WoW: Diese Helden sterben in der Belagerung von Zuldazar

Die Belagerung von Zuldazar fordert mehrere Opfer. Die Spieldaten von World of Warcraft verraten bereits, welche Charaktere es nicht unbeschadet überstehen.

Mit Patch 8.1 Tides of Vengeance startet die Allianz einen Angriff auf Zuldazar. Dieser Angriff ist so bedeutend, dass das Ganze als Raid gespielt wird, dem Doppel-Raid Belagerung von Zuldazar. So ein großangelegter Angriff geschieht natürlich nicht ohne schwere Verluste. Schon jetzt verraten die Spieldaten, welche Charaktere das Zeitliche segnen werden.

Spoilerwarnung: Wer nicht um das Schicksal der verschiedenen Charaktere wissen will, sollte nicht weiterlesen!WoW Zuldazar Dazaralor

Der Tod eines Königs

Das wohl größte Opfer des Angriffes ist der Trollkönig Rastakhan. Der Allianz gelingt es, tief in das Herz von Dazar’Alor vorzudringen und die Pyramide zu erklimmen sie stellen den König der Trolle, Rastakhan. Dieser wird aufgefordert, sich zu ergeben – aber er weigert sich mit diese Worten (frei übersetzt):

„Ihr… ein Verbannter ohne Heimatland… Ihr wagt es, in diese heiligen Hallen einzudringen und verlangt, dass ich euch mein Königreich übergebe?

Die Zandalari erschufen ein Imperium, das für mehr als zehntausend Jahre überdauern würde … während eure barbarischen Vorfahren noch im Dreck krochen.

Wir haben diese Welt zivilisiert. Wir haben sie erobert. Und einmal mehr wollt ihr Wilden diese Herrlichkeit unterwandern.

Nein, ich werde nicht aufgeben. Denn egal, was hier und heute geschieht … Zandalar wird noch lange bestehen, selbst nachdem eure Allianz zu Staub zerfallen ist.“

Daraufhin wird Rastakhan getötet. Ob das in einem Cinematic geschieht, ist noch unklar. Auf Seiten der Horde wird der Tod jedoch bestätigt.

WoW Troll Rastakhan Death title 2Fans hatten Rastakhans Tod schon lange vermutet. Immerhin ist die ganze Story mit Bwonsamdi und ihm darauf ausgelegt, dass Talanji (seine Tochter) die Führung übernimmt. Da Rastakhan an Bwonsamdi gebunden ist, könnte es aber gut sein, dass wir aus der Geisterwelt noch von ihm hören.

Das frostige Ende eines Gnomes

Ein weiteres Opfer des Krieges ist der Hochtüftler Mekkadrill. Zwischen ihm und Gallywix kommt es zu einem Kampf, in der sie sich gegenseitig mit ihren Maschinen und Erfindungen attackieren. Obwohl auf beiden Seiten ein Gleichgewicht herrscht, wird die Maschine von Mekkadrill am Ende vernichtet.

Ihm gelingt zwar die Flucht, doch setzt das Rettungssystem von Mekkadrill eine besondere Kühlung in Gang, die seinen Körper einfriert und er „entkommt“. Sowohl Jaina als auch Anduin wissen keine Lösung, wie sie diesen Zustand rückgängig machen können.WoW Gelbin Mekkatorque Hearthstone Art

Jaina: „Nein, es tut mir Leid. Dieser Mechanismus, der seinen Körper eingefroren hat, ist ganz anders als jede Magie, die ich kenne. Anduin, ist da nichts, was das Licht tun kann?“

Anduin: „Nein, wir haben es versucht. *seufzt* Trotz der Verluste haben wir einen Sieg errungen. Ich sollte mit den anderen feiern, aber …“

Somit ist Mekkadrill zwar nicht tot, aber erst einmal aus der Handlung genommen – denn keiner findet eine Rettung für ihn. Bisher.

Weitere Opfer in der Schlacht um Zuldazar scheinen sich bisher auf eher „unwichtige“ Nebenrollen zu beschränken.WoW Gallywix Grin Goblin

Bedenkt bitte, dass es sich hier noch um Informationen vom PTR handelt. Bis zum Release könnten sich da noch einige Details ändern.

Was haltet ihr vom Tod der Charaktere? Ist es zu früh für Rastakhan, um zu sterben? Was denkt ihr von Mekkadrills Schicksal?

Alle weiteren Informationen rund um Patch 8.1 Tides of Vengeance findet ihr in unserer großen Übersicht.

Autor(in)
Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (19)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.