Wenn du Spaß an Housing hast, schau dir diese 5 MMORPGs an

Shroud of the Avatar

GenreSandbox-MMORPG
Release bei Steam27. März 2018
BezahlmodellFree2Play
WebsiteSotA auf Steam
shroud of the avatar homes

Was ist Shroud of the Avatar? Shroud of the Avatar ist eine Mischung aus Themepark- und Sandbox-MMORPG. Ihr dürft zwar einer Story folgen, dies ist aber kein Muss. Es ist ebenso möglich, einfach euren eigenen Weg in der großen Welt zu gehen. Dabei bestimmt ihr, ob ihr ein Abenteurer seid, der Monster jagt oder Handwerker sein möchtet.

Housing ist in SotA sehr wichtig. Zum einen, weil es den Spielern viele Möglichkeiten bietet, sich kreativ auszutoben und zum anderen, weil die Entwickler über den Verkauf von Häusern, Kellern, Burgen, ganzen Städte und jeder Menge Deko-Items die Entwicklung des MMORPGs finanzieren.

Shroud of the Avatar Housing
Episode 2 von Shroud of the Avatar kommt – Aber kleiner als gedacht

Welche Möglichkeiten bietet das Housing in SotA und wie funktioniert es? Shroud of the Avatar bietet eines der aktuell umfangreichsten Housing-Systeme eines MMORPGs. Hier können sich die Spieler so richtig austoben.

  • Ihr könnt von einem kleinen Reihenhaus, bis zu einer kompletten Metropole viele Housing-Möglichkeiten nutzen
  • Häuser lassen sich nicht nur nach euren Vorstellungen einrichten und dekorieren, sondern etwa um Keller erweitern
  • Es ist möglich, Möbel und Deko-Items im Shop zu kaufen, als Beute zu finden oder per Crafting herzustellen und die Items frei zu platzieren
  • Mit dem Housing in SotA könnt ihr ganze Abende füllen. Es ist enorm flexibel und ihr dürft eurer Kreativität freien Lauf lassen
  • Das Housing-System in den Echtgeld-Handel des Spiels eingebunden. Ihr dürft also Häuser gegen Geld kaufen und verkaufen

Für wen lohnt sich das Housing in SotA? Habt ihr viel Zeit, das ihr in ein Housing-System investieren möchtet oder wollt ihr die Entwickler mit Geld unterstützen, indem ihr euch Items für euer Haus kauft, dann könnt ihr euch in das Housing-System von SotA so richtig hineinfuchsen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!

17
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Yitzhak Mandelbaum
Yitzhak Mandelbaum
1 Jahr zuvor

Hm, ich steck‘ nicht so drin in der Materie, aber nach dem Lesen des Artikels… kann man mehr oder weniger sagen dass nicht-generisches Housing in MMOs tot ist?

Oldskool
Oldskool
1 Jahr zuvor

Ich finde das beste Housing hat Dragons Prophet, wenn ich da an meine Himmelsinsel denke, mit Burg auf dem Berg und riesiges Lager, unten Park mit Nestern für Dracheneier, Poollandschaft usw. Das war schon nice was man da für Möglichkeiten hatte und sowas hab ich bisher kaum in einem anderen MMO gesehn!

Gismo
Gismo
1 Jahr zuvor

Häuser in Instanzen finde ich eher Quatsch. Häuser die wirklich direkt in der Spielwelt etc. sind, das hat doch was. Deshalb fehlt auch in der Aufstellung Legends of Aria. smile

Fain McConner
Fain McConner
1 Jahr zuvor

Auch das gute alte EQ2 hatte ein tolles Housing-System + Gildenhallen.

Okram
Okram
1 Jahr zuvor

Ich finde das Housing in Dark Age of Camelot sehr gelungen schade das es nicht genannt wurde.

Derio
Derio
1 Jahr zuvor

Persönlich fand ich das Housing in Rift auch recht gut. In den Dimensionen konnte man echt viel anstellen.

Badoldy
Badoldy
1 Jahr zuvor

Swtor und Archeage sind auch nicht zu verachten. Aber eine schöne Liste smile

Gruß

Ich
Ich
1 Jahr zuvor

Soldier224 hat ja schon alles zu Eso gesagt. Zu FF14 sei noch zu erwähnen dass man keine Häuser unterschiedlicher Größen bauen kann, man kann unterschiedlich große Grundstücke kaufen und darauf dann das jeweilige Haus (aber immer nur das passende) bauen.

Ein großer Nachteil an FF14 ist allerdings dass bei weitem nicht jeder ein Haus besitzen kann.. Obwohl es kein Problem wäre da das Housing, wie damals bei HDRO, in Instanzen abläuft scheinen sich die Betreiber gern anzusehen wie sicher 50 Prozent der Spieler keins der wenigen Häuser abbekommen.
Auch verliert man sein Haus wenn man eine Zeitlang nicht mehr online kommt.

Ganz im Gegensatz zu ESO. Nicht nur dass man alle Häuser und Zimmer zeitgleich besitzen kann, es kann jeder alle haben und man verliert sie nie wieder. Leider gibt’s aber auch einige die man nur für Echtgeld kaufen kann und die fallen mit bis zu 80 Euro dann doch schon arg ins Gewicht.
Aber erstens sind die ohnehin alle extrem groß und es gibt genügend andere^^

Das beste Housing bisher hatt, meiner Meinung nach, Arche Age. Allerdings überwiegten hier leider die Nachteile.

Andreas Bertits
Andreas Bertits
1 Jahr zuvor

Hi,
das mit den Grundstücken habe ich noch eingefügt. Danke für den Hinweis.

Fenriswolf Asgardsson
Fenriswolf Asgardsson
1 Jahr zuvor

Neocron fehlt hier definitiv, für mich das beste 3D-Housing damals. Inzwischen komplett free2play ohne Einschränkung wird es mittlerweile als Fanprojekt über (freiwillige!) Spenden am Leben gehalten.
War damals (2002) mein erstes FPV MMO und ich bin bis heute immer wieder mal online… macht einfach Spaß und ich hoffe dass der dritte Teil irgendwann fertig wird !
Wen es interessiert schaut mal vorbei:
https://www.neocron-game.com

Gast
Gast
1 Jahr zuvor

SotA hat doch auch einen Offlinemodus, funktioniert das Housing da auch oder nur online?

Andreas Bertits
Andreas Bertits
1 Jahr zuvor

Funktioniert auch offline.

Soldier224
Soldier224
1 Jahr zuvor

Da sind leider wieder viele Fehler drin. Oder können als solche verstanden werden bei ESO.

1. Man kann keine Häuser upgraden. Man kann sich größere Häuser kaufen. Aber die lassen sich weder vergrößern noch lässt sich bislang anderweitig bei einem Haus die Platzanzahl erweitern. Die Plätze sind an die Größe des Hauses das man gekauft hat gekoppelt und unveränderbar. Also ist nichts vorhanden was ich mit Upgraden verbinden würde.

2. Zwar nutzen Gilden oft ein Haus als Gildenhaus und verfrachten dort unteranderem auch Handwerkplätze etc. aber es gibt keine Gildenhäuser als solche. Das ist vielleicht zu erwähnen.

3. Besondere Möbel können auch bei Events und anderen Sachen droppen.

4. Die höchste Platzgrenze liegt bei den normalen Deko´s bei 700 Plätzen. Und diese Platzanzahl haben nur die ganz großen Häuser oder sehr besonderen. Aber es gibt sicher über 1000 verschiedene Möbel (glaube ich jedenfalls) und Co. , falls das gemeint ist.

5. Man kann kein PvP im Haus aktivieren. Geht nicht. Man kann Duelle im Haus abhalten (1v1) mit der ganz normalen Duellfunktion. Das geht aber meines Wissens nur ab den mittelgroßen Häusern. In kleinen Häusern oder Zimmern geht auch die Duellfunktion nicht.

Andreas Bertits
Andreas Bertits
1 Jahr zuvor

Danke für die Hinweise. Ich habe es im Text entsprechend angepasst.

1. Mit Upgraden war gemeint, dass man mit der Zeit an bessere Häuser kommt. Ich habe es etwas umformuliert, um es deutlicher zu machen.

2. Das mit den Gildenhäusern hab ich ergänzt.

3. Das habe ich auch noch ergänzt.

4. Gemeint ist, dass man aus mehr als 1000 Deko-Items wählen kann. Ich habe die Formulierung angepasst.

5. Ja, gemeint war, dass man PvP-Duelle ausführen kann. Habe auch hier die Formulierung angepasst, um es klarer zu machen.

undead
undead
1 Jahr zuvor

4. Mit dem ESO+ abo für 12.99€ sind es 700 Einrichtungsplätze ohne sind es 350.

Halogin
Halogin
1 Jahr zuvor

Wildstar hat auch sehr schönes Housing…aber das hat sich ja jetzt leider erledigt sad

mmogli
mmogli
1 Jahr zuvor

Ja leider sad

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.