Insider sagen: EA entscheidet diese Woche, ob Anthem lebt oder stirbt

Insider von BioWare haben verraten, dass bei Anthem eine wichtige Entscheidung ansteht. Wird der Coop-Shooter überarbeitet oder ist Schluss?

Die unrühmliche Geschichte von Anthem könnte nun ein Ende finden – oder das Spiel eine weitere Chance bekommen. Es entscheidet sich wohl in den kommenden Tagen, ob EA den Shooter von BioWare einfach einstampft oder nochmal ordentlich Kräfte in Bewegung setzt, um die Überarbeitung durchzuführen.

Wer sagt das? Die Aussagen stammen von einem Artikel des Magazins Bloomberg vom Autor Jason Schreier. Der ist dafür bekannt, gute Kontakte in die Gaming-Szene zu haben, und kommt immer wieder an Insider verschiedener Firmen ran. So hat er schon viele Interna von Activision Blizzard aufgedeckt oder Machenschaften bei EA in Artikel verarbeitet. Da er gleich drei anonyme Kontakte hat, die alle das gleiche erzählen, scheint die Geschichte also sehr wahrscheinlich zu stimmen.

Oh je, der nächste Chef-Retter verlässt Anthem 2.0 – Muss was anderes retten

Was wurde gesagt? Bei BioWare arbeitet seit einer ganzen Weile ein kleines Team von knapp 30 Leuten an Anthem Next. Das soll wichtige Überarbeitungen schaffen, um das Spiel auf die richtige Bahn zu bringen. Immerhin funktioniert das Grund-Gameplay von Anthem, nur die ganzen Spielsysteme drumherum nicht.

Anthem neu Aufmacher Story
Ob Anthem noch mal wiederkommt, scheint doch fraglich zu sein.

Laut Schreiers Bericht wird es noch in dieser Woche ein Meeting geben. Dort werden sich führende Leute von EA die aktuellste interne Version von „Anthem Next“ anschauen und dann entscheiden, wie es mit dem Spiel weitergeht. Dabei stehen wohl grundsätzlich zwei Optionen zur Wahl:

  • Anthem wird eingestampft. Das Projekt wird beendet und damit auch „Anthem Next“ gestoppt, womit das Spiel ein unrühmliches Ende finden würde.
  • Es wird weiter an Anthem Next festgehalten und das Team vergrößert, um neuen Content produzieren zu können. Angeblich müsste man das Team mindestens verdreifachen – also 60 neue Leute einstellen – um an neuem Content arbeiten zu können. Das wäre wohl eine ziemliche Investition.

Ob Anthem weiter existieren wird, dürfte also vor allem daran liegen, wie gut die bisherige Arbeit an Anthem Next bei den Chefs ankommt und ob die darin Potenzial für künftigen Erfolg des Spiels sehen.

Vermutlich werden wir also in den kommenden Tagen erfahren, ob Anthem sich noch einmal aus seinem langen Winterschlaf erhebt oder nahtlos in die Leichenstarre übergeht.

Hättet ihr Lust auf ein überarbeitetes Anthem? Oder denkt ihr, dass das Projekt nicht mehr zu retten ist und das Team sich lieber anderen Spielen widmen sollte?

Die ganze traurige Geschichte von Anthem haben wir hier aufgezeigt.

Quelle(n): bloomberg.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
61 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
WoodZ

Ich spiele so ziemlich Alles an spielen mal an und selten ist was wirklich gutes dabei und auf anthem Hab ich mich echt gefreut ,ich muss sagen das das Spiel an sich wirklich geil ist ,nur leider wurde es viel zu früh auf den Markt gebracht , so unfertig . Ich glaube schon das das Spiel überarbeitet mit langzeit Motivation 1-2 mehr javelins, ein mega Hit sein könnte . Sieht man alleine daran das es so schlecht lief aber immer noch so großes Interesse weckt . Hoffe auch auf 2.0

GIRO

Für mich gilt, wenn anthem eingestellt wird kaufe ich keine Spiel mehr von EA. Ich werde die Spiele dann nur spielen wenn sie umsonst raus gehauen werden.

Herr Zett

Die Optik war und ist echt knackig, richtig gut…. Aber das Gameplay ist nicht gerade das gelbe vom Ei… Aus meiner Sicht war es nie ein wirklich ernstzunehmender “Gegner” von Destiny… Ich denke das das Projekt gestorben ist und EA sich von dem Titel trennen wird, da es nicht rentabel ist.
Wie ich schon sagte, die Optik hat mich umgehauen, der Rest leider nicht.

Gorm

Ich denke Mal das wird’s gewesen sein. Wir wissen ja wie EA tickt, von daher denke ich das war’s, auch wenn’s ne coole Aufmachung hatte. So hat Bungie nun gar keinen “Konkurrenten” mehr und die können weiter so rum dümpeln und den Leuten nen lauen Aufguss von allem Verkaufen.

Marc

Das machen die trotz anthem weiterhin..hab da jetzt kein Unterschied gemerkt 😀

Karynria

🙁 Ich fand die Nebencharaktere in Anthem toll. Ich vermisse manchmal diese verrückte Verkäuferin die so gern ein Haustier haben wollte, sich allerdings immer für gefährliche Monster entschieden hat, was natürlich immer in die Hose ging. Sie war so lustig und putzig…. ich werde einige Dinge aus Anthem gut in Erinnerung behalten. Zwar hoffe ich, dass sie es vielleicht nochmal überarbeiten können, aber ich schätze das wird wohl nicht passieren.

Base4ever

Ich hoffe weiterhin auf Anthem 2.0
Das Potential ist einfach zu groß um es sterben zu lassen. Die kurze Zeit in Anthem hat mir tierisch Spaß gemacht und ich würde gerne einen Neustart haben.

Inque Müller

Sorry, toss another corpse on the pyre, he’s dead Jim. 

Jada

Lasst es sterben, keinem juckt dieses Spiel noch.

Alex

Dafür hat der Artikel aber ziemlich viel Aktivität, zudem ist das nicht wahr da wartet eine sehr große Masse auf dieses versprochene rework. Geh doch eventuell nicht von dir selbst aus.
Die Formulierung lautet richtig “lasst es von mir aus sterben, mich juckt das Spiel nicht”

Jada

“große Masse” Warum seid ihr dann nicht Ingame und zeigt EA, dass da viele Leute sind?

Alex

Was hat das eine mit dem anderen zu tun, richtig absolut nichts.
Deswegen spielt ja keiner weil wir warten, ist ja auch seit über nen Jahr nichts passiert was sollten wir den Spielen? Sehr seltsame Argumentation.
Es geht darum das dass Spiel mehrere Millionen Mal verkauft wurde und sicher sehr viele dieser Kunden darauf warten, einige siehst du hier in den Kommentaren die deinen “interessiert keinen” widerlegen.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Alex
Inque Müller

Ja einige hier erwarten ein komplett neues Game ? Das Game war eine einzige Baustelle & ein Reinfall, die wissen eigentlich gar nicht, wo sie anfangen sollen, geschweigen denn, wie sie den Karren wieder aus dem Dreck ziehen. Die entscheiden JETZT erst, wie es weiter gehen soll ¯\_(ツ)_/¯

CandyAndyDE

Lasst es sterben, keinem juckt dieses Spiel noch.

Ja nee, is klar. Du hast auf den Artikel geklickt, unter dem zu der Zeit 46 Kommentare standen 😂

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von CandyAndyDE
Zord

Denke selbst wenn das ausgearbeitete Konzept absolut genial sein sollte, spätestens wenn es zum Punkt Refinanzierung kommt wird von EA der Bestatter gerufen. Wenigstens den Start Content nach einem Anthem 2.0 muss BW auf jeden Fall umsonst anbieten, sonst gibt es wirklich überhaupt keine Chance auf gute Presse. Damit bleibt eigentlich nur der Ingame Shop zum Finanzieren der überarbeitung, was allerdings auch schwer werden dürfte da der Shop bislang für den Ärmel war und vermutlich auch nicht viele Spieler bereits sind für Kosmetische Rüstungen unsummen zu bezahlen. EA wird das Kapitel Anthem beenden und BW muss mit DA 4 liefern, sonst wird es ein Bioware als eigenständiges Studio nicht mehr geben

Alex

Nunja da das Spiel aber einen guten Gewinn erwirtschaftet hat, wäre das nur fair den Kunden gegenüber die das ermöglicht haben durch ihren bezahlten beta Test.
Und Kosmetiks haben jetzt keine Unsummen gekostet in Anthem, da ist z.b. Destiny teurer und da funktioniert das auch gut, müsste nur einen umfangreichen Shop geben keine weekly Angebote und deutlich mehr Inventar.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Alex
Mmm

so wie ich bioware kennt wird es eingestampft hab es zum realise 1 wochegespielt und dann wieder zu fortnite gewechselt das hält mich schon so lange an der stange in sachen spielspass

Tronic48

Was soll man da noch groß sagen den es wurde schon alles gesagt, mehr oder weniger.

z.B. Anthem hat sehr großes Potenzial und es wäre schade um dieses Game, der Hersteller wäre Sau dumm (Sorry für den Ausdruck) wenn er Anthem einstampfen würde.

Ich z.B. Spiele es immer noch ab und zu und es macht immer wieder Spas, vor allem das Fliegen wie Iron Man oder die schöne Welt zu erkunden mit anderen mal wieder einen Stronghold Spielen usw.

Ich würde mich freuen wenn sie es nicht einstampfen würden, es wäre einfach zu schade.

lIIIllIIlllIIlII

Scheinbar haben sie noch nicht gemerkt, dass ihnen die Entscheidung schon abgenommen wurde.

Maledicus

Das Spiel hat soviele Baustellen, das es nur mit einer kompletten Überarbeitung zu retten wäre, das Spiel bräuchte somit einen Neustart und mehr. Es fehlt ja nicht nur an Loot, es fehlt massiv an Content & Features.

Kurz, hier müsste man nochmal klotzen, kleckern rettet das Spiel nicht. und ob EA das macht is fraglich.

Gruß.

Volkeracho

Ich warte noch auf Anthem Next sollte das nicht kommen. Werde ich nie wieder ein Bioware Spiel kaufen und das wird durchgezogen. Hoffe es halten sich auch genug daran. Einfach ne Frechheit. Das Spiel selbst ist gut und hat viel Potenzial aber der Diamant muss halt noch geschliffen werden. Hoffe wie hier schon erwähnt, wenn sie es fallen lassen sollten das sie ein Open Source davon machen, damit ein paar Cracks das Spiel noch retten. Aber rechtlich mit Sicherheit undenkbar. Würde mir allerdings auf Konsole wohl wenig nützen :/

Zord

Finde solche Boykott aufrufe immer inkonsequent. Wenn Bioware aus seinen Fehlern lernen würde und das nächste DA das geilste Spiel aller Zeiten wird, dazu noch Fehlerfrei und mit Mod Support (zugegebenermasen eine sehr unrealistische Vision), warum sollte man die dann nicht dafür belohnen? Das Bioware von heute ist sicherlich nicht das Bioware von gestern, aber das von Bioware von morgen ist auch nicht unbedingt das von heute. Ich werde so schnell kein Spiel von denen mehr vorbestellen, das Vertrauen ist weg, aber wenn sie ein gutes Spiel veröffentlichen werde ich es auch kaufen.

Alex

Jap so generelle Aussagen wie “von den kauf ich nichts mehr” sind Blödsinn, aus den von dir genannten Gründen.
Die richtige Konsequenz ist die die du ziehst, nicht mehr auf Versprechungen reinzufallen und kein Spiel mehr vorzubestellen, das mach ich auch schon nicht mehr aus genau diesen schlechten Erfahrungen.
Nicht mal Cyberpunk hatte ich vorbestellt, habe zwar trotzdem gekauft aber da wusste ich dann auch auf was ich mich einlasse.
Ich bin momentan auch sehr unzufrieden z.b. mit Destiny und Bungie, werde zu dem Franchise nichts mehr kaufen sofern sich nichts ändert, wenn die aber mit ihrer neuen ID alte Fehler vermeiden belohne ich sie auch gern mit dem Kauf.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Alex
Antester

Macht Open Source draus, dann wird es noch ein gutes Spiel.

Hans Dornauer

würde eher sagen „tot bleibt oder wiederbelebt wird….. aber ist warscheinlich eher wie in nem destiny raid mit nem schlechten mitspieler, besser tot lassen als noch mehr tokens zu nutzen?

Inque Müller

Warum war Anthem so ein Flop, obwohl es eine gute Grafik & Gameplay hatte? Weil die Waffen alle gleich und schrott waren, ab Grandmaster 3 völlig nutzlos (auch mit Gold Loot). Selbst die Map schrecklich (zeigt was an, was schon erledigt ist oder nicht gefunden wird), ständige abstürzte während dem Spielen, Matchmaking findet niemand oder wirft einfach Gamer zusammen unabhängig von der Level höhe, lange Ladezeiten, langweilige Quest, Super dünne Gegner Horden, ganz schmale Story, die eigentlich niemand interessiert hat. Aber Werbung betreiben, als ob das Game der Stein der Weißen wäre, die Spielbronchen revolutionieren würde. Diesen Erwartungen konnte kein game gerecht werden und schon gar nicht Anthem ?

yan

Oh man. Ich hoffe das me remaster ist kein projekt um schnell die Kohlen aus dem Feuer zu holen für bioware. Da kann man eigtl. Nicht viel falsch machen aber scheinbar richtet man seine Aufmerksamkeit wieder auf Dinge die einfach zweitrangig den letzten Nachrichten zu folge. Hab erstmal wieder storniert und warte den Release doch ab.

Ruiner

Die sollten den release von outriders abwarten, schlägt ja in die selbe kerbe. Wenn outriders floppt würde ich anthem versuchen wiederzubeleben. Ansonsten würde ich den Stecker ziehen.

Alex

Finde ich so überhaupt nicht, outriders ist kein Gaas sondern ein Story geriebener Koop Shooter, Endgame wird etwas labgzeit Motivation bringen aber es wird kein Gaas, heißt da ist irgendwann die Luft komplett raus und es kommt auch nichts mehr.

Lumpenlude

Also eigentlich genau wie Anthem

Alex

Das Anthem Das am Ende leider ist tut ja nichts zur Sache es ist als Gaas ausgelegt und da liegt der Unterschied, also konkurrieren die beiden Spiele nicht, genauso wenig wie outriders mit Destiny konkurriert was auch immer wieder behauptet wird.

Tronic48

absolut Richtig

Endlich mal einer der das verstanden hat, und so füllt jedes dieser Spiele eine Lücke, immer dann wenn bei einem die Dürre einsetzt geht man zum nächsten Spiel und dann wieder von vorne, so hat jedes dieser Spiele seine Daseinsberechtigung.

Alex

Seh ich ganz genau so.
Ich versteh auch nicht woher immer dieses seltsame Konkurrenz denken kommt, als Spieler kann ich doch quasi garnicht genug bekommen, irgendwie hilft man der Situation nicht wenn man Spiele nicht einfach mal für sich betrachtet ohne immer Vergleiche zu suchen oder etwas zu erwarten was Spiel xyz vermeintlich richtig macht. Gerade bei Gaas spielen brauch man mal eine Auszeit in einem anderen setting sonst wird man so verbittert wie ich bei Destiny. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Alex
Shin Malphur

Lasst es sterben, der Name/die Marke ist schon verbraucht. Patcht aber das Matchmaking raus!!! Lasst wenigstens Solo-Spieler und Leute die im Coop unterwegs sind noch ohne diese unerträglichen Wartezeiten spielen!

Inque Müller

Finde ja auch immer, das man denn Coop mit (brauchbaren) Bots füllen kann ?Wobei EA mit einfachen Bots, auch schon total überfordert wäre 

Alfred Tetzlaff

Also wird in den nächsten Tagen endlich öffentlich werden was mMn. schon lange feststeht: Anthem ist und bleibt tot.
EA wird nicht massiv Ressourcen in ein Projekt investieren mit dem auf kaum absehbare Zeit kein Geld zu verdienen ist. Allein Ports für PS 5/Xbox SX wären viel zu aufwendig und teuer.
Das Franchise ist verbrannt und BioWares Zukunft hängt an Dragon Age und Mass Effect.
Ich war/ bin auch enttäuscht von Anthem, aber BioWare sollte jetzt versuchen an die glorreiche RPG Vergangenheit der zwei bekannten IPs anzuknüpfen…wenn das überhaupt noch möglich ist…
Auf die Mass Effect Legendary Edition freue ich mich auf jeden Fall und vielleicht kommt danach auch noch eine Dragon Age Legendary Edition? Wäre mir lieber als sinnlose Anthem-Nekromantie….

Cameltoetem

Lust hätte ich auf jeden Fall darauf. Aber ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen wie sie das noch mal umbiegen wollen. Um erfolgreich zu sein müssten sie das Update für alle Spieler die Anthem besitzen kostenlos bringen. Also das Team verdoppeln und bezahlen, dafür aber kein Geld bekommen. Ich glaube nicht daran.
Total schade weil es vom Gameplay her schon Spaß gemacht hat und der Ansatz gut war. Insgesamt hat Bioware das aber total versaut. Gut das verantwortliche Personen nicht mehr dort sind.

Und weiterhin ist ja auch die Frage wo sie damit hin wollen würden. Eine grosse Community aufbauen wird in diesem Fall Jahre brauchen.

Nein, von außen betrachtet macht nur das einstampfen Sinn.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Cameltoetem
Coreleon

Ist ja nicht nur das Lootsystem im Eimer und das nicht existente Endgame. Das Spiel ist halt auch Technisch im Eimer. Menüs müssen überarbeitet werden, Ladezeiten überarbeiten, Bugs Fixen, Balance usw usw usw. Das Spiel ist ein Gröllhaufen und bisher wurde halt nichts behoben. Wenn man da nun nochmals 60+ Dev drauf wirft dauert das nochmal 2 Jahre bis das einigermaßen was wird und dann ist das Spiel so alt und tot die Kosten sieht man halt nie wieder.

Denke daher wird EA den Stecker ziehen und das Spiel abschreiben, als da noch mehr Geld drauf zu werfen, das macht nun keinen Sinn mehr.

Alex

Das ist nicht wahr, da wurde sehr viel behoben und sehr viel getan. Menü überarbeitet, unzählige Bugs entfernt und ladezeiten verringert, bzw vermieden durch neue Möglichkeiten direkt in die nächste Mission zu starten und einiges mehr. Stillstand war erst nach den Verbesserungen. Vorher ist schon einiges passiert auch einige Fähigkeiten wurden mit den Cataclysm überarbeitet neue Support Fähigkeiten und neue Waffen eingeführt die auch echt was anderes waren, alleine schon vom aussehen. Also zu sagen da ist nichts passiert ist sowas von falsch.
Das Grundspiel ist jetzt erst recht eine recht runde Sache nur das man bisher nichts draus gemacht hat.
Hab Freunde die damals zum Release mit mir zusammen gezockt haben aber wegen der Probleme abgesprungen sind, mit einem der sich immer übel aufgeregt hat, hab ich vor einigen Wochen erst wieder Tagelang durchgesuchtet, der war sehr positiv überrascht was da mittlerweile draus geworden ist, einzige Problem ist halt das irgendwann die Luft raus ist und nen 30 Mann Team nichts Stämmen könnte was einem Gaas nur ansatzweise entspricht.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Alex
Coreleon

Das nennt sich pipe patching und ist technisch halt noch unter dem Niveau von anderen Titeln von Bioware, welche teils eine Dekade älter sind. Man muss halt mal sagen, das ist hier keine Indie Bude bei der ein Launch rumpelig lief sondern ein AAA Titel. Da ist das halt einfach gar nichts und Technisch auf dem Stand eines B Games der 2000er und das nach den paar patches.
Damit das Spiel auf einen brauchbaren stand bekommst braucht man bestimmt nochmal 2 Jahre und da juckt das dann keiner mehr was da gemacht worden ist. Da stampft man das ganze lieber ein und baut einen Clon aus dem Gameplay. Das Franchise kannst gleich mit beerdigen, das hat so schlechte Presse das die Reputation verbrannt ist.

Alex

Blödsinn das Spiel hat mittlerweile einen sehr guten technischen Zustand du redest Unsinn das ist alles.
Bis auf deinen letzten Satz, da hast du vermutlich recht mit.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Alex
Volkeracho

Sehe ich auch so von Tag 1 bis nach dem Cataclysm war ich voll dabei und der Cataclysm war schon cool und die haben viel nachträglich noch geändert. Leider haben die gefühlt 10x versucht das Loot Problem zu fixen. Mal schlimmer mal besser aber das Ende vom Lied ist das jetzt jeder Char nun komplett Gelb gemoddet ist. Und jetzt fehlt Endgame weil nach einigen Wochen ist selbst da die Luft raus. Wäre echt schade das Spiel zu versenken weil das eines der geilsten Spiele überhaupt ist. Allein das fliegen ist so gut umgesetzt das spielt sich perfekt auf Konsole bzw mit Controller zumindestens.

Alex

Ich hab ja mal Marvel avangers versucht zu spielen, dachte mir Ironman wird easy, bist ja Profi durch Anthem, da wird einen erstmal klar wie gut die das Fliegen umgesetzt haben, das spielt sich bei marvels Avangers so clunky und unbefriedigend.
Ja loot war immer wieder furchtbar finde aber die Methode die sie dann zum Schluss hatten ganz gut, immer noch rng aber wenigstens geht es in eine gezielte Richtung.
Der Radom loot braucht aber immer noch nen Buff finde ich oder ich bin einfach unlucky. Hatte letztens Tagelang mit nem Kumpel gezockt der hatte jede Mission mindestens 1 Legi, ich in der ganzen Zeit 2.
Gut mein Kolossus kann sich eh kaum mehr verbessern, der rasiert auch im GM3 aber trotzdem ärgerlich. ^^

Alex

Wäre sehr schade wenn das eingestampft wird, das verlorene Vertrauen könnte man so auch nicht wieder bekommen, naja obwohl das ist wahrscheinlich eh verloren.
Aber vom Gameplay her fand ich das Spiel super, das Loot System war auch eigentlich um einiges besser als zu Release, perks haben funktioniert, weniger komplett sinnlose afixe zwar noch verbesserungswürdig aber deutlich besser, sinnvolle Kombinationen, sinnvolle Möglichkeiten garantierte Legendäre zu bekommen und so weiter. Es hat eigentlich nur neuer Kontent gefehlt und irgend ein Endgame für den man loot sammelt um ihn zu schaffen, abseits von erhöhten Schwierigkeitsgraden.
Die Events waren alle eigentlich auch sehr gut, auch der Cataclysm und die verstärkten Dungeons, war halt dann nur immer wieder das selbe und der Cataclysm war von der Auswirkungen auf die Spielwelt her eine Enttäuschung. Also ich hatte um die 300h Spaß in den spiel und bin der Meinung das es eine ordentliche Überarbeitung verdient hätte, man hätte aber direkt mehr manpower rein stecken müssen um das Potenzial auszuschöpfen.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Alex
MiwakoSato

EA sollte es Sterben Lassen und Sich um Dragon Age 4 kümmern

Xash

Tschüss Anthem.
Alles andere würde mich stark wundern.

Daniel

Das einzustampfen wäre eine Unverschämtheit.

Hier hat Bioware/EA eine Verpflichtung gegenüber dem Käufer wenigstens nachträglich ein funktionierendes Spiel herauszubringen.
Selbst nach 1 Jahr ist bei das erste was ich nach ein paar Minuten sehe der allseits beliebte “Pilotenfehler” welcher mich zum Startbildschirm zurück katapultiert.

Das einzustampfen kommt dann einem Betrug gleich. Geld einsacken, nicht die zugesicherte Arbeit abliefern und sich dann aus dem Staub machen. Wenn sie uns Käufern und Vorbestellern etwas gutschreiben, solls mir dann auch noch egal sein.
Aber nicht so !

Chafaris

Und das mein Lieber spiegelt nahezu die gesamte Gaming-Branche wieder. Viel schlimmer ist ja, dass Presse und Konsumenten dieses Spiel bereitwillig mitspielen. Beispiele gefällig? No Mans Sky, Cyberpunk, Warcraft 3 Reforged etc etc etc.

Daniel

Ich weiß.

Ich finde die ganzen unfertigen Spiele ein Graus. Sollen sie doch einfach weiterentwicken bis das Spiel fertig ist

Aber eins mag ich noch weniger als unfertige Spiele. Und das ist es verarscht zu werden. Man kauft das Spiel, bezahlt sofort in voller Höhe, ohne zu wissen was man bekommt.
Wenn Fehler drin sind, pochen die Entwickler auf ihr Recht auf Nachbesserung. Das das auch funktionieren kann sieht man an No Mans Sky.
Aber Schei…. abliefern (natürlich für den Vollpreis), dann versprechen das mans mit 2.0 besser macht, es sich doch wieder anders zu überlegen und sich dabei mit meiner Kohle aus dem Staub machen… Sorry aber da schwillt mir der Kamm. Ganz nach Cyberpunk Art muß da noch viel mehr geklagt werden. Denn das ist vorsätzlich reine Verarsche. Und das ist die einzige Sprache die sie verstehen.

Chafaris

Absolut! Ich kann hier wirklich nur den Aufruf von Thomas Mahler, dem Entwickler von Ori, empfehlen.

https://www.resetera.com/threads/why-are-gamers-so-eager-to-trust-and-even-forgive-the-snake-oil-salesmen.372420/#post-57761691

Aber solange wir, die Konsumenten, als auch die hochgelobte Fachpresse (Gamestar, mein-mmo, PCGames etc.) das Spiel mitspielen und im Falle von No Mans Sky so ein Verhalten auch noch belohnen, wird sich nichts ändern….

Schuhmann

Aber solange wir, die Konsumenten, als auch die hochgelobte Fachpresse (Gamestar, mein-mmo, PCGames etc.) das Spiel mitspielen und im Falle von No Mans Sky so ein Verhalten auch noch belohnen, wird sich nichts ändern….

Also die Fachpresse hat Anthem kurz nach Release schon heftig kritisiert und kritisiert es auch weiterhin heftig.

No Man’s Sky ist echt ein krasses Beispiel – das wurde nach Release auch super-heftig kritisiert und zerrissen. Und auch einigen anderen Entwicklern geht es so, dass die Leute da nachtragend sind und sich über Jahre anhören müssen, wenn sie mit einem Release auf die Schnute gefallen sind.

Das ist nicht so, als wären Täuschungen ohne Konsequenzen. Das merkt Cyberpunk 2077 ja auch deutlich. Oder Trion Worlds hat es am Ende die Firma gekostet, weil dann bei neuen Releases der Ruf schon so schlecht war, dass die Spiele zum Teil gar nicht mehr beachtet wurden.

Der Ori-Entwickler dampft das alles arg runter – Es ist ja nicht so, als hätte No Man’s Sky nicht gelitten. Und als hätte Peter Molyneux nur Mist gebaut – von dem sind schon einige fantastische Spieler.

Was wirklich schwierig ist, da hat er völlig Recht: Die Phase vorm Release eines Spiels ist extrem schwierig, weil der Entwickler alle Informationen und den Zugang zu den Informationen kontrolliert und eigentlich maximalen Hype aufbauen will. Es ist kaum möglich, über so ein Spiel kritisch zu berichten, weil man eben keinen Zugang dazu hat. Und die Fans, die das Spiel zu der Zeit verfolgen, tragen auch eher zu dem Hype bei und wollen gar nicht hören, was da schiefgehen könnte.

Wir hatten vorm Release von Cyberpunk 2077 einige kritische Artikel: Was man sich da dann anhören muss? “Ja, ihr wollt nur Clicks!” – “Unseriöse Seite!” – “Panikmache!”: Es will keiner hören, dass das Spiel, auf das man sich seit 5 Jahren freut, vielleicht doch Schwierigkeiten hat.

Wir versuchen als Mein-MMO.de vor allem über Spiele zu berichten, die schon draußen sind, und weniger über Spiele, die erst noch kommen. Wir haben zum Beispiel die Berichterstattung über Crowdfunding-MMORPGs, die 5-8 Jahre entwickelt werden, schon stark runtergeschraubt.

Diese “Hype-Phase” von Spielen vorm Release ist einfach super-schwierig, weil das Studio die Infos kontrolliert und die Fans da auch total irrational sind. Da passiert sicher auch auf Seiten der Journalisten am ehesten was Dummes, wenn man sich da vom Hype abstecken lassen. Einige YouTuber leben davon, den Hype um Spiele, die noch kommen, zu befeuern. Je länger man Gamer ist, desto mehr Enttäuschungen wird man erlebt haben und desto zynischer wird man vor Releases.

lIIIllIIlllIIlII

Jo Beispiel SC. Die Spieler die darauf vertrauen wollen nicht hören, dass da irgend etwas nicht passt. Die revoltieren eher und werfen einem böse Absichten vor oder dass man sich einfach nicht mit dem Projekt auseinandergesetzt hat und daher keine Ahnung hat.

Falls es dann doch mal platzen sollte, sind es vermutlich die selben, die dann jammern warum sie nicht gewarnt wurden und wieso die Presse so unkritisch war.

Leya Jankowski

Hach, Anthem tut mir immer noch weh. Das Grundspiel habe ich echt gerne gespielt und die Welt war cool gemacht. Das Fliegen mit den Javelins und dem Kombo-System im Kampf … Schade, dass es nie zu einem gescheiten Loot-System kam und es schlicht kein Endgame gab. Ich bin gespannt, ob sie jetzt noch weitermachen oder den Sargnagel geben.

Gertrude Pigsticker

Geht mir genauso. Nach über 300h Spielzeit kann es ja nicht soo schlecht gewesen sein. Leider hat irgendwann das Matchmaking aufgegeben da keine Mitspieler mehr gefunden werden.

Antester

Halsbrecherisches Ausweichen, Feuern und mit Randoms als letzter Überlebender Feinde bekämpfen und versuchen das Team wieder zu beleben ohne selber zu sterben. Ja das hatte schon was. ?

Cameltoetem

Ich finde auch das Anthem wirklich eine richtig traurige Geschichte ist. So viel Potential so schlecht genutzt.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Cameltoetem
Aki

Das Spiel hat mir sehr gefallen und das Fliegen war einfach klasse. Würde mich über Anthem Next freuen.

JennyH

Sie sollten sich besser auf wenige Projekte beschränken statt vieles zu machen. Daher verständlich für mich.

Luripu

Sind ja bald 2 Jahre und von Änderungen hat man nix gesehen oder gehört.
Daher sage ich mal R.I.P.
Das rumfliegen hat zwar Spaß gemacht,
mit dem grausamen Lootsystem war die Luft aber schnell raus.

DiaboIo

Ich hab es schon beim 1. Trailer der E3 vermutet. Ein völlig Konzept- und Planloser Datenmüll der von EA kommt, welcher mit Sicherheit ganz schnell verschwunden ist.

Manchmal will man eigentlich nicht bestätigt werden. Das Grundgerüst war solide. Aber nun ja…. EA eben.

Triky313

Potential hat es, leider sind damals einige Fehler gemacht wurden. Schade, das Gameplay hat mir gefallen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

61
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x