Nazjatar in WoW ist klasse, aber es hat ein riesiges Problem

Die neuen Gebiete von World of Warcraft sind top. Doch ein Problem stört massiv und das wird jetzt deutlicher als je zuvor.

Wenn man sich die Reaktionen zu den neuen Inhalten in World of Warcraft anschaut, dann sind die meisten Fans ziemlich zufrieden. Nazjatar und Mechagon bieten viele Inhalte, kleine und große Ziele für jeden und zahlreiche Geheimnisse. Doch vor allem Nazjatar hat mit einem großen Problem zu kämpfen, das vielen Spielern den Tag ruiniert: Sharding und Phasing.

PvP-Event quasi unmöglich: Wer im Kriegsmodus in Nazjatar unterwegs ist, der kann alle 3 Stunden an einem simplen PvP-Event teilnehmen. Hier geht es nur darum, Kontrollpunkte gegen die andere Fraktion zu halten. Das wäre spaßig, wenn es eine ansatzweise gleiche Verteilung der Spieler geben würde. Das ist auf den meisten Shards jedoch nicht der Fall. Eine Fraktion dominiert und da man schon recht früh absehen kann, wer gewinnt, nutzen die Spieler einfach die Gruppensuche, um auf einen anderen Shard zu wechseln.

Das hat zur Folge, dass auf manchen Shards ein Übergewicht an Allianzlern und auf anderen ein Übergewicht an Horde-Spielern herrscht. Richtiges PvP kommt dabei nur selten zustande. Eine Seite dominiert, nimmt alle Punkte ein und trifft nur in den ersten zwei Minuten auf Gegenwehr. Dann sind die übrigen Feinde nämlich auf Shards gewechselt, in denen sie in der Überzahl sind.

Besonders absurd: Auf einigen Shards schaffen es die Spieler nicht mal, innerhalb der 30 Minuten einen einzigen Kill zu bekommen, damit sie für die Belohnung „qualfiziert“ sind.

Rare-Mobs sind weitere Problem: Besonders ärgerlich ist das bei Spielern, die auf seltene Gegner warten, wie etwa Fabious. Diese Kreatur taucht nur alle 2-8 Stunden auf und bleibt dann für 2 Minuten. Weil sie ein tolles Reittier bescheren kann, warten einige Spieler die gesamte Dauer auf den Spawn ab. Doch was nützt das, wenn man nach 5 Stunden Wartezeit plötzlich auf einen anderen Shard transferiert wird, wo Fabious vielleicht vor 10 Minuten aktiv war?

WoW Nazjatar Naga

Das sorgt für Frust und Unverständnis, da Spieler ihr eigenes „Sharding“ nicht aktiv beeinflussen können, außer sie schließen sich einer Gruppe an. Wann genau das Spiel entscheidet, Spieler jetzt allerdings zu verschieben, das ist nicht klar.

Ob Blizzard eine Lösung für diese Problem parat hat, das bleibt noch abzuwarten. Es ist auf jeden Fall schade, dass der eigentlich so gute Content durch solche Probleme getrübt wird.

Lohnt es sich, World of Warcraft mit Patch 8.2 zu spielen?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Vanzir Nivis

Ja, das mit den Rares ist echt nervigen.
Vorher gab es entweder einen hohen Timer, dafür aber eine 100% Dropchance (jetzt mal auf Mounts bezogen). Dann gab es einen schnellen Respawntimer, dafür aber keine 100% Dropchance mehr. Und nun haben sie die beiden schlechten Seiten der 2 Varianten genommen und was Neues daraus gemacht. Langer Respawntimer und keine 100% Dropchance…
Habe gestern um die 6h auf den Rare Lautlos/Soundless in Nazjatar gewartet, der ja das Mount Leisegleiter dropt. Als er dann irgendwann endlich mal spawnte, hat er natürlich nichts gedropt. Also die ganze Wartezeit umsonst.
Finde diese Art die Blizz da gewählt hat nicht optimal. Merkt man auch beim questen, wenn man mal wieder die Aufgabe in Nazjatar hat 3 Rares zu killen und fast 2h rumrennt, weil einfach kein Rare zu finden ist oder sie tot sind, bevor man ankommt. Klar kann man es auch mit Gruppen versuchen, aber dürfen dann auch nicht mehr als 5 Leute sein und selbst da kann man ewig suchen.
Wenn schon so lange Respawntimer, dann sollten die Rares nicht innerhalb von wenigen Sekunden umkippen. Dann doch lieber nen kürzeren Timer.

Phinphin

Man kann manche Rares auch selbst spawnen lassen. So mach ich das immer, um die Quest schnell zu beenden.
Aber ansonsten hast du natürlich recht.

Scaver

PvP-Event
Ja, das nervt wirklich. Das LFG Tool kann da wenigstens etwas helfen. Und wem es nur um den einen Kill für die Belohnung geht (und auf einem Server ist, wo die eigene Fraktion dominiert), campt einfach mal mit ner Gruppe die Base der anderen Fraktion. In den 40 Minuten kommt da immer mal jemand vorbei und ist dann, leider, das Quotenopfer.

Rare-Mobs
Grundsätzlich finde ich es gar nicht so schlecht, dass Rares auch mal wieder seltener sind. Allerdings halte ich Respawn Zeiten von 2-8 Stunden für zu lange aus heutiger Sicht. Wer nen Job und Familie hat, hat niemals 8 Stunden Zeit zu warten!
Bei dem Sharding ist die Frage, ob man wirklich nur auf einen anderen Shard (in eine andere Phase) kommt, was kaum passieren dürfte, wenn man in einer Gruppe ist oder eben auf einem anderen Server landet (wenn man in einer Gruppe ist und z.B. Gruppenleiter von Server X mit seinen Leuten die Gruppe verlässt).

Wann genau das Spiel entscheidet, Spieler jetzt allerdings zu verschieben, das ist nicht klar.

Wsnn bzw. eher wieso ist allerdings bekannt. So hat jeder Shard eine gewisse Anzahl an Slots (diese sind mir aber nicht bekannt und können glaube auch variabel sein).
Wenn es nun von Server A in Gebiet Y 3 Shards gibt, aber zu viele Leute das Gebiet verlassen und z.B. in Shard 3 dann nur noch 3 Spieler sind und in Shard 2 Platz wird, wird Shard 3 irgendwann geschlossen und die Spieler in Shard 2 verschoben.
Dann wird der leere Shard 3 geschlossen und somit Ressourcen gespart.
Für so etwas wie „die Jagd“ nach Fabius ist das natürlich doof.

EliazVance

Der Shardübergreifende Gruppenfinder führt das gesamte Balancesystem im Warmode schon von Beginn an ins absurde. Eine Fraktion überschwemmt so auch in anderen Zonen den shard. Die Kritik dahingehend verläuft sich, wie immer bei Blizzard ins leere. Mit diesem Event wird das ganze nur offensichtlicher.

Scaver

Der Gruppenfinder ist nicht nur Shard (= Phase) übergreifend, sondern auch Server übergreifend.
Kann aber deine allgemeine Kritik gerade nicht verstehen. Ein weiterer Shard (eine weitere Phase) existiert erst dann, wenn in der Zone zu viele Spieler sind. Dann wird eine weitere Phase geschaffen.
Was da grundsätzlich bei WM ins absurde geführt werden soll, ist mir da nicht bewusst.
Beim Event… naja da ist es eben so. Hat man halt nen sicheren Win!

EliazVance

Dass der Gruppenfinder Serverübergreifend ist, ist mir völlig klar. Die Shards im Warmode verfügen aber über eine Art Matchmaking, das dafür sorgen soll, dass sich die Shards gleichmäßig mit Horde und Allianz füllen – bis halt irgendwann vermutlich nur noch Hordeshards aufgehen weil es an (Warmode)aktiven Allianzspielern mangelt.

Mit der Gruppensuche war es aber von vorn herein möglich Shards mit immer mehr Spielern einer Fraktion zu fluten.
Beispiel: es befinden sich 30 Allianzspieler und 40 Hordespieler im Gebiet. Zwei der Allianzspieler bieten einen Raid in der Gruppensuche an, und füllen diese mit Spielern die überwiegend auf anderen Shards zugange sind. Am Ende gibts dann plötzlich 100 Allianzspieler und 40 Hordler. Das passiert ständig, seit dem Release von BfA. Mit den Invasionen wurde es noch schlimmer, und beim Nazjatar-Event zeigt sich wie weit das letztlich geht. An einem sicheren „Win“ hat man keinen Spaß. Der Warmode ist für PvP da, das Event in der Theorie auch, und in der Praxis klappts nicht. Ergo, eine Änderung wäre wünschenswert, der Ist-Zustand ist mangelhaft.

Den Begriff „Shardübergreifend“ habe ich vor allem gewählt, weil Server im Warmode ohnehin keine Rolle spielen. Ein Gruppenfinder der innerhalb des aktiven Shards bliebe, würde zwar die Anzahl möglicher Mitspieler drastisch reduzieren aber auch verhindern dass einzelne Gebiete gezielt durch eine Fraktion nieder gewalzt werden können.

Kristian Steiffen

Da kann man nur mit dem Kopf schütteln, ist doch klar das es bei Sharding und Phasing (Wenn es so schlecht umgesetzt ist wie in WoW) zu solchen Problemen kommt. Da kann man sich echt mal wieder nur Fragen ob die Devs noch alle Latten am Zaun haben oder das vorher mal wieder nicht richtig getestet wurde.

Bodicore

Bei WoW sitzt sowieso gerade eine komische Crew in der Teppichetage scheint als wäre in den Büros schon länger 50Grad+

Belpherus

Diese Probleme gibt es auch ohne Sharding und Phasing, da die wenigsten Server eine gesunde Ratio an Horde und Allianz haben. Außerdem tauchen einige Probleme erst mit dem Transfer auf den Live Server auf

Kristian Steiffen

Ich bin ja der Meinung das man das komplette PvP System mal RICHTIG überarbeiten sollte. Open PvP in einem ansonsten eher PvE-lastigen Game macht immer Probleme, wer braucht denn schon Open PvP, das läuft eh nur auf geganke herraus. PvP gehört in MMORPGS in Battlegrounds oder eben eigens dafür vorgesehene MMOs. Final Fantasy 14 ist auch ohne Open PvP und überhaupt „richtiges“ PvP MEGA erfolgreich, sollten sich andere mal ne Scheibe von abschneiden. Und in TESO gibt es für Open PvP ne komplett eigene Zone.

Belpherus

Dir ist schon klar das Open PvP seit BfA völlig optional ist? Warmode und so? Klar ist open pvp scheiße, ich wusste das schon seit classic wo es auch schon scheiße war. Aber das Geschreie war groß nach Open PvP und deswegen gibts Warmode jetzt anstatt PvP Server, so das die leute sich aussuchen können ob sie die Scheße mitmachen oder nicht. Das PvP System selber ist völlig in Ordnung, Open PvP ist von Natur aus nicht balancebar.

Kristian Steiffen

Jo das ist mir klar. Ich find dennoch das man da vieles besser machen könnte. Und ja, von Natur aus ist Open PvP der größte Rotz, ich kapier nur nicht wieso es immer wieder Leute gibt die das so unbedingt haben wollen, es ist einfach scheiße.

Belpherus

Ums es kurz zu sagen, weil Open PvP ein Relict aus Classic ist wo Open PvP einige Zeit das einzige PvP war.

Kristian Steiffen

Ach ich glaub das nicht so recht.

Belpherus

Ist aber so, Open PvP war mal eine der wenigen Beschäftigungen in WoW Classic und es wurde gespielt ohne das dafür Belohnungen gab. Die Erinnerung an Open PvP in seiner „Glanzzeit“ ist stark mit Classic verbunden

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x