WoW: Privatserver – Light’s Hope? Elysium? Was denn nun?

Das Drama um die Privatserver in WoW scheint ausgestanden zu sein. Zumindest vorerst existieren beide Projekte getrennt voneinander.

In den vergangenen Wochen gab es in der Szene rund um die privaten Classic-Server vom World of Warcraft einen großen Streit. Bei dem wohl größten Classic-Server Elysium kam es zu einem Zwischenfall: Spendengelder wurden veruntreut und die Leitung des Projekts war in Goldhandel verstrickt.

Einige Mitglieder von Elysium entschieden sich daraufhin, den Stecker zu ziehen und das Projekt zu beenden. Dabei nahmen sie viele Daten der Spieler mit sich. Sie gründeten das neue Projekt „Light’s Hope“, auf dem nun alles besser werden sollte.

Die verbleibenden Mitglieder von Elysium erholten sich von diesem „Angriff“ relativ schnell und schalteten die Server nach einigen Tagen wieder an. Die Elysium-Server wurden reaktiviert und nach einer langen Entschuldigung möchte man dieses Mal alles besser machen und noch transparenter sein.

WoW Classic Header

Elysium und Light’s Hope – Zwei neue Projekte

Der aktuelle Stand ist nun:

Sowohl Elysium als auch Light’s Hope existieren nun als eigenständige Projekte weiter.

Wenn man in die jeweiligen Foren beider Privasterver schaut, dann sind nicht alle Spieler darüber glücklich. Viele kritisieren, dass die große Community nun gespalten und dadurch der generelle Standpunkt von Classic-Servern eher geschwächt wurde.

Auf beiden Seiten gibt es immer wieder Vorwürfe, dass man die andere Seite doch enttäuscht hätte. Von den typischen „Ihr seid alle dem Untergang geweiht“-Posts brauchen wir gar nicht anfangen.

WoW Tarrens Mill Classic

Wer all das Drama nicht haben möchte, der könnte natürlich WoW auch in seiner aktuellen Variante spielen. Da kann man sich herrlich über Artefaktmacht und RNG bei den Legendaries aufregen, aber zumindest nicht über veruntreute Spendengelder.

Spielt ihr auf einem dieser Server? Oder sollte WoW-Classic genau das bleiben, was es eigentlich ist: nur noch eine schöne Erinnerung?


Auch im “echten” WoW gibt es aktuell Drama – um eine Höllenbestie als Mount.

Quelle(n): elysium-project.org
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
30 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
dandoman

spielt da bloß nicht drauf, habe mir mal einen char erstellt und dort etwas gespielt. der server ist voller bots und sobald man genug einem Gamemaster meldet, welche diese nichtmal bannt, wird man sogar gesilenced, sprich man kann mit niemandem mehr reden.

Tiiara

Ich habe selber mal eine Zeit lang auf einem “Classic” Server gespielt. Wir haben damals dort etwas gespielt als es im Live WoW langweiliger wurde. Es ist schon eine ganz andere Art zu spielen. Und auch sehr viel anders, als man es mit der rosaroten Brille im Blick zurück erwarten würde. Es ist immer noch WoW aber es ist anders.

Edit:
Ich bin schon sehr gespannt darauf die die Blizzard classic Server werden!

Koronus

Schuhmann bitte editieren. Ansonsten braucht man das in Zukunft nicht mehr da die offiziellen Server angekündigt wurden.

Keupi

Ein offizieller Classic-Server von Blizz und ich wäre sofort da.

Koronus

Der wurde gerade angekündigt.

Dafür

Retail kann mich schon lange nicht mehr begeistern. MoP ganz ausgelassen, die beiden danach haben kaum mehr als 4 Wochen bei der Stange gehalten. Wird nur jedesmal immer noch oberflächlicher das Game.

WoW Classic wird im krassen Gegensatz dazu durch mehr investierte Zeit nur immer fesselnder. Damit kann man auch heute noch viele Monate oder sogar Jahre Spaß haben. Wenn man sich denn darauf einlässt, und die von Blizzard geförderte Fastfood Mentalität mal über Bord wirft.

Selbst wenn ich mal nur wenig Zeit zum zocken habe, muss ich absolut nicht alles in einem Game innerhalb kurzer Zeit gesehn und gemacht haben können. Ich will auch nicht alles einfach hinterhergeworfen bekommen. Das zerstört mir nur die Langzeitmotivation.

Ich will keine Legendarys die mir für nichtstun vor die Füße geworfen werden, oder pseudo Artefaktwaffen, die tatsächlich nur totales 0815 sind, da sowieso jeder mit genau den gleichen rumrennt. Sowas macht das Spiel für mich nur immer langweiliger, und nicht besser.

Koronus

Wir könnten haben das eh in einiger Zeit denn gerade wurde es auf Blizzcon angekündigt.

Zindorah

Da auf Classic Servern genauso viele Bots rumlaufen wie auf Live, macht das alles kein unterschied. Und da die Klassen sehr simpel waren damals, ist es auch recht easy nen Bot zu nutzen, da er kaum komplexe Sachen lösen muss.

Koronus

Ich bin für Classic und für Offizielle Server dazu.

Sascha Schulte

Ich bin sowohl ein Fan von Nostalgie wie auch von neuen Ideen, beides hat seine Vorzüge aber auch Nachteile.
Auf der einen Seite sorgen wenige oder keine Veränderungen dafür das sich nichts mehr entwickeln kann und das Interesse schwindet.
auf der anderen Seite sind neue Ideen durchaus gut und man probiert sie aus, aber auch hier sorgt eine falsche Entwicklung dafür das das Interesse schwindet.

Ich mochte sowohl WoW Classic, BC aber auch Wotlk…..jedes für sich hatte etwas interessantes.
Ich mag aber auch andere Spiele in ihrer Basisversion wie z.b Rift, würde es hier einen Classic Server geben ich wäre dabei.

Die neueren Sachen sowohl bei WoW wie auch Rift sorgen aber dafür das ich mal kurzweilig Spass habe und dann nach 1-2 Monaten wieder was anderes machen.
Jedes Spiel konnte mich damals über eine sehr lange Zeit halten weil der Content einfach passte, mittlerweile ist mir jedoch so vieles Fremd und gerade das LFT/LFR Tool hat dafür gesorgt das beide Spiele zu anonym geworden sind.

Koronus

Oder RuneScape. Das hat sogar einen eigenen Retro Server der nun Probleme mit Venezuelanischen Goldsellern hat. Siehe: http://mein-mmo.de/runescap

N0ma

Stimmt Classic Server Rift wäre toll, leider gibts da keinen Quellcode und Trion ist von sowas immer weiter entfernt.

Am LFR liegts aber nicht. Im Gegenteil LFR sorgt dafür das Leute Raids spielen die sonst nie einen spielen würden, finde ich erstmal positiv.
Das Problem ist wenn du keinen 2. brauchst weil du alles alleine schaffst in der Open World, dann sinkt auch die Zusammenarbeitsbereitschaft.

Sunface

So geil ich es damals fand, die Zeiten sind vorbei. Unautorisierte Privatserver waren auch noch nie mein Ding. Ich bin auch Fan der aktuellen WoW Version.

Koronus

Ne die Zeiten kommen wieder. Classic Server wurden gerade angekündigt.

Sunface

Nee. Keine Software kann gute Zeiten wieder bringen. Der Grund warum es geil war ist nur zu einem Teil die Software. Die entsprechende Lebenssituation also die Zeit die man in das Spiel pumpen konnte, die allgemeine Begeisterung aller anderen Fans für das Spiel, der Hypetrain der da gestartet ist und erst Jahre später stoppte. All das wird bei den Classic Servern fehlen oder nicht in dem Maße vorhanden sein wie es früher war. Du warst entweder dabei oder du hast es verpasst und musst deine eigene Hypetrain Erfahrung schaffen. Was auch immer, WoW Classic wird nicht der Hype werden der es damals war.

Koronus

Da ich damals nicht dabei war wird das alles eine erste Erfahrung werden und der Hypetrain ist am Laufen.

Sunface

Verstehe ich. Ich wünsche dir viel Spaß.

N0ma

Man kanns auch so sehen, 2 Server sind besser als keiner.
Ich hab da mal gespielt. Hat gut funktioniert. Die Open World ist halt nicht nur stumpf durchrennen. Unterwegs wenn einer an dir vorbeikommt mit ner anderen Klasse gibt er dir einen Klassensegen mit,.. usw. Es werden auch in der OW schnell mal Gruppen gebildet weil man alleine oft nicht weiterkommt. Deutsche Gilde.

IchhassePvP

WoW in seiner aktuellen Variante spielen? Wer da dran in irgendeiner weise Gefallen findet, dem muss ich jede Kenntnis der Classic/Vanilla und auch der BC Zeiten absprechen, sorry!
WotLK war für mich schon ein richtiges Brett vor den Kopf, gerade im Dungeon-Content der reinste Witz. Hingegen der Raid-Content war insbesondere mit Ulduar und ICC für mich sehr gelungen.
Mit Cata ging es nochmal ein kleines Stück zurück in Richtung BC, was das Dungeon-Gameplay anging, für gerade mal ca. 6 Wochen, bis die HC-Dungeon-Nerf-Keule kam im Januar, eben rund 6 Wochen nach Release. Das erste Cata Raid-Tier war ebenfalls sehr anständig. Patch 4.2 war sehr, sehr dürftig, kein Dungeon, gerade mal 7 Raid-Bosse in FL, ich dachte mir damals ich sitze den Patch mal aus und hoffe auf einen wirklich guten 4.3 Patch, Pustekuchen, 4.3 wurde für mich das Sinnbild für das endgültige Ende des guten WoW, denn die totale Casualisierung heißt seitdem offenkundig Blizzards Devise.
In MoP und WoD habe ich nochmal kurzzeitig reingeschaut, nur um nach kürzester Zeit fassungslos wieder zu gehen, Legion habe ich nicht mal mehr gekauft, nach dem ja schon während der Beta klar war, dass man jetzt schon für´s solo Mobs verhauen mit Legendarys und via Titanforged-Feature mit Items auf HC und teils gar Mythic Niveau beschenkt wird. Mythic+ sah auch in den Videos nicht nach klassischem Dungeon-Gameplay aus, sondern stellte nur eine Weiterentwicklung des CM dar, massenpullen, Stun-Rota´s, Go-Go-Mentalität und sonstiges, sorry, aber jeder der damals gespielt hat, kennt die Unterschiede wie Dungeon-Gameplay einst aussah und welche Design-Vergewaltigungen notwendig waren um daraus heute diesen Müll werden zu lassen, hinzu kommt dann noch dieser Browsergame/Mobile Game Müll der sich Ordenshallens-Missions-Tisch nennt, was in einem MMO rein gar nichts verloren hat!!!

Ich werde mir kommende Woche sicherlich ein Bild machen was Blizzard ankündigt für 8.0, werde mir nächstes Jahr wohl auch reichlich Beta-Infos einholen, aber Hoffnung habe ich keine mehr, dass es nochmal in die richtige Richtung gehen könnte, dieser Zug ist nun schon seit spätestens Patch 4.3 abgefahren.

Und nein die illegalen Privat-Server sind für mich keine erstrebenswerte Lösung.

terratex 90

absprechen kannst du niemandem was, da jeder nen anderen geschmack hat. Da du keine minute in legion verbracht hast disqualifizierst du dich nur selbst… wow geht mit der zeit und legion ist ein sehr erfolgreiches addon. bin auch seit der classic beta dabei, war ne coole zeit. selbst wenn blizzard die classic server bringen sollte würde ich mir das nicht mehr antun.

sijaulung

Naja, ich HABE Legion und geben “ichhassePvP” vollkommen Recht. Alles was WoW ausgmacht hat ging eigentlich schon bei BC verloren. Seitdem wurde das Game immer langweiliger und leichter. Dank ihrer “immer weniger denken, nur noch alles pullen und massenumhauen mit nur noch 2-3 Skills”-Mentalität, dazu diese beschissenen Serverpools haben sie alle kaputt gemacht.

1. Man braucht keine Freunde mehr dank Dungeonfinder, damit bleibt das “miteinander” schon mal auf der Strecke, genauso wie das “sich Mühe geben”…Quits nach einem Wipe sind doch schon die Regel, teilweise wird ja schon gequitet, wenn irgendjemand aus der Grupp das ach so wichtige GS eines anderen nicht passt ( und das GS ist der ALLERGRÖSSTE Schwachsinn, den Blizz eingeführt hat…..ich kann meinen GS auf 930 pushen und bin dann SCHLECHTER als mit 875, weil die 930er Items statt Meisterschaft das dämliche Vielseitigkeit drauf haben…aber trotzdem schreien alle nach einem hohem GS)
2. Gilden sind sinnlos, ebenfalls dem Dungeonfinder zu verdanken UND das die Schlachtzüge auf 25/10 Mann reduziert wurden anstatt die 40er zu lassen
3. Das “grinden” wie du es nennst hat doch sehr viel vom Classicfeeling ausgemacht…man hatte eben NICHT alles in 2 Wochen, so wie das jetzt der Fall ist ( Für meinen DH hab ich exakt 1 Woche gebraucht um ihn auf 110 zu bringen mit 900er GS, das er sogar brauchen kann, OHNE das ich auch nur in eine Ini rein bin–bei 3-4h Spielzeit am Tag)
4. Berufe? wozu noch? alles was ich bei normalen Mobs finde ist besser als alles was je hergestellt werden kann ums überspitzt zu sagen. Tränke braucht keiner mehr, nur noch fläschchen, Juwelier ist seit legion mehr oder weniger sinnlos, Inschriftenkunde sowieso, Schneider/Lederer/Schmied? sinnbefreit…nur Crapzeug zum herstellen und das einzige was was taugen würde hat dermassen hohe Materialanforderungen das es dumm ist etwas herzustellen. In der Zeit wo man dan Zeug sammelt hat 20x mystic gemacht und bessere Zeug bekommen.
5. Da die Berufe sinnlos sind, ists auch das AH…da alle alles nachgeschmissen bekommen platzt das aus allen Nähten, weil keiner das Zeug braucht und obendrein wurde es dann auch noch mit Horde zusammengelegt
6. Realmpools…wozu hats eigentlich noch Servernamen/wahl, wenn ohnehin alle jederzeit zusammengeworfen wird? was mal fürs PvP eingeführt wurde (wo es zumindest ja noch ein bischen Sinn machte) hab ich nun für alles…was sogar soweit geht das ich Gilden von ANDEREN Servern beitreten kann und trotzdem mit denen spielen kann (wenn den mal mehr wie 2-3 leute on wären bei einer 150+ gilde).
Und in Inis wird sowieso alles zusammen gewürfelt,egal von wo das man kommt, da gibts ohnehin nur noch 1 Server.

Ich für meinen Teil würde SOFORT alles meine 110er Chars samt EQ löschen, wenn ich dafür auf einem offiziellen Classic-WoW-Server spielen könnte.
Da musste man zumindest seinen Char noch spielen können und man hatte Spass und lernte Leute kennen—heute ists doch bloss noch ” in 5 Minuten müssen wir durch alles durch sein” und das mit Wildfremden per Tool die schon nichtmal mehr zu einem “hallo” in der Lage sind. Ich hab mehr als genug Inis gemacht wo ausser MEINEM “Hallo” am Anfang von der Gruppe die Ganze Zeit nicht ein Wort kam…rein, alles umnatzen, ohne ein Wort wieder aus der Gruppe raus…super…macht richtig Spass sowas.
Es hat schon seinen Grund warum Blizz massiv Spieler einbüsst.
Die Langzeitmotivation die WoW HATTE ist seit allerspätestens seit LK bei den “alten” Spielern flöten…warum noch anstrengen, wenn man sowieso alles geschenkt und nachgeworfen bekommt? und dann wundern das allen so langweilig ist und keiner mehr spielt….

Fail0hr

Das Spiel wurde nicht leichter, das ist Unsinn. Du verwechselst Schwierigkeit mit Zeitaufwand. Denn das war Classic tatsächlich – zeitaufwendig wie sonstwas. Das ist WoW jetzt nicht mehr, aber zeig mir bitte eine Klasse, die zu Classic auch nur annähernd so schwer zu spielen war wie jetzt. Von den Raids will ich gar nicht erst anfangen, die bestanden zum allergrößten Teil aus Tank & Sank mit ein paar Add-Phasen und gelegentlichem Dispellen von Debuffs. Kein Vergleich zum Anspruch heutiger Raids.
2-3 Skills sind als Rotation recht niedrig geschätzt und treffen wohl eher auf die Classic-Rotations zu… wobei, Mage und Hexer mussten sich sogar mit einem einzigen zufriedengeben 😉

1. Der Dungeonfinder ist erstens optional und zweitens nicht wirklich relevant, außer zum Leveln. Die Schwierigkeitsstufen, die über den DF (und auch LFR) spielbar sind, sind NICHT die relevanten Stufen, sondern erfüllen eher den Zweck des schnellen Spiels zwischendurch, für Spieler, die nicht viel Zeit haben. Das ist casual, ja. Das ist aber nichts schlechtes. Casual bedeutet nicht die Abstinenz von Still (auch wenn einige selbsternannte Veteranen es gerne so definieren), sondern die Möglichkeit, ein Spiel als Gelegenheitsspiel zu verstehen. Und ob du es glaubst oder nicht, nicht jeder hat die Zeit und Muße, sich jeden Tag mehrere Stunden mit einem Spiel zu beschäftigen. Für die, die das doch haben, gibt es die Mythic-Raid-Szene.
Btw hat Blizzard den GS nicht eingeführt, sondern Spieler, die das Gear ihrer potentiellen Random-Mitspieler checken wollten. Da ist auch nichts verwerfliches dran. Du hast immer die Möglichkeit, selbst eine Gruppe ganz ohne Gear-Requirements zu öffnen, musst dann aber potentiell auch mit den Konsequenzen leben.

2. Wie kommst du darauf, dass Gilden sinnlos seien? Raids sind aus gutem Grund nicht mehr 40 Spieler, sondern Flex / 20 in Mythic. An 40-Spieler-Raids war rein gar nichts cool, es war schlicht nervig, so viele Spieler aufzutreiben, von denen keiner kneifen durfte, von denen alle halbwegs Gear brauchte und die alle halbwegs ihrer Rolle nachgingen. Das war eine verwaltungstechnische Katastrophe.

3. Ich bin SEHR gespannt auf deinen Charakter, der nach zwei Wochen “alles” hat. Sicherlich warst du bereits im mythischen Raid und hast dein komplettes T-Set sowie BiS Legendaries?
Und nochmal: Zeitaufwand =/= Anspruch

4. Tatsächlich hat in Legion jeder Beruf seine Daseinsberechtigung. Die hergestellten Items lassen sich auf Raidniveau aufwerten, Jules machen das gleiche wie eh und je und Inschriftler sind jetzt halt hauptsächlich für Vantus-Runen und Kosmetik da. Dafür ist Ingi nicht mehr Pflicht fürs PvP 🙂

5. Da musste ich jetzt wirklich überlegen, wie du auf diese Schussfolgerung kommst. Die AHs sind gut besucht, die Wirtschaft auf den allermeisten Realms stabil. Das liegt auch an der oben erwähnten Nützlichkeit aller Berufe. Und wer bitte könnte ein Problem mit zusammengelegten AHs haben? Ich für meinen Teil freue mich, als Hordler auf Aegwynn oder Alli auf Eredar auch mal das AH benutzen zu können.

6. Auch hier: Wie verbittert muss man sein, um etwas gegen Realmpools und zusammengelegte Server zu haben? Ich bin mir sehr sicher, dass die Leute, die zuvor auf praktisch toten Realms spielen mussten und nun endlich wieder normal spielen können, gerne ein Wörtchen mit dir sprechen würden.

KohleStrahltNicht

Natürlich wurde das Spiel leichter. ( Quest und Levelphase , Kämpfe im allgemeinen )

Du hast in Legion ein Kampfsystem ala Diablo.
Das würde sogar meine Oma bemerken , wenn sie noch leben würde.

Fail0hr

Nein, wurde es nicht. Wie kommst du darauf? Das Leveln und Questen hat früher nur länger gedauert und die Leute hatten halt keine Ahnung, was sie taten.
Ich hab bis heute keine Erklärung gehört, was an langsamerem Leveln tatsächlich schwerer sein soll. Dass „man sterben kann“, wie es häufig angeführt wird, hatte keine echte Auswirkung – außer eben, dass man fünf Minuten zu seiner Leiche zurückrennen musste. Ein höherer Zeitaufwand ist aber wie gesagt nicht gleichbedeutend mit einem höheren spielerischen Anspruch.

KohleStrahltNicht

Ich glaube du kennst das WoW anno 2005 nicht.

NPC Gegner waren schon während der Levelphase schwerer zu besiegen , was nicht mit Dummheit der Spieler zu tun hat.
Auch langsameres Leven hat nichts mit einem Schwierigkeitsgrad zu tun.
Heute in Legion kannst du beim questen während der Levelphase nicht mehr sterben.
Früher beim pullen von mehr als 2 Gegenern hattest du ein Problem.
Darum erinnert das Legion-Kampfsystem mehr dem von Diablo aber nicht mehr dem von WoW-Classic.
Du hast es vergessen , verdrängt oder warst 2005 nicht online.
Dich aber hier hinzustellen und die Realität zu verleugnen ist frech.
Ich kenne Classic aktuell und Legion auch.
Von daher darf ich beide Spiele beurteilen und sie als zwei verschiedene Spiele betiteln.

Fail0hr

Ich habe genug Classic-WoW gespielt, um darüber urteilen zu können, vielen Dank.

Man kann heute nicht mehr beim Leveln sterben. Okay, aber welchen Nachteil hatte Sterben in Classic WoW? Wie du selber schreibst, ist man hauptsächlich dann gestorben, wenn man mehr als zwei (bei den meisten Klassen mehr als einen) Mob gepullt hat. Wenn man dann gestorben ist, gab es aber noch nie in WoW eine tatsächliche Strafe. Die Repkosten waren damals wie heute vernachlässigbar (vor allem in der Levelphase, wo man eh ständig neues Gear bekommt), daher ist die einzige Strafe fürs Sterben, dass man zur Leiche zurückrennen muss. Das hat in Classic WoW nicht nur wesentlich länger gedauert, da es weniger Friedhöfe gab, es ist eben auch wesentlich häufiger passiert.

Das alles ergibt aber eben noch keinen spielerischen Anspruch. Wenn ich nur einen Mob auf einmal pullen darf, weil meine Klasse nicht mehr hinbekommt, dann quäle ich mich halt durch die Gebiete (Essen & Trinken oder Bandagieren nach praktisch jedem Mob nicht vergessen ;)) und brauche ne halbe Ewigkeit. Gefordert hat das aber niemanden, der halbwegs Ahnung hatte, was er eigentlich tut. Das waren zu Classic WoW aber halt schlicht nicht viele Leute, die meisten hatten mit WoW ihr erstes MMORPG-Erlebnis. Dass man da schlecht spielt, ist vorprogrammiert. Mittlerweile kennen diese Leute WoW halt in- und auswendig. Daher ist die Levelphase, eine Phase, die damals wie heute nicht als anspruchsvoll ausgelegt war, logischerweise überhaupt keine Herausforderung.

Die tatsächlich herausfordernden Spielinhalte – also hauptsächlich Raids – sind heute im Gegensatz zu Classic WoW wirklich schwierig. Da gefühlt aber 99,999% der Classic-Nostalgiker maximal ihren Weg in den LFR gefunden haben, darf man da auch keine differenzierte Meinung erwarten.

Wenn du Legion kennst, wie du sagst, kennst du sicherlich auch die Raids. Du wirst kaum leugnen können, dass der spielerische Anspruch praktisch nicht vergleichbar ist mit dem von den Classic-Inhalten – selbst auf der normalen Schwierigkeitsstufe.

KohleStrahltNicht

Die Rep-Kosten waren damals eben nicht vernachlässigbar.
Es gab nicht viele Spieler mit 500 Gold auf dem Konto.
Ich bemerke das du nur den kleinen Raidens als Spielinhalt ansiehst.
Für mich zählt das ganze Spiel , besonders die Level und Questphase.
Das ergrinden von Equip in Raids ist für mich zu dröge…..
Trotzdem würdest du heute in Classic abkacken , auch wenn du viel mehr an Erfahrung gesammelt hast.
Du kennst Classic nicht mehr …ich schon.
Jeden Tag live……

Ein MMORPG besteht nicht nur aus dem letzten kleinen Teil des Spiels , dem Raiden.
Meine Meinung.

terratex 90

Die leute waren halt maximal in lfr und denken dann dass wow heute leichter ist… die kann man eh nicht ernst nehmen

KohleStrahltNicht

Die Levelphase in Legion ist ein Witz im Vergleich zu Classic.
Wer Legion nur über das Raiden in Mythic+++++++++++++ einteilt hat eh schon verloren.
Der weiß nicht mehr was ein MMORPG ist.

Zord

Ja, man bekommt heute viel zu schnell Items, weswegen diese keinerlei Wert haben. Allerdings war das Item System in Classic noch viel bescheidener, vor allem als Nicht Raider. Den Grind den man damals mitmachen musste um einigermassen ausgestattet zu sein würde ich heute nicht mal im Ansatz mitmachen. Objektiv ist das Ur-Wow mit aktuellen Spielen Verglichen ein schlechtes Spiel. Das Kampf System, die Dungeons, das Item System, die Berufe und natürlich die Grafik sind nach so vielen Jahren einfach mist. Ich hatte damals viel Spaß in Azeroth (hatte vom Release Tag bis Mitte Cata durchgehend gespielt), aber heute würden mich keine zehn Pferde mehr auf einen Classic Server bringen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

30
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x