Der nächste Patch in WoW nervt die Spieler schon jetzt

In einem Bluepost haben die Entwickler von World of Warcraft Änderungen für viele Klassen veröffentlicht. Was sich ändert, erfahrt Ihr hier.

Zum Start der mythischen Version des neuen Raids Uldir will Blizzard noch einmal an der Balance Klassen schrauben. Viele Klassen bekommen einen Buff, einige werden aber auch ein wenig abgeschwächt.

Es handelt sich hierbei um einen Ausblick der Änderungen. Der Hotfix soll am 11. September (voraussichtlich 12. September in Europa) aufgespielt werden. Die finale Anpassung steht am Patch-Tag fest. Wir haben die Patch Notes für Euch übersetzt.

WoW arena ranking titel nachtelfen jäger und schurke

Uldir Mythisch Patch Notes zur Klassenbalance auf Deutsch

Druide

  • Wildheit
    • Sämtlicher Schaden um 5% erhöht.
  • Wiederherstellung
    • Sämtliche Heilung um 3% erhöht.
    • Die Manakosten von Verjüngung wurden auf 10.5% gesenkt (von 11%).

WoW Druid Cat Nightelf cheer title

Jäger

  • Tierherrschaft
    • Sämtlicher Schaden um 5% verringert.

Magier

  • Feuer
    • Stämtlicher Schaden um 6% erhöht.
    • Der Schaden von Flammenschlag wurde um 15% erhöht.

WoW Legion Fire Mage

Paladin

  • Heilig
    • Die Heilung von Heiliges Licht und Lichtblitz wurde um 7% erhöht.

Priester

  • Disziplin
    • Der Schaden von Heilige Pein wurde um 9% verringert.
  • Heilig
    • Sämtliche Heilung wurde um 3% verringert.
  • Schatten
    • Der Schaden von Schattenwort: Schmerz und Vampirberührung wurde um 20% erhöht.

WoW Priest Angry human title

Schurke

  • Gesetzlosigkeit
    • Sämtlicher Schaden wurde um 5% verringert.
    • Der Effekt von Volltreffer (Azerit-Eigenschaft) wurde um 20% verringert.
  • Täuschung
    • Sämtlicher Schaden wurde um 5% verringert.

Schamane

  • Wiederherstellung
    • Die Heilung von Heilender Regen wurde um 12% erhöht.
    • Die Heilung von Springflut wurde um 6% erhöht.

World of Warcraft wow restoration shaman tcg

Hexenmeister

  • Gebrechen
    • Der Schaden von Dunkelblick beschwören wurde um 20% verringert.
  • Dämonologie
    • Sämtlicher Schaden wurde um 5% erhöht.
  • Zerstörung
    • Sämtlicher Schaden wurde um 5% erhöht.

Da bei vielen Klassen lediglich der gesamte Schaden und die gesamte Heilung verändert wurde, ändert sich voraussichtlich nur die Balance zwischen den Klassen und nicht ihre Spielweise. Für den Progress im mythischen Uldir dürfte sich nicht viel ändern.

Mehr zum Thema
So bereitest du dich in WoW auf den neuen Raid Uldir und Mythic+ vor

Der Community gefallen die Änderungen nicht

Die Reaktionen auf die Änderungen sind fast durchgehend negativ. Im offiziellen Forum beschweren sich die meisten Spieler darüber, dass die falschen Spezialisierungen angepasst wurden.

Besonders, dass der Elementar-Schamane keine Aufmerksamkeit bekommen hat, stört viele Spieler. Er ist nach ihrer Auffassung zu schwach. Auch eine Anpassung an Gleichgewichts-Druiden fehlt.

Stattdessen werden mobile Klassen wie Jäger und Schurke bereits generft, weil sie nach Ansicht der Community für die ersten Tage des Raids, in denen es um das Lernen der Mechaniken geht, weiter oben auf der DPS-Liste stehen.

Die Auswirkungen auf das PvP verstimmen die Spieler ebenfalls. Nachdem Schurken bereits in einem vergangenen Hotfix generft wurden, drückt der neue Hotfix sie noch einmal weiter nach unten. Für einen Forennutzer sind Schurken für das PvP nun bereits im „Müll-Tier“ angelangt.

WoW Human No Blood Elf Rogue cry title

Änderungen an der PvP-Balance

Bereits kurz nach dem Start von BfA hat Blizzard das Balancing im PvP verändert. Nun wird ein weiteres Mal an der Balance geschraubt. Dieses Mal trifft es allerdings nur Waffen-Krieger und Tierherrschafts-Jäger. Die Änderungen für das PvP sind bereits aktiv.

Waffen-Krieger

  • Der Schaden von Tiefe Wunden gegen Spieler wurde um 25% verringert.
  • Klinge Schärfen erhöht den Schaden von Tödlicher Stoß nun um 15%, vorher 30%.
  • Der Effekt von Herr des Krieges (Azerit-Eigenschaft) wurde um 40% verringert.
  • Der Effekt von Präzision des Scharfrichters (Azerit-Eigenschaft) wurde um 35% verringert.
  • Der Effekt von Machtprobe (Azerit-Eigenschaft) wurde um 50% verringert.

WoW Mensch gegen Orc Stromgarde Kriegsfront Titel

Tierherrschafts-Jäger

  • Alpahtier: Basilisk kostet nun 60 Fokus.
  • Der Schaden von Alphatier: Basilisk wurde um 30% verringert.
  • Der Schaden der Wildtier-Begleiterfähigkeiten Zustoßen, Biss und Klaue wurde um 30% verringert.
  • Aspekt des Wildtiers erhöht den Schaden Eures Begleiters nun um 20%, vorher 30%.
  • Zorn des Wildiers erhöht Euren Schaden und den Eures Begleiters nun um 20%, vorher 30%.

WoW Hunter Pet Night Elf
Krieger und Jäger gehören zu den stärksten und beliebtesten Klassen in der Arena. Dass sie noch einmal angepasst werden, stößt bisher generell auf Zustimmung. Einige Spieler geben allerdings zu bedenken, dass andere Klassen wie Disziplin-Priester auch noch einmal überarbeitet werden sollten.

Mehr zum Thema
Diese Klassen spielen die besten PvP-Spieler in WoW - Arena-Ranking

Was haltet Ihr von den Änderungen? Findet Ihr sie gut, oder schließt Ihr Euch der Meinung der Foren-Nutzer an? Schreibt uns einen Kommentar!


Wenn Ihr sehen wollt, wie Uldir im mythischen Modus aufgeräumt wird, könnt Ihr das live verfolgen. Die weltbeste Gilde Method streamt ihren Progress in Uldir live.

Autor(in)
Quelle(n): BlizzardBlizzardVanion
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.