WoW: Legion – Schattenpriester in 7.1.5 – Rework oder kaputtgenerft?

Schattenpriester in World of Warcraft bekommen mit 7.1.5 eine Generalüberholung, was die Spielweise drastisch ändert.

Der Patch 7.1.5 von World of Warcraft ist gegenwärtig auf dem Testserver und hat bereits viele unterschiedliche Versionen durchlaufen. Eine der größten Änderungen wird die Überarbeitung des Schattenpriesters. Dieser hat sich aufgrund des Talents „Abstieg in den Wahnsinn“ („Surrender to Madness“ = S2M) in vielen Bosskämpfen als zu mächtig erwiesen. Nachdem Blizzard bereits mehrfach versucht hat S2M zu balancen und dabei kläglich gescheitert ist, überarbeitet man nun die ganze Klasse um den Zauber herum:

  • Leerenblitz frischt nicht länger die DoTs auf dem Ziel komplett auf, sondern erhöht die bestehende Dauer von DotS um 3 Sekunden auf allen Zielen in der Nähe.
  • Bleibender Wahnsinn (Tempo-Erhöhrung nach der Leerengestalt) fällt auch weg und wird stattdessen zu einem abgeschwächten Talent.

WoW Legion ActionCam Erelya ManawyrmDie Konsequenz aus diesen Änderungen wird sein, dass der Schattenpriester sein Schattenwort: Schmerz und Vampirberührung auch während der Leerengestalt neu zaubern muss, was die Dauer der Leerengestalt drastisch verkürzt.

Offenbar hat das beim Schattenpriester schon auf dem PTR zu so einem drastischen Einbruch des Schadens geführt, dass nun auch an anderen Stellen rumgeschraubt wird. Im Austausch gegen 10% weniger Schaden während der Leerengestalt bekommen Schattenpriester +25% Schaden auf fast alle Schattenzauber.

Es gibt noch deutlich mehr Änderungen am „Shadow“, die alle in das neue Bild dieser Spezialisierung reinspielen sollen, wie etwa die Abschaffung der Gedankenexplosion oder Bleibender Wahnsinn.

Ob das letztlich Blizzard und vor allem die Schattenpriester zufriedenstellt, die in den Foren gerade Amok laufen, zufriedenstellt, bleibt abzuwarten.Hearthstone Draenei Embrace the Shadow Artwork Header

Cortyn meint: Mir gehen diese ganzen Änderungen am Schattenpriester gehörig gegen den Strich. Es geht dabei nicht mehr nur um Anpassungen von Zahlen, sondern um das Ändern einer kompletten Spielweise. Besonders die Änderungen am Leerenblitz, der DoTs nun nur um ein paar Sekunden verlängert, anstatt sie aufzufrischen, machen aus der tollen Leerengestalt einen schlechten Witz. Denn anstatt mit der Leerengestalt – wie gedacht – eine nette „Burstphase“ zu haben, muss man nun regelmäßig die DoTs in dieser Form komplett erneuern. Was im PvE schon nervig ist, wird im PvP sicher der Horror werden. Aber hey – noch sind die Änderungen nicht live.

Vielleicht beschließt Blizzard auch die (aus meiner Sicht) klügste Idee: Man streicht „Abstieg in den Wahnsinn“ einfach, weil es nicht zu balancen ist und lässt den Shadow ansonsten wie gehabt, anstatt alles drumherum zu verändern. Aber das sind nur meine 5 Kupfer.

Mehr zu den Änderungen von 7.1.5 und der Neuberechnung der Sekundärwerte findet Ihr in diesem Beitrag.

Autor(in)
Quelle(n): mmo-champion.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (15)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.