Kein Cross-Play für PS4, weil Sony die Kinder schützen will

Mit einer interessanten Begründung erklärt Sony, warum sie kein Cross-Play bei Rocket League und Minecraft anbieten. Es geht um die jüngeren Spieler.

In den letzten Tagen musste Sony viel Kritik aus der Gaming-Community einstecken, weil sie sich gegen Plattform-Übergreifendes Spielen entschieden haben. Cross-Play heißt: Spieler auf PC, Xbox One und PS4 oder anderen Plattformen können miteinander oder gegeneinander in der selben Welt spielen.

Nun gaben die Verantwortlichen eine Begründung ab, warum Cross-Play bei Minecraft und Rocket League für die PS4 nicht in Frage kommt.

Als Begründung nannte man die Verantwortung gegenüber jüngeren Spielern.

Rocket League und Minecraft – Kein Cross-Play mit PS4

Während der E3-Pressekonferenz von Microsoft gaben die Entwickler bekannt, dass das beliebte Survival-Game „Minecraft“ eine Cross-Play-Funktion zwischen Nintendo Switch, Xbox One, PC, Mobile und VR-Geräten bekommt. PlayStation 4 wurde nicht erwähnt.

Rocket League

Gestern erklärte Nintendo auf der E3-Pressekonferenz, dass das Auto-Fußball-Spiel „Rocket League“ für die Nintendo Switch veröffentlicht wird. Cross-Play zwischen Xbox One, Switch und Steam wurde gleichzeitig bestätigt. Auch hier gab es wieder keine Erwähnung der PS4-Konsole. Was ist da los?

Sony will die Kinder schützen

Auf Anfrage von Eurogamer.net erklärte Sony, wie es zu dieser Entscheidung kam. Jim Ryan ist Global Sales und Marketing Head von Sony und erklärte, dass es wohl erstmal kein Cross-Play geben wird.

Generell sei Sony offen gegenüber Gesprächen mit anderen Entwicklern und Publishern, erklärt Jim Ryan.

„Die Spielergruppe von Minecraft ist in allen Altersstufen vertreten und kann auch sehr jung sein. Wir haben den Auftrag uns um die Spieler zu kümmern, die durch uns online gehen. Spieler, die teilweise Kinder sind, externen Einflüssen auszusetzen ist etwas, über das wir sehr genau nachdenken müssen. Denn diese Einflüsse können wir nicht kontrollieren.“

Minecraft Titel

Diese Entscheidung bedeutet nicht, dass es nie zu Cross-Play mit der PlayStation kommen wird. Allerdings fügt Jim Ryan hinzu, dass es nach seinem Kenntnisstand gerade keine aktiven Unterhaltungen innerhalb von Sony zu diesem Thema gibt.

Wer von Euch Minecraft, Rocket League oder andere Spiele auf der PS4 zockt, sollte also erstmal nicht mit Nintendo Switch- oder Xbox One-Spielern rechnen.


Schiff-Gefechte, Ballereien und Hundebegleiter – Unsere Highlights der E3 2017

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
André Saxeus

Nintendo hat damals sony betrogen hätte auf die auch kein bock.

Adell Vállieré

Ist doch alles nur (Marketing) Geschwätz. Sony bleibt bei seinem Monopol, als ob man die genannten Punkte nicht auch bei Nintendo und Microsoft berücksichtigt hätte. Microsoft macht allgemein vieles gut in letzter Zeit. Microsoft gibt langsam eine Abwärtskompatibilität, Crossplay, monatlich bessere Games, stabilere/schnellere Server usw. während Sony da nichts vergleichbares hat. Schade eigentlich…

DanteDeReaper

Also bei der gamestar gab es auch einen Artikel zu dem Thema. Dort wurde aber als erster Grund geschrieben, das es an den Anteilshabern liegt die das nicht wollen.
http://www.gamestar.de/arti

Edit: war ein Artikel bei play3.de

Gerd Schuhmann

Also in dem Artikel, den du linkst, steht dasselbe wie bei uns.

DanteDeReaper

Hm, UPS da hab ich einen falschen Artikel verlinkt, ich habe das auf einer anderen Seite gelesen. Hier jetzt der Artikel dazu: http://www.play3.de/2017/06

Gorden858

Wirklich schade, ich als PC-Spieler habe mich zum Beispiel darüber gefreut, dass Destiny 2 auch für den PC erscheinen soll. Aber wenn ich das dann nicht mit meinen Konsolenbesitzer-Freunden spielen kann, bringt mir das auch nichts…

Fragezeichen?

Die „Kinder“, die da erwähnt werden, dürften ja eigentlich sowieso nich die Onlinedienste benutzen, soweit ich weiss, müsste man doch mindestens 14 Jahre alt oder bringe ich da gerade irgendwas durcheinander?

TheCatalyyyst

Du darfst auch jünger sein, wenn deine Eltern den Account „überwachen“.
Aber kontrollieren tut das sowieso faktisch keiner, dass ist nur eine Absicherung für den Rechtsschutz.

Ace Ffm

Und schon wieder so ein geiles Bild zur Überschrift. Muss in letzter Zeit oft erstmal über die Newstitel und Bilder lachen,bevor ich überhaupt weiss um was es genau geht. Bei euch geht’s bestimmt lustig zu.

treboriax

Ach ja, Sony ist nie um eine selbstgerecht präsentierte Erklärung verlegen, die offensichtlich nichts mit dem tatsächlichen Hintergrund einer Entscheidung zu tun hat. Mein Lieblings-Bullshit zur PS4:

– Die PS4 hatte keine zusätzlichen (!) USB-Anschlüsse auf der Rückseite, weil man den Controller möglichst einfach an der Frontseite laden können muss.
(Da die Pro ja nun trotzdem einen Port auf der Rückseite hat, kann ich dieses Argument endlich nachvollziehen: Immer, wenn ich den Controller laden will, bin ich absolut verzweifelt, weil ich nicht weiß, ob ich dafür überhaupt die vorderen USB-Ports benutzen kann, wenn es doch auf der Rückseite auch einen gibt! Ich muss jedes Mal den Support anrufen und nachfragen, ob ich nicht lieber das Headset auf der Rückseite herausziehen sollte.)

– Man könne seinen Anzeigenamen nicht ändern, weil dies Leuten die Möglichkeit eröffnen würde, andere Spieler zu beleidigen/belästigen und anschließend einfach ihren Namen zu ändern.
(Das ist bekanntermaßen ein gravierendes Problem auf den anderen Plattformen, wo solche Änderungen möglich sind. Erwiesenermaßen sind die niedrigeren Verkaufszahlen der XBOX zu 100 % darauf zurückzuführen, weil man dort ja überhaupt keine sinnvolle Lösung für dieses Problem gefunden hat und Kunden aus Angst vor dem Cybermobbing keine XBOX kaufen…)

Dieser Verein… Sonys Arroganz in solchen Themen geht mir echt gegen den Strich. Statt mal Klartext zu reden, bspw: „Zusätzlichen USB-Ports hätten die Herstellungskosten der PS4 erhöht. Da die Mehrheit unserer Kunden die Ports lediglich zum Aufladen des Controllers verwendet, haben wir uns im Interesse eines möglichst niedrigen Verkaufspreises gegen weitere Anschlüsse auf der Rückseite entschieden.“ bzw. „Wir haben beim Entwickeln des PSNs keine Trennung zwischen Account-ID und Anzeigename vorgenommen. Dadurch würde eine Änderung des Namens zu systemweiten Problemen mit erworbenen Lizenzen, Freundeslisten, Nachrichten, etc. führen. Dieses Identifizierunfssystem nachträglich zu ändern, ist mit erheblichem Aufwand verbunden und hat für uns aufgrund des geringen Nutzens derzeit keine Priorität, auch wenn sich viele Spieler solch eine Möglichkeit sehnlich wünschen.“ (Es gab doch im letzten Jahr mal Anzeichen, dass Sony dabei wäre, die Nutzer doch auf unabhängige IDs umzustellen – was wurde eigentlich daraus?)

#rant end

Luffy

weil Sony dummen Shit geraucht hat. Sony sollte jeden ersetzen, der gegen cross play ist. Der versteht nichts von gaming.

Ace Ffm

Was bitte ist ‚dummer Shit‘?

Geekspeak

Er ist halt dümmer als der normale durchschnittliche Shit ????

Ace Ffm

Verstehe

Dave

die wollen wohl eher die kinder, die von der switch her kommen, vor uns schützen. ich mein, wenn sich jemand die jugend zu herzen nimmt, dann nintendo! und die machens auch.

Nookiezilla
m4st3rchi3f

XD
Das war das erste an was ich gedacht habe.

Shak

Sicher würden das pedophile Menschen ausnutzen. Sind Kinder aber die Hauptgruppe von Spielern? Rechtfertigt ihre Anzahl solch drastische Vorkehrungen? Nö. Das ist eine mehr wie schlechte Ausrede, Sony.

Blackiceroosta

Natürlich ist das nicht der wahre Grund, denn wenn 5. Freunde eine PS4 haben, was holt sich der 6.? Natürlich auch eine PS4, aber sobald es Cross-Play gibt braucht er das nicht 😉

Warum sollte sich Sony selber potentielle Kunden vergraulen?

Ehrlich gesagt ist mir das auch völlig Schnuppe. Europa ist immernoch ein PlayStation Kontinent und alle meine Freunde werden sich immer eine PS holen. Die ist einfach besser( ja die Meinungen gehen auseinander usw., aber Tatsache ist, dass sie sehr viel mehr verkauft wird).

Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, was verpasse ich wenn Sony kein Cross-Play bietet? Genau, rein garnichts.

Varoz

Doch, mehr Mitspieler, kürzere Wartezeiten bei der Mitspielersuche, kein Ausgrenzen der PS4 Spieler bei Crossplay Titeln etc…

Blackiceroosta

Bei den Punkten stimme ich dir zu.

Honk Hasser

Die PS wird „sehr viel mehr“ verkauft weil sie billiger ist. Von „besser“ kann keine Rede sein.

Chiefryddmz

und was billiger ist, kann nicht besser sein 😀
oder wie war das? ^.-

Blackiceroosta

Die PS ist billiger? Das wäre mir jetzt neu. Hier reden wir jetzt mal nicht von den Pro bzw. X Versionen.

Die PS4 kostet durchschnittlich ca 220€ und die Xbox One ca 180€.

Die Xbox ist also billiger 🙂

Und was besser ist oder nicht ist natürlich zuerst die eigene Meinung wichtig und da ist bei mir und vielen die PS besser.

m4st3rchi3f

Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, was verpasse ich wenn Sony kein Cross-Play bietet? Genau, rein garnichts.
—-
Anders rum gefragt, welchen Nachteil hättest du wenn es so wäre?
Aber das ist heutzutage wohl die Mentalität, warum nicht auch mal für etwas sein wovon man selbst keinen Vorteil hat.

Was ist z.B. mit denen die nicht jede Konsole haben und trotzdem mit ihren Freunden zusammen zocken wollen?
Das wäre doch ein riesen Schritt wenn die gesamte Community unabhängig von ihrer „Rasse“ zusammen finden würde, anstatt sich gegenseitig auszugrenzen.

Blackiceroosta

Da hast du natürlich recht. Einen Nachteil habe ich nicht, wenn es angeboten würde, aber auch kein Vorteil, weswegen ich mich auch nicht aufrege oder aufregen werde, wenn Sony nichts in diese Richtung unternimmt.

Nichtsdestotrotz ist es natürlich für mich zuerst aus meiner Perspektive wichtig und da sind 100% der Freunde von mir PlayStation Besitzer. 🙂

WooTheHoo

Zum Glück gibt es für die PS4 auch nur pädagogisch wertvolle FSK-0-Lernspiele. Und die Community besteht ebenfalls nur aus menschlichen Vorzeigindividuen. Ahajaaa…. Ehrlich: Ich bin eigentlich recht überzeugter PS4ler aber sowas beklopptes ist mir wirklich noch nicht zu Ohren gekommen. -.-

ItzOlii

WORD

Chiefryddmz

heeeey, das is mein WORD
^.- XD

Varoz

So ein Blödsinn, auf der PS4 spielen genauso alle Altersklassen, wie auf den anderen Systemen, es würde sich nix ändern außer das es mehr Mitspieler gibt…
Zum Glück hab ich Rocket Leagues auf Steam und nicht auf PS4.

m4st3rchi3f

Ah ja, innerhalb der PS-Community sind natürlich nur nette, freundliche Menschen unterwegs vor denen man die Kinder nicht schützen muss.^^

Psycheater

Und die Kinder dort sind auch Musterbeispiele wie man sich Traumkinder vorstellt; keine Schimpfwörter kennen die und müssen beschützt werden vor der bösen Außenwelt

m4st3rchi3f

Oder ganz anders, ich hab auch schon überlegt ob der Herr Ryan das so gemeint hat dass die restliche Gaming Community vor den ganzen PS4-Kiddies geschützt werden muss. 😀

Maxim G-Point

Ehrlich gesagt , genau so habe ich es auch verstanden.

Chiefryddmz

so ist es auch zu verstehen jungs ^^

Psycheater

Ich hab zu hart gelacht deswegen. Tut mir leid ????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x