WoW: Das sind Sylvanas‘ grausame Taten in Patch 8.1

Sylvanas Windläufer aus World of Warcraft steht weiter auf Kriegsfuß. In Patch 8.1 agiert sie wieder und hat einige schreckliche Taten vor.

Mit Patch 8.1 Tides of Vengeance bricht der Krieg in World of Warcraft erst so richtig aus. Während die Schlachten sich vornehmlich in Kul Tiras und Zandalar abspielen, etwa im neuen Raid Belagerung von Zuldazar, gibt es auch in der „alten Welt“ einige Konflikte. So versucht die Allianz, die Dunkelküste zu erobern. Dabei (und an anderen Orten) werden einige von Sylvanas‘ Machenschaften offenbart.

WoW Lordaeron Sylvanas Banshee mode activate

Spoilerwarnung: Wer nicht wissen will, was Sylvanas und die Horde so anstellen, der sollte nicht weiterlesen.

Rache an den Prachtmeers

Im Verlauf der Kriegskampagne hat die Horde den Leichnam von Derek Prachtmeer gefunden. Das ist der Bruder von Jaina und Tandred. Dieser wurde benutzt, um Katherine aus Boralus fortzulocken. In Patch 8.1 hat Sylvanas aber andere Pläne mit dem Leichnam und erweckt Derek zu einem Verlassenen.

WoW Derek Proudmoore
Bildquelle: wowhead

Die anderen Anführer der Horde verurteilen Sylvanas‘ Taten und sind skeptisch. Auch wenn sie nichts aktiv unternehmen, dann heißt es von Baine:

„Das ist falsch. In ihren Taten liegt keine Ehre. Sie entehrt uns alle. Wir müssen diese Dinge berichtigen… bevor die Horde alles verliert, was uns stark macht.“

Untote Nachtelfen – Eine ehemalige Wächterin

Doch es endet nicht mit der Wiedererweckung von Menschen. Auch bei den Nachtelfen hat Sylvanas damit begonnen, einige wiederzuerwecken.

Das prominenteste Opfer dürfte Sira Mondhüter sein. Sie ist eine Anführerin der Wächterinnen und bezichtigt Maiev, sie „im Stich gelassen zu haben, weil Maiev einem einzelnen Gefangenen nachjagen wollte.“

WoW Sira Moonwarden
Bildquelle: wowhead

Ob Sira wirklich „untot“ ist, das lässt sich aus den aktuellen Spielinformationen noch nicht vollständig erkennen. Ihre neue Kleidung und auch der Titel „Dunkle Wächterin“ lässt darauf schließen. Denn die „Dunklen Waldläuferinnen“ sind immerhin auch tote Elfen. Auch ihre absolute Gehorsamkeit gegenüber Sylvanas spricht eindeutig dafür, dass sie zu einer Verlassenen gemacht wurde.

Sira hat sich auch offenbar von Elune abgewandt, denn sie sagt unter Anderem: „Elunes Versprechen waren einfach nur leere Worte.“

WoW Lordaeron Sylvanas grinning

Aktuell gibt es auch noch einige Spekulation darüber, wieso Sylvanas auf einmal in der Lage ist, Nachtelfen wiederzuerwecken. Diese Fähigkeit besaß sie nämlich bisher nicht – oder sie wurde zumindest niemals benutzt.

Ob Sylvanas Sira bereits genutzt hat, um womöglich weitere Wächterinnen auf ihre Seite zu ziehen, das bleibt abzuwarten.

Gestern haben wir bereits darüber berichtet, welche großen Helden die Schlacht von Zuldazar nicht überleben werden.

Was haltet ihr von Sylvanas‘ Vorgehen und ihren Taten? Sind sie cool und passend zur Banshee-Königin? Oder ist sie damit zum Scheitern prädestiniert?

Wenn ihr keine Info mehr zu WoW verpassen wollt, dann lasst doch einen Like auf unserer WoW-Facebookseite da und werdet immer sofort informiert.

Quelle(n): wowhead.com, wowhead.com (2)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

23
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Marco
Marco
1 Jahr zuvor

Ich find lustig das gefragt wird warum Sylvanas auf einmal Nachtelfen oder andere Völker „wiederbeleben“ kann, ich würd sagen die das kann sie auch von Anfang an nur hat sie das bisher nur bei den Menschen gemacht. Ich mein arthas bzw. Konnte das auch bei jeden machen.

René Marx
René Marx
1 Jahr zuvor

Wie gut das mein-mmo keine Zeitung oder ein Nachrichtensender ist. Neutrale Berichterstattung ist hier echt Mangelware geworden.

Ja es ist ewtas grausam und verachtungswürdig den gefallenen Bruder des Feindes zu erwecken oder generell die gefallenen Feinde für sich kämpfen zu lassen.
Aber es ist Krieg und es geht hier um die Verlassenen!
Die vermehren sich nun mal so und Geiseln und Folter um an informationen zu kommen ist vollkomen normal in einem Setting wie WoW.
Ich will wirklich nicht wissen was die ach so tollen Draenei auf Draenor mit den Orcs anstellen und wie die Allianz-Völker (bereits vor BfA) mit ihren Gefangenen umgegangen sind.
Ganz zu schweigen von den Worgen, die keinen Hehl aus ihren Absichten machen.

Allianz und Horde sind sich sehr ähnlich, nur das die Allianz als gut dargestellt wird, da ihre Fehler (Rassismus, Fanatischer Glaube, ect.) nicht so offensichtlich dargestellt werden wie bei der Horde.
Sylvanas wird noch eine wichtige Rolle spielen und zwar nicht als Bösewicht

Paul Rolle
Paul Rolle
1 Jahr zuvor

Isso!

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Eventuell noch mal hinsetzen und die Geschichte der Allianz, sowie der Horde studieren. Es geht hier lediglich um die jeweiligen Bündnisse und nicht die einzelnen Völker. Bei dem Vergleich kommt auch in einer absolut unabhängigen und neutralen Berichterstattung die Horde nie gut weg. Klar hat auch die Allianz ein paar Flecken auf der Weste, aber die verblassen deutlich, insbesondere bei allem was die Horde aktuell abzieht.

Aber anscheinend weiß sogar Blizzard, das es etwas übertrieben ist und deswegen bekommen insbesondere Hordespieler aktuell ja selten mehr als 50% von dem mit, was Sylvanas so treibt.

René Marx
René Marx
1 Jahr zuvor

Ich kenne die Geschichte sehr genau.
Die Bündnisse der Allianz bestehen aufgrund gemeinsamer Werte und vorallem eines gemeinsamen Feindbildes (vornehmlich Orcs und Verlassene)
Die Horde schließt sich zur Verteidugung dagegen und zur Wahrung ihrer Freiheit und lebensweise zusammen.
Zwar sind die Taten der Verlassenen, Orcs und auch anfänglich der Blutelfen, verächtlich, aber ehrlich und offen.
Der Rassismus der Menschen und Worgen (ersterer führte zum Anschluss der Blutelfen an die Horde) und die Doppelmoral der Nachtelfen (ob Sonnen-, Nacht- oder Mondbrunnen, Abhängigkeit bleibt Abhängigkeit), wird immer nur im Hintergrund angedeutet oder einfach im Spiel so hingenommen.

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

In dem Fall kann ich Deine Einstellung verstehen, auch wenn ich sie so nicht teilen kann. Einfach teile der Geschichte wegzulassen wie es einem gerade passt ist eben genau das was mich so stört. Das einzige was Du beschreibst ist jene Horde, wie sie Thrall geformt hat und man sie zB in Classic kennenlernt. Das ist aber bei weitem nicht der Ursprung der Horde.

Die Allianz ist auch kein einfaches Bündnis aufgrund von Gemeinsamen Werten, die Allianz war ein Zweckbündnis das ausgerufen wurde um nicht durch die Horde-Invasion unterzugehen. Du willst diesen Teil nicht zur Geschichte der Horde hinzurechnen, aber das ist eben der Ursprung von Allianz und Horde.

Das größte „Übel“ das man der Allianz hier anlasten kann, sind die Internierungslager und ich denke da muss man nicht diskutieren ob das nun gut oder schlecht ist. Jedoch muss man auch dabei bedenken, das wir hier von Invasoren sprechen, die nicht aus einem anderen Land kamen und die man hätte dahin zurück schicken können, sondern es waren Invasoren von einer anderen Welt, die eigentlich nie einen eigenen Platz auf Azeroth hatten. Das relativiert die Ganze Geschichte rund um die Internierungslager dann doch wieder etwas (auch wenn das immer noch sicherlich kein schöner Teil Allianzgeschichte ist).

Insgesamt betrachtet, muss man einfach feststellen das die Allianz eine recht „saubere“ Vergangenheit hat, mit einigen dunklen Flecken, wohingegen die Horde ohne Frage eine dunkle Vergangenheit besitzt, die ein paar helle Flecken aufweist die vor allem durch Thralls Horde existieren. Bereits Garrosh als Nachfolger von Thrall hat wieder alte Wege eingeschlagen und während Vol’Jin eher wenig Spuren als Kriegshäuptling hinterlassen hat, ist Sylvanas Variante der Horde, aktuell im Begriff selbst jene Dämonenblutverseuchte Horde der ersten Invasion in den Schatten zu stellen.

Das andere was Du ansprichst, ist der Hintergrund der einzelnen Rassen. Da braucht man auch gar nicht lange suchen und findet wirklich bei allen ihren „Dreck“, aber es wäre auch Schade wenn es anders ist. Da darf man sicherlich davon sprechen das jede Rasse ihren Dreck am stecken hat. Jedoch im Bezug auf Allianz und Horde ist und bleibt deine Grundaussage falsch, da sich die Allianz bei weitem nicht mit den Schrecken brüsten könnte, zu welchen die Horde anscheinend regelmäßig fähig ist.

Jona
Jona
1 Jahr zuvor

Tja die Frage ist wie sie „neue“ Untote belebt….. Immerhin ist sie nicht der LichKing.

Ich tippe auf eine Kooperation mit Bolvar Fordragon. Das nächste Addon dreht sich sicher wieder um die Geißel.

Bin gespannt.

Jona
Jona
1 Jahr zuvor

Ach vergessen. Sie hat ja die Valkyren….

Corbenian
Corbenian
1 Jahr zuvor

Stimmt. Blizz hat Recht. Sylvanas ist definitiv nicht Garrosh 2.0. Sie ist der Lichkönig 2.0 wink

Gibt eigentlich nur zwei Optionen für Sylvanas Zukunft. Entweder sie wird ein Raidboss oder sie wird eine dritte Fraktion begründen. Was anderes fällt mir doch atm schwer vorzustellen.

Zord
Zord
1 Jahr zuvor

Meine Vermutung geht in Richtung Illidian Ende. Man befreit sie im letzten Raid des Addons vom Einfluss der Alten Götter und dann Tötet sie den Gott aus Rache in einer Selbsmord Aktion. Für eine dritte Fraktion müsste es auch in der Allianz gären und ein paar Allianz Rassen sich mit Sylvanas verbünden um zu erklären warum sie nicht gleich platt gemacht wird. Danach schaut es aber wirklich nicht aus.

Corbenian
Corbenian
1 Jahr zuvor

Die dritte Fraktion sind einfach alle Völker als Untote. Da muss in der Allianz nichts rebellieren (wobei das da auch bald krachen muss, zwischen den Lichttrunkenen und den Leerenelfen). Die Horde bekommt dann einfach ein Ersatzvolk für die Verlassenen und schon passt das Gleichgewicht wieder.

Vanzir Nivis
Vanzir Nivis
1 Jahr zuvor

Soll Sylvanas nur weiter machen. Umso mehr Gründe gibt es später um sie endlich und endgültig loszuwerden!

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

wird man das auch als Allianzler mitbekommen was sylvannas da macht?

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Bisher ist es doch eher so das man als Hordler nicht mitbekommt was Sylvanas so treibt. Als Hordler weiß man nichts von den Vampierelfen, man erfährt nichts vom Massaker in Brenadam, usw. Ich fürchte das auch mit 8.1 es eher die Hordler sind die nichts von dem mitbekommen was Sylvanas treibt.

Twenty7
1 Jahr zuvor

Es herrscht Krieg, die Horde hat sowieso schon von Anfang an die Nachteile auf ihrer Seite. Sylvanas benutz halt das gesamte Repertoire welches ihr zur Verfügung steht um diesen Krieg zu gewinnen. Es ist einfach ätzend das wir wieder Ziel eines Raids sind und wieder eine unserer Figuren den Endboss mimt und dann stirbt . Wenn Sie jetzt noch Sylvanas zu einem Encounter machen und wir wieder Verluste haben wird das Ganze recht einseitig und wir sehen wohin die Reise geht-> Allianz die ewig guten und die Horde der Sündenbock. Ich meine hallo? Sie ist die Königin der Verlassenen, Untote, Zombies die sich nun mal vermehren in dem sie Tote wiederbeleben. Klar sehen das alle anderen Lebenden Völker nicht so gerne aber hey, das ist deren Ding. So machen die das nun mal und genau das macht sie ja so einzigartig in dieser Welt. Ich hoffe das Sylvanas Warchief bleibt, ein Bane oder Saurfang hätten die Horde schon längst ins verderben geführt.

Suria
Suria
1 Jahr zuvor

Ja gebe ich dir recht. Ich bin zwar allianz Spielerin habe aber die Horden Seite ne zeitlang gespielt und muss sagen was die Anführerin so vorhat, finde ich persönlich gar nicht gut. Sie zieht die Horde in ein völlig falsches Licht bzw missbraucht und benutzt sie nur für ihre Rache. Also wenn sie so weiter macht habe ich da ein sehr schlechtes Bauchgefuhl.. Klar ist dann die Horde sauer auf die Allianz und umgekehrt. Aber irgendwas schlimmes plant sie. Ich finde beide Seiten spannend allerdings sollte ich mich mal entscheiden auf welche Seite ich nun gehe. Horde oder Allianz ????????

Fenrir
Fenrir
1 Jahr zuvor

Ach das sind doch keine schlimmen Taten, das ist Vermehrung. Düpfeln ist schließlich nimmer als Untoter also muss man sich eben neue Zombies erwecken razz

Jag Arilon
Jag Arilon
1 Jahr zuvor

Ich hoffe die nächste Erweiterung heißt
„Die verlassenen Azeroths“ und Sylvanas bekommt ihre eigenen Fraktion smile

Horde: Sauerfang („neutral“)

Allianz: Anduin („gut“)

Verlassenen: Sylvanas („böse“)
Gibt dann untote/verlassene aller Völker (untote Orks, Tauren, Trolle etc.) ne neue Undercity usw.

Das wäre nicht Garrosh 2.0 und böte 3 Fronten Krieg und überarbeitung vieler alter Zonen in Kriegsgebiete …

Naja, wär wohl zu viel Veränderung :-)!

Twenty7
1 Jahr zuvor

Genau das würde ich mir aber auch wünschen grin Für Sylvanas!

Zord
Zord
1 Jahr zuvor

Finde jetzt das wiedererwecken von Derek und der Nachtelfin jetzt nicht als besonders unehrenhaft und grausam, oder was erwarten die anderen Horde Anführer denn von einer Untoden die ihr Volk nur mit Nekromantie vermehren kann? Das ist in etwa so als wäre man überrascht das ein Wolf Schafe reist. Man kann es doof finden, aber sich darüber zu schockieren ist ziemlich naiv.
Bin eigentlich nur noch gespannt wie Sylvanas abgesetzt wird und nicht mehr ob, alles in der Story der Horde läuft ja darauf hinaus Sylvanas als böse hinzustellen. Bislang finde ich persönlich die Horde Story Entwicklung von Blizz ziemlich bescheiden

Alex Lein
Alex Lein
1 Jahr zuvor

Ich hoffe wirklich das Blizzard Sylvanas nicht zu einem Bösewicht erklärt…
Ich weiß noch, als ich den Warbringers von Sylvanas gesehen habe und mir gedacht habe, hoffentlich stirbt das Miststück.
Aber das war bevor ich mich mit der ganzen Lore und ihrer Geschichte auseinander gesetzt habe.
Jetzt ist die sogar mein lieblings Charakter geworden und das wäre mehr als scheiße, einen so intensiven OG Charakter, mit einer so traurigen Story als Bösewicht, mal wieder, ab zu murksen.
Die gute verdient ihren Frieden. Ich hoffe die wird ein Illidan 2.0 und nicht ein Garrosh 2.0

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Illidan 2.0 hört sich gut an, kann ich mir auch gut vorstellen, freue mich schon auf mehr Story smile

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Hab ich etwas verpasst? Gibt es noch irgendwelche zweifel daran das Sylvanas ein „Bösewicht“ ist?

Ich glaube aktuell nicht so recht dran das sie zu einem Garrosh oder Illidan 2.0 wird. Beides würde nicht passen. Ich sehe aktuell eigentlich nur die Option das sie entweder zum nächten AddOn zum neuen Lichking (Lichqueen) wird. Wahlweise dann halt als mögliche neue dritte Fraktion, oder eben halt als reine Gegnerfraktion für Horde und Allianz.

Was ich aktuell für eigentlich ausgeschlossen halte, das es zwischen Allianz und Horde noch mal eine Annäherung gibt, um zB ein größeres Übel zu vernichten, solange es Sylvanas als Teil der Horde gibt. Die Option darauf hat Blizzard eigentlich zerstört und will das mit 8.1 anscheinend sogar noch weiter untermauern.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.