WoW: Legion – Mehr Gruppenheilung für Paladine? Was ist mit Hexenmeistern?

Der Game Director gibt Antworten auf die drängenden Fragen zu den Klassen von WoW. Nicht alle Antworten werden den Spielern gefallen.

Vor einigen Tagen hat sich der Game Director von World of Warcraft, Ion Hazzikostas, zusammen mit Community Manager Josh Allen den Fragen der Community gestellt. Im Speziellen ging es um die verschiedenen Klassen des Spiels und wie die Zukunft aussieht.

Das größte Thema war aber die Anpassung der Sekundärwerte auf vielen Gegenständen und wie diese mit dem Charakter interagieren: Zukünftig braucht man von fast jedem Wert mehr Punkte, um auf die gleiche Leistung in Zahlen zu kommen. Es könnte also sein, dass ein Magier mit 47% kritischer Trefferwertung nach dem Patch einige Punkte herabfällt.

Jedoch handelt es sich dabei nicht um einen Nerf, denn gleichzeitig geben viele Gegenstände nun mehr Primärwerte. Grundsätzlich sei das Ziel von 7.1.5 nicht, irgendeine Klasse zu nerfen. Es mag zwar minimale Unterschiede geben, aber große Schadensveränderungen sollten sich im Endeffekt nicht ergeben.WoW Legion Fire Mage

Wenig Chancen auf Änderungen beim Pala-Heiler, große Änderungen beim Warlock

Eine weitere Frage handelte vom Heilig-Paladin. Ein Spieler wollte wissen, ob die in naher Zukunft mit einer Verbesserung ihrer Gruppenheilung rechnen können, denn da sieht es aktuell ziemlich mau aus. Hier hat Hazzikostas keine positiven Nachrichten, denn das Team sei damit zufrieden, dass jeder Heiler seine eigene Nische habe. Paladine seien eben mächtige Einzelzielheiler und das werde sich in naher Zukunft auch nicht ändern.

Ebenfalls ein Thema war der Hexenmeister. Dieser ist in den Augen vieler Spieler zwar nun solide im Verursachen von Schaden, macht aber schlichtweg keinen Spaß. Besonders Dämonologie gefällt vielen nicht, da man die Diener oft auf die Sekunde genau stärken muss, um effektiv zu sein. Das sei eher „anstrengendes“ Gameplay und nicht wirklich spaßig. Hazzikostas versteht auch hier die Bedenken und kündigt an, dass es „große Änderungen“ geben würde, diese aber noch Zeit bräuchten. Vermutlich werden sie nicht mit Patch 7.1.5 ins Spiel kommen.WoW Legion warlock demonology

Zuletzt weist Hazzikostas darauf hin, dass man bei 36 verschiedenen Skillungen leider nicht alle „in einem Abwasch“ behandeln kann und einige Klassen sich noch etwas gedulden müssen. Nur weil es in 7.1.5 nichts zur eigenen Klasse gibt, heißt das nicht, dass man sie nicht auf dem Schirm habe. Es können nur leider nicht alle Probleme gleichzeitig behoben werden.

Ein weiteres großes Problem von 7.1.5 ist die Überarbeitung der Schattenpriester.

Autor(in)
Quelle(n): mmo-champion.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.