Knappe Sache! WoW-Hexenmeister bezwingt Raidboss Xavius im Alleingang

Ein Hexenmeister zeigt eindrucksvoll, welche Klasse in WoW gerade am mächtigsten ist. Im Alleingang bezwingt er den Endboss Xavius – und das extrem knapp.

Schon in der Vergangenheit hatten wir über den Hexenmeister Lockoclock aus World of Warcraft berichtet, der mit einer ziemlich miesen Taktik den Weltenbrecher der Garothi bezwungen hatte. Jetzt ist er zurück und beweist, dass er auch in „richtigen“ Kämpfen die Nase vorn hat.

Eigentlich ist der Kampf gegen Xavius im Smaragdgrünen Alptraum für mindestens 10 Spieler ausgelegt – aber das kann ja jeder! Nur zusammen mit seinen Begleitern stellt sich Lockoclock dem Endgegner des ersten Legion-Raids und zeigt dem Satyr, wo der Dämon die Hörner hat.

Hohes Itemlevel und spezielle Legendaries waren Pflicht

Wer das Ganze nachspielen will, sollte sich gute Ausrüstung zulegen. Lockoclock hatte eine durchschnittliche Gegenstandsstufe von 958 sowie 79 Punkte in seiner Artefaktwaffe. Wichtig waren auch die beiden Legendaries, nämlich Prydaz, Xavarics Magnum Opus (für einen zusätzlichen Schutzschild) sowie der Ring Seele des Netherfürsten. Der Ring erlaubt ein zusätzliches Talent, was dafür sorgt, dass Lockoclock in den letzten 20 Sekunden des Kampfes rund 165 Millionen Schadenspunkte verursachen kann.

Die größte Schwierigkeit im Kampf gegen Xavius liegt wohl in der Mechanik der Verderbnis. Eigentlich wird die Verderbnis von mehreren Spielern abgefangen und verteilt. Sobald ein Spieler maximale Verderbnis erlangt, wird er für einen kurzen Zeitraum sehr stark und verursacht mehr Schaden, bevor Xavius die Kontrolle übernimmt und dieser Spieler als verloren gilt.

Lockoclock nutzt diese Mechanik allerdings bis auf die letzte Sekunde aus. Wäre der Kampf nur 0,6 Sekunden länger gewesen, wäre er in Gedankenkontrolle gefangen gewesen und hätte den Kampf verloren.World of WArcraft Hallow's End Exquisite Costume Xavius

Die größte Schwierigkeit im Kampf war der Verderbnismeteor, der 5 Millionen Schadenspunkte verursacht. Dank Prydaz und Seelensauger gelingt es Lockoclock aber problemlos, diese Mechanik zu überstehen.

Was haltet ihr von diesem Kill? Eine coole Aktion, die jede Menge Entschlossenheit erfordert? Oder ein klares Zeichen dafür, dass die Bosse in Legion viel zu einfach sind?


Habt ihr schon gesehen, welche coolen, neuen Dämonen die Hexenmeister in Battle for Azeroth bekommen?

Autor(in)
Quelle(n): reddit.com/r/wow/
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.