Das Seemöwen-Rätsel – Die WoW-Community verzweifelt

Die Community ist wieder auf heißer Rätselspur in World of Warcraft. Wir verraten Euch, welche Hinweise und Geheimnisse sie bisher gefunden haben.

Mit dem Start einer neuen Erweiterung haben die Entwickler auch wieder viele kleinere und größere Geheimnisse in Battle for Azeroth implementiert. Die „Secret Finding“-Community auf dem dazugehörigen Discord-Server forscht Tag und Nacht nach neuen Geheimnissen. Wir zeigen euch, was für Hinweise sie bisher herausgefunden haben und woran sie arbeiten.

Der Trüffel der Alten Götter

WoW Violetter Trueffel

Im Gebiet Sturmsangtal können Spieler besondere Trüffel finden, wenn sie dafür eine spezielle Schweinsnase benutzen. Diese muss man erst aus einer Schatzkiste plündern, kann aber später auch gekauft werden. Einer dieser Trüffel ist „Violetter Trüffel“, dessen Benutzen-Effekt sagt: „Verschlingt die Dunkelheit, um ihre Geheimnisse zu verstehen.“

Der Trüffel gewährt beim Verzehr einen Buff, dessen Wirkung nicht sofort sichtbar ist. Spieler, die den Buff aktiv haben, können plötzlich Shath’Yar verstehen – die Sprache der Alten Götter! Somit lassen sich die Worte mehrere Diener der Alten Götter verstehen, wie etwa einiger Gesichtsloser.

Bisher scheinen all diese Übersetzungen aber stets in Englisch angezeigt zu werden – selbst bei der deutschen Version von World of Warcraft. Einige Auszüge dieser Übersetzungen sind in diesem Video zu sehen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Doch der Trüffel kann noch mehr. Spieler können nicht nur Shath’Yar verstehen, sondern auch sprechen! Dazu muss man im Chatfenster einfach die gesprochene Sprache umstellen. Solange der Buff hält, lässt sich Shath’Yar anwählen.

Die mysteriösen Seemöwen von Kul Tiras

Ein paar Spieler haben beim Erforschen von Kul Tiras eine merkwürdige Ansammlung von Seemöwen gefunden. Sie sitzen in einem perfekten Kreis an der Küste und reagieren auf Bewegungen des Spielers. So richten sie sich etwa immer zum Spieler aus oder imitieren dessen Bewegungen. Wenn der Spieler springt, beginnen auch einige der Möwen zu springen.

WoW Map Crazy Gulls

Darüber hinaus reagieren sie auf bestimmte Emotes und Bewegungen. Es wird vermutet, dass man die Möwen dazu bringen muss, sich in einem bestimmten Muster zu bewegen, doch bisher ist noch unklar, welches Muster das sein soll. Wer die Möwen selbst einmal aufsuchen will, sollte in das Sturmsangtal gehen und diese Stelle auf der Karte aufsuchen:

Besonders gruselig ist auch, dass in der Nähe der Möwen ein neues Musikstück abgespielt wird, das man sonst nicht in dieser Umgebung hören würde. Ob das alles nur ein Easter Egg ohne großen Nutzen ist? Die Rätsel-Community versucht Tag und Nacht, daraus etwas Sinnvolles zu machen.

Mysteriöse Höhlen auf beiden Inseln

WoW Map Hidden Cave Boralus

Auf Zandalar und Kul Tiras gibt es wieder eine große Menge an versteckten Höhlen und geheimen Zugängen. Viele der Zugänge sind mit Pflanzen überwuchert oder etwas hinter einem Wasserfall versteckt.

WoW Waterfall Hidden Cave

Eine dieser Höhle könnt ihr ein kleines Stück nördlich von Boralus finden, der Zugang befindet sich hinter einem Wasserfall.

WoW Hidden Cave Interior

Viel zu sehen gibt es in der Höhle allerdings nicht – ein kleiner Teich, ein paar Schriftrollen und sonst jede Menge „nichts“ – bisher.

Noch sind all diese Hinweise nur sehr lose verbunden und Theorien werden noch ausgearbeitet. Aber die Suche läuft – es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Geheimnissucher den ersten Schritt finden und das Rätsel entschlüsseln.

Was verspricht sich die Community? Der große Preis ist das Reittier „Das Schwarmbewusstsein“, das die Community am Ende einer langen Rätselreihe vermutet. Mehrere Spieler können sich mit diesem Reittier offenbar „verbinden“ um ein immer größeres Reittier zu bilden. Wie das am Ende aussieht, ist bisher aber noch nicht bekannt.

WoW: Neue Quests mit Vol’jin – so schaltet ihr sie frei

Nehmt ihr auch aktiv an der Suche nach Rätseln und versteckten Orten Teil? Oder wartet ihr ab, bis die Rätsel gelöst wurden und arbeitet sie dann anhand eines Guides ab?

Quelle(n): Google.doc-Dokument des "Secret Finding"-Servers
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Frosteyes

Samual Williams in Stormsong Valley auf dem Schiff Nähe „Sagehold(rechts vom Schrifzug) benutzt auch die komische Sprache
Samual Williams says: [Shath’Yar] Gag yoh’ghyl og hoq uul’gwa gag Ez yyqzz huqth
Huqth wgah ky ag’Xig qi’plahf
Gag vwah gag yyqzz ez hoq shAth’yar plahf
Fssh qam ak’agthShi Fssh qam h’iwn

Weiß nur nicht ob das angeflüsterte eine direkte Übersetzung ist. Aber selbst dann waren es hier 4 Nachrichten aber 3mal kam das geflüstere mit einem verständlichen Satz.

Scaver

Alter… wartet doch einfach ab. Irgendwann wird schon was in die Höhle kommen oder nicht.
Und der Rest, da bin ich mir sicher, ist einfach nur Just4Fun!

Nookiezilla

Ist ja schön dass du dir da so sicher bist, ich bin es nicht. Und alter…lass die Leute halt einfach mal machen statt einfach nur abzuwarten.

terratex 90

wenn man nur abwartet werden rätsel nie gelöst. noch nie was von den rätselmounts gehört?

Nookiezilla

Ich bin absolut kein Rätsel Typ ABER ich verfolge es mehr oder weniger aktiv mit, finde ich mega spannend 😀

Belpherus

Ich war bisher nur am dem Rätsel für die Donnerzorn Artefakte beteiligt und auch wenn ich keine Lösung fand (weil die Wahrheit LANGWEILIG war) so hats doch eine Menge Spaß gemacht. Das Ging soweit das ich versucht habe mit allen möglichen Makros und dem Namen des ersten
Donnerzornträgers die Leiche in einer Höhle wiederzubeleben in Aszuna, wo man Donnerzorn für die Schamanen Ordenshallenkampagne hohlen musste. Und ja, die Leiche hatte tatsächlich den Namen und das Aussehen in den Daten von dem World First Donnerzorn Träger.
Naja nichts gebracht alles.

Worauf ich hinaus will. Rätsel sind cool

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x