GameStar.de
› Red Dead Redemption 2: Später Release, weil Sony Crossplay blockiert? – Gerücht
Red Dead Redemption 2 Titel2

Red Dead Redemption 2: Später Release, weil Sony Crossplay blockiert? – Gerücht

Hat Sony Schuld an der Verzögerung von Red Dead Redemption 2? Gerüchte sagen: Ja! – Angeblich gibt es Probleme beim Cross-Play.

Neue Gerüchte um Red Dead Redemption 2 sorgen für Unruhe in der Community. Der verzögerte Release des Western-Adventures soll angeblich an Sony liegen, weil die sich nicht auf eine Cross-Play-Funktion einlassen wollen.

Bedenkt, dass es sich hier nicht um offizielle Informationen von Rockstar Games oder Sony, sondern um ein Gerücht handelt.

Ist Crossplay-Verweigerung Schuld am späten Release von RDR2?

Die Ankündigung von Red Dead Redemption 2 sorgte in der Gaming-Community für einen Hype. Der Trailer von RDR2 ließ die Herzen der Fans höher schlagen, die sich auf einen Release in 2017 freuten. Doch im Mai dieses Jahres gab es dann den ersten Dämpfer für die Community: Release verschoben – Red Dead Redemption 2 kommt frühestens im April 2018.

Als Begründung für die Verzögerung gab Rockstar Games an, dass man schlichtweg mehr Zeit für das Spiel braucht. Man möchte der Community schließlich ein “fertiges” Spiel präsentieren.

Nun sagen Gerüchte, dass die Verzögerung an Sony liegt.

Red Dead Redemption 2 4

Wie die Webseite BlastingNews berichtet, soll für Red Dead Redemption 2 angeblich eine Cross-Play-Funktion geplant sein. Also eine Funktion, bei der Spieler auf der PS4, Xbox One und auf dem PC online miteinander spielen können.

Jedoch soll laut Gerücht Sony’s Einstellung gegenüber Cross-Play der Grund dafür sein, dass das Spiel später veröffentlicht wird. Denn offenbar gab Sony bisher keine Erlaubnis für dieses Feature an Rockstar Games.

Der spätere Release soll also mehr Zeit geben, sich auf einen Kompromiss zu einigen. Aber nochmal: Das ist nur ein Gerücht und wurde nicht offiziell von Rockstar Games oder Sony bestätigt.

Sony will die Kinder schützen

In den vergangenen Wochen hat Sony bereits beim Thema Cross-Play auf sich aufmerksam gemacht. Beispielsweise lehnten sie beim Auto-Fußball Spiel “Rocket League” oder beim Building-Survival “Minecraft” die Cross-Play-Funktion ab.

Als Begründung, warum Sony gegen Cross-Play bei Minecraft ist, sagen sie „Die Spielergruppe von Minecraft ist in allen Altersstufen vertreten und kann auch sehr jung sein. Wir haben den Auftrag uns um die Spieler zu kümmern, die durch uns online gehen. Spieler, die teilweise Kinder sind, externen Einflüssen auszusetzen ist etwas, über das wir sehr genau nachdenken müssen. Denn diese Einflüsse können wir nicht kontrollieren.“

Red Dead Redemption 2 2

Ob die Gerüchte um eine geplante Cross-Play-Funktion in RDR2 und die Ablehnung von Sony wirklich stimmen, werden wir vielleicht schon bald herausfinden. Denn laut Rockstar Games soll es noch im Sommer News zu Red Dead Redemption 2 geben.


Kein Cross-Play für PS4, weil Sony die Kinder schützen will

VIA Gamestar
QUELLE BlastingNews
Patrick Freese

Teemo for president!

Red Dead Redemption 2 Titel2

Red Dead Redemption 2

PS4 Xbox One