WoW „World First“ Jaina: Method und Limit liefern sich hartes Rennen

Das Rennen um den letzten Kill im aktuellen Raid von World of Warcraft läuft. Die Gilden Limit und Method machen es spannend!

Seit knapp zwei Tagen ist der mythische Schwierigkeitsgrad der Schlacht von Dazar’alor zugänglich. Im aktuellen Raid der World of Warcraft haben sich die „üblichen Verdächtigen“ an die Spitze durchgesetzt und kämpfen gerade um den „World First Kill“ des letzten Bosses, der Lady Jaina Prachtmeer: Die europäische Gilde Method und die US-Gilde Limit.

Method ist transparent aber etwas langsamer: Die europäische Gilde Method streamt den kompletten Verlauf des World-First-Rennens in gleich mehreren Streams, sodass viel Transparenz herrscht. Der 7. und 8. Boss, also Mekkadrill und die Sturmwall-Blockade brachten Method nach einem guten Lauf zum Stocken. Diese beiden Bosse dauerten länger als bei den US-Kollegen von Limit, die etwas zügiger vorankamen. Jetzt ist Method aber gleichauf und arbeitet hart daran, Lady Jaina Prachtmeer im mythischen Modus zu bezwingen.

Limit agiert im Dunkeln: Im Gegensatz zu vielen anderen Gilden hat sich Limit dazu entschlossen, das Progress-Rennen nicht zu streamen. Es wird vermutet, dass man dadurch den Vorteil, den die Gilde durch einen früheren Start in den USA hat, nicht verspielen will. Wie weit Limit tatsächlich ist, lässt sich also nur abschätzen. Allerdings arbeitet Limit inzwischen seit knapp 19 Stunden an Jaina, sodass sie deutlich mehr Erfahrung in dem Kampf haben als Method.

WoW Progress Limit Method Jaina
Bildquelle: raider.io Stand: 31.01.2019, 15:30 Uhr

Wer mischt noch mit? Nur leicht abgeschlagen ist die Gilde Exorsus, denen man ebenfalls Erfolgschancen eingeräumt hatte. Sie ist zusammen mit der Gilde Pieces auf Platz 3 und 4, arbeitet gerade an der Sturmwall-Blockade (8. Boss).

Zum Ende hin wird das Rennen um den First Kill von Jaina also noch einmal richtig spannend, nachdem es am Anfang nicht danach aussah. Sobald eine der beiden Gilden – oder vielleicht ein dritter Underdog – sich den First Kill schnappt, werden wir darüber berichten.

Verfolgt ihr das Rennen um den First Kill im Stream von Method? Oder hofft ihr, dass Limit endlich die Nachricht twittert, den Sieg errungen zu haben? Oder lässt euch das Rennen gar gänzlich kalt (so kalt wie Jaina ihre Angreifer)?

WoW: Darum ist der Kampf gegen Mekkadrill der beste seit Langem
Autor(in)
Deine Meinung?
7
Gefällt mir!

11
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

– Das sieht nicht gut aus. Immer noch 50%.
– Incoming Nerf?
– ps: Der Artikel sollte weiter oben stehen, zum verfolgen.
2.2.2019
– Limit bei 5% o_O

DDuck
DDuck
1 Jahr zuvor

SO verkommen die World First Kills doch zu einem absoluten Witz. Ich finde das Ganze recht spannend, allerdings macht es doch keinen Sinn, wenn die US-Region früher starten kann als wir…und die Asiaten noch später als wir. Angenommen Limit hat 10 Stunden Vorsprung vor Method und killt den Boss 48 Stunden nach Release in ihrer Region und Method 47 Stunden nach Release in ihrer Region, wäre der „Sieger“ für mich Method, da sie den Raid in kürzerer Zeit bewältigt haben. Das wäre aber auch nur ein Bisschen Balsam für’s Ego, weil ein echter World First ist das natürlich nicht, denn der wirklich erste Kill weltweit liegt bei Limit.
Ich finde Blizzard sollte hier Chancengleichheit schaffen: Der Raid öffnet in jeder Region zur selben Zeit…meinetwegen 20 Uhr Ortszeit in New York. Dann ist es zwar 2 Uhr nachts in Deutschland und 9 Uhr morgens in bspw. Shanghai, aber ich denke die großen Progress-Gilden können und würden sich darauf entsprechend einstellen. Dafür hätte man aber ein echtes World-First-Rennen. Die Startzeit könnte man ja mit jedem neuen Raid durchrotieren lassen, sodass jede Region mal eine „gute Startzeit“ hat und nicht immer spät in der Nacht oder früh am Morgen beginnt.

Luigee
Luigee
1 Jahr zuvor

Richtig, alle auf die Sekunde gleich, sonst ist es doch echt lächerlich… Wie kann man sich da als Sieger nur freuen, wenn man eher angefangen hat, dass ist doch eher ein Armutszeugnis.

Zerberus
Zerberus
1 Jahr zuvor

Worlds First Rennen wo eine Partei knapp 20 Stunden früher ran darf…läuft.
Wie läuft das eigentlich wenn Limit sagen wir mal 5 Stunden früher als Method den clear holt…war den Method trotzdem schneller und kriegt den WF?

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Nein.

Zerberus
Zerberus
1 Jahr zuvor

Dann versteh ich echt nicht wieso man sich das antut…..19 Stunden sind im WF-Rennen eine Ewigkeit.

Naja dann schafft Limit immerhin mal seit langen mal nen WF xD

Butterbohne
Butterbohne
1 Jahr zuvor

Bei Limit würde ich immer Vorsicht walten lassen. Wenn ich an das vergangen addon denke. Der Kill bei Helya wurde wegen bugusing aberkannt. Den nächsten Raid konnten Sie im WF-rennen nicht teilnehmen weil der halbe Kader gebannt war wegen Echtgeld Geschichten.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Nicht zwangsläufig. Am Ende nähert man sich gegenseitig an, da man von Taktiken von anderen Gilden hört, die man einbaut und so das ganze verkürzt.

Luigee
Luigee
1 Jahr zuvor

Es ist und bleibt trotzdem unfair, also was soll dieser Einwand…

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Es ist unfair, aber je länger das dauert desto weniger Unterschied sind die 19h.

TNB
TNB
1 Jahr zuvor

Nein. Deswegen sind diese WF Rennen in WoW auch absolut lächerlich, weil es keine Chancengleichheit gibt. Aber Blizzard hat da seit über 10 Jahren nichts gemacht, also wird sich da jetzt auch nichts tun grin

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.