion aus Leuten herauskitzeln wollte. Das würde nichts entschuldigen, weil die Worte dieselbe Wirkung hatten, aber er erwähne das jetzt trotzdem: Denn mit der Hilfe von vielen Leute konnte er sich auf die Reise machen, ein besserer Mensch zu werden:

Um das klar zu stellen. Ich sage nicht, dass Respawn und EA irgendwas falsch gemacht haben. Sie waren absolut im Recht, mich rauszuwerfen, auch wenn ich mit ihrer Entscheidung nicht übereinstimme.

Klein sagt, am liebsten würde er jetzt einfach abschalten und entspannen. Aber so funktioniere er nicht. Er habe ein lähmendes Angstgefühl und er müsse sich jetzt zumindest nach einem neuen Job umsehen, sonst fresse ihn das auf.

Vor allem tut es ihm für das Apex-Team leid, die jetzt Probleme haben, die sie nicht gebrauchen können. Klein glaubt aber, dass Apex eine tolle Zukunft vor sich, da komme noch so viel „cooler Scheiß“.

Üble Postings aus 2007 tauchen auf nach hitziger Balancing-Diskussion

Was hatte er denn gesagt? Offenbar wurde Daniel Klein eine Diskussion um Balancing in Apex Legends zum Verhängnis.

Der YouTuber “Thordan Smash” zeigt, dass Klein in aktuellen Balancing-Diskussionen um Apex Legends kontrovers auftrat. So erklärt er einem Nutzer auf Twitter, der sich über die Balance beschwert, er solle den Job erstmal ein paar Jahr selbst machen, bevor er anderen Leuten erklärt, wie der Job geht.

Der YouTube präsentiert dann Postings aus 2007 von Klein, die nach der Diskussion ausgegraben wurden. Es werden dabei 3 Posts gezeigt, die “rassistisch und sexistisch” waren, wie Klein 14 Jahre später selbst eingesteht.

So nannte er Frauen “unzuverlässige, verrückte Personen, deren Gehirn in den Brüsten steckt”, außerdem hätten Frauen das Idioten-Chromosom-Paar (XX).

Der YouTuber folgert aus einem anderen Tweet, Klein sei damals bereits 27 Jahre alt gewesen. Hätte es also eigentlich schon besser wissen müssen. So jemand sei für Apex Legends untragbar, das sich als Spiel präsentiert, das betont divers ist und ein offenes Weltbild repräsentiert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Die Sache hat gerade jetzt eine zusätzliche Note, weil sich Klein in den letzten Wochen auf Twitter ausgiebig zum Sexismus-Skandal bei Blizzard geäußert hat. So schrieb er, er sei vor allem von Greg “Ghostcrawler” Street (WoW, LoL) enttäuscht. Der sei damals ein Held für ihn gewesen.

Einige vermuten nun, EA und Respawn könnten auch deshalb so rigoros durchgegriffen haben, weil der Blizzard-Skandal über allem schwebt.

Das ist die Diskussion um seine Entlassung: Auf reddit wird die Entlassung von Klein diskutiert. Dort hatte man den Entwickler offenbar ohnehin im Fokus, weil er mit kontroversen Äußerungen ins Fadenkreuz gerückt war, die sich um das Balancing von Apex Legends drehten.

Klein hatte sich auf reddit in den letzten Monaten offenkundig einige Feinde gemacht, wie man am giftigen Ton der Kommentare rauslesen kann.

Das Internet vergisst nichts und so manches Posting kann einem Jahre später die Karriere ruinieren:

Twitch-Streamerin wird Profi in Valorant fürs Top-Team, 3 Tage danach gefeuert

Quelle(n): Inven, linkedin, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
68 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
RyznOne

Das Internet ist der Fluch der nächsten Generation weil alle immer alles kommentieren und teilen müssen und keiner dran denkt das das Netz nicht vergisst.
Trotzdem ist es mehr als armselig moderne Hexenjagden mit alten Kommentaren zu veranstalten. Wie arm muss ein Mensch sein das er nichts besseres zu tun hat als in der Scheisse anderer zu wühlen. Hoffentlich bekommt der Typ das irgendwann auf dem gleichen Weg zurück.. er hätte es verdient

NoSFa

Das Internet ist sicher kein Fluch. Es obliegt ganz bei den Leuten bzw selbst was man veröffentliche im Netz.

Und ja diese Hexen jagt, ist absolut primitiv! Das ist halt gerade Modern Trendy und IN deswegen machen da so viele mit.

RyznOne

Stimmt auch wieder.. nur fehlt eben zu vielen das Verständnis für die Situation oder warum nutzen alle WhatsApp obwohl es Müll ist oder teilen jeden Scheiss bei fb und instazismus unter ihren bürgerlichen Namen ? 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von RyznOne
NoSFa

Du sagst es 🙂

Azmo

Da ich es jetzt schon öfters gelesen und auch persönlich miterlebt habe wie Personen wegen Sachen gefeuert oder ausgeschlossen wurden die weit über 3 Jahre zurück liegen und ich mich immer gleich dazu geäußert habe und mich Frage bin ich der einzige der denkt der sowas auf übelste dumm findet? Ich mein was interessiert mich wie ein Mensch vor über 14 Jahre war? Richtig überhaupt nicht das wichtige ist doch wie ist er im hier und jetzt? Verganheit ist nunmal vergangen die kann man halt nicht ändern aber man kann ändern wie man im hier und jetzt ist und darauf kommt es an deswegen sollte man schauen wir jetzt ist und nicht wie er früher war zb mein bester Freund war früher ein ich sag Mal ein Mensch der Klasse a..Loch heute ist er aber einer der nettesten Menschen den ich kenne und hab ihm so kennengelernt und hab es erst vor kurzem erfahren wie er früher war. Er selbst sagt daß er nicht Stolz darauf ist wie er früher war deswegen hatte er es nicht erwähnt. Ich hab ihm gesagt das mich die Vergangenheit null interessiert weil man sie eh nicht ändern kann das wichtige ist wie man im hier und jetzt ist und das ich es absolut dumm finde sich an vergangen sachen aufzuhängen für bmoch absolut dumm ist. Denn wer die Vergangenheit nicht ruhen lassen kann, kann sich nicht auf das hier und jetzt und genauso wenig auf die Zukunft konsentrien was viel wichtiger ist als auf ewig in der Vergangenheit festzustecken

Scardust

Witzig ist auch, sucht man den Youtuber Thordan Smash im Netz findet man gleich mal zwei Einträge bei reddit bei dem einen gehts darum das er Scam bewirbt bei dem anderen darum das er eine App bewirbt die Apex Coins bringen soll, was wohl Fake sein dürfte.

Ohne es jetzt mal genau recherchiert zu haben, hat der Gute Mann wohl nicht gerade die beste Grundlage um andere zu verurteilen.

Schlachtenhorn

Bin ich der einzige, der es mehr als peinlich findet dass das nur deswegen war, weil ein Spieler dachte er wüsste es besser als der Entwickler.
Die Aussagen von Klein damals sind Müll, ich finde aber den Grund weswegen diese hervorgeholt wurden mehr als bescheiden.

Anstelle sich auf die Diskussion zu konzentrieren und die Arbeit und Mühe reinzustecken, Klein Argumentativ zu zerlegen, um so unter umständen das Spielerlebnis von allen zu verbessern, wurde einfach nur deep diving begannen um ihn als Person direkt anzugreifen.

VValdheim

Schauen Sie sich die Kommentare an und Sie werden sehen dass Sie das glücklicherweise nicht sind! Wie bereits weiter unten von mir erwähnt erkennen zum Glück immer mehr Menschen wie schwachsinnig diese Entwicklung, die da gerade stattfindet, ist. Der Kommentarbereich hier gibt einem definitiv ein klein wenig Hoffnung dass da draußen nicht nur Idioten rumlaufen.

Schlachtenhorn

Wollte das schon vor tagen schreiben, kam aber nie dazu (Weswegen man das eher aus der Perspektive von vor ein paar tagen sehen sollte).
Die Kommentare habe ich gelesen und ich kann vielen von denen Zustimmen.

By the way, brauchst du mich nicht zu Siezen.
Wir sind alle Gamer und damit Equal. :3

VValdheim

Reine Höflichkeit und Macht der Gewohnheit 😉

ImInHornyJail

Hab mal in der 5. Klasse einen Russen als “Scheiß Russe” beleidigt. Seit dem habe ich nie wieder Menschen auf ihre Hautfarbe oder Herkunft reduziert und dieses dann als Beleidigung verwendet. Also ich habe mich weiterentwickelt. Soll ich jetzt trotzdem kündigen oder warten bis mein Chef mich feuert und dann ein Leben lang Arbeitslosengeld bekommen? Weil wer will mich dann noch einstellen? Hab ja vor etlichen Jahren etwas dummes gesagt.

Unserem blauen Planeten würde die Farbe Rot viel besser stehen. Dann sieht er aus wie eine Clownsnase, was ziemlich gut passt, denn die Welt ist nur noch ein großer Witz.

Amensama

ZenontheStoic, ich hab hier noch Bilder auf der Festplatte, als ich mich damals auf der Gamescom 2010 noch mit ihm ablichten lies. Da, wo LoL bzw. RIOT noch ein kleines Licht war und dir persönliche Gespräche mit den Mitarbeitern kostenlose Skins deiner Wahl freigeschaltet haben. Ich erinnere mich noch gerne an sowas zurück. Er hatte dort einen echt guten Job gemacht und jedem geholfen, der ihn ansprach. Das ist jetzt 11 Jahre her – schade, für so etwas gibt es keinen, der sich erinnert.

Ich möchte das nicht gut reden, was er damals geäußert hat. Im Gegenteil – leider hat er es verpasst, jemals sich für diesen Scheiss zu entschuldigen. Das ist natürlich kritisch, denn dann kann man davon ausgehen, dass diese Mentalität eben noch in dir steckt, auch wenn du damit nicht hausieren gehst.

Wenn er vor 1-2 Jahren mal irgendwo erwähnt hätte, dass er damals Mist gebaut hat und sich aktiv geändert hat, tja dann wäre das in der jetzigen Situation auch glaubhaft und dann wäre “Hexenjagd” mehr wie treffend. So ist es natürlich schwierig – das ist als hätte ich seit 14 Jahren eine Leiche im Kofferraum, und heute stehe ich in der Polizeikontrolle…

Was ich hier absolut verwerflich finde, ist der Böswille, mit dem der Youtuber agiert hat. Sich hinstellen und das altklassische “Balance this nerf that”-Gespräch im Zorn dann mit sowas zu beenden (und EA lässt es zu!) ist das wohl das Schlimmste, was man überhaupt tun kann. EA hätte ihm die Chance geben müssen, sich zu äußern oder er hätte die Möglichkeit bekommen, aufzuzeigen, was er getan hat um seine Aussage “ich habe Energie reingesteckt” zu untermauern. Jemanden so abzuschießen wird es ihm schwierig machen, in der jetzigen Zeit irgendwo neu Fuß zu fassen.

Ich bin der Meinung, die Gesellschaft und unser Geist hat sich gewandelt. Hand aufs Herz – ich habe früher auch die Aussprüche “gay” oder in eher lustigen Situationen das N-Wort gesagt. Aber eben unter Freunden und man war sich nie bewusst, was für ein Alltagsrassismus dahinter steckt. Heute bin ich mir dem bewusst und mache teils jüngere Generationen darauf aufmerksam, dass man fluchen und wütend sein kann, aber man dabei nicht rassistisch oder sexistisch werden darf. Er, als öffentliche Person, steht aber 10.000x mehr im Fokus als ich es je würde – deswegen wäre es für jeden ratsam mit solch einer Vergangenheit, sich unaufgefordert klar zu positionieren.

Desten96

Das ist einfach nur Krank. 14JAHRE!! Menschen können sich ändern ! Typisch Cancel Culture  auf twitter laufen genauso gestalten rum. Es ist einfach nur traurig wie man ein anderes Leben zerstören kann nur weil man selbst nix geschafft hat !

Pad

Total überzogene Reaktion(sofern er nicht in letzter Zeit in der Hinsicht aufgefallen ist).
Jeder macht Fehler, Fehler sind wichtig, aus Fehlern lernt man.
Jeder kann sich ändern, egal welches Alter.
Wer was anderes behauptet, sollte mal die Welt ohne seine Scheuklappen betrachten und andere Erfahrungen mit Einbeziehen.

Ich will ihn hier weder Verteidigen noch Heiligsprechen, finde seine Aussagen von damals nicht in Ordnung. Aber man muss die Kirche auch mal im Dorf lassen.

Cancel Culture strikes again.

Hamurator

So etwas dürfte in Zukunft noch häufiger werden. Das wird noch eine richtige Schlammschlacht, vor allem im politischen Raum.

Avdievs

Das ist die neue Ethik. Welt verändert sich und man muss sich anpassen.
Das was vor 20 Jahren witzig war, ist heute eine Beleidigung.

Puhbaron

Natürlich hat er sich geändert. Vor allem jetzt, als sein geistiger Müll öffentlich breitgetreten wird. ^^ Hab da kein Mitleid. Das ist nun mal das Internet, dort verjährt nichts und verschwindet nichts, wer sich dessen nicht bewusst ist, bekommen i-wann die Rechnung. ^^

Nora

Unglaublich wie weit der Youtuber geht um eine andere Meinung tot zu kriegen. Hoffendlich vergisst das Internet dann auch solche Sachen nicht.

Jona

Hat er noch etwas Schlimmeres als die hier genannten Äußerungen von sich gegeben ?

Sry aber sehr viele Frauen sind irrational und unzuverlässig. Sehr viele Männer auch, zumindest unzuverlässig 😉

Den Teil mit den Titten kann ich nicht ganz nachvollziehen aber sollte dies ein Kündigungsgrund sein müsste man jede Frau feuern die meinte Männer seien schwanzgesteuert oder Männer denken nur mit ihrem Penis. Also so ziemlich JEDE Frau.

Ehrlicherweise habe ich noch nie einen Mann gehört der sich über so einen Spruch aufgeregt hat. Wahrscheinlich weil er auch sehr oft zutrifft 🙂

Dass solche “Opfer” nach dem Blizzard Skandal folgen war klar.

Bin gespannt ob wir in einem Monat noch was darüber lesen oder ob die Heuschrecken weitergezogen sind.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Jona
Nora

Ich hoffe mal das dieser widerliche Kommentar nicht bei ihrem Arbeitgeber bekannt wird.

Jona

Ich bitte um eine kurze Erläuterung. Was genau ist widerlich an meinem Kommentar?

Achja und mein “Chef” kennt jeden meiner Kommentare 😉

PS Falls es Sarkasmus war 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Jona
OldSchoolMagicTheGathering

Jona dein Kommentar ist etwas zu allgemein gehalten.

Zu behauten, dass alle Frauen denken,

Den Teil mit den Titten kann ich nicht ganz nachvollziehen aber sollte dies ein Kündigungsgrund sein müsste man jede Frau feuern die meinte Männer seien schwanzgesteuert oder Männer denken nur mit ihrem Penis. Also so ziemlich JEDE Frau.

Ist ziemlicher Blödsinn.

Und inwiefern treffen denn seine Aussagen zu?

Jona

Ich habe “viele” geschrieben, genauso wie Männer. Aber ja, den Spruch mit schwanzgesteuert habe ich verallgemeinert.

Bis auf das “JEDE” trifft die Aussage dennoch zu. Wieso sollte eine Beleidigung gegen Männer nicht geahndet werden ?

Wo habe ich denn geschrieben dass alle seine Aussagen zutreffen ?
Ich habe geschrieben die Aussage gegen Männer trifft oft zu.

Das hier ist das beste Beispiel wie die Sache funktioniert. Man sucht sich einen bestimmten Teil einer Aussage raus und verzerrt den Kontext. Danach unterstellt man Dinge.

Sind es dumme Aussagen selbst wenn sie einen Kern Wahrheit beinhalten ? Ja, sind es.

Weißt du in welchem Kontext er diese getätigt hat ? Ich nicht.

Im Zorn oder unter Alkoholeinfluss macht so mancher dumme Sachen. Unreif? Vielleicht hat ihn seine Freundin verlassen ? Vielleicht war er damals aber auch einfach nur ein asozialer Arsch. Und jetzt den Heiligen bzw. die Heilige zu spielen und zu behaupten “das könnte mir nie passieren” halte ich für scheinheilig.

Was ich allerdings gar nicht einsehe ist es für Aussagen die vor 14 Jahren ? getätigt wurden seinen Job und seinen Ruf zu verlieren und eventuell ein Problem zu haben wieder eine Anstellung zu finden

Aber hey, er ist doch ein Mann, das wird schon……

OldSchoolMagicTheGathering

Ich bin da komplett bei dir, wegen irgendwelchen Aussagen vor 14 Jahren gefeuert zu werden, ist total übertrieben.

Und ja, sein Ruf ist hin und auch wieder eine Stelle zu finden wird schwer.
Da hat der Youtube ganze Arbeit geleistet und einen Hass auf ihn gehabt oder nicht nachgedacht.
Wie kann man so was ausgraben, solche Kommentare schaden im Moment unglaublich.

Das ist im Moment ein echt heikles Thema

VValdheim

Wenn ich mir Noras Kommentar weiter oben ansehe gehe ich tatsächlich eher von Sarkasmus aus. War zunächst auch ein wenig verwundert.

krieglich

Mal abgesehen davon, dass du einen Haufen Müll laberst: Ja, er hat auch noch andere schlimme Dinge geschrieben, zum Beispiel:

Another [screenhot] shows him speaking about his African neighbors as if they were animals, saying, “If you feed them, they’ll come back and shit all over the place.”

Jona

Jaja es ist alles Müll, was auch sonst ?

Ich hab mir die Screenshots mittlerweile angesehen und da er selbst meint sich geändert zu haben und sich davon distanziert ist das Thema für mich erledigt.

Wenigstens scheint der allgemeine Konsens zu sein dass die Sache überzogen war.

VValdheim

Widerliche Cancel Culture at its best und kein Ende in Sicht.

Und dass da EA richtig gehandelt haben soll mit dem Verweis auf Blizzard halte ich für falsch. Bei Blizzard geht es um Fälle die nicht allzu lange her sind, sich bis in die Gegenwart ziehen und weitaus schwerwiegender sind. Jemanden wegen 14 Jahre alter Kommentare zu kündigen ermöglicht diese Cancel Culture erst. Wenn sich da keine Firma mehr dagegen stellt wird das alles nur noch schlimmer und schlimmer bis Tweets/Kommentare etc. nur noch “Ich habe nichts zu sagen” beinhalten werden.

Eine Gesellschaft die keine Vergebung mehr kennt ist zum Scheitern verurteilt. Glücklicherweise verstehen das mittlerweile immer mehr Menschen aber wenn Firmen wie EA da mitspielen um ihren Ruf nicht zu gefährden, sehe ich da kein baldiges Ende.
Gefährliche Entwicklungen die da gerade stattfinden und ich habe nicht den blassesten Schimmer wie wir je wieder zur Normalität zurückfinden sollen.

Max Mustermann

Bei Blizzard geht es zum Teil um Fälle, welche zehn Jahre zurückreichen.

VValdheim

Auch, ja aber diese ziehen sich eben nachweislich bis heute. Das ist ein großer Unterschied wie ich finde.

OldSchoolMagicTheGathering

Natürlich hat da EA richtig gehandelt.

Das Problem liegt ja nicht an EA, oder irgendeiner anderen Firma. Das Problem liegt an dem Shitstorm, der gerade jeder abbekommt der irgendwie mal eine falsche Aussage getroffen hat im Bezug auf die Geschlechter.

Würde es kein Shitstorm oder Hexenjagt geben, müsste EA so nicht reagieren.

Random282828

Wo haben sie richtig gehandelt? Sie beugen sich vor einer Bubble und geben dieser überhaupt erst diese Macht. Es gab keinen Shitstorm o.Ä. sondern eine Bubble von Leuten aus der Cancelculture, welche die meisten ebenfalls verachten.

Neowikinger

Ein perfektes Beispiel für die derzeitige Gesellschaft. Es gibt keinen Raum mehr für Fehler. Hat man einen schwarzen Fleck auf seiner Toleranzweste, gibt es nur noch eine Lösung: Kopf ab. Ob der Fleck dabei schon fast komplett verblichen ist und man sich selber vllt sogar weiterentwickelt hat, ist unerheblich.

OldSchoolMagicTheGathering

Macht ja eigentlich kein Unterschied mehr, ob man im Westen oder in China lebt, da ist das Punktesystem ja noch besser, als das, was hier gerade abgeht.

Ab nach Shanghai, ist sowieso viel geiler dort als jede westliche Stadt, auch wenn NW auch klasse ist.

TheGardener

Kann man nur hoffen das die Gesellschaft glücklich ist das wir so weit gekommen sind!
Ekelhaft, ganz ganz schlimm!

Scardust

Gott da wird einem ja schlecht. Sowas sehe ich nach der langen Zeit als verjährt an, sofern die Person heute nicht mehr so ist wie damals. Ist ja bald schlimmer als Kapitalverbrechen.

Vollkommen überzogen, von allen Seiten. Ja das war er gesagt hat ist nicht in Ordnung gewesen, aber mein Gott 14 Jahre. 14 JAHRE! Nicht Tage, nicht Stunden oder Minuten, JAHRE!

Wenn das so weitergeht ist bald die gesamte Welt Arbeitslos, weil irgendwo hat irgendwer immer etwas gesagt / geschrieben was nicht 100% korrekt ist.

Und man kann von dem Typ ja halten was man möchte, aber einen Job zu zerstören an dem auch Menschen hängen, Familie usw. wegen dummen Dingen die man mal gesagt hat vor 14 Jahren ist in meinen Augen schon strafwürdig.

Da fragt man sich schon, sind Teile dessen was ich hier geschrieben habe vielleicht in 20 Jahren der Grund warum ich meinen Job verlieren werde? Kann ja so ausgelegt werden, dass ich auf seiner Seite stehe und sowas für gut heiße.

Junge junge was sind das nur für Zeiten?!

Max Mustermann

Wo liegt der Unterschied zwischen einem und zehn Jahren? Meinen Verkaufsleiter habe ich vor 17 Jahren kennengelernt, er ist heute noch das gleiche sexistische Arschloch wie vor 17 Jahren und das obwohl er mittlerweile die dritte Ehe und zwei Kinder hat. Menschen ändern sich nicht, maximal schaffen sie es sich situativ anzupassen, der Charakter bleibt gleich.

Fra

Wie verbittert mit deinem eigenen Leben musst du sein.?!? Dein ehemaliger Chef scheint sich ja ach net geändert zu haben, dann is es so, der hier gefeuert wurde hatte es aber. Weil du dich metvöndern kannst heißt es noch lange net, das sich alle anderen auch net ändern könnten. Ich bin zum Beispiel jmd der sein gesamtes Leben umgeworfen hat un sich geändert hat, zwar auf was anderes bezogen, jedoch is damit deine Aussage hinfällig. Fuck, der hat niemand genötigt oder so, schlicht ma en paar dumme Sprüche gebracht, ich wünsche dor das gleiche, bin gespannt ob de dann bei deiner meinung bleibst, ei jeder hat on seinem leben etwas falsch getan oder gesagt, aber das, dass is definitiv, tu viel des Guten..

Max Mustermann

Ich bin glücklich, danke der Nachfrage! Meine Aussage ist hinfällig weil du dein Leben geändert hast? Seine Lebensumstände zu ändern, hat nichts mit dem Charakter zu tun. Wenn man beispielsweise aufhört Drogen zu konsumieren, bleibt man nach wie vor ein Junkie, halt nur ohne Drogen. Die Neigung/Schwäche Drogen zu nehmen, bleibt immer, nur lernt man besser damit umzugehen. Wer man ist kann man nicht ändern, wie man sich gibt, schon. Die Tatsache, dass der hier entlassene, die Äußerungen vor 14 Jahren tätigte, macht sie ja nicht weniger schlimm. Und die Tatsache, dass der Mensch den Instinkt des Selbstschutzes hat, führt dazu das er sagt, er habe sich geändert und es tue ihm leid. Diese Einsicht kommt zu spät. Erst denken, dann reden, dass Netz vergisst nichts…

Holzhaut

Nur weil du selbst deine eigene Entwicklung aufgegeben hast, gilt das noch lange nicht für alle Menschen. Für die meisten gilt immer noch: Die Entwicklung des Charakters endet erst am Tag des Todes. Die wenigsten bleiben mit 18 hängen, da kannst du nicht von dir selbst auf andere schließen.

Schulterteufelchen

Ähm machst du es dir da nicht etwas einfach?
Mag ja sein, dass sich für dich Menschen nicht ändern.
Ich und wahrscheinlich viele andere denken wohl anders. Ansonsten brauche ich bei meinen Kindern ja nichts mehr machen steht ja eh schon fest?

Also ich hab in der Schule sicher auch mal einen dummen Spruch gerissen. Also gehöre ich jetzt auch gefeuert?

Max Mustermann

Google mal Charakterentwicklung! Fängt im Kleinkind Alter an und endet mal früher mal später mit der Stufe des Erwachsenen. Bis dahin sollte man seine Kinder klar positiv beeinflussen und somit charakterlich fördern. Ich habe auch nie behauptet, der Charakter stünde im Vorfeld fest.

OldSchoolMagicTheGathering

Max Mustermann, wenn das was du sagt stimmen würde, wäre unser Rechtssystem falsch und tausende Psychiater im Unrecht.

Man sollte eigene Erfahrungen nicht verallgemeinern. Das mit deinem alten Verkaufsleiter tut mir leid.

Frost

Jo dann lass uns doch jeden noch so kleinen Ladendieb mit lebenslänglicher Haft bestrafen. Wenn die sich doch eh nie ändern werden… ¯\_(ツ)_/¯

Lass jeden ein Zeichen auf die Stirn einbrennen.

/s

Max Mustermann

Dieses Zeichen gibt es, nennt man polizeiliches Führungszeugnis!

Frost

Recherchier mal nach, wie lange die Einträge drin stehen bleiben. 😉

Max Mustermann

Kommt auf das Vergehen an. Diebstahl wohl nicht solange… Wenn du den gekündigten Manager so lieb gewonnen hast, schick ihm doch eine Karte. Und allen Hexenjägern im Netz einen Daumen nach unten. Der Typ hat Scheiße gelabert, die ihm jetzt auf den Kopf fällt, gut so! Ich feiere den YouTuber, der das kleine Scharmützel zu seinen Gunsten gedreht hat. Für den EX MANAGER gilt, dass Hochmut immer vor dem Fall kommt.

Pineapple

In deiner verdrehten Grünlinks-Welt hättest du wohl gerne, dass jede ”sexistische” und ”rassistische” Aussage Lebenslang im polizeilichen Führungszeugnis vermerkt wird, lachhaft. ?

Scardust

Wo war er den hochmütig? Er hat es nicht verneint das gesagt zu haben.
Selbst Beleidigungen verjähren z.B. in Deutschland nach 5 Jahren, ist also beinahe 3 mal verjährt!

Das schlimmste ist aber eigentlich die Diskussionsform heutzutage wie man hier klar sieht.
Es ging um das Balancing in Apex. Da kam einer nicht gegen an bzw. konnte sich oder das was er wollte nicht durchsetzen. Also kramt man etwas was überhaupt nicht zum Thema gehört aus den unweiten des Netzes raus um ihn zu diskreditieren. Was ist das bitteschön? Soll so die Arbeit in der Zukunft aussehen?

Du bist Manager eines Teams in einem Unternehmen das mittlerweile mit Bio Produkten handelt. Jemand der unter dir einen Vorschlag bringt der dem Unternehmen nichts bringt und du ihn Argumentativ sachlich abweist. Der Mitarbeiter belässt es nicht dabei guckt im Netz nach findet einen Eintrag wo du vor 14 Jahren mal gesagt hast das Bio sowieso nur Geldmacherei sei, er gibt dass an die Firmenleitung und du wirst gekündigt. Hast 2 Kinder, ein Haus und einen Kredit der abbezahlt werden will…. aus deiner Sicht, wäre das ja völlig in Ordnung. Ja ich weiß Sexismuss wiegt nicht so schwer wie Bio zu kritisieren, aber genau da geht die Reise hin.

Willst du sowas? Willst du in so einer Zeit leben? Du hattest mal die Meinung, jetzt siehst du es evlt anders und sollst dennoch dafür haften? Das kann es nicht sein.

Die Leute die diese Kultur fördern haben keine Ahnung wohin das Ganze führt. Was folgt ist die Selbstzensur, weil man nie sicher sein kann ob Thema XYZ was heute keinen interessiert 10 Jahre später deinen Job kosten kann.

In Deutschland wurde nicht umsonst extra fürs Netz, die Freiheit auf vergessen eingeführt. Denk mal darüber nach, ich glaube aber kaum das ein Kommentar (meiner) eines dir unbekannten in den weiten des Netzes dich zum umdenken bewegen kann.

Vielleicht wird dich aber genau das was du hier geschrieben hast, bzw. die Meinung die du hier vertrittst eines Tages, deinen Job kosten. Denk mal darüber nach.

Max Mustermann

Der Typ hat seine afroamerikanischen Nachbarn öffentlich als Tiere bezeichnet, welche, wenn man sie füttert, alles voll scheißen würden. Wer als Person des öffentlichen Lebens, solche Aussagen öffentlich zugänglich tätigt, muss damit rechnen, dass einem dieser Dreck irgendwann um die Ohren fliegt. Dann zu sagen, man habe sich geändert und es tue einem leid, zeigt lediglich, dass man die Sache 14 Jahre lang vergessen, ergo, sich nicht damit befasst hat. Eine öffentliche Entschuldigung vor 14 Jahren hätte Reue bewiesen. Deine Ausführung bezüglich deutschen Rechtes im Netz mag ja stimmen, nur greift dieses in den USA nunmal nicht und die Vergangenheit holt ihn jetzt ein. Spätestens jetzt denkt er definitiv über sein Verhalten nach. Würde es in diesem Artikel um Laschet oder Amthor gehen, würden wahrscheinlich all jene, welche sich hier gerade aufregen, voller Zustimmung feiern…

Scardust

Ich weiß nicht was er über afroamerikanische Nachbarn gesagt hat und darum geht es in diesem Fall nicht, sondern um Sexismuss. Du betreibst gerade das gleiche, man kommt in einem Punkt nicht weiter und zack kramt man das nächste heraus.
Du wertest eine fehlende öffentliche Entschuldigung als “er hat nichts dazu gelernt / sich geändert”. Das ist eine Annahme die deinem Bild entspricht, sie kann wahr sein oder halt eben auch nicht. Es kann auch sein das du hier jemanden unschuldig verurteilst oder halt eben auch nicht. Wir wissen es nicht! Aber die Möglichkeit besteht und solange sollte man auch niemanden verurteilen.

Ein umdenken geschieht oftmals schleichend und langsam, neues Umfeld, neue Freunde etc. pp. vielleicht war er damals auch depressiv? Und heute nicht mehr? Das ist ein himmelweiter Unterschied im sein.

Im übrigen ist es für Diskussionen zu einem Thema nicht hilfreich ein Argument aus einem völlig anderen Bereich zu ziehen. Nochmals, es ging hier um Sexismuss und nicht um seine Nachbarn. Ja es ist nicht nett was er über sie gesagt hat, aber, warst du dabei? Kennst du sie? Wir alle wissen, es gibt solche und solche Menschen. Als Indiz werte ich mal das er explizit seine Nachbarn so betitelt hat und nicht alle afroamerikanische Menschen.

Man hat hier nur ein paar Puzzleteile und egal ob sie zusammen passen oder nicht, hier versuchst du mit Nachdruck diese zusammenzupressen, klar, mit genug Kraft geben diese irgendwann nach. So konstruierst du dir etwas was wie ein fertiges Puzzlebild aussieht, bei genauerem hinsehen erkennt man jedoch das hinten und vorne etwas nicht stimmt, es ist nicht stimmig.

Und natürlich hatte er das nicht auf dem Schirm, dass hat niemand oder möchtest du hier wem Ernsthaft glauben machen du wüsstest alles was du im Netz in den letzten 14 Jahren geschrieben hast? Und alles war einwandfrei? Dann solltest du eine neue Suchmaschine aufmachen, Google ist ja nix dagegen.
Und generell muss auch hier gesagt sein, besser späte Reue, als gar keine!

Wie ist den eigentlich dein Zeitfenster in dem man sich entschuldigen muss?
Und nicht vergessen dich bei deinem Chef zu entschuldigen, denn die Bezeichnung eines Menschen als “Arschloch” ist hierzulande eine Beleidigung und strafbar. Und da kannst du noch 100x recht haben.
Stell dir mal vor ein Kollege der in einer Diskussion mit dir nicht weiter kommt findet das durch Zufall heraus das du genau das gesagt hast und steckt das deinem Chef. Ich hoffe du stehst dann auch erhobenen Hauptes vor ihm und bestätigst dass mit allen Konsequenzen. Betitelt Chef gerne als “Arschloch”, verlierst den Job, bekommst in der Branche keinen mehr weil es mal durch die Medien geht, herzliche willkommen auf dem Boden der Tatsachen.

Du siehst, man hat schnell mal nicht nachgedacht und etwas geschrieben was nicht in Ordnung ist. Du wirst sicherlich.

Witzig finde ich auch das dein Profil privat gestellt ist, damit man nicht wie bei dem Herrn hier was findet?

Ich zitiere dich mal hier:
“Die Interaktion mit E-Girls ist auch nicht mein Ding, aber da sehe ich nichts verwerfliches.”

Ich bin mir absolut sicher, daraus kann man dir in Sachen Sexismuss ebenfalls einen Strick drehen (bitte nicht wortwörtlich nehmen).

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Scardust
Scardust

Du kannst ein Beispiel aus deinem Leben nennen und packst damit dann alle in eine Schublade. Ist für dich sicherlich sehr einfach bzw. du machst es dir sehr einfach.

Manche Menschen ändern sich nicht, ja es gibt solche Exemplare und wie ich ja geschrieben hatte ist es bei Klein aber wohl anders. Das kann sein Umfeld aber besser beurteilen als wir, wir sehen hier nur einen kleinen Einblick in eine Situation.

Ich bin mir auch absolut sicher du hast irgendwann irgendwo in deinem Leben etwas aus heutiger Sicht nicht korrektes gesagt, sei es unter Freunden oder auf der Arbeit oder sonst wo. Es kann nicht sein das man für einen Moment wo man mal nicht nachgedacht hat dann gleich solche horrenden Konsequenzen tragen muss.
Das ist ja bald schlimmer als diverse Straftaten. Menschen verdienen auch eine zweite Chance je nachdem was geschehen ist natürlich.

Ich habe genügend Menschen kennengelernt die sich in 10 Jahren wesentlich verändert haben. Du kannst mir auch nicht weiß machen das du noch die gleiche Person bist wie vor 10 Jahren.
Man muss auch mal außerhalb seiner Blase denken und sehen.

Oder willst du das irgendwelche Jungs die mal in der Pubertät auch die Geschlechtsmerkmale von Mädchen fixiert sind dafür ihr Leben lang Büsen müssen? Ist auch falsch. Weiter unten hast du geschrieben der Charakter legt sich schon früh fest, so ein Unsinn. Das soziale Umfeld erzieht einen mit, aber was du schreibst würde bedeuten das es nach Tag X keine Weiterentwicklung mehr gibt. Man lernt nie aus, es ist auch nie zu spät sich zu ändern und man kann sich ändern! Ob man das will und tut ist eine andere Sache. Diejenigen die sich aber neu erfunden haben sollten auch die Chance bekommen für irgendwelche Altlasten aus der Vergangenheit nicht zu Büsen. Niemand ist ohne Fehler, es kommt halt darauf an was man getan hat, natürlich nicht zu vergleichen mit Straftätern die Vergewaltigung, Kindesmissbrauch oder dergleichen auf ihrer Weste stehen haben. Sexsismuss ist nicht in Ordnung, aber wegen Worten 14 Jahre später ein Leben zu zerstören ist genauso nicht in Ordnung.

yohannes

Finde ich einerseits nicht gut, Leute für solche alten Kamellen zu entlassen.

Finde ich aber andererseits richtig gut, da DZK einfach ein katastrophal schlechter Balancing-Director war, der nicht nur keine wirkliche Ahnung gehabt hat (ThE DAtA sUGgesTS THat WAtTsOn Is OP etc.), sondern auch ne Einstellung gegenüber der eigenen Spielerschaft gehabt hat, die an Überheblichkeit kaum zu überbieten ist.

good riddance, aber hoffentlich bald wieder ne Anstellung woanders

Man sollte zudem anmerken, dass man von Respawn keine Aussage bezüglich des Kündigungsgrundes hat und sich nur auf die Tweets von DZK und seiner Frau berufen kann

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von yohannes
Frost

Hätte jetzt auch eher gedacht, der Grund seiner Entlassung, läge am massiven Shitstorm zum neusten Update, insbesondere der neuen Legende “Seer”.

Das Balancing wurde dort total verkackt. Meiner Meinung nach sogar soweit verkackt, dass man wirklich meinen könnte der Herr Lead Designer hätte überhaupt keine Ahnung von dem Spiel.
Dazu noch die Beispiele von dir (Wattson OP usw.).

Ich war ganz ehrlich auch dafür, dass die Stelle am besten von einem Anderen besetzt werden sollte.

Die 14 Jahre alten Posts dienten hier doch nur als Brandbeschleuniger.
In der Zeit danach kann man sich ändern. Das sollte nicht der Hauptgrund seiner Entlassung gewesen sein… mmn. Krank, wenn doch.

Khorneflakes

Junge junge, da wird einem ja übel…. so eine dreckige Hexenjagd, 14 Jahre ist das nun her….
Da kann man nur mit dem Kopf schütteln
Alle schreien immer “Menschen ändern sich!!!111” aber wohl nicht wenn es um weiße geht

Zakkusu

Seh ich absolut genauso.
Selbst wenn er sich nicht geändert hat, ist er in der jüngeren Zeit damit aufgefallen?
Falls nicht ist das ganze überzogen…

Patrick

Cancel culture ist der Höhepunkt der moralischen Verwahrlosung unserer Zeit.

Einfach nur ekelhaft was Menschen tun um einem das Gefühl von wahrer Macht zu erhalten. Oder mit welch linken Methoden Streitigkeiten beendet werden….

OldSchoolMagicTheGathering

Da hatte wohl EA keine Lust auf einen Shitstorm und hat den Mitarbeiter mal schnell entlassen.
Oder wie geschrieben, wollte man ihn sowieso los werden. Bot sich also an.

Ich denke, Dinge, die vor 15 Jahren gesagt/geschrieben wurden, sollten nicht als Grund genommen werden können, jemanden zu entlassen.

Menschen ändern sich.

Patrick

Also dumme Postings sollten echt eine kurze “Verjährungsfrist” haben….

OldSchoolMagicTheGathering

Der, der die rausgesucht hat, hat endweder nicht nachgedacht, oder hatte echt einen Hass auf den Entwickler.

Man kann EA überhaupt nichts vorwerfen, die machen da alles richtig.
Das Problem sind die Leute, die beim Shitstorm mitwirken. Hier müsste sich was bei der Denkweise der Menschen ändern.

Nach dem Motto, das ist 14 Jahre her, mal schauen was er heute von sich gibt, sofern er sich gebessert hat -> who cares was vor 14 Jahre war.
Aber so läuft es leider nicht ab.

Scardust

Naja das Problem ist das EA bzw. die Firmen die dann solche Konsequenzen ziehen diese Cancel Culture mitbefeuern. Weil es eben funktioniert!

Klar die wollen keinen Shitstorm, dass Problem ist das auch wir die nicht so extrem darauf reagieren keinen gegenshitstorm starten. So sind die Leute nunmal.
So breitet sich diese neue Kultur aus wie eine Seuche. Erschreckend.

Zord

Erstmal, die Kündigung durch EA ist im Jahr 2021 und nach dem Blizzard Skandal alternativlos, keine Firma kann es sich leisten im Ruf zu stehen Sexisten zu decken. Trotzdem finde ich es bedenklich das man so einfach das Leben eines Menschen ruinieren kann ohne das er die Chance hat daran etwas zu ändern. Kein Personaler, der sein Geld wert ist, wird ihn mehr einstellen, einmal googeln und das wars. Wie will man eigentlich mit Menschen umgehen die deutlich schlimmere Sachen gemacht haben als vor über zehn Jahren bescheuerte Sprüche zu posten?

Estadafon

“keine Firma kann es sich leisten im Ruf zu stehen Sexisten zu decken.” Das stimmt. Alternativlos war das trotzdem bei weitem nicht. Nochmal zur Erinnerung der Post ist 14Jahre(!) alt. Selbst wenn man davon ausgeht das seine Aussagen damals ernst gemeint waren, ist das reichlich Zeit sich zu ändern. Zumal solchen Denkweisen auch für gewöhnlich Lebensumstände zu Grunde liegen mit denen man gerade zu hadern hat, auch die können sich in 14 Jahren schon mal ändern.

Es war simpel und einfach leichter/eine willkommene Gelegenheit ihn zu entlassen anstatt das sinnvoll aufzuarbeiten.

Mike

Warum sollte dann jemand an sich arbeiten und ein besserer Mensch werden wenn man dann trotzdem für 15 Jahren alten Müll gecanceled wird ?
Gibt es Infos wie es dazu kam, dass diese alten Sachen ausgegraben wurden ? Wollte sich jemand rächen oder hat er in diesem Fall doch noch Leute beleidigt ?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Mike
Hamurator

Als der Post rausgekramt wurde, hatte er also schon verloren. Hätte er es ignoriert, hätte es geheißen, er stehe immer noch dazu.

Scardust

Das einzige was ihm hätte helfen können, wäre wenn die Firma Stellung bezieht und gesagt hätte (sofern es stimmt selbstverständlich) das sie unglücklich über die früheren Äußerungen sind weil das nicht das heutige Bild des Unternehmens sei, er so aber nicht mehr ist und dies auch so lebt. Am besten mit dem einem oder anderen Kommentar von Frauen aus seiner Arbeitswelt die das bestätigen können.

Ist aber ein heißes Eisen für Firmen. Der Mob kann dann versucht sein weiteres zu suchen und irgendwo findet man immer etwas. Wir sind ja Menschen und handeln nicht immer 100% korrekt.
Das schlimmste an der Sache ist, häufig sind genau diejenigen die solche Hexenjagden veranstalten diejenigen die sich dann Abends nen Schmudelfilm reinziehen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

68
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x