4 Gründe, warum das neue „Werbt einen Freund“ in WoW doof ist

Das „Werbt einen Freund“-System in WoW kehrt zurück, erntet aber schon jetzt harsche Kritik. Die Spieler fühlen sich von Blizzard hintergangen und abgezockt.

Erst gestern berichteten wir darüber, dass World of Warcraft sein „Werbt einen Freund“-System überarbeitet und mit neuen Belohnungen versehen hat. So gibt es etwa ein schickes Transmog-Set, mehrere Reittiere und sogar einen einzigartigen Rucksack auf dem Rücken des Charakters. Dafür muss man allerdings mehrere Spieler werben oder einen Spieler besonders lange halten. Es hagelt Kritik der Fans in den Kommentaren, die gleich mehrere Probleme mit dem neuen System haben.

Der Zeitpunkt ist äußerst ungünstig: Einer der größten Kritikpunkte ist, dass das „Werbt einen Freund“-System genau dann zurückkehrt, nachdem die größte Welle an neuen Spielern wohl schon angekommen ist. Immerhin sind mit dem Start von WoW Classic zahlreiche Spieler wieder Abonnenten geworden, um Classic spielen zu können. Viele dieser Spieler sind nur zurückgekehrt, weil Freunde und Bekannte sie darauf aufmerksam gemacht haben. Dass man diese Spieler nun nicht nachträglich werben kann, empfinden zahlreiche Fans als Farce. Sie unterstellen Blizzard eiskaltes Kalkül, dass das neue System erst nach dem Launch von Classic kam.

150€ für einen Rucksack: Vor allem der Rucksack ist vielen Spielern ein Dorn im Auge. Denn bereits seit Jahren fordert die Spielerschaft, dass es andere Rücken-Gegenstände als Umhänge gibt. Besonders Rucksäcke wurden verlangt. Dass man diesen Style-Gegenstand nur erhalten kann, wenn man andere Spieler dazu bringt, fast 150€ auszugeben (also 11 Monate Abo von World of Warcraft), sehen viele kritisch.

Belohnungen, die Archäologie bekommen sollte: Besonders „angefressen“ sind Fans des Nebenberufs Archäologie. Aus ihrer Sicht wird der Beruf seit mehreren Erweiterungen komplett vernachlässigt und bietet kaum noch interessante Belohnungen. Dass man nun ein Forscher-Set mit Rucksack bekommen kann, das wunderbar nach einem Archäologen aussieht, empfinden sie als Frechheit. Das wäre die perfekte Belohnung für ihren vernachlässigten Nebenberuf gewesen.

Isn’t that swell?! from r/wow

Blizzard will mehr Ausgaben der Spieler: Der letzte große Kritikpunkt ist, dass Activision Blizzard nur „mehr Geld aus den einzelnen Nutzern rauspressen will“. Viele Freunde kann man nicht mehr werben, da sie mit dem chaotischen Classic-Launch schon wieder zurückgekehrt sind. Manche Spieler mit großem Geldbeutel werden sich dazu verleitet fühlen, einfach einen zweiten WoW-Account zu bezahlen und sich selbst zu werben, um an die Belohnungen zu kommen. Nach dieser Argumentation sind die neuen Belohnungen einfach ein neues Angebot im Ingame-Shop mit einem extrem hohen Preisschild.

Allerdings sollte man bei all dieser Negativität nicht vergessen, dass die Belohnungen durchaus interessant und gut für Spieler sind, die tatsächlich noch einen oder zwei Freunde werben können. Ein großer Teil der Spieler wird diese Belohnungen auf nicht auf dem herkömmlichen Weg erhalten.

Wie findet ihr denn das neue „Werbt einen Freund“-System? Ist es eine coole Ergänzung? Oder ist Zeitpunkt und die Art der Belohnungen komplett unpassend?

Blizzard plant offenbar, Classic-Spieler mit gutem Angebot zu WoW zu locken

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Autor(in)
Quelle(n): worldofwarcraft.com/en-us/kotaku.com
Deine Meinung?
5
Gefällt mir!

14
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Scaver
Scaver
5 Monate zuvor

Der Zeitpunkt ist äußerst ungünstig:

Aus Sicht von Blizzard nicht. Denn diese Spieler wären ja so oder so gekommen wegen Classic. Und das System soll ja Leute nach Retail bringen, nicht nach Classic!

150€ für einen Rucksack

Mal wieder Gemecker von Leuten ala „Ich bekommen nicht alles in den Arsch geschoben *heul*“

Belohnungen, die Archäologie bekommen sollte:

Nur weil es Forscher heißt und man dabei an Archäologie denken kann? Sorry, aber die meisten Spieler ignorieren den Beruf total. Von daher auch wieder gejammer von einer Minderheit ala „Wir bekommen nichts in den A*** geschoben“.
Was wäre wenn es nach Sanitäter aussähe? Soll sich dann jeder aufregen, der früher den Beruf Erste Hilfe aktiv genutzt hat?

Blizzard will mehr Ausgaben der Spieler

Och ist ja was neues, dass ein Unternehmen ein Produkt/einen Dienst anbietet, um damit Geld zu verdienen.
Die Leute sollen sich mal bewusst werden, dass Blizzard (mit oder ohne Activision) ein gewinnorientiertes Unternehmen ist, bei dem das Geld immer an erster Stelle steht (und schon immer stand) und sie nicht die lieben Zocker Kumpels sind, die das Spiel aus Spaß an der Freude entwickeln und anbieten und das Geld nur Mittel zum Zweck ist um die Ausgaben zu decken!

Cortyn
Cortyn
5 Monate zuvor

„Nur weil es Forscher heißt und man dabei an Archäologie denken kann? Sorry, aber die meisten Spieler ignorieren den Beruf total.“

… genau das ist der Punkt. Archäologie hat quasi nichts, was den Beruf noch rechtfertigt. Jedes Addon noch 1-2 extrem langweilige Spielzeuge und Schmuckstücke, die beim Leveln interessant sind.

Und dein „Ich bekomm nichts in den Arsch geschoben *heul*“-Argument ist ein bisschen albern, wenn die Alternative dazu ist, 150€ zu bezahlen. Wenn man sich das Zeug im Spiel durch Spielen verdienen könnte, hätte wohl keiner „geheult“.

Scaver
Scaver
5 Monate zuvor

Naja, an sich beißt sich die Katze da selber in den Schwanz. Aber eigentlich war es ja so, dass der Beruf anf#nglich doch schon einiges Geboten hat. Und abgesehen „Events“ in Legion, hat es doch kaum jemanden interessiert. Weil es keinen Interessiert, kommt nichts Neues, weswegen es immer weniger Interessiert. Allerdings würde es, auf die Masse gesehen, auch nicht viel bringen, wenn da wirklich Neues käme, da der Beruf für die meisten generell uninteressant ist.
Das könnte man nur ändern, wenn es aus dem Beruf brauchbares Gear gäbe. Aber dafür ist der Beruf nicht gedacht.
Ich denke auf Kurz oder Lang wird der Beruf genauso wieder verschwinden, wie die Erste Hilfe.

Und wieso 150 €bezahlen? Das ist ne Belohnung. Entweder man verdient sie sich, wie gedacht, oder man lässt es. Darüber nachzudenken, ob man nun was verpasst, weil die meisten Rückkehrer dank Classic schon wieder da sind, oder ob man gar selber 150 € investieren muss um alles zu bekommen… das stammt eben aus der Ecke „alles haben wollen“, was schon schlimm genug ist. Aber dann eben die Alternative fordern, dass man alles über nen Beruf quasi „geschenkt“ bekommt (denn verdienen kann man das bei dem Beruf ja nun echt nicht nennen), ist eben das „“Ich bekomm nichts in den Arsch geschoben *heul*“ schlicht hin.
So ist das halt im Leben, man kann nun mal nicht immer alles bekommen. Entweder man kennt Leute oder findet sie in Foren etc. die sich werben lassen und man bekommt die Items… oder eben nicht! Und wenn man so verkorkst ist und immer „alles haben muss“, dann muss man halt selber dafür blechen.!
Lustig ist nur, dass solche Kritiken dann von den selben Leuten kommen die immer meinen, in Classic war/ist ja alles so viel besser. Die meisten davon, ich würde sogar schon sagen „fast jeder davon“ können nicht mal von Rang 14 im PvP träumen! So viel zu „alles haben müssen“- Da gehts dann auf einmal, da ist es dann *toll*!

Alex
Alex
5 Monate zuvor

Ach du findest 150€ für einen Rucksack, der schon lange gewünscht wurde ok?
Das Blizzard ein Gewinnorientiertes Unternehmen ist, ist klar deswegen muss man noch lange nicht jede Aktion gut finden die sie reisen.
Mal so ein Beispiel von anderer Stelle, hätten Spieler und Presse nicht über Lootboxen bei Battelfront 2 “rum geheult“ wie du es beschreibst hätte Dice niemals das Gute Level System eingeführt und eingebaut was es jetzt gibt und EA hätte bei allen zukünftigen Titeln keine scheu gehabt noch mehr solcher Pay to win Sachen einzubauen.
Also mein lieber das Problem der Branche sind nicht die Meckerer (solang es nicht ausartet) oder die die “alles in den Po geschoben bekommen. Sondern leute wie du die jeden noch so ekelhaft gierigen drecksmove eines Unternehmens verteidigen.
Wobei ich mich Frage warum tust du das?

Scaver
Scaver
5 Monate zuvor

Ich habe nicht geschrieben, dass ich 150 € für einen Rucksack toll finde.
Bei dem Programm wird man dafür belohnt, wenn man neue Kunden wirbt. Nicht mehr und nicht weniger. Es sind Belohnungen, die man nebenher bekommt, wenn man die Bedingungen erfüllt.
Wer sie will, soll halt schauen, dass er entsprechend alte oder neue Spieler wirbt.
Es ist nicht der Sinn, nun selber das Geld dafür auszugeben. Wer so denkt, bei dem stimmt ganz gewaltig was nicht!
Und wenn man dann als Alternativ fordert, es quasi über einen Beruf geschenkt zu bekommen, denn verdienen kann man das nicht nennen, dann ist das eben ein „Ich will alles in den Arsch geschoben bekommen“ Denken!
Sicher, es ist blöd dass Blizzard bisher keine Rucksäcke angeboten hat.
Wer sagt aber, dass dies der einzige sein wird? Wenn erst einer im Game ist und damit auch möglich ist, wieso sollten nicht mehr kommen? Z.b. über den Shop wie damals die Helme oder InGame als besondere Belohnungen z.B. bei Events!?

Anstatt sich zu freuen, dass das Werbt einen Freund Programm wieder da ist und es neue tolle Belohnungen gibt und endlich Rucksäcke eingeführt werden, wird nur gejammert, weil man nicht alles einfach so bekommt, sondern eben was dafür tun muss!

Ich sehe es mal positiver: Ist das Angebot erst mal im Game, kann es auch erweitert werden. Sei es in Bezug auf das Freunde werben Programm oder in Bezug auf die Rucksäcke.

Sicher wäre nen Rucksack auch was für den einen oder anderen Char von mir. Und sicher werde ich den niemals durch das Freunde werben Programm bekommen.
Aber jammer ich da? Nein, ich teile Blizzard mit, dass ich es toll finde, dass es endlich Rucksäcke gibt, ich aber mir auch weitere Quellen wünsche (z.B. die oben genannten).
Allerdings kann ich auch damit Leben wenn das nicht kommt und ich niemals einen Rucksack haben werde (man kann und muss halt nicht immer alles haben) und ich kann damit Leben dass ich noch warten muss, wenn es jemals ne andere Alternative Bezugsquelle geben sollte.

Und bzgl. Battlefront 2… da sind wir auch unterschiedlicher Meinung. Da fand ich das Lootbox System um Welten besser! DAs jetzige System ist in meinen Augen Müll! Das belohnt einzig und alleine nur wieder die 24/7 Zocker und wer nur gelegentlich spielen kann oder will, hat enormes nachsehen und in den Matches keine reelle Chance mitzuhalten!
Und sag jetzt nicht das wäre nicht so. Ich teste es ständig selber wieder und schaue auch regelmäßig ins offizielle Forum. Mit der Meinung stehe ich nicht allein da. Wenn man sieht, wer das alte System verteufelt und das neue verteidigt, sieht man schnell, dass meine obige Aussage stimmt.
Aber darum geht es hier nicht. ist wie gesagt Ansichtssache und beruht stark auf dem persönlichen Spielstil. Der alte bot auch Spielern mit wenig Zeit die Möglichkeit mithalten zu können, das neue System belohnt einzig und alleine Vielspieler und straft alle anderen massiv ab!
Und am Ende ist es genau das selbe, wie mit dem neuen Werbt einen Freund System und meiner Kritik an dem Artikel hier (bzw. um was es im Artikel geht, nicht um den Artikel selber):
Immer die Meinung zu haben, immer alles bekommen zu müssen, immer sofort und immer als erster. Bloss niemanden irgendwo mal was gönnen, was man selber so nicht nutzen kann oder will.
Das Problem sind eher Menschen wie Du (da bist Du aber bei weitem nicht alleine, in der aktuellen Gesellschaft ist es leider fast schon traurige Realität), die einfach nicht damit Leben können, wenn sie (in einem Game) irgendwas nicht bekommen können oder andere durch irgend etwas einen Vorteil den Du hast ausgleichen können.
Nein, wenn Du 24/7 Zeit investieren kannst und willst, muss das auch jeder andere so machen. Und alles was es gibt musst Du auch bekommen können.
Und wenn eines von beiden abweicht (Lootboxen oder sonstige Mechaniken, z.B. Aufholsysteme jeder Art und die Bedingungen für etwas nicht erfüllen kannst), dann ist es schlecht. Bloß meckern wenn die Bedingungen nicht erfüllbar sind (für dich, nicht generell) oder andere mit einen aus deiner Sicht einfacheren Methode ans selbe Ziel kommen kann.
Dann ist es automatisch schlecht.
Ich hingegen finde alles und jeden schlecht, der so denkt und reagiert!
Ich verteidige sicher nicht alles, was Unternehmen machen, Ich kritisiere auch, auch Blizzard.

Aber A) wenn ich das mache, dann ist es konstruktive Kritik und ich richte sie direkt an denjenigen, den sie betrifft. Im Falle von WoW an Blizzard. Bis auf wenige Ausnahmen heule ich nicht unter irgendwelchen News rum! Und wenn doch mal, dann aber maximal ergänzend zur konstruktiven Kritik!
Und B) schaue ich vor meiner Kritik über den Tellerrand und beachte mehrere Aspekt. In der Rege ist das als erstes meine persönliche Sicht, nicht anders wie bei Dir z.B. Da hört es bei dir und anderen hier aber dann auch auf. Ich schaue bzw. bedenke die Sache dann auch aus Sicht möglicher anderer Kunden, aus Sicht der Unternehmen und einem größeren Zusammenhang.
Und in 7-8 von 10 Fällen wirken die meisten Sachen dann recht kleinlich und unbedeutend. In 1-2 von 10 Fällen finde ich es sogar richtig gut. Und nur in maximal 1 von 10 Fällen bleibt es bei meiner anfänglichen negativen Sichtweise.
Denn schnell stellt sich heraus, dass bei den meisten Sachen weder mein RL, noch mein Erfahrung oder mein Spaß in dem Game irgendwie getrübt werden und es am Ende nur ein unnütze Prinzipienreiterei und Emotionen wäre. Davon halte ich aber nicht viel, sondern von Fakten. Und wie gesagt, am Ende ändert sich für mich meist nichts ins negative, meist bleibt eine Entscheidung für mich auf den Spielspaß in einem Game bezogen relativ neutral.
In Bezug auf den Artikel: Ich hatte bisher keinen Rucksack kann damit leben, auch wenn es schön wäre… „nice to have“, nicht mehr und nicht weniger. Daher kann ich auch ohne Leben.
Daher macht es mir Null aus, wenn ich nicht an das Item über das Werbe Programm komme. Also sehe ich mich auch nicht genötigt, selber Geld dafür auszugeben.
Dabei bleibt der Wunsch und die Hoffnung, doch noch einen Rucksack zu bekommen. Vielleicht weil ich irgendwann doch mal jemanden werben kann oder weil es neue Bezugsquellen für Rucksäcke geben wird.
Aber diese Sichtweise ist ja heute kaum noch zu finden. Eben immer nur alles haben wollen und am besten sofort und ohne dafür was zu tun!
Da gehen einige wichtige Tugenden in der Gesellschaft aktuell massiv verloren (was ich auch jeden Tag im Beruf Dutzendfach erleben muss,… ja, Dutzendfach täglich!). Und genau das spiegelt sich hier wieder!

Und ganz ehrlich, der Artikel und die meisten Reaktionen darauf zeigen genau das. Ohne Cortyn nun unterstellen zu wollen, selber so zu denken. Wie es im Artikel auch steht werte ich es als Bericht über „Es hagelt Kritik der Fans in den Kommentaren“, bevor es wieder als Angriff auf Cortyn verstanden wird.

Alex
Alex
5 Monate zuvor

Alter was schiebst du dir denn für einen Film, Kritisiert wird, das dass Programm erst wieder eingeführt wurde nachdem viele Leute schon längst andere angeworben haben und viele wahrscheinlich auch wieder lange abos abgeschlossen haben. Das hat auch nicht nur im Ansatz etwas mit deinem Text zu tun. Wonach ich jetzt auch nicht weis was du mir damit sagen wolltest weil ich fühle mich nicht angesprochen. Ich hab ein Problem mit solchen offensichtlich gierigen geschäftspraktiken und das teile ich mit, was du so in deinem Kopf gerade für andere Problemchen hast, keine Ahnung.

Joe Banana
Joe Banana
5 Monate zuvor

ich finde ja für meinen teil den rucksack jetzt nicht unbedingt die bessere alternative zum umhang ^^ „oh schaut da kommt dieser edle ritter in strahlender rüstung an und einem schicken rucksack aufm rücken!“

Ectheltawar
Ectheltawar
5 Monate zuvor

Meine Tochter hatte mich ja kürzlich überzeugt mal in FF14 reinzuschnuppern (wo ich dann auch erst mal drin hängen geblieben bin). Meine Frau hatten wir dann auch noch überzeugt mitzumachen und leider erst danach festgestellt das FF14 auch ein solches Programm hat. Wir waren dann sehr angenehm überrascht das man es dort sogar nachträglich eintragen kann, wer wenn genau „angeworben“ hat.

Meine Überraschung diesbezüglich kam nicht zuletzt weil ich vorher vor allem Blizzards Variante davon kennengelernt habe und daher glaube ich nicht das man hier eine „nachträgliche“ Variante erwarten darf. Letztlich bauen sie darauf das die einen entweder „aggressiv“ neue Kunden anwerben für sie, oder andere halt selbst tief in die Tasche greifen für einen zweiten Account. Letzteres bringt Geld und erhöht nebenher auch noch „künstlich“ die Spielerzahl.

Ich möchte Blizzard hier nicht schlecht reden, aber sie wissen meist instinktiv wo die maximale Schmerzgrenze liegt und reizen diese bis zum Limit aus. Frei nach dem Motto, lieber für etwas 10€ zu viel verlangen, als es am Ende auch nur 10 Cent zu günstig anzubieten. Eines der Besten Beispiele für diese Haltung sind zB die kosten für eine Serviceleistung wie den Servertransfer. Glaubt wirklich irgend jemand noch, das hinter diesem automatisierten Prozess eine menschliche Arbeitsleistung steht, die auch nur Ansatzweise den Preis für den Service berechtigt?

Der Rucksack ist wirklich super und viele Spieler, wie ich auch sicherlich, hätten diesen gerne. Aber ich hab in all den Jahren WoW noch nie eine Belohnung für Freundeswerbung bekommen. Eben weil es ja meist so läuft das man jemanden begeistert davon berichtet und dieser jemand, dann irgendwann ankommt und erklärt das er nun auch im Spiel ist….zu spät aber für die eigentlich stattgefunden Freundschaftswerbung.

Vanzir Nivis
Vanzir Nivis
5 Monate zuvor

Beim alten System konnte man noch nachträglich eintragen, zumindest hatte ich das damals 2014 gemacht. Hatte fast gleichzeitig mit nah Freundin angefangen zu spielen und hab sie dennoch noch ne Woche später oder so als geworbenen Freund eintragen können und die Belohnungen bekommen.

Keine Ahnung ob das mit dem neuen System auch noch Möglich ist. Damals gab es nen Zeitraum wo man das noch nachholen konnte

Jyux
Jyux
5 Monate zuvor

Wäre schön wenn Blizzard mal ungefragt etwas für Ihre Fans tut ohne der Absicht den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Der Verein ist mir mittlerweile dermaßen unsympathisch ich kanns gar nicht mehr in Worte fassen. Aber war ja schon immer so, dass die Belohnungen durch Werbt einen Freund oder die Mounts/Pets aus dem Echtgeldshop schon etwas besonderes sind im vergleich zu den erspielbaren alternativen.

Ich fänd’s fair wenn sie mal was für ihre langjährigen Kunden tun würden. Einfach so, als Dank, ein Mount, ein Pet oder sogar einen Kostenlosen Monat spendieren. Wenn ich überlege wie viele Jahre ich für mein WoW Abo bezahlt habe wäre das schon mal ne feine Sache. Aber in alles was kein Geld bringt wird auch keine Arbeit gesteckt. Wer braucht schon zufriedene Kunden? pff…

Craine
Craine
5 Monate zuvor

Du erwartest zuviel von Activision.

Alex
Alex
5 Monate zuvor

Solang du weiter dein Abo behältst haben sie doch gewonnen, so ist das leider.

Seether2k
Seether2k
5 Monate zuvor

Die Leute sind so naiv. Natürlich bringt Blizz das System jetzt erst. Die sind doch nicht dumm. Erst wartet man bis die Leute die sowieso zurück wollen zurück kommen und jetzt setzt man die Spieler als Headhunter auf die verbliebenen an. Ganz fieser Move, aber so kennt man Blizz ja inzwischen leider, zumindest was finanzielle Interessen angeht. (hey, danke dass ihr wow 15 jahre alt habt werden lassen, zum dank dürft ihr uns 25€ für ein hässliches mount geben bei dem wir zu faul waren tolle texturen zu designen und euch den scheiß als „alabaster“ andrehen / Hey, danke dass ihr wow habt 15 Jahre alt werden lassen, zum dank dürft ihr euch eine Special Collectors Edition für keine-ahnung-wieviel € kaufen“).

Ich bin immer noch ein großer Blizzard Fan und spiele WoW (wieder) sehr gerne, aber früher fühlte sich das irgendwie noch anders an. Aber liegt vllt auch an mir und meiner Wahrnehmung. Bin vllt zu alt und zu verbittert.

[Editiert]

Cortyn
Cortyn
5 Monate zuvor

Auch wenn man wütend ist, ein bisschen auf die Wortwahl achten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.