WoW: Ein Spieler findet die wohl größte Bot-Farm im ganzen Spiel

Druiden farmen sich in WoW gerade eine goldene Nase – und das voll automatisiert. Ein Spieler hat eine gigantische Menge an Bots entdeckt.

Dass in World of Warcraft Bots unterwegs sind, ist nun kein großes Geheimnis. Wohl jeder hat schon den einen oder anderen Bot mal angetroffen, der automatisiert irgendeiner Tätigkeit nachgeht. Doch im WoW-Subreddit hat ein Spieler nun wohl eine riesige „Bot-Farm“ entdeckt. Mehrere Hundert Druiden scheffeln dort eine große Menge an Gold. Eine der einfachsten Gold-Farm-Methoden verschwindet heute übrigens.

Worum geht es? Der Reddit-Nutzer AchmedTDT hat ein kleines Video gepostet. Es zeigt ihn dabei, wie er gerade vor dem Instanz-Eingang zu den Eisendocks steht, ein Dungeon aus Warlords of Draenor. Er wollte hier gerade alte Erfolge nachholen, als sich ihm ein seltsames Bild liefert. Druiden in rauen Mengen kommen aus dem Dungeon herausgeströmt und betreten ihn gleich wieder.

The Largest Bot Farm in WoW’s History. from r/wow

Warum sind die Eisendocks so beliebt? Die Eisendocks sind eine recht simple Instanz mit zahlreichen humanoiden Feinden, besonders am Anfang. Diese hinterlassen alle eine solide Menge an Beute, die sich leicht über NPC-Händler in Gold umwandeln lässt. Mit einer entsprechend hohen Anzahl an Charakteren lässt sich so eine riesige Menge an Gold erwirtschaften.

Die Druiden verlassen den Dungeon, um ihn zurückzusetzen und anschließend gleich wieder zu betreten. Das ist bis zu 10x pro Stunde möglich, sodass sie quasi dauerhaft Gold farmen können. Da der erste Boss des Dungeons nach wenigen Metern verfügbar ist und von vielen Trashmobs begleitet wird, ist das eine rasch erspielte Menge von mehreren Hundert Goldstücken in nur wenigen Augenblicken. Noch krasser sind die Goldfarm-Bots nur noch in China.

WoW Iron Docks Map Starting Area
Im Eingangsbereich der Eisendocks wartet dicke Beute – zumindest für die Menge an notwendigem Aufwand.

Andere Dungeons aus Warlords of Draenor sind dafür nicht so gut geeignet. Sie haben entweder ein „verwirrendes“ Design über mehrere Ebenen oder nicht so große Gruppen an Trashmobs zu Beginn, was die Effektivität und damit den „Gold pro Stunde“-Faktor schmälert.

Schaut doch auch mal auf eurem Realm nach, wie viele Druiden gerade in den Eisernen Docks unterwegs sind – einfach mit „/who Iron Docks“ bzw. „/wer Eisendocks“.

Quelle(n): reddit.com/r/wow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Vanzir
15 Tage zuvor

Und wie viel bringen da diese 10 Runs in der Stunde an Rohgold? Jetzt nur auf einen Char bezogen und nicht so eine ganze Gruppe.
Ich farme zur Zeit ja in der Himmelsnadel mein Rohgold mit einem einzigen Char/Account und komme da für die 10 Runs in einer Stunde auf 4-5k Gold nach dem Verkauf am Ende.
Würde mich halt Interessieren ob es in den Eisendocks mehr gibt oder es sich nicht viel nimmt, außer vielleicht der aufgebrachten Zeit in einer Stunde.

Scaver
15 Tage zuvor

Eine genaue Zahl kann ich dir nicht nennen, aber in sämtlichen Foren dazu heißt es, dass kein Dungeon in Draenor so effektiv ist, wie die Eisendocks. Teste es doch mal smile

Vanzir
15 Tage zuvor

Wird dabei der ganze Dungeon gemacht oder nur alles bis zum ersten Boss und dann wieder raus?
Ansonsten müsste ich das halt mal testen. Irgendwann hängt einem die Himmelsnadel nach über 2 Wochen schon aus dem Hals raus und man braucht abwechslung. Nur will halt nichts machen, was von der Zeit und der Ausbeute dann schlechter ist.

N0ma
16 Tage zuvor

Wer kauft denn noch das Gold beim Farmer statt über Marke?

Christian
15 Tage zuvor

Ich persönlich kaufe kein Gold aber Farmer Gold ist deutlich günstiger als Gold über Marke. Und die Reseller zahlen auch nicht schlecht. Meistens sind die Bot-Runs Auftragsfarms für diverse Reseller.

Vanzir
15 Tage zuvor

Zur Zeit bekommt man wahrscheinlich mehr Gold für denselben Preis der Marke, erst recht wenn der Goldwert noch weiter sinkt. Zur Zeit bei rund 170k Gold für eine Marke, vor paar Monaten war es noch das doppelte an Gold.
Selber würde ich mir zwar keines holen, aber zur Zeit wäre mir die Marke das Geld nicht Wert, wenn man da nur so wenig für bekommt.
Umgedreht ist es natürlich gut, wenn man nur 170k zahlt und dafür etwas Guthaben für z.B. den Shop bekommt oder sich Spielzeit kaufen will.

Scaver
15 Tage zuvor

Sehe ich auch so… wollte mir schon paar mal ne Marke für Gold kaufen, aber unter 250k rechnen sich die 20 Euro halt nicht… schon gar nicht da der Wert mal bei 350k lag.
Kaufe daher kein Gold und bin daher meist relativ arm ^^

Zavarius
16 Tage zuvor

Suramar genauso schlimm.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.