MMORPG Albion Online jubelt über steigende Spielerzahlen nach größtem Update

Mit dem Queen-Update ist der bisher größte Patch für das MMORPG Albion Online aus Deutschland erschienen. Der kommt offensichtlich gut an, denn die Entwickler freuen sich über steigende Spielerzahlen. Sie gaben zudem einen kleinen Ausblick auf weitere Anpassungen.

Was ist das für ein Update? Das Queen-Update erschien am 20. Januar und ist laut Entwickler der größte Patch, der seit Release veröffentlicht wurde. Er brachte einige Neuerungen mit sich, darunter:

Das Queen-Update brachte damit für fast alle Spieler-Typen neue oder überarbeitete Inhalte. Das machte viele (wieder) auf Albion Online aufmerksam, sodass die Spielerzahlen nach oben schossen.

Wie viele Spieler hat Albion Online? Game Director Eltharyon teilte im Forum mit, dass die Spielerzahlen durch das Queen-Update um 40% angestiegen sind.

So kam Albion Online zum ersten Mal seit dem Free2Play-Release im April 2019 auf mehr als 350.000 aktive Spieler in einem Monat.

Den Aufwärtstrend sieht man auch auf Steam, wo in den letzten 30 Tagen im Durchschnitt 3.208 und im Peak 5.823 Spieler online waren. Zwar kommt das MMORPG damit nicht an die Zahlen vom Free2Play-Release im April und Mai heran, aber die Zahlen gingen in den letzten Wochen in der Tendenz nach oben.

Die Spielerzahlen von Albion Online auf Steam (Quelle: Steamcharts)

Wie geht es mit Albion Online weiter? Schon am 26. Februar soll eine weitere Anpassung vorgenommen werden. Dadurch werden die maximalen Spieler in einer Allianz auf 300 festgesetzt.

Damit wird die Zahl identisch zum Maximum einer Gilde. Dies soll dazu führen, dass große Gilden auf sich gestellt bleiben, während sich viele kleine in einer Allianz zu der Größe einer Gilde vereinen.

Zwar ist Albion Online inzwischen Free2Play, doch im Gegenzug werden am 17. Februar die Kosten für das optionale Abo erhöht:

Albion Online wird teurer – Entwickler sagen: Weil das MMORPG nun besser ist

Queen-Update bringt Outlands mit Kampf um die Mitte

Was änderte sich an den Outlands? Die ursprüngliche Gestaltung der Karte hatte den Fokus darauf, so viel Abstand wie möglich zwischen die niederen und hohen Outlands zu bringen. Dadurch wurde allerdings verhindert, dass sich viele Gilden in das anspruchsvollste Gebiet Mercia begeben.

Mit dem Queen-Update wurde die Karte überarbeitet. So befinden sich nun die wertvollsten Gebiete in der Mitte der Karte und sie sind damit von allen Seiten aus angreifbar.

Zudem gibt es bei der neuen Karte der Outlands nur noch ein Territorium pro Zone und nicht mehr zwei wie bisher.

Die neuen Outlands nach dem Queen-Update

Was sind die Gildenunterschlüpfe? Gilden können sich beim Queen-Update über das neue Feature der Unterschlüpfe freuen. Hierbei handelt es sich um ausbaubare Basen, die ihr als Gilde überall in den Outlands aufbauen könnt.

Diese Unterkünfte beinhalten eine Gildenbank, Handwerksstationen und Bauplätze. Des Weiteren könnt ihr sie ausbauen, sodass sie einen Marktplatz, eine Artefaktschmiede und eine Gildenhalle bekommen. Besonders attraktiv ist die Möglichkeit einen Respawn-Punkt zu setzen.

Screenshot zu den Unterschlüpfen

Neue Territorien-Kämpfe und 5v5-Kristallliga

Was änderte sich an den Territorien? Die Territorien in Albion Online werden nun mit Kämpfen in der „Open World“ erobert. So sollen alle Mitglieder einen Beitrag zur Gebietskontrolle leisten und Territorien auch von mehreren Gilden beansprucht werden können.

Was ändert sich am Zerg-Kampf? Passend zum Update an den Territorien gibt es den neuen Zerg-Debuff. Er soll verhindern, dass Gilden nur mit einer reinen Überzahl an Spielern die Kämpfe gewinnen. Außerdem soll eine intelligente Warteschlange verhindern, dass ein Zerg ein ganzes Gebiet blockiert.

Albion Online Leute stürmen eine Burg Titel
Das PvP spielt in Albion Online eine wichtige Rolle

Neues 5v5-PvP mit eigener Liga: Das neue Kristallebenen-Kampfsystem in Albion Online soll euch spannendes 5v5 ermöglichen. Die Teilnahmeberechtigung an den Kämpfen erhaltet ihr über die sogenannten Kristallebenen-Marken.

Damit könnt ihr an den Kämpfen teilnehmen, die zu unterschiedlichen Zeiten verteilt stattfinden. Gewinnt ihr, bekommt die Gruppe eine Belohnung und die Marke wird auf die nächste Stufe aufgewertet. Eine Niederlage dagegen zerstört die genutzte Marke.

Die Kämpfe der Kristallebene werden über die Kristallliga organisiert. Diese bietet Silber, Ruhm und Saisonpunkten als Belohnung. Je höher die erreichte Stufe ist, desto mehr Belohnungen warten auf euch. Ihr könnt in der Liga entweder zusammen mit eurer Gilde oder mit einem eigenen Team antreten.

So kämpft ihr in der Kristallliga gegeneinander

Feindliche Fraktionen, Kleiderschränke und mehr

Was brachte das Queen-Update noch? Mit dem großen Patch wurden die Avalonier eingeführt. Sie sind Elite-Gegner, die stärksten im Spiel, und ihr findet sie in den randomisierten Elite-Dungeons.

Zudem wurde neue Ausrüstung ins Spiel gebracht, die ihr mit Splittern von den Avaloniern herstellen könnt. Die Artefaktrüstungen reichen von T4 bis T8, der höchsten Stufe, und es gibt sie in Stoff, Leder und Platte.

Neben den genannten größeren Änderungen an Albion Online bot das Queen-Update natürlich weitere Anpassungen, darunter Bugfixes und kleinere Verbesserungen beim Mauszeiger und den Tastenkürzeln.

Die 13 besten Free-to-play-MMORPGs im Vergleich
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
MeisterSchildkröte
1 Monat zuvor

ich hab es fast ausschließlich alleine gespielt. geht, definitiv. man muss aber mit frust klar kommen, wenn man sich alleine in open pvp gebieten aufhält.
und viele inhalte gehen halt an dir vorbei. aber gerade die letzten patches hatten eigentlich immer auch inhalte für solo spieler oder kleinere gruppen. denke da wird in zukunft noch mehr kommen.

SapiusDC
1 Monat zuvor

Ich finde das Spiel an sich ja ganz interessant… Meine Frage ist halt nur, kann man da auch allein was anstellen? Ich bin halt beruflich und familiär nicht in der Lage zu großen organisierten Events zu festen Zeiten anwesend zu sein, Lohnt es sich trotzdem? Erfahrungen?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.