Das Sturmsangtal ist die schönste Zone, die WoW je hatte

Cortyn hat sich im Sturmsangtal von WoW: Battle for Azeroth rumgetrieben und ist sich sicher: Das ist das schönste Gebiet, das World of Warcraft je hatte.

WoW Sturmsang Weitblock

Die Beta von World of Warcraft: Battle for Azeroth ist noch immer in vollem Gange. Ich habe einen langen Blick in das letzte der drei Gebiete von Kul Tiras geworfen und komme zu dem Schluss: Ein schöneres Gebiet hatte World of Warcraft nie. Bedenkt bitte, dass es in diesem Artikel einige Spoiler geben wird, ohne dass ich die Auflösung der Story aber vorwegnehme – Ihr wurdet also gewarnt.

Das Sturmsangtal – Die Suche nach der Flotte

WoW Sturmsang Tide Sages

Die Spieler werden ins Sturmsangtal geschickt, um herauszufinden, was aus der riesigen Flotte von Kul Tiras geworden ist. Die ist nämlich spurlos verschwunden. Die Gezeitenweisen, eine Art „Meerespriester“, könnten vielleicht wissen, wohin die Schiffe verschwunden sind. Doch schon beim Betreten des Gebiets wird klar: Hier stimmt etwas ganz und gar nicht. Soldaten von „Lord Sturmsang“, dem Herrscher über das Tal, blockieren sämtliche Handelsrouten. Ist er zum Verräter geworden? Oder gibt es triftige Gründe für die Blockaden?

Das Sturmsangtal wird von den Bewohnern als „die Kornkammer von Kul Tiras“ bezeichnet – immerhin findet hier fast die komplette Produktion an Getreide statt, die den ganzen Inselstaat versorgt.

WoW Sturmsang Tentakel

Das Gebiet erinnert an das „Tal der Vier Winde“ aus Mists of Pandaria – und zwar an seine schönsten Seiten. Verschlafene Dörfer, riesige Wiesen, große Felder und schöne Strände, aber auch ein paar mysteriöse Ruinen.

WoW Sturmsang Orc Attack

Doch obwohl alles idyllisch schön ist, gibt es jede Menge zu tun. Denn das Gebiet wird nicht nur von innen durch fehlgeleitete Gezeitenweisen drangsaliert, sondern auch die Horde ist auf dem Vormarsch. So gibt es das eine oder andere Scharmützel mit NPCs der Horde. Selbst die Städte bleiben von der Belagerung nicht verschont.

Auch Einwirkungen der Alten Götter lassen sich finden, denn wenn Gezeitenweisen etwas zu tief ins Meer hineinhorchen, dann hören sie vielleicht das Geflüster eines Wesens, das sicher andere Pläne hat, als Schiffe vor dem Sturm zu schützen.

WoW Sturmsang Kill

Grundsätzlich erinnert das Sturmsangtal aber stärker an ein „Startgebiet“ als die anderen Zonen von Kul Tiras. Die Themen sind oft locker und verraten viel Geschichte über die Menschen des Gebiets. Da muss man einem Farmer bei der Ernte seines Honigs helfen oder einer alten Frau beim Vertreiben der Ratten behilflich sein.

Zusammengefasst fühlte sich das Sturmsangtal wie ein Ausflug in ein Naherholungsgebiet an. Grüne Wiesen, schöne Felder, Imkereien, hübsche Inseln und jede Menge „Landei“-Feeling. Wenn mein Charakter im RP eine neue Heimat suchen sollte, würde er sich garantiert im Sturmsangtal niederlassen.

WoW Sturmsang Laserdelpfin
Ja… den trifft man auch im Sturmsangtal.

Was haltet Ihr vom Sturmsangtal und wie ist Euer Eindruck dieser Zone? Passend und eine schöne Abwechslung zum Grusel in Drustvar? Oder viel zu positiv und fröhlich für ein Addon, das sich „Battle for Azeroth“ nennt?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scaver

Sorry, dem kann ich mich nicht anschließen. Ich finde das Gebiet schlicht langweilig.
Es ist ein typisches Menschen Gebiet und sieht eben so aus wie jedes andere.

Da ist Zandalar um Welten besser und Nazmir erst Recht.

Aber gut… am Ende ist es Geschmackssache. Und genau das ist es, nicht mehr und nicht weniger. Bei rein objektiven Maßstäben wird wohl keines der BfA Gebiete Platz 1 schaffen!

Caya

Kann man das Gebiet nur als Alli bereisen?

Scaver

Nein, egal welche Fraktion, jeder bereist am Ende alle 6 Gebiete.
Die 3 Gebiete der gegnerischen Fraktion schaltet man aber erst nach und nach frei durch Außenposten, die man dort baut.
Dann hat man ein paar wenige Quests dort und auf 120 dann Weltquests dort.

Sunface

Das könnte tatsächlich Nagrand(BC) als meine Lieblingszone ablösen.

Kendrick Young

Mein Lieblingsgebiet ist eigentlich immernoch die Grizzly Hügel da einfach noch dort dazu kommt das die Musik super dazu passt.

Lilith

Es ist schön aber ich finde das draenor schattenmondtal am schönsten nach wie vor.

Nookiezilla

Da es dort Horden npcs gibt, gehe ich davon aus dass die Horde dort auch questen kann, ja?

Scaver

Ja, sobald Du mit 114/116/118 dort ein Außenposten errichtet hast kannst Du da eine Hand voll Quests machen. Ab 120 dann Weltquests.

Nookiezilla

Alles klar.

oli

hast nix besseres zu tun?

FavoriteXXXOne

Sorry für mein Kommentar. Schönen Tag noch ^^

d-whynot

War auch mein Eindruck. Hab die Beta nur kurz gespielt, wollte mir selbst nicht spoilern, aber die Gebiete wirken großartig, gerade Sturmsangtal hat mich tatsächlich geflasht.

Was mir stark auffiel, ist, dass im Vergleich zu Legion die Gebiete großflächiger und weniger gedrängt wirken. Legion hat mich eigentlich hauptsächlich genervt, weil alle 5 Meter ein Mob stehen musste, und jedes Gebiet viel zu vollgestopft wirkte (looking at you, Suramar..).

Hoffe sehr, dass das so in die Release-Version übernommen wird.

Gorden858

Suramar fand ich gar nicht so schlimm. Mich hat aber auch weniger die Mobdichte gestört (wenn ein Areal gefährlich sein soll, sollte man da auch nicht ungestört durchlaufen können), als dass es einfach unrealistisch wirkte. Und das ist mir am schlimmsten in Valsharah aufgefallen, als einem die Einführungsstory vormachen wollte, dort wäre alles in Ordnung, das gesamte Gebiet aber schon im Chaos versunken war bis auf dieses kleine Dörfchen und man die vom Albtraum verseuchten Bereiche teilweise schon vom Greifen aus sehen konnte…
Oder als man noch relativ am Anfang von Stormheim als man von der Story her eigentlich noch gar keinen Plan hat, wohin die Reise führt, aber man den riesigen Eingang zu den Hallen der Tapferkeit schon von weitem sehen kann…
Oder als in Aszuna angeblich noch keiner was von den Geistern der Nachtelfen weiß, sich nachher aber herausstellt, dass die weniger als hundert Meter Luftlinie von den Illdiari entfernt gegen die Naga kämpfen…

Diese Verbesserung soll aber wohl hauptsächlich für die Gebiete der Allianz gelten. Die Zonen auf Zandalar sollen denen aus Legion wieder sehr ähnlich sein mit ganz verschiedenen Klimazonen und sehr unterschiedlichen Subarealen innerhalb der Gebiete.

Scaver

Kann ich so nicht bestätigen. In BfA hast auch alle 3-5 Meter einen Mob stehen.
Warst nicht weit aus dem Startgebiet raus oder?
Und ganz ehrlich, egal ob Classic oder eines der AddOns… die tun sich alle nichts mit der Mob Dichte. Die ist relativ identisch, auch in BfA!

Abanox

Du warst nicht oft im Brachland oder?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x