Neues MMORPG New World: Amazon lädt Auserwählte zum Test ein

Über das MMORPG New World der Amazon Game Studios ist kaum etwas bekannt. Allerdings könnte sich das bald ändern. Denn YouTuber wurden zum Test gebeten.

Der „MMO-Influencer“ Lethality schrieb über Twitter, dass er von Amazon eine Einladung erhalten hat, sich vor Ort das kommende MMORPG New World anzusehen und es zu spielen.

Er freut sich schon darauf, weiß aber noch nicht, ob er dann auch etwas darüber erzählen darf. Vermutlich wollen die Amazon Game Studios erste Reaktionen von Spielern sehen, um festzustellen, wie ihr Projekt ankommt.

New-World-Trio

Was ist New World?

  • Bei New World handelt es sich um ein Sandbox-MMORPG, das von den Amazon Game Studios entwickelt wird
  • Angeblich spielt es zur Zeit der Besiedlung von Amerika
  • Übernatürliche Elemente spielen eine wichtige Rolle. Es soll Monster und Schamanen-Magie geben
  • Horror-Elemente sind ebenfalls vertreten
  • Ihr müsst Artefakte sammeln, um euch vor Untoten zu schützen
  • Siedlungen sind wichtig, um euch Schutz zu bieten und als Ausgangspunkt für Expeditionen zu dienen. Siedlungen können mit Runen geschützt werden

Wann kommt New World?

Noch haben die Amazon Game Studios so gut wie gar nicht über das MMORPG gesprochen. Es wurde nur mit sehr wenigen Infos angekündigt.

Daher steht aktuell auch noch gar nicht fest, wann es erscheint – oder, ob es erscheint. Immerhin hat Amazon vor kurzem auch die Entwicklung des MOBAs Breakaway eingestellt.

New-World-Concept-Zombie

Wann erfahren wir mehr zu New World?

Es ist durchaus möglich, dass dieses Event, das Amazon für „Influencer“ veranstaltet, erste Informationen zutage fördert. Außerdem ist es denkbar, dass New World auf der E3 vorgestellt wird.

Das koloniale Horror-Szenario von New World könnte durchaus interessant werden.

Quelle(n): MassivelyOP, MMORPG.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

19
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nic Schmidtchen
2 Jahre zuvor

Wenn Sie wissen wollen, wie das Spiel ankommt, sollten Sie normale Spieler davor setzen. Diese YT-Influencer (wer ist überhaupt dieser „Lethality“?) geben bewusst positives Feedback, weil sie sich dadurch doch zukünftige Videos mit dem Spiel erhoffen, die vom Entwickler/Publisher bezahlt werden. So läuft doch diese ganze Youtube-Grütze heutzutage ab.

Henk
Henk
2 Jahre zuvor

Ohman, da kommt endlich ein großes neues westl. MMORPG und dann ist es „another one“ Sandbox-Survival-MMO…Oo wtf

Die Com. will endlich ein neues geiles Themepark-MMORPG oder eine Mischung, mit fetter Grafik, knackigem Kampfsystem, coolem Setting und Story, epischen Quests und geilen Dungeons….und ganz gewiss nicht noch ein Sandbox-Survival-Schissn!

Amazon hätte diese Lücke und Erwartungen die es seit bzw nach ESO gab perfekt befriedigen können. Viele gammeln doch nur noch in alten MMOs rum und warten nur auf ein neues cooles AAA-MMORPG! Aber nein die Idioten machen genau den scheiß wie alle anderen zur Zeit, genau wie damals jeder Themepark-MMOs ala WoW gemacht und damit für einen Overkill gesorgt haben!

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Amazon hat kein Interesse an einem Themepark-MMORPG.

Die wollen etwas für Twitch, für ihren Streaming-Dienst. Und Twitch will keine „Themepark-MMORPGs“, die wollen eher was, wo ständig was passieren kann – Richtung-Action.

Alle Spiele von Amazon sind auf Twitch ausgelegt.

Es ist immer leicht zu sagen: „Der Markt will Themepark-MMORPGs“ -> Der Markt hat das letzte Themepark-MMORPG „WildStar“ abgelehnt.
Und ESO wurde vom Markt auf dem PC auch abgelehnt – > Erst als man auf die Konsolen ging und mehr wie Skyrim wurde, war das okay. 2014 lief für ESO nicht gut.

ARK war über die letzten Jahre gesehen im Gegensatz dazu ein ziemlicher Hit.

Mir passt das persönlich auch nicht. Aber: Es liegt für Publisher echt nicht wahnsinnig nahe, ein Themepark-MMORPG zu entwickeln. Das klappt eigentlich nur mit einem erfahrenen Team und einer tollen, bekannten IP.

Cryptic will ja ein Magic-MMORPG machen. Das wird vielleicht was.

IchhassePvP
IchhassePvP
2 Jahre zuvor

„Es ist immer leicht zu sagen: „Der Markt will Themepark-MMORPGs“ -> Der Markt hat das letzte Themepark-MMORPG „WildStar“ abgelehnt.“

Erstens war das Setting zumindest für mich aber sowas von der letzte Dreck und geht einfach mal gar nicht!

Zweitens war es ein pseudo aktives Kampsystem was zumindest für mich mal sowas von gar nicht geht!

Mehr Gründe brauche ich auch nicht um in Wildstar nicht mal mit der Klobürste rumzurühren!!!
Da kann der Schwierigkeitsgrad noch so geil sein, der Content noch so zahlreich vorhanden sein und die Performance und damit insgesamt die Qualität noch so hoch gewesen sein, ich werde es nie erfahren, weil da für mich zwei riesige „No-Go Mauern“ direkt vor dem Game stehen!

Also bitte nochmal mit einem Setting bei dem mir nicht bei erster Betrachtung sämtliche zu mir genommenen Nahrungsmittel der letzten Stunden direkt wieder zum Hals rauskommen und bitte mit einem deutlich klassischerem Kampfsystem, das Ganze gepaart mit Content in Hülle und Fülle und schon bin ich zur Closed-Beta gerne für 100 € dabei!

Aber für den ganzen Sandbox, Survival und PvP Dreck egal ob aus dem Westen oder aus dem Osten gibt es von mir keinen müden Cent!!!

Da interessiert es mich auch kein Stück was das jeweilige Entwicklerstudio für Ziele mit ihrem Müll verfolgt, denn der Kunde ist schließlich König, das scheinen manche Studios irgendwie vergessen zu haben, zumindest kann man diesen Eindruck gewinnen.

Fain McConner
Fain McConner
2 Jahre zuvor

Davon kann ich jedes Wort unterschreiben. bei mir liegt die Hürde sogar noch höher, da für mich deutschsprachige Server zur Bedingung gehören.
AusschließlichAbo-Modell bitte, und wenn man völlig auf einen Shop verzichtet und die Qualität stimmt zahle ich auch 30€ Gebühren.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ich kann das nachvollziehen, warum man WildStar nicht mag.

Aber zu meckern: „Die Publisher machen uns keine Themepark-MMORPGs mehr“, nachdem die letzten Themepark-MMORPGs gefloppt sind -> Es ist halt so.

Genau wie’s Leute gibt wie du, die sagen: „Das Setting von WildStar war scheiße.“ Gibt’s Leute, die sagen: „Ich spring beim nächsten Fantasy-Setting aus dem Fenster. Ich will endlich was Neues.“

Es lohnt sich halt nicht ein 200 Millionen Dollar-Themepark-MMORPG zu machen für eine Zielgruppe, bei der man die Hälfte schon verprellt, weil man ein SF-Setting macht und ein weiteres Viertel haut ab, weil sie den Grafikstil nicht mögen oder das Kampfsystem.

Da machen die Studios lieber etwas, von dem sie wissen, dass es funktioniert. Und am besten was, das viral auf Twitch gehen kann.

Und die Fans von Themepark-MMORPGs müssen auf Indie-Games hoffen oder auf Asia-Importe. Oder sie spielen eine der etablierten Alternativen, die sich ja ganz gut machen. Das ist die Situation seit 2014. Wir haben da schon zigmal drüber geschrieben.

IchhassePvP
IchhassePvP
2 Jahre zuvor

„Und die Fans von Themepark-MMORPGs müssen auf Indie-Games hoffen oder auf Asia-Importe. Oder sie spielen eine der etablierten Alternativen, die sich ja ganz gut machen. Das ist die Situation seit 2014. Wir haben da schon zigmal drüber geschrieben.“

Das bestreite zumindest ich auch nicht, für mich persönlich begann diese Situation sogar noch rund 2,5 Jahre früher.

Ich habe neulich auch nicht ohne Grund geschrieben dass ich die Situation nicht ansatzweise so positiv sehe, als du meintest dass da sicherlich etwas kommen wird, nur dass die Entwicklung von MMO’s eben einfach ewig lange dauert.

Nur das was kommt und derzeit mein uneingeschränktes Interesse hat kann ich momentan an 2 Fingern abzählen, das ist Pantheon und Blizzards Classic-Projekt.

Schon mehr wie nur sehr mager irgendwo bei dieser heutigen Fülle an MMO’s.

doc
doc
2 Jahre zuvor

ESO ist aber nicht gefloppt weil es ein Themen-MMO ist, sondern weil es zu Release extrem verbuggt war und viele Feature von typischen MMOs nicht hatte. Außerdem war einges am Spieledesign einfach nur Mist, wie z.B. was ab Level 50 geschah.
Dungeons hatten kein/kaum Loot…

Leider kommt dann der Trugschluss auf: „ein MMO spielt will keiner“ smile
Das Interesse war aber riesig vor dem Release, auch bei Wildstar, daran sollte eventuell auch das Interesse gemessen werden.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Der Trugschluss ist nicht: „Ein MMO will keiner.“ Die Leute sehen das schon klar.

Die Sache ist: Die Leute wollen ein ganz bestimmtes MMORPG, das schon perfekt launcht und alles so macht, wie sie das wollen. Die wollen ein WoW mit den Features von WoW, dem Content von WoW – aber mit moderner Grafik und Kampfsystem.

Das Spiel baut ihnen keiner, weil das Risiko zu hoch ist, damit zu scheitern. Wenn du als MMORPG scheiterst, sind da 6stellige Millionen-Summen weg. Da hat keiner grade Lust drauf – nicht mal Blizzard.

Henk
Henk
2 Jahre zuvor

Ja es ist wirklich schade, ich hatte dieses Projekt von Amazon schon auf dem Schirm und Hoffnung dass da ein neues großes klassisches MMORPG kommt. Gerade weil auch viele erfahrene Entwickler aus der Branche angeworben wurden.

Dass man da jetzt auch eher auf Sandbox und Survival setzt ist wirklich enttäuschend. Wenn ein Spiel auch eher darauf ausgelegt wird dass es möglichst gut auf Twitch läuft und nicht mehr der Spielspaß an sich im Vordergrund steht, finde ich das auch bedenklich.

Der Bedarf für ein neues westl. AAA-MMORPG ist auf jeden Fall da und dass viele Gamer langsam genug von Sandbox-Survival-Games haben, zeigt sich auch immer mehr. Vor allem auch hier in der Com. aber auch auf Steam zB. Es gibt einfach genug davon und es kommen ja auch noch massig Titel in nächster Zeit die auch eher in diese Richtung gehen. Das wird wohl auch bald einen Overkill geben ähnlich wie bei Themepark-MMORPGs vor paar Jahren!

Das Interesse an Phanteon oder Bless zeigt aber sehr deutlich dass sich viele Leute ein neues Themepark-MMORPG wünschen. Wildstar war vom Setting einfach zu krass und vom Gameplay zu gewöhnlich, deshalb ist es gefloppt. Ich denke ein neues MMORPG würde schon gut laufen wenn es gut umgesetzt ist. ESO, GW, Neverwinter und natürlich WoW laufen auch immer noch sehr erfolgreich, weil es gute MMORPGs sind die viel zu bieten haben. Gerade Amazon wär in der Lage gewesen da anzuknüpfen und die ganzen Spieler abzuholen die seit Jahren in den alten Themepark-MMOs rumdümpeln…wie gesagt schade dass man da einen anderen Weg verfolgt.

Daxter
Daxter
2 Jahre zuvor

Sandbox klingt wieder so nach Survival Gedöns. ..hoffe ist nicht noch ein Ark

JustAsaac
JustAsaac
2 Jahre zuvor

Das Setting finde ich durchaus interessant. Horrorelemente gerne auch. Nur bitte nicht wieder solch ein Zombie Kram. Auf diesen Zug sind in den vergangenen Jahren einfach zu viele aufgesprungen.

Gorden858
Gorden858
2 Jahre zuvor

Klingt bisher vielmehr nach Cthulhu, Voodoo und Seemanns Aberglaube.

IchhassePvP
IchhassePvP
2 Jahre zuvor

Das Setting ist grundsätzlich hoch interessant, aber dann doch bitte nicht schon wieder ein interessantes Setting mit einem Sandbox-MMO verschwenden *würg*.

Bodicore
Bodicore
2 Jahre zuvor

Für mich ist jede Sandbox ein Horroszenario wink

Aber ein richtig gutes neues MMO das wär schon was ;)I

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Aktuell steht neben Pantheon eigentlich nur das hier noch auf meiner „Beobachten“-Liste. Wobei mich bei New World vor allem das Setting reizen würde. Leider gab es ja bisher nicht viele Infos über das Spiel selber, aber das Setting alleine würde für mich schon ausreichen es anzutesten.

Gorden858
Gorden858
2 Jahre zuvor

Ich muss sagen, dass mein Vertrauen eher geweckt wird, wenn weniger darüber geredet wird. Wenn Entwickler schon lange vor dem geplanten Erscheinungstermin und offensichtlich bevor sie das überhaupt auch nur ansatzweise umsetzen und testen konnten, innovative Features ankündigen, dann fange ich viel eher an zu zweifeln.

Andy Boultgen
Andy Boultgen
2 Jahre zuvor

Na dann soll Amazon mal mit Infos kommen dann man auch darüber reden und so lange eben weiter warten.
Gibt genug zu tun in der Spielewelt

Scaver
Scaver
2 Jahre zuvor

Ich muss sagen, da bin ich echt mal gespannt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.