WoW: Legion – Bleiben die Artefaktwaffen auch in der nächsten Erweiterung?

Die Artefaktwaffen von World of Warcraft sind mächtig. Doch werden sie auch in der nächsten Erweiterung noch da sein?

Keine Artefaktwaffen nach „Legion“

WoW Legion Artifact Monk Sheilun

Mit jeder neuen Erweiterung von World of Warcraft kommen auch neue Features und Spielinhalte, welche von den Gamern lieb gewonnen wurden. In Warlords of Draenor war das für viele die Garnison, in Mists of Pandaria der gleiche Hof im Tal der vier Winde. Der Übergang in eine neue Erweiterung bedeutet aber auch oft, dass man bestimmte Inhalte zurücklassen muss, wie eben die erwähnten Orte. Doch wird das mit dem Artefaktwaffen auch so sein? Immerhin sind sie die von der Story her die mächtigsten Waffen, die es in der World of Warcraft überhaupt gibt.

In einem Interview mit dem Magazin Polygon gab Dave Kozak, der Lead Narrative Designer von World of Warcraft, nun eine klare Antwort darauf: Artefaktwaffen werden wohl nur in Legion relevant sein.

„Das ist dieses markante, coole Ding in dieser Erweiterung. In Warlords of Draenor waren es die Garnisonen. Wir haben einige Elemente daraus in die Zukunft getragen, aber ansonsten war es ein Draenor-Ding. Jetzt hat man die Artefaktwaffen und das wird so ein Legion-Ding sein. Letztendlich werden wir danach vermutlich etwas anderes, sehr Cooles haben.“

Einer der Gründe, warum man solche Features immer wieder „zurücklässt“ ist laut Kozak, dass das Spiel ansonsten zu überladen wird, was nicht nur den Spielern, sondern auch den Entwicklern eine Bürde auferlegt.

„Wenn wir in jeder Erweiterung solche neuen Dinge hinzufügen würden, wäre das Spiel sehr unhandlich. Wir müssten alles jedes Mal auf den neusten Stand bringen. Stellt euch vor, wir hätten das ganze Garnisonssystem dieses Mal beibehalten müssen. Das wäre sehr unhandlich geworden. Wenn man ein Spiel wie World of Warcraft, das inzwischen über 11 Jahre alt ist, überschaubar halten will, dann muss man sich überlegen, wie man es genau so designt.“

WoW Legion Artifact Mage Ebonchill

Da Legion aber ein wenig „länger“ anhalten und mehr Inhalte geliefert bekommen soll, als etwa Warlords of Draenor, haben die Spieler aber wohl genug Zeit, um sich mit ihren Artefaktwaffen auszutoben.

Ihr kennt eure Artefaktwaffen noch gar nicht? Dann schaut doch in unsere Übersicht zu den Artefaktwaffen rein, damit ihr wisst, was euch ab dem 30. August erwartet.

Quelle(n): polygon.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ectheltawar

Danke für diese News, ich war seid einigen Wochen wirklich am überlegen ob ich Legion dann wirklich nochmal testen sollte, da einige Bekannte auch mit Legion ihren weg zurück nach Azeroth genommen haben. Aber im Grunde untermauert die Aussage das, was mich seid je her an WoW stört, es ist und bleibt immer nur neues von schon gegessenem Käse. Leider erfährt das „Grundspiel“ kaum Neuerungen außer eben das ein oder andere Spielzeug, welches dann aber irgendwann ausgemustert wird. Mag sein das es WoW gut tut und es dadurch eben auch Kleinkindertauglich bleibt, aber ich finde ein MMO darf durchaus schon etwas mehr Vielfalt anbieten.

Fast jedes MMO ist über die Jahre gewachsen und hat hier und da an Elementen hinzugewonnen. Leider ist WoW da anders, so schön die Welt ist, so toll die Storys gemacht sind, fehlt es langsam mal an dauerhaften Elementen wie Housing oder ähnlichen Gimmicks, die nicht sofort wieder bei der nächsten Erweiterung unbrauchbar werden. Man hätte zB in WoD durchaus auf die Garnison verzichten können und die Zeit und Arbeit in ein vernünftiges Housingsystem stecken können. Vorteil wäre das man ein solches mit in die nächste Erweiterung nehmen könnte, ohne das es sonderlich viel Arbeit erfordert hätte.

Die Garnison hat sicherlich viel Entwicklungsarbeit gekostet, die nun mit Legion quasi für die Katz war. Ähnliches nun mit den Artefaktwaffen, klingt wirklich toll und hat sicherlich auch Ressourcen gekostet. Nur irgendwie verschwendet wenn bereits jetzt klar ist, das sie spätestens zum nächsten AddOn wieder verschwinden.

Gorden858

Berechtigter Einwand, aber es ist doch nicht alles umsonst. Das technologische Grundgerüst, welches entwickelt wurde, um das Feature zu ermöglichen, bleibt ja bestehen, auch wenn die tatsächliche Implementierung und die Modelle nicht weiter verwendet werden. Sieht man ja jetzt an der Garnison. Die selbige wird nicht weiter genutzt, aber die Technologie, die da hinter steckt, wurde verwendet, um jetzt die Klassenhallen zu entwickeln. Ich denke, ähnlich werden sie mit den Artefaktwaffen oder zum Beispiel auch dem System für die Worldquests verfahren.

Caldrus82

Also ich bin heilfroh, dass diese dumme Garnison irrelevant wird größtenteils. Ich habe sie wirklich verabscheut, vorallem weil man mit jedem Alt den gleichen, langweiligen Sc**** machen musste. Dazu kam die Entwertung der Sammelberufe etc. pp. Die Artefaktwaffen sind ganz neu, mal schauen wie sich das entwickelt. Wenn Blizz sie allerdings wieder rausnimmt mit dem nächsten Addon, hätte ich schon gerne eine lore-technische Erklärung dafür. Es handelt sich hierbei immerhin um die mächtigsten Waffen die es (bisher) jemals in Azeroth gab.

Gorden858

Ja, das ist auch meine einzige Sorge im Grunde genommen. Spieltechnisch vertraue ich ihnen da, dass sie das durch etwas vergleichbares ersetzen, wenn es rausfallen sollte. Aber mir fällt wirklich nicht ein, wie sie das loretechnisch erklären wollen, falls man wirklich irgendwann den Doomhammer abwirft, weil man eine generische grüne Waffe gefunden hat. Eventuell müssen wir ja am Ende von Legion alle Artefaktwaffen zu einer ultimativen Waffe zusammenschmelzen um Kil’Jaeden zu besiegen ähnlich wie die Drachenaspekte ihre Macht erschöpft haben, als sie Todesschwinge besiegten ^^

Gorden858

Ich bin ehrlich gesagt ein bischen überrascht über die Reaktionen.

Wurde bei der Vorstellung der Artefaktwaffen nicht sofort kritisiert, dass dann ja alle gleich aussehen und man über die gesamte Dauer des Addons mit der gleichen Waffe herumläuft? Und nun wird sich gewünscht, dass das für immer so bleiben soll?

Wurde WoD nicht immer und immer wieder wegen seiner „Browsergame“-Garnison kritisiert? Und nun ist es etwas schlechtes, dass nicht immer alle Features einer Erweiterung mit in die nächste übernommen werden?

Das zeigt doch mal wieder, dass man es den Leuten einfach nie ganz recht machen kann. Lasst es uns doch erstmal anschauen. Vielleicht nerven die ja auf Dauer nur, sodass wir nach ein paar Monaten selber sagen: „Schafft die bloß wieder ab“. Und wenn nicht, lasst uns doch erstmal abwarten, was genau sie weiter mit ihnen vorhaben. Sie werden sicher wieder einzelne Elemente von ihnen, die gut funktioniert haben, mit ins nächste Addon nehmen, so wie sie es jetzt mit der Garnison auch gemacht haben.

Und genauso soll es doch sein. Man kann doch nicht einfach immer nur oben drauf bauen, sondern sollte auch immer wieder das untersuchen, was man schon hat, gegebenenfalls Dinge streichen oder anpassen, die nicht so gut funktionieren und sich auf die konzentrieren, die es tun. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass irgendwann mal solche guten Inhalte entfernt wurden. Die Garnison hat auf Dauer genervt, da sind wir uns alle einig, also sollte es doch etwas gutes sein, dass sie auf ein Mindestmaß reduziert wurde. In MoP wurden Pet-Battle eingeführt und die gibt es immer noch in einem ähnlichen Umfang als Nebenbeschäftigung. Und davor kann ich mich nicht dran erinnern, dass es mal vergleichbare Features gegeben hätte.

Ich verfolge auch nebenbei die Ankündigungen zum neuen Civilization und dort haben sie ein ähnliches Credo: „Ein Drittel sind unverändert übernommene Features, ein Drittel überarbeitete und ein Drittel komplett neue“. Und das funktioniert für mich dort auch ausgezeichnet.

Plague1992

Wir reden hier von Blizzard ;D

Ein Unternehmen welches 2014 die maximale Anzahl von Kartendecks in Hearthstone ( 9 stück ) damit begründete man wolle die Spieler nicht überfordern ^^

Sebastian Behr

Man darf ja nicht vergessen nach Legion kommt sehr wahrscheinlich Argus die Heimat der Draenei und Niemand weiß was sie zu bieten haben wen die Eredar schon so mächtig sind ????

Nach der Befreiung von Argus geht es der Legion an den Kragen ????

Gorden858

Glaube tatsächlich eher, dass als nächstes erstmal wieder die alten Götter dran sind. Sie wollen sich schließlich noch Inhalte für die Zukunft bewahren. Wenn die Legion besieht wäre, würde ja der aktuell größte Gegenspieler wegfallen.

Aber wer weiß, vielleicht kommt Argus oder irgendwelche anderen Legionswelten ja bereits in einem der größeren Patches.

Plague1992

Hab auch nichts anderes erwartet. Quasi nichts in WoW hat richtige langjährigkeit. Diese krasse Spirale ist einer der Hauptgründe meiner Abneigung gegenüber WoW.

Bodicore

Im Grunde könnte man die Waffe einfach so belassen und per Items die Gearstufe anpassen die Mechanik ist ja bereits im Spiel.

Neu gibt es dann ein aufwertbares Amulett…

Sagte ich schon das ich voll Fan von aufwertbaren Sachen bin ?
Früher nannte man sowas Skillbaum und als Druide schätze ich Bäume sehr…

Damian

Das Problem ist, dass durch solche Designentscheidungen alles so extrem beliebig wird.
So sehr mir gerade WoW mit dem Prepatch auch wieder Spaß macht, ist dort so stark auf Fast Food getrimmt… Frei nach Churchill: „Wen interessiert schon meine Garnsion von gestern…?“

Ich glaube nicht, dass es ein so großes Problem gewesen wäre, die Artefaktwaffen mit dem nächsten Addon weiterzuentwickeln…
Naja, zumindest behält man nun die Skins der Sachen…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x