GameStar.de
› Die 5 wichtigsten Neuerungen von WoW: Battle for Azeroth
WoW BfA 5 Neuerungen title

Die 5 wichtigsten Neuerungen von WoW: Battle for Azeroth

In World of Wacraft wird sich mit Battle for Azeroth einiges ändern. Wir zeigen euch die 5 wichtigsten Neuerungen des WoW-Addons!

Vor knapp einem Monat hatte Blizzard die neuste Erweiterung von World of Warcraft enthüllt. Auf der BlizzCon gab es jede Menge Informationen dazu, doch was sind eigentlich die wichtigsten Features und Neuerungen, die mit Battle of Azeroth auf uns zukommen? Wir haben eine Liste mit den 5 wichtigsten Dingen erstellt, die das neue WoW-Addon für euch bereithält!

Verbündete Völker

Während andere Erweiterungen immer nur maximal ein neues Volk pro Fraktion (wenn überhaupt) implementierten, gibt es mit Battle for Azeroth gleich sechs neue Spezies. Diese neuen „verbündeten Völker“ oder auch „Allied Races“ müssen allerdings jeweils erst mit einer Questreihe freigeschaltet werden, die vom Hauptcharakter abgeschlossen wird.

Auf die Allianz warten folgende Völker:

  • Leerenelfen
  • Dunkeleisenzwerge
  • Lichtgeschmiedete Draenei

WoW Battle for Azeroth VoidelvesDie Horde bekommt Unterstützung durch diese Verbündeten:

  • Nachtgeborene
  • Hochbergtauren
  • Zandalari-Trolle

Neue Charaktere der verbündeten Völker beginnen ihr Abenteuer bereits auf Stufe 20. Wer es durchzieht und einen Charakter händisch bis zum Maximallevel spielt, der erhält darüber hinaus noch eine schicke „Heritage Armor“, die nur von diesem Volk getragen werden kann.WoW Battle for Azeroth Nightborne

Im Verlauf von Battle for Azeroth sollen übrigens noch weitere verbündete Völker folgen. Diese werden vermutlich mit den großen Patches nachgereicht, wenn die Story der Erweiterung das hergibt.

Abschaffung der PvP-Server

Mit Battle for Azeroth verabschiedet sich World of Warcraft von herkömmlichen PvP-Servern. Es gibt dann nur noch einen Servertyp und zusätzlich die Deklaration als RP-Realm. Allerdings bedeutet dies nicht das Ende vom World-PvP.

Stattdessen bekommen die Spieler die Gelegenheit, innerhalb ihrer Hauptstadt frei auszuwählen, ob sie PvP aktiviert oder deaktiviert haben wollen. Wer sich dazu entscheidet, PvP aktiviert zu haben, der sieht nur noch andere Spieler in der Welt, die das ebenfalls getan haben.wow-legion-pvp-arena

Als besonderen Anreiz für das System werden viele Aktionen – wie etwa Quests – mit zusätzlichen Boni belohnt, wenn sie in einer PvP-Phase absolviert werden. Dadurch möchte man Spieler motivieren, sich öfter auf die Scharmützel einzulassen.

Gleichzeitig wird das World-PvP gerechter. Die schon aus den Schlachtfeldern bekannten PvP-Schablonen, die Werte eines Charakters auf einen fairen Wert setzen, werden auch in der offenen Welt aktiv.

Das Herz von Azeroth und Azerit

Da die Spieler ihre Artefaktwaffe schon bald in Rente schicken, braucht Blizzard eine neue Möhre, die sie den Spielern vor die Nase halten können. Genau diese Möhre wird das Herz von Azeroth sein. Dies ist im Grunde eine „Artefakt-Halskette“, die jeder Spieler zum Start von Battle for Azeroth von Magni Bronzebart ausgehändigt bekommt.WoW Heart of Azeroth Magni

Azerit ist die neue Ressource, die im Grunde „Artefaktmacht“ ersetzt. Spieler erhalten sie für die meisten Aktionen im Spiel – das Besuchen von Dungeons, PvP, die Inseleroberungen, das Abschließen von Weltquests und so weiter. Storytechnisch ist Azerit das Lebensblut von Azeroth.

Das Herz von Azeroth steigt dabei immer weiter im Level auf. Es erhält zusätzliche Eigenschaften und Talentpunkte, kann aber noch mehr: das Herz gewährt auch anderen Ausrüstungsstücken des Helden Bonuseffekte. Wenn man etwa eine neue Schulterrüstung bekommt, kann diese mit dem Herz von Azeroth aufgewertet werden. Dadurch gibt es zusätzliche Talente, die nach und nach freigeschaltet werden.

Wie genau das Herz von Azeroth funktioniert, haben wir in diesem Artikel erklärt.

WoW Heart of Azeroth Azerite ArmoreAuch beim Herz von Azeroth wird es wieder eine „Catch up“-Mechanik geben, damit Neueinsteiger und Nachrücker es leichter haben, ein hohes Level im Herz von Azeroth zu erreichen. Anders als in Legion steigt aber nicht die erhaltene Menge an Azerit, sondern die benötigte Menge pro Levelaufstieg sinkt mit der Zeit. Dadurch werden absurde Zahlen wie „5 Milliarden Artefaktmacht“ vermieden.

Die Inselexpeditionen

Obwohl die mythischen Dungeons in Legion für viel Langzeitmotivation gesorgt haben, will Blizzard noch mehr Veränderungen und einen höheren Wiederspielwert erreichen. Dies soll mit den Inselexpeditionen erreicht werden.

Diese kleinen Mini-Dungeons sind für 3 Spieler gedacht und die Spezialisierung soll dabei keine Rolle spielen – es könnten sogar 3 Heiler oder 3 Tanks oder nur 3 DDs die Instanz betreten.WoW Island Expedition Town

Obwohl es nur ein vorgefertigtes Set von wenigen Inseln gibt, soll die Erfahrung dort jedes Mal eine andere sein. Mal könnte die Insel von Mogu eingenommen sein, die finstere Rituale absolvieren. Ein anderes mal trifft man vielleicht einen verfeindeten Trollstamm oder die Ho-zen feiern eine abgedrehte Party. Missionsziele und Gegebenheiten ändern sich ständig, sodass sich immer ein neues Spielerlebnis ergibt mit unvorhersehbaren Wendungen.

Der besondere Clou: Das eigene Team spielt gegen eine Abenteurergruppe von NPCs, die ebenfalls versucht, die Schätze der Insel zu plündern! Diese NPCs sind deutlich intelligenter als andere Mobs im Spiel, planen Hinterhalte oder ergreifen taktisch sinnvoll die Flucht. Einen PvP-Modus gibt es übrigens auch – das dürfte wohl der härteste Schwierigkeitsgrad sein.WoW Island Expedition Hozen

Kriegsfronten – Simuliertes Warcraft 3

Unser letztes Highlight sind die Kriegsfronten. Da sich in Battle for Azeroth alles um den Konflikt zwischen Horde und Allianz dreht, wird der Krieg auch an mehreren Fronten ausgetragen. Genau diese Warfronts sind eines der großen Ereignisse, die Spieler im Verlauf der Erweiterung mehrfach erleben können.

Im Grunde ist das Ganze ein großangelegtes PvE-Event, bei dem viele Spieler einer Fraktion die Belagerung eines Stützpunktes erleben. Als Beispiel: Die Horde greift in Arathi Stromgarde an, um ihre Machtposition in den östlichen Königreichen wieder auszubauen.WoW Warfront Troops

Die Entwickler versuchen, hier das alte Feeling von Warcraft 3 wieder aufleben zu lassen. So müssen die Spieler etwa komplette Außenposten errichten und dort Baracken, Schmieden und andere Gebäude bauen, um NPCs zu spawnen, die dann ihre Belagerung einleiten.

Das sind die wohl bisher größten Features, die Battle for Azeroth ausmachen werden. Auf welche dieser Punkte freut ihr euch besonders? Welche Features würdet ihr noch wünschen und welche sollte man streichen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!


Ihr wollt noch mehr Informationen zu Battle for Azeroth? Dann schaut doch in unseren großen Übersichtsartikel hinein!

Cortyn

Dämon vom Dienst. Mit Herz und Seele dem Rollenspiel verschrieben. Achtung: Artikel könnten Spuren von Meinung enthalten!

WoW BfA 5 Neuerungen title

World of Warcraft

PC