5 Konsolen, die so hart gefloppt sind, dass ihr sie bestimmt nicht alle kennt

5 Konsolen, die so hart gefloppt sind, dass ihr sie bestimmt nicht alle kennt

Konsolenkriege haben schon lange vor der PlayStation und Xbox gewütet. In diesem Artikel stellen wir euch Konsolen vor, die kaum jemand kennt, weil sie völlig gefloppt sind.

Bevor Sony, Microsoft und Nintendo sich als unangefochtene Giganten auf dem Konsolenmarkt etabliert hatten, versuchten jährlich die unterschiedlichsten Hersteller Fuß in der Gaming-Industrie zu fassen. Namen wie Sega, Atari oder Commodore werden den meisten hier bekannt sein.

Ihre Konsolen kamen und gingen, hinterließen aber ihren Fußabdruck in der Gaming-Geschichte und ebneten den Weg für Innovation. Es gab aber auch andere, deren Lebensspanne so kurz war und der Flop so hart, dass sich heute kaum noch jemand an sie erinnert. Hier sind 5 solcher Konsolen.

Amstrad GX4000

amstrad konsole

Während der 80er- und 90er-Jahre haben viele Spielzeug- und Tech-Firmen den Versuch unternommen, in den wachsenden Konsolenmarkt einzusteigen, um ihr Stück vom Geldkuchen zu bekommen. Eine solche Firma war Amstrad, die von dem Briten Alan Sugar gegründet wurde.

Während der 80er-Jahre war der Hersteller eine der dominanten Kräfte auf dem britischen PC-Markt und diese Stellung wollte man ausnutzen, um auch bei den Konsolen-Kriegen mitzumischen. Das war die Geburtsstunde von Amstrad GC4000. Die Hardware-Architektur der Konsole basierte auf den hauseigenen „CPC Plus“-Heimcomputern und gehörte zu der dritten Konsolengeneration.

Das Scheitern der Konsole war vorprogrammiert. Zum Zeitpunkt des Releases im Jahr 1990 war die Konkurrenz bereits stark. Auf dem europäischen Markt wüteten die 8-Bit-Konsolen Sega Master Systems und das Schwergewicht Nintendo Entertainment System (NES), gegen die sich die Amstrad behaupten musste.

Außerdem erschienen Ende 80er-Jahre bereits die ersten 16-Bit-Konsolen wie die Sega Genesis, gegen die die 8-Bit-Amstrad mit ihrem geringen Software-Angebot von etwa 30 Spielen keine Chance hatte. Schätzungen nach hat sich die Konsole gerade mal 14.000 Mal verkauft.

Zeebo

zeebo konsole

Im Vergleich zu anderen Konsolen in dieser Liste ist Zeebo ein richtiger Jungspund. Das Gerät erschien erstmals nämlich im Mai 2009, also 3 Jahre nach Wii und PlayStation 3, und war eigentlich gar nicht für uns bestimmt.

Das Zielpublikum von Zeebo sollte die Mittelschicht in Ländern wie Brasilien und Mexiko werden, wobei ein späterer Release in China und Russland ebenfalls vorgesehen war. Bei einem Preis von 499 brasilianischer Real (damals etwa 150 €, heute 94,90 €) sollte es Kunden ansprechen, für die die Konsolen der Marktführer Microsoft, Sony und Nintendo zu teuer waren.

Doch während der Preis für uns als sehr niedrig erscheint, war es für die Kunden in Brasilien und Mexiko dennoch zu viel. Entsprechend stürzte der Preis schon 6 Monate nach Release ab auf 299 Real.

Ein weiteres Problem war auch Software. Die Zeebo erhielt sagenhafte 46 Titel, von denen viele „Ports“ und angepasste Versionen bereits bestehender Titel waren, wie Resident Evil 4 (2005) und Need for Speed: Carbon (2006).

Ihr Verkaufsziel von 600.000 Einheiten verfehlte die Zeebo um ein gutes Stück und verkaufte am Ende geschätzt lediglich 30.000 Konsolen (via indiependent.co.uk).

Playdia

playdia bandai konsole

Eine der vielen Firmen, die es immer wieder erfolglos versucht hatten, ins Konsolengeschäft einzusteigen, war der japanische Spielzeugriese Bandai. Einer ihrer Versuche war Playdia, eine 32-Bit-Konsole der fünften Generation, die von einem kabellosen Infrarot-Kontroller gesteuert wurde.

Um sich von der Konkurrenz abzuheben, die in den 90er-Jahren unglaublich vielfältig und zahlreich war, ging Bandai gegen die damaligen Trends innerhalb der Industrie. So wurde die Playdia als eine Konsole für Kinder konzipiert, was man sowohl an dem bunten Aussehen als auch an der zugehörigen Software erkennen konnte.

Die Spiele, die für Playdia während ihrer kurzen Lebenszeit erschienen waren, waren weniger Games im klassischen Sinne, sondern eher interaktive Animes und Lernsoftware. Vom richtigen Gameplay, das man zu dem Zeitpunkt bereits von Nintendo-, Sega- und Atari-Spielen kannte, fehlte jede Spur.

Die Auswahl bestand hauptsächlich aus den hauseigenen Bandai-IPs wie Dragon Ball, Sailor Moon und Gundam, wobei Bandai auch der einzige Hersteller war, der die Plattform unterstützt hatte. Als Resultat davon erhielt Playdia insgesamt nur 39 verschiedene Titel.

Es ist nicht bekannt, wie viele Einheiten die Playdia am Ende verkauft hat, doch sie erreichte nicht das angestrebte Ziel von 200.000 Konsolen und wurde 1996, nur zwei Jahre nach dem Release, wieder eingestellt (via playdia.fandom.com).

Wusstet ihr eigentlich, dass Apple mal eine Konsole rausgebracht hat?

Nuon

nuon konsole

Der Entwickler von Nuon, VM Labs Inc., wurde von dem ehemaligen Vizepräsidenten und mehreren ehemaligen Angestellten von Atari gegründet und hatte sie eigentlich bereits Erfahrung in den Konsolenkriegen.

Ihre Herangehensweise daran war allerdings etwas „rückwärts“. Die Nuon, die im Jahr 2000 erschien, gilt zwar Konsole, wurde jedoch im besten Fall als ein Multimediagerät und im schlimmsten als DVD-Player vermarktet. Auch vom Aussehen her erschien Nuon eher wie ein Videospieler als eine Konsole. Die Games für Nuon waren daher extrem limitiert und teilweise auch völlig absurd.

Lediglich 8 Spiele wurden für die Konsole veröffentlicht, von denen die Hälfte bereits auf der PlayStation existierte (via giantbomb). Ein Spiel war sogar Region-locked und nur auf der koreanischen Version der Konsole spielbar. Selbes galt übrigens auch umgekehrt: die koreanische Nuon konnte nur dieses einzige Spiel abspielen, das exklusiv für diese Region war: Crayon Shin-chan 3.

Die Absurditäten gingen allerdings noch weiter, da die Nuon insgesamt 4 unterschiedliche Controller mit verschiedenen Tasten-Layouts hatte, die wahlweise wie Kopien der PlayStation- oder N64-Controller aussahen. Doch die Spiele waren nicht darauf ausgelegt, alle 4 Controller zu unterstützen und mit etwas Pech konnte man das frisch erworbene Game für seine Nuon nicht richtig steuern.

Es ist daher keine Überraschung, dass die Konsole völlig floppte und nur etwa 25.000 Einheiten verkaufte, obwohl sie neben der Dreamcast und der PlayStation 2 eine der ersten 128-Bit-Konsolen war.

FM Towns Marty

fm towns marty konsole

Nur weil eine Firme in der Technik-Branche sehr erfolgreich ist, heißt es nicht, dass sie problemlos auch in das Konsolengeschäft einsteigen kann. Diese Lektion mussten in den 90er-Jahren viele Firmen lernen, drunter auch Fujitsu.

Als erfolgreicher Hersteller von PCs, Fernsehern und Bildschirmen beschloss Fujitsu ihren Einfluss auch auf die Konsolen und das Gaming zu erweitern. Für diesen Zweck rief die Firma am 20. Februar 1993 die Konsole FM Towns Marty ins Leben, die die erste 32-Bit-Konsole mit CD-Laufwerk sein soll.

Die Konsole erschien nur in Japan zu dem wuchtigen Preis von 98.000 Yen, was heute umgerechnet etwa 1.408 € wären. Es war eine stolze Summe, die für viele, vor allem wegen der zahlreichen günstigen Alternativen, nicht in Frage kam.

Die Verkäufe liefen so schlecht, dass Fujitsu nur ein Jahr später die Marty 2 auf den Markt brachte, um die Aufmerksamkeit der Industrie erneut auf sich zu ziehen. Während die 2 in dem Namen so wirkte, als ob es sich hier um eine neue Konsole mit besseren oder zumindest anderen Specs handelte, war das nicht der Fall. Der einzige Unterschied lag an dem Casing, das bei der 2. Version ein etwas dunkleres Grau als Farbe hatte.

Im Gegensatz zu den anderen Konsolen auf dieser Liste hatte die Marty ein nahezu riesiges Spielangebot. Das lag allerdings daran, dass das Gerät abwärtskompatibel war und die Spiele der hauseigenen FM-Towns-PCs von Fujitsu abspielen konnte.

Die Marty und Marty 2 verkauften schätzungsweise zusammen etwa 45.000 Einheiten und waren ein absoluter Flop, nach dem Fujitsu sich aus den Konsolenkriegen rausgehalten hat.

Kanntet ihr die Konsolen auf unserer Liste? Fallen euch noch welche ein, die völlig gefloppt sind und nie Bekanntheit erlangt haben? Schreibt sie uns in die Kommentare.

Die 5 besten MMORPGs auf PS4, PS5 und Xbox, die ihr 2022 spielen könnt

Quelle(n): Wikipedia
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
21
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Flonki

CDI von Panasonic hat hier gefehlt

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx