YouTuber testet den weltweit größten Gaming-PC-Lüfter mit RGB

Der Tech-Channel „Gamers Nexus“ testet unterschiedliche Hardware für Gamer. Dieses Mal hat der YouTuber einen riesigen Lüfter getestet. Dabei war das zu Beginn nur als Scherz gedacht und es geht auch nicht alles glatt im Test.

Darum geht‘s: Die meisten von uns haben vermutlich sicher einen Lüfter in ihrem Gaming-PC verbaut. Denn diese Lüfter sorgen dafür, dass die Luft im Inneren des Gehäuses getauscht wird. Das ist vor allem wichtig, wenn ihr etwa im Sommer euren PC kühl halten wollt. Im Schnitt sind die meisten Gehäuselüfter zwischen 120 und 140 mm groß und lassen sich dadurch in so ziemlich jedes Standard-Gehäuse verbauen.

Nun hat der Tech-Channel „Gamers Nexus“ auf YouTube einen Computerlüfter getestet, doch der ist riesig und fast so groß wie ein Gaming-PC. Offiziell hatte es sich dabei wohl um einen Scherz des Herstellers Corsair gehandelt, doch „Gamers Nexus“ wollte den Lüfter unbedingt testen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Doch beim Test mit dem Lüfter geht nicht alles glatt und der Channel erklärte, welche Probleme es beim Testen gegeben hatte.

Der Lüfter ist so riesig, dass man diesen anstatt der Seitenverkleidung montieren muss.

Der weltweit größte Computer-Lüfter ist 4-mal so groß wie ein normaler Lüfter

Corsair liefert neben dem Lüfter auch das passende Zubehör wie Kabel und Schrauben mit. Die Schrauben, um den Lüfter zu befestigen, sind so groß wie die Finger des Testers und passen nicht wirklich in ein normales Gaming-Gehäuse. Daher muss der Tester den Lüfter schließlich anstatt der Seitenblende des Computers montieren.

So bleibt aber auch ein Blick auf die verbaute Hardware verwehrt. Solltet ihr euch daher den Kauf eines solchen Lüfters überlegen, braucht ihr zumindest keine weitere RGB-Beleuchtung im PC zu verbauen.

Das sind die Probleme: Im Test geht zuerst nicht alles glatt. Denn der Lüfter machte komische Geräusche. Man hatte daher Corsair gefragt, ob man das Teil für 30 Minuten für thermische Tests laufen lassen könnte oder ob es Probleme geben werde. Corsair hatte die Probleme verneint und hatte gesagt, dass der Test okay sei. Nach 10 Minuten stoppte jedoch bereits der Lüfter und es roch nach verbrannter Elektronik.

Wie löste man das Problem? Ein Techniker zerlegte den Lüfter und fand schnell die Ursache: Die Zahnräder im Inneren laufen nicht perfekt ineinander und haben einen hohen Reibungswiderstand. Dadurch muss der Motor stärker arbeiten und überhitzt viel zu schnell. Corsair müsste insgesamt einen kräftigeren Motor verbauen, um diese Probleme in Zukunft zu vermeiden.

Nach dem Zerlegen verbaute der Techniker ein baugleiches Modell wieder in den Lüfter und das Gerät funktionierte wieder. Anschließend führte man erneut einen Test durch. Einen zweiten Test wollte man jedoch nicht durchführen, da man das Risiko vor erneuten Beschädigungen scheute.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
“Gamers Nexus” testet den größten Lüfter der Welt

Im Test zeigt der Riesen-Lüfter gute Temperaturwerte

So hat man getestet: „Gamers Nexus“ hat den Lüfter mit dem MSI Sakira 500X getestet. Laut YouTuber besitze das Gehäuse eines der schlechtesten Gehäuse-Designs, die er je gesehen habe. Aus diesem Grund wolle er den neuen Lüfter daran testen.

Darum solltet ihr beim PC-Bau nicht das Gehäuse übersehen

Das ist das Testergebnis: Im Test verbessern sich die Temperaturen im Gehäuse spürbar.

  • Das geschlossene Gehäuse hat ohne Lüfter eine Innentemperatur von 67,8 Grad Celsius
  • Mit aktiviertem Lüfter sinken die Temperaturen auf 48,2 Grad Celsius, was eine deutliche Verbesserung zum Standard darstellt.
  • Auch die Temperaturen des Chipsatzes des Mainboards sinken um rund 10 Grad Celsius, was ebenfalls eine gute Verbesserung darstellt.

Was denkt ihr? Haltet ihr den Riesenlüfter für einen gelungenen Scherz von Corsair oder würdet ihr so einen Lüfter auch in eurem eigenen Gaming-PC verbauen? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Einen Computer kühl zu halten, dafür braucht es übrigens keinen einzigen Lüfter. Das hat ein YouTuber gezeigt, denn er hat einen faszinierenden PC mit einer Lüftung gebaut, die wie eine Lunge funktioniert. Lüfter verbaut er nicht, dafür ist der Computer ziemlich groß geworden:

YouTuber baut leisen Gaming-PC mit Magnetkühlung, ohne Lüfter – Funktioniert wie eine Lunge

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tobias Claren

Große flache Lüfter wären interessant um sie hinter/unter Rippenheizungen zu montieren.
Es gibt fertige Leisten für diese verschlossenen schmaleren, aber die sind teuer.
Es wäre schon gut da was zu haben dass man DIY montieren kann, und keinen “Spezialpreis” für den Zweck hat.
Was sind denn die größten Lüfter?
Diese alten Rippeheizkörper haben eine Tiefe von 25cm Zumindest hier.
25cm, 20cm, das wäre schon OK. Und dann verfügbar über z.B. Ali, denn auf z.B. 2-2,5m Länge wird es sonst unnötig teuer.

Docu

„Was denkt ihr?“
Lautstärke?

N0ma

“Dadurch muss der Motor stärker arbeiten und überhitzt viel zu schnell. Corsair müsste insgesamt einen kräftigeren Motor verbauen”

Hauptsache es blinkt. Das der nichtmal 10min durchläuft, wirft nicht das beste Licht auf Corsair. Für Lüfter gibts mW bessere Firmen.

projectneo

Ich hatte vor über 10 Jahren bereits ein Miditower, da bestand das gesamte Seitenteil aus Lüfter, also einem rießigen. Es war schon irgendwie cool, weil die Temperaturen tatsächlich echt gut waren. Allerdings war das Case nicht besonders von der Qualität und auch der Lüfter war eher mäßig, zwar war das Lüftergeräusch nach entsprechendem einregeln gering aber es gab viele Nebengeräusche. Und vom Dreck im Case will ich gar nicht erst reden, Staubschutz gab es damals dafür nicht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x