Chef von Anthem sagt: „BioWare-Magie ist Bullshit“ und „furchtbare Art, zu arbeiten“

Chef von Anthem sagt: „BioWare-Magie ist Bullshit“ und „furchtbare Art, zu arbeiten“

Der Entwickler Mark Darrah war über Jahre bei BioWare tätig. Als der große MMO-Shooter Anthem in der Entwicklung kriselte, kam er dazu und übernahm die Leitung als „Executive Producer“. Heute sagt er: Die Idee, es gäbe eine spezielle Magie bei BioWare, die alles noch zum Besseren wendet, sei Bullshit.

Was versteht man unter „BioWare-Magie?“ In einem großen Insider-Report von Kotaku zum Niedergang von Anthem, wird der Begriff „BioWare Magic“ beschrieben (via Kotaku).

„Im Studio gibt es den Begriff „BioWare Magic“: Es ist der Glaube, dass egal, wie hart die Entwicklung eines Spiels ist, in den letzten Monaten schon alles zusammenkommt. Das Spiel wird immer zu etwas Vollständigem verschmelzen. Das ist bei der Mass Effect-Triologie passiert, bei Dragon Age: Origins, und bei Inquisition. Erfahrene BioWare-Entwickler vergleichen das mit einem Hockey-Schläger, es ist eine Weile flach und dann geht es plötzlich nach oben. Sogar wenn ein Projekt wie ein kompletter Fehlschlag aussieht, gibt es den Glauben, dass wenn man hart genug arbeitet – und den schweren Crunch mitmacht – am Ende alles zusammen kommt.“

Kotaku

Hat das bei Anthem funktioniert? Wie man heute weiß, lief die Entwicklung von Anthem katastrophal. Das Spiel wurde zwar zum Ende irgendwie fertig, da war das Studio aber komplett ausgebrannt. Es tauchten dann in den Systemen und im Endgame des Shooters große Schwierigkeiten auf, doch die Weiterentwicklung des Shooters brach völlig zusammen.

Man unternahm bei EA noch einen halbherzigen Versuch, das Spiel zu retten, aber letztlich stellte man die Arbeit an Anthem im Februar 2021 endgültig ein.

Bei Anthem hat die BioWare-Magie also nicht funktioniert.

Anthem ist tot – Das kurze Leben und lange Sterben von EAs „nächstem großen Ding“

Das ist keine Magie, das ist eine furchtbare Art zu arbeiten

Das sagt der Chef von Anthem jetzt: In einem Video spricht der ehemalige Kopf des Spiels, Mark Darrah, jetzt über die BioWare-Magie und den legendären Hockey-Schläger. Er sagt:

  • Jedes Mal, wenn wer „BioWare“-Magic sage, sei das für ihn so, als jage man ihm eine Nadel ins Hirn
  • Er dachte, dass der Begriff eigentlich schon länger ausgerottet ist, aber bei der Entwicklung von Anthem habe ihn wenigstens eine Person genutzt
  • der Glaube, die Entwicklung eines Spiels werde sehr spät im Prozess durch „BioWare Magic“ plötzlich extrem beschleunigt, sei „furchtbar“ – denn man wisse gar nicht, wann dieser Punkt erreicht sie, an dem alles magisch passiere

„Was ist BioWare-Magic? BioWare-Magic ist eine beschissene Arbeitsweise. Es bedeutet, einen Namen auf etwas zu werfen, das soviel heißt wie: „Mach dir keine Sorgen. Raste nicht aus. Wir wissen, dass an einem späteren Tag alles schnell passieren wird und alles klappt.

Aber die Wahrheit ist: Bei diesem „Es wird schon klappen“ – so entsteht Crunch und so entstehen Spiele, die man verschieben muss.“

Mark Darrah

Am Ende sagt Darrah klar: „BioWare Magic ist Bullshit.“

Darrah sagt, es sei jetzt nicht so, als wolle er auf BioWare rumhacken. Es würde in vielen Studios so gearbeitet werden, auch bei CD Projekt (Cyberpunk 2077).

Die Leute sollten auf jeden Fall aufhören, dieses Konzept „BioWare Magic“ zu nennen, das sei keine Magie, sondern einfach eine schlechte Arbeitsweise.

Mit dem Ende von Anthem und der Krise der Loot-Shooter haben wir uns auf MeinMMO erst vor Kurzem ausführlich beschäftigt:

Die große Krise der Loot-Shooter – Was ist mit Destiny, The Division und Anthem passiert?

Quelle(n): YouTube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marcus

P.S.
Der Typ kam erst zu Bioware, als es schon kein Bioware mehr war.
Der Name ist nur noch Mogelpackung. Daher ist es absurd, von einer
Bioware-Magie zu sprechen, da er das damalige Bioware nicht kennt,
wo das noch galt, sondern nur das heutige, welches mit dem damaligen
nur noch den Namen gemein hat.

Crifty

Mark Darrah kam wann zu Bioware?
Der Mann hat schon 2009 als Director oder Producer bei Dragon Age Origins mitgearbeitet. zu sagen „hey alles Mogelpackung, der kam erst an als es nicht mehr Bioware war“ ist schlicht falsch.

Hier Quelle zum nachlesen:
https://www.imdb.com/name/nm3679873/

Xyyr

Anthem war vom Spielstil und der Welt schon ein echt schönes Spiel – ich bedauere es noch heute, dass das Spiel so behandelt wurde und von allen möglichen Kritikern so zerrissen wurde, dabei hätte es nur mehr Zeit gebraucht, sowie eine Chance, welche viele Spieler leider nicht geben wollten.

Marcus

Es wurde zu recht verrissen, da es zur Veröffentlichung ein großes Bug-Fest war
und massenhaft Inhalte gefehlt haben, sowie das Loot-System von Anfang an
ein Desaster war.
Das Spiel wurde quasi halb-fertig auf den Markt geworfen.
Dann dachte man, man bekäme noch mit dem Day-One-Patch und ein paar
kleineren Patches nachträglich die Kurve. Aber das hat ja, wie man sah,
nicht funktioniert. EA hatte dann wohl erkannt, daß das Spiel nur zu retten
sei, wenn man grundlegende Elemente ändern würde, was aber einen
erheblichen finanziellen Aufwand bedeutet hätte.
Dazu waren sie wohl nicht mehr bereit und haben dann den Stecker gezogen.

Anthem hatte wirklich viel potential, aber es war bis kurz vor der Veröffentlichung
so dicht vor die Wand gefahren worden, daß eine Wendung quasi nicht mehr
möglich war.

Alex

Klar wäre die Wendung möglich gewesen, anthem war zum Schluss in einem ziemlichen soliden Zustand mit sinnvollen gezielten farm Möglichkeiten für Legendäre, Kaum noch Bugs, ein perfekter Standpunkt um weiter drauf aufzubauen, EA hat aber nur ein halbherziges Team drann Gesetz mit einer Nullnummer von Chef Entwickler, der dann auch noch gegangen ist, der typ hat schon swtor verhunzt und hätte mit anthem weiter gemacht, sie hätten das Spiel einfach das Team geben sollen was es verdient hätte, aber ne, zu viel Risiko, zu wenig aktive Spieler um Profit aus dem Shop zu ziehen und tschüss anthem. Wirklich schade drum. Zu deiner Mark Darrah Aussage oben, die ist einfach falsch wie der Kollege dir schon mitgeteilt hat. 😉 Darrah war seit 2009 bei Bioware.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Alex
Marcus

Ich zitiere mich mal selber, was ich vor knapp einem Jahr
schon einmal zum Thema Bioware geschrieben hatte:

„Inzwischen sind die Gründer von dem einstigen Bioware und einige andere Größen
schon längst gegangen. Bioware hat gar keine Köpfe mehr von damals, die es noch
verstanden haben, ein gutes Storytelling abzuliefern und das auch im Spiel ordenlich
umzusetzen. Das heutige Bioware ist eigentlich gar kein Bioware mehr.
Der Name steht inzwischen, sagen wir mal etwas krass ausgedrückt, nur noch wie für
eine Art Mogelpackung.“

Mehr gibt es zum Thema garnicht zu sagen.

Doktor Pacman

Fakt: Das Phänomen „BioWare Magic“ ist seit Anthem tot. Das nächste Dragon Age wird ganz kritisch beobachtet das ist gewiss.

Alex

Nicht nur, bereits seit dragon age Inquisition und vor allem MA Andromeda. Auch wenn ich beide nicht so schlecht fand, die Beschwerden waren da schon groß und die Qualität auch deutlich geringer, weniger Inhalt, mehr checkmark nach Ubisoft Formel, anthem war dann nur die Krönung wo es den letzten klar geworden ist.

Alex

Anthem das Spiel dem ich für immer am meisten nach trauern werde, ich habe es so geliebt, selbst mit all seinen Problemen. Ein Trauer Spiel und der gute Mann hat absolut recht dieser Terminus ist nur eine ausrede, der Kern des Problems, das von vornherein eine Klare Vision und klare Ziele fehlen und dann erst rangeglotzt wird wenn es schon zu spät ist. Noch mehr falsch ist es das ganze Bioware Magie zu nennen weil Bioware einfach nicht mehr das Bioware von früher ist, das ganze ist nicht mehr als fauler zauber.

Mr. Killpool

Ich hatte irgendwie immer die Hoffnung daß ein anderes Studio es übernehmen würde. Aber EA hat das Spiel zum Tode verdammt.😔

Alex

Ja, leider gibt ea nicht einfach so ips raus, vorher wird lieber eingestampft, ich hatte da ähnliche Hoffnung.

Patsipat

War ein tolles Spiel. Allein schon das Ironmanfeeling fand ich klasse. Aber ja, es hatte auch viele Schwächen. Ich hatte ja gehofft das dass grundlegende Gameplay in der Überarbeitung erhalten bleibt und es zu etwas wirklich spektakulärem wird. Aber der Traum ist leider ausgeräumt.

Klabauter

Ja es gab Teile in dem Spiel die wirklich cool waren. Aber das reicht leider nicht. Es gibt doch so einige EA Spiele die das Problem haben. BF2042 ist ja nahe an einem Anthem 2.0.

Und ich muss sagen momentan sehe ich wenig Hoffnung für 2042.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Klabauter
Suchtus

Ja dieses Gefühl von ich Trauer eine Spiel nach hatte ich bis jetzt auch nur bei anthem. Das Gameplay war so unglaublich cool. In dem Coloss hab ich noch so mächtig gefühlt wie in keinen anderen Game und die Combos waren auch ne coole Idee. Und das fliegen ach ja sehr schade besonders wird es wahrscheinlich nicht so schnell wen geben der nochmal versuchen wird so ein Spiel zu bauen. Schade einfach. 😭

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Suchtus
BinAnders

Ja, Anthem war schon einfach gut, hat viel Spaß gemacht. Dass man so ein tolles Spiel in den Sand setzt, spircht für geballte Inkompetenz.
Seid dem kommt mir kein EA Spiel mehr in den Einkaufskorb.

Alex

Geht mir ähnlich, wenn meine Kumpels irgendwas unbedingt zocken wollen und mich nötigen oder sowas wie Falen Order 2 kommen würde, wird der Pass gekauft für einen Monat und direkt wieder gekündigt, aber Vollpreis, am besten noch Vorbestellen, nie wieder, nicht in diesem Leben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x